Zensierte Spiele, die dadurch "verbessert" wurden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zensierte Spiele, die dadurch "verbessert" wurden

      Heute zum Glück kein allzu großes Thema mehr, aber noch vor einigen Jahren wurde leider noch munter zensiert. Beim wieder spielen von Alien Trilogy, einem eigentlich mittelmäßigem bis gutem Spiel, dass mir aber dennoch im Herzen geblieben ist, kam mir wieder die Zensuren ins Gedächtnis. Vor allem, da sie weder auffallen, noch dem Spiel schaden. Genau im Gegenteil sogar, denn die ersetzten menschlichen Gegner haben eigentlich nicht wirklich um Spiel gepasst. Daher meine Frage, welche Spiele gibt es noch, die durch die Zensur eigentlich "verbessert" wurden?

      Für mich ist Probotector/Contra noch so ein Fall, ich mag die Roboter einfach mehr als die austauschbaren Rambo Klone.
    • God of War: Dort muss man in einer Szene einen Menschen opfern, in der zensierten Version einen "Zombie". Das mag erstmal schlecht klingen, schließt aber das Logikloch wieso dort ein Mensch einfach ewig rumsteht und drauf wartet geopfert zu werden. Ist aber natürlich Ansichtssache. Wäre es an einem anderen Ort, wo dieser Mensch Sinn machen würde, würde ich es anders sehen, aber speziell dort machte der Mensch für mich eben keinen richtigen Sinn ^^
    • Die deutsche Fassung von Wolfenstein 2 wäre vielleicht ein aktuelles Beispiel. Da ist die Gewaltdarstellung nicht zensiert worden. Dafür wurden aber die ganzen Nazi-Symbole aus dem Spiel entfernt bzw. durch andere Zeichen ersetzt. Fand das ganz gut, dass ich mir diesen Hakenkreuz-Mist nicht antun musste, zumal auch so ersichtlich war, wer gemeint ist bzw. gegen wen es geht. Teilweise fand ich es dann aber wieder extrem unnatürlich, wenn zum Beispiel bei der Szene am Film-Set aus Hitler "Herr Heiler" wurde.

      Als älteres Beispiel fällt mir da noch Soldier of Fortune II ein. Dort wurden - um die Darstellung von Blut zu vermeiden - menschliche Gegner durch Androiden ersetzt. Viele Spieler haben sich damals vor über 15 Jahren darüber aufgeregt. Aber ich fand die Androiden mit ihren Schweißnähten im Gesicht cool. Bei Beschuss gab es anstelle von Blut Spezialeffekte, die es in der Uncut-Fassung nicht gab. Funkenbildung, wenn die Projektile auf Metall trafen, ein "metallischer Sound" usw.
    • Also hier muss ich wiedersprechen, Alien Trilogy unzensiert ist wesentlich besser als die Deutsche Version. Bietet mehr Abwechslung und Menschen die an die an die Wand geschleimt sind - welche man töten kann während sie Kill Me rufen. Habe durch Zufall die UK Pal bekommen und würde sie keinesfalls gegen die Dt. Version tauschen.

      Ansonsten ist Zensur nie etwas gutes. Erinnere mich mit Grauen an Tenchu 2, freigegeben ab 12 Jahren wohingegen der Vorgänger auf den Index gelandet ist.

    • Captnkuesel schrieb:

      Interessantes Thema. Wundert mich, dass überhaupt Kandidaten dafür existieren.

      @Ignorama was wurde denn bei Mario Kart zitiert?

      Uncut:





      Cut:





      Nintendo halt :lol:

      Retro schrieb:

      Im Original wird aus der Sektflasche bei der Siegerehrung am Ende getrunken... ;)
      Aber nur von Bowser und Peach afaik. Was ja auch die These unterstützt, dass Peach eigentlich eine Affäre mit Bowser hat, vielleicht im Rausch begonnen und der arme Mario voll beschissen wird.
    • FliegenTod schrieb:

      und dann wurde selbst diese Version indiziert...

