[MD] Crypt of Dracula - Dungeon Crawler fürs Mega Drive

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleine Warnung: Es ist nicht Shining in the Darkness oder Eye of the Beholder. Es wird mehr ein Labyrinth-Spiel.


      Zum Anfang des Games wird für kurze Zeit eine Karte eingeblendet. die sollte man versuchen, sich ungefähr einzuprägen. Dann geht's in die Egoansicht.

      Kämpfe laufen automatisch ab. Man findet unterwegs Pfähle, und jeder Gegner benötigt eine bestimmte Anzahl davon, um besiegt zu werden. Hat man die benötigte Anzahl an Pfählen, so werden die verbraucht, und der Gegner stirbt. Hat man zu wenig, heißt es Game Over.

      Ziel ist es Ebene für Ebene die Treppe nach unten zu finden, bis man irgendwo in der Tiefe dann hoffentlich den Schatz und den Ausgang findet.


      Es ist als ein eher simples Spiel, und soll gar nicht mit mega aufwändigen Produkten wie Paprika konkurrieren. Dafür wird es aber auch nicht so viel kosten, und nicht ewig in der Entwicklungshölle stecken. Und eventuell kann man, wenn man ein bißchen was einnimmt nächstes Mal mehr bieten. Die Idee von Matt ist generell sowas wie ein Budget-Label für Mega Drive. Gerade, weil viele aktuelle Releases schon über die 60€ im Preis gehen. So spottbillig wird Dracula leider wegen des Moduls auch nicht (und,weil zumindest etwas verdient werden soll), aber vielleicht 35 - 40€.
      Publisher/Vertrieb wird wohl Dragonbox sein.
      Hoffentlich erwächst daraus etwas. Matt hat schon die Engines von Sachen wie Phantasy Star 1 und Shining in the Darkness angeschaut und rausklamüselt, wie die funktionieren können mit dem Scrolling ... eventuell wird irgendwann mal ein Dracula 2 oder ein ganz anderes Game dann ein richtiger, klassischer Dungeon Crawler mit scrollenden Korridoren statt Einzelbildern. Aber erstmal muß Crypt of Dracula fertig werden und raus sein. Feature Creep, wo man ewig weiter verändert und verbessert ist ein Hauptgrund, warum viele Games nie fertig werden.

      Interessant ist, wie sich für das Projekt im Laufe der Zeit einige Ex-WM-Leute gefunden haben. Tatsächlich sind da so viele frustriert, und wollen dann lieber an nem bescheideneren Projekt mithelfen als noch mal bei WM. Luis, der die Cutscenes gemacht hat, arbeitet bei Ubisoft in Kanada an Sachen wie Assassin's Creed und früher bei Square Enix an Sachen wie den Deus Ex Games und Tomb Raider afair. Ein Profi. Bei WM wartet er bis heute auf die Bezahlung.

      Ich hoffe auf eure Unterstützung, wenn es soweit ist. Wird sich grafisch auch noch einiges tun. :)
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Ja, wird im Laufe des Videos auch erwähnt. Ende des Jahres wohl, wenn das Spiel praktisch fertig ist und man allenfalls als Stretchgoals noch irgendwelche Boni anbieten will. Dann ist keine lange Wartezeit.

      Bei Matts Patreon geht es weniger um Dracula speziell, sondern mehr um MD Entwicklung im allgemeinen, um seine Videos, die in Zukunft hoffentlich Tipps für angehende Homebrewer bringen usw.

      Er hatte ja bspw monatelang mit FMV auf dem MD rumexperimentiert, und zahlreiche Cartoon-Intros auf den MD umgesetzt. Wenn das Geld reicht könnte Dracula auch ein solches Intro bekommen.


      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Sogar Siliconera schreibt was. Das freut mich, ist mal ne Seite, die ich tatsächlich selbst besuche.

      siliconera.com/2018/05/28/cryp…wler-coming-sega-genesis/

      Hier mal zwei Todesanimationen, die ich gebastelt habe. Noch immer nicht 100%, aber es wird.





      Und der Werwolf... Offset stimmt bei einigen Frames nicht, daher etwas rucklig.

      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()