Elkos ersetzen bei Modulen

    • Uroko Sakanabito schrieb:

      108 Sterne schrieb:

      Aber dann ists ja nicht mehr Original!!!! Sammlerwert gemindert! :D
      Mich hat mal einer dumm angemacht weil die leere Batterie in einem Modul getauscht wurde... O__o
      Es gibt wahrscheinlich Leute, die lieber Originalverätzungen ihrer Platinen durch uralte Kondensatoren und Batterien haben, als ein generalüberholtes Gerät. XD
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • tzameti schrieb:

      danke für die infos radiant.

      aber kann grad deiner logik nicht folgen.

      wenn die smd-elkos die pcb angreifen, sobald sie auslaufen, warum sollte ich die denn nicht austauschen?

      p.s.

      weiss jemand, wo ich passende elkos finde? sollten natürlich von bester qualität und sehr langlebig sein.
      meine logik war das die Wahrscheinlichkeit des auslaufens eher klein ist...ich hab ja schon viele (vergleichbar alte) geräte mit smd caps gesehen und die waren alle ok...es gibt aber eben immer "bekannte" problem kandidaten (div. PC Engine ein cap beim SNSP-CPU-01 SNES usw.)

      Kondensatormarke würde ich panasonic oder nichicon nehmen und dem shop wo du es machen lässt vorher fragen ob er wieder SMD oder radial kondensatoren drauf gibt (meist werden smd durch radial ersetzt weil smd mit normaler löttechnik kacke zu verarbeiten ist) was eigentlich bis auf die optik eigentlich völlig egal ist

      und das mit dem orig. ist eben so ne sache... wenn das ein typ öffnet und keinen plan hat und bilder vergleicht kriegt der nen herzzickzack wenn der elko anders aussieht oder unterstellt ne Reparatur....auch wenn es von dir natürlich gut gemeint ist

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Radiant ()

    • Neu

      haha

      werde da natürlich live vor ort sein und ihm ganz genau auf die finger schauen.

      bin halt laie und hab 0 ahnung von technik.

      deshalb möchte ich mich im vorfeld genau informieren, worauf ich achten muss.

      weiss nur, dass der consoles4you-typ viel erfahrung mit modden etc hat. aber keine ahnung, wie gut der ist. bei nem vectrex hat er mal gesagt, er würde die hände davon lassen, weil ihm das zu riskant sei.

      vielleicht kannst ja du mir helfen: welche elkos (genauer typ und am besten gleich ein link, wo man die bestellen kann) würdes du für snes-module, die smd-elkos drin haben, empfehlen?

      radiant schrieb: Kondensatormarke würde ich panasonic oder nichicon nehmen und dem shop wo du es machen lässt vorher fragen ob er wieder SMD oder radial kondensatoren drauf gibt (meist werden smd durch radial ersetzt weil smd mit normaler löttechnik kacke zu verarbeiten ist) was eigentlich bis auf die optik eigentlich völlig egal ist.
      (SUPER) FAMICOM RULES <3
    • Neu

      Es gibt keinen Grund Angst vor Korrosion bei SNES Modulen zu haben, die Dinger sind über 20 Jahre alt, selbst wenn mal ne Leiterbahn beschädigt wird, jeder Laie kann bei so veralteter Technik nen neue Drahtbrücke löten :wink:

      Ausserdem, was nützt dir ein neuer Elko, bauartbedingt sind Elkos nichtmal unbegrenzt lagerfähig.

      Rein theoretisch müsstest du bei jedem Austauschelko im Datenblatt nachschauen wie lange ein Elko hält wenn er z.B nicht in Betrieb ist, wie lange er schon im Laden "rumlag", bzw. jedes Modul mehrmals pro Jahr benützen um den neuen Elko aufzuladen....

      Ausserdem bedeutet ein nicht korrodierter Elko nicht, dass er nicht trotzdem defekt ist, dann bräuchtest du auch noch ein Meßgerät um die Kapazität des Elkos zu messen, um sicherzugehen dass alles ok ist....



      Da wirst du nie mehr fertig...


      Ich wette auch dass besagte Elkos nach über 20 Jahren sowieso schon lange defekt sind, die Module funktionieren trotz Ausfall eines komplett unwichtigen Bauteils trotzdem.
    • Neu

      komplett defekt sind Elkos fast nie. Selbst wenn sie sich geschossen haben und aufgebläht sind. In der Regel geht die Kapazität immer weiter runter, bis dann irgendwann wirklich mal die elektrische Funktion der Schaltung nicht mehr gewährleistet ist. Das ist aber meist weit weit nach der angegebenen Lebenszeit, und unter dem Kennwert des Kondensators. Gerade bei solchen Simplen Schaltungen/Aufgaben. Wenn man das Spiel wirklich nicht oft benutzt, und auf die Temperatur achtet, vervielfältigt sich die Lebenszeit eines Elko um ein vielfaches. Wenn man heute als Kind der 80er einen Elko tauscht, und keinen Mist macht, ist es durchaus möglich dass man den "Systemausfall" nach +40 Jahren nicht mehr erleben wird.

