Sega Mega Drive mini von Sega für 2018 angekündigt

    • Ne, sorry... die Nennung von SFII ist da pure Nostalgie. Das MD 6-Button-Pad ist wirklich bei Retro Fans sehr beliebt, und war es schon damals gerade weil es für Street Fighter wie geschaffen war durch leichtvängiges, rundes d-pad und zwei Dreierreihen an Buttons.

      Klar kann man sich, wenn mans so kennen gelernt hat an Schultertasten für sowas gewöhnen. Und viele haben zuerst auf dem SNES gezockt. Aber abseits ner persönlichen Gewohnheit ist gerade Street Fighter sowas wie das Spiel, für das Schulterbuttons den zwei Dreierreihen unterlegen sind.

      Deswegen erscheinen auch bis heute für so ziemlich alle Konsolen extra Prügelspiel Controller mit diesem Button Set-up.


      Das Mega Drive 6-Button Pad war sowas wie der Prototyp des Saturn Pads. Und letzteres ist heute weithin anerkannt als das beste Digi Pad ever.

      Einziges Manko bei der MD Mini Variante wird sein, dass sicher wieder die kleineren japanischen Controller als Vorlage dienen. Die Westler hatten größere Modelle.


      Schultertasten sind gut für Sekundärfunktionen wie Kamerakontrolle oder Menüsteuerung, vielleicht auch bei Racern... Aber gerade im 16-bit Bereich sind sie noch nicht annähernd so nützlich gewesen wie später.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Ignorama schrieb:

      Die SNES-Schultertasten waren aber oft sehr sinnvoll :) WWE RAW, Street Fighter, ich meine es gab sogar Rennspiele die diese als Schaltung genutzt haben (müsste ich aber prüfen).
      Hehe, gerade bei Street Fighter II sind die Schulterbuttons ein sehr großer Nachteil. Das 6 Button MD-Pad ist mit die beste Option, nur getoppt vom Saturn Controller. :)
      41.シュトゥームヘクセKAMPFGESCHWADER

      twitter: twitter.com/blast68k
      j-junk!
    • Nur für Oberprogamer. Ich mochte die Schultertasten als Scrub und bei Rennspielen sind sie mono überlegen ^^

      Edit: Dan zieht auch eben nicht an SF hoch, nannte es als eines von drei Beispielen. Ich meine man konnte damit auch Spieler wechseln in Sport-Titeln, bei NHL waren afair Trick-Moves möglich. Schultertasten waren auch damals bereits oft gut und sinnvoll, das is definitiv keine Nostalgie. Von mir aus nicht in SF, aber abseits davon eben schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ignorama ()

    • Dann lass es mich mal so sagen: Ich habe viele Games damals schon auf beiden Systemen gezockt, und von denrn empfand ich praktisch nie, dass Schultertasten ein großer Gewinn waren. Ich sage nicht, dass es nicht mal sein konnte, aber das sind schon sehr spezifische Titel keine Regel.

      Wenn, dann würde ich sogar eher sagen dass die kreuzförmige Buttonanordnung auf dem SNES Pad viel eher positiv für Spiele gewesen ist als Schultertasten.

      Scheiß auf Schultertasten.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Shoulderbuttons korrespondieren genial mit dem "oompfh" eines hard-kicks/punches, imo. Haptisches Feedback-Vergnügen pur. Auch dauerts (äd igno: auch für "Alphapros" u deren Betaderivate) faktisch weniger lang, die Zeigefinger auf den shoulderbuttons zucken zu lassen, als den Daumen ZU BEWEGEN(!)

      Naja, wer sich freiwillig den sound u vor allem die fx der md-Versionen gibt, mit dem ist eh nit ganz gut "Kirschen Essen" :duck u weg: :tooth:

      Edit: ei luvz mei 16-bit-battles.. :love2:
      One may ask, why huge parts of our subculture suck so fucking hard nowadays: it's the over-crazed&collectardish "elitist-fanbase", trying very desperately to heighten their shallow lives by adding artificial ego-value to items created and intended 4 entertainment, not stature.

      Gott segne alle Schwerarbeiter! (Zit. William Foster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von pseudogilgamesh ()