Microwellenfraß im allgemeinen - Was ist genießbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Microwellenfraß im allgemeinen - Was ist genießbar?

      Angeregt durch die Diskussionen im McD vs BK-Thread wollte unser RetroJaeger einen eigenen Microwellenfraß-Thread.
      Und nicht nur das, er will auch freiwillig solche Gerichte testen.
      Bitteschön, hier ist der Thread! :D

      Den Anfang mache ich mit einem von mehreren Lidl-Burgern:

      Lidl hat mehrere Burger zu jeweils 1,99€ im Programm, ich habe mich spontan für den "Pulled Pork" entschieden.
      Zusammen mit einer Dose "Kong Strong" Energy Drink für 25cent...



      Zunächst:
      Kong Strong ist wirklich lecker! Erwartungsgemäß ähnlich wie Red Bull, aber doch eine eigene Note.
      Ich möchte zwar nicht wissen wieviel Chemie da drin steckt (bei Red Bull ebenso), aber das Ding schmeckt!

      Nach 90 Sekunden Microwelle hat man dann folgendes auf dem Teller:



      Die konsistenz ist insgesamt ziemlich labberig-
      aber das ist jeder McDonalds-Burger auch, und rein optisch sieht der vom Lidl sogar besser aus.
      Machen wir das Ding mal auf:



      Besser als erwartet, obwohl das Innenleben ebenfalls labberig aussieht.
      Immerhin ist der Burger komplett warm, und das Brötchen weder zu trocken, noch brüchig oder ohne Geschmack.
      Die Sauce ist jedenfalls lecker, das Fleisch ist durchaus genießbar- und den Käse bemerkt man ebenfalls.

      Es ist und bleibt ein labbriger Microwellen-Burger, keine Frage.
      Schmeckt allerdings erstaunlicherweise sogar recht gut, und würde ich einem Burger von McD jederzeit