      Ich selbst habe damals nur die unzensierte Version gespielt und naja, war halt ein 08/15 Shooter. Kann also durch die Zensur und die dadurch etwas surreale Welt, durchaus aufgewertet worden sein.
      Ich hielt die Indizierung insbesondere der deutschen Version auch für übertrieben. Heute würde das nicht mehr geschehen. Aktuellere Titel wie Resident Evil 7 oder Wolfenstein 2 sind weitaus brutaler. Im neuen Wolfenstein beispielsweise rollen regelrecht Köpfe.

      Von daher könnten die auch die deutsche Fassung von Return to Castle Wolfenstein wieder vom Index nehmen, denn darin wurde - wie bei Wolfenstein 2 - die Nazi-Symbolik seinerzeit entfernt. Denn "brutal" ist Return to Castle Wolfenstein nach heutigen Maßstäben sicher nicht mehr.

      Aber wie du in deinem Eingangs-Post selber schreibst, ist das auch bei uns kein so großes Thema mehr. Da hat sich in den letzten 10 bis 15 Jahren schon einiges liberalisiert. Früher sind ja hierzulande sogar schon Titel wie Panzergeneral (Rundenstrategie), Max Payne (Teil 1) oder Hitman (Teil 1) auf dem Index gelandet.
    • FliegenTod schrieb:



      Zu Alien Trilogy. Das mit der Abwechslung kann ich ja irgendwie verstehen, nur passen Menschen als Gegner einfach nicht rein.
      Finde ich nicht, auch in der zensierte Version gibt es Menschliche Gegner in den späteren Levels. Allerdings nur eine Gegnerart, diese blutet hier weiß. Sind soweit ich weiß keine Androiden da diese in der unzensierten rot bluten.

      Insgesamt fehlen hier mehrere Gegnerarten, fehlendes rotes Blut und die Tatsache das man gefangene/ an die Wand geschleimte Menschen nicht killen kann ist schon bitter.

      Alien Colonial Marines bietet auch Menschliche Gegner und sogar Alien Isolation (sehr selten aber gibt es, kann man wegballern).

    • Leidenfrost schrieb:


      Ansonsten ist Zensur nie etwas gutes.
      Was ja in manchen Dingen doch wieder reine Geschmacksache ist. Ich würde zB. ein zensiertes Probotector jedem unzensierten Contra vorziehen. Und ich weiss das ich damit hier nicht allein bin. :)
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Gerade Probotector find ich grausig im Vergleich zu Contra ^^ Allerdings unterschreib ich nun wirklich nicht, dass jede Zensur schlecht ist. Find Retrorunner hat da ein sehr valides Beispiel gebracht wo Zensur eine Verbesserung ist. Japanliebe in allen Ehren, aber das ist einfach doch zu abgedreht und diese übertriebene Nuttigkeit, hier sogar von Kindern, zerstört für mich auch die Immersion. Tue mich zwar schwer damit, würde es aber ehrlich gesagt auch als durchaus pervers bezeichnen. Klar ists nur ein Videospiel, aber ernsthaft: So muss kein Mensch in einem Videospiel aussehen, da es eher lächerlich ist und so sollte einfach schon gar kein Kind in einem Game aussehen.
    • Fälle wie Probotector/Contra fallen auch nicht in den Bereich „Zensur“. Probotector ist zb einfach eine Variation von Contra.
      Vom Hersteller selbst erschaffen. Ohne jedwede Weisung oder sonstiges. Man hat eine andere Variante geschaffen, da man davon ausging das Original käme eben nicht durch die kontrollstelle. Zwar zurecht, wie die Homecomputer Fassungen (unter dem Namen GRYZOR bewiesen), aber dennoch wurde alles bereits im Vorfeld gemacht. Das ist schon per Definition keine „Zensur“.