      Ich würde auch wieder SMD ( Tantal ) Kondensatoren verbauen. Die Wahrscheinlichkeit des auslaufen ist nach meiner Erfahrung Konstruktionsbedingt ehr geringer als bei normalen Elkos.

      reppuken schrieb:

      Ausserdem, was nützt dir ein neuer Elko, bauartbedingt sind Elkos nichtmal unbegrenzt lagerfähig.

      Kommt auf die Funktion des Elkos an. Wenn sie zB für Spannungsglättung verbaut sind, könnten sie gerade im Alter eine wichtige Sicherheitsfunktion erfüllen, wenn die Kondensatoren in der Konsole selbst schon geschwächt sind, und die ausgegebene Spannung daher schwankt. Und da die Kondensatoren manchmal auch gerne in unmittelbarer Nähe zu ICs und ROM Chips verbaut sind, kann ein auslaufen oder falscher Kennwert diese durchaus beschädigen. Und das repariert der Laie dann nicht mehr so schnell mit einer Brücke.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Black Sun ()

    • Neu

      Welche Kennwerte sind denn überhaupt gesucht ?
      Kaufen kannst du die quasi überall. Reichelt, Bürklin, Amazon, Conrad....

      Wenn sie offensichtlich beschädigt sind, kann ein Tausch ja nicht schaden, und ist keine große Sache. Und wenn das Modul jetzt wegen Bat tausch eh aufgemacht wird, kann man imo auch die 30 Sekunden extra investieren um den/die Kondensatoren zu ersetzen. Schaden kann es jedenfalls sicher nicht, und man kann schon davon ausgehen das die Nennwerte nach 20-30 Jahren nicht mehr erreicht werden. Ob im Fall eines defektes wirklich große Schäden entstehen.... das kommt auf die Funktion und Position des Kondensators an. Es ist sicherlich bei Modulen ehr unwahrscheinlich, auch im Vergleich zur Batterie. Aber ganz unmöglich sicher nicht. Und da die Teile meiste nur 3-30 cent kosten.... was spricht dagegen ?
    • Neu

      Black Sun schrieb:

      Welche Kennwerte sind denn überhaupt gesucht ?
      Kaufen kannst du die quasi überall. Reichelt, Bürklin, Amazon, Conrad....

      Wenn sie offensichtlich beschädigt sind, kann ein Tausch ja nicht schaden, und ist keine große Sache. Und wenn das Modul jetzt wegen Bat tausch eh aufgemacht wird, kann man imo auch die 30 Sekunden extra investieren um den/die Kondensatoren zu ersetzen. Schaden kann es jedenfalls sicher nicht, und man kann schon davon ausgehen das die Nennwerte nach 20-30 Jahren nicht mehr erreicht werden. Ob im Fall eines defektes wirklich große Schäden entstehen.... das kommt auf die Funktion und Position des Kondensators an. Es ist sicherlich bei Modulen ehr unwahrscheinlich, auch im Vergleich zur Batterie. Aber ganz unmöglich sicher nicht. Und da die Teile meiste nur 3-30 cent kosten.... was spricht dagegen ?
      danke für deine ausführungen! :)

      defekt ist noch nichts, wäre ne reine vorsichtsmassnahme, und da ich eh n batterientausch vornehmen will, geht das gut in einem ruck.

      smd-elkos hab ich in folgenden spielen:

      - mega man x2 und x3 (pal und jp)
      - starwing (pal und jp)
      - stunt race fx (pal)

      wonach muss ich bei genannten seiten suchen? smd-kondensatoren tantal?

      brauche ich da für besagte spiele noch zusätzliche spezifikationen?

      und welche marke würdest du empfehlen?
      (SUPER) FAMICOM RULES <3
    • Neu

      Wichtig ist die Werte der verbauten Kondensatoren zu kennen.
      Also Spannung (V) und Kapazität (F). Diese stehen in der Regel drauf.

      Dann sucht man sich einen entsprechenden Kondensator heraus. Ob nun Tantal, radial Elko oder SMD... das ist letztlich zweitrangig, wenn die Nennwerte stimmen. Alle Bauformen haben spezifische Vor und Nachteile.
      Die Kapazität sollte 1:1 sein, oder minimal drüber. Die Spannung sollte ebenfalls nicht unter dem Wert des Original Kondensator liegen, darf aber ansonsten auch beliebig drüber sein. Wenn der Original für 6V ausgelegt ist, kann der Ersatz ruhig auch 40V tauglich sein. Allerdings sind diese dann von der Bauform größer. Als Tantal sinken die Abmessungen gegenüber einem klassischen Alu Elko allerdings wieder.... und so könnte man zB einen 16V Tantal Kondensator als Ersatz für einen 6V Elko Kondensator nehmen. Hat den Vorteil das die Lebenszeit erhöht wird.

      Ich würde mich im Moment (noch) nicht auf eine bestimmte Marke festlegen. Einerseits weil die typischen Hersteller eh keine Sau kennt, anderseits aber auch weil es immer verschiedene Produktserien gibt. Ich halte es besser nach Datenblatt zu kaufen. Also Toleranz, Temperatur, Lebenszeit usw... Die wenigsten Bauteile sind wirklich ausfälle. Was nützt es spontan einen Panasonic Kondensator zu empfehlen, wenn dann der erstbeste gekauft wird, dieser aber nur eine kleine Lebenszeit hat ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black Sun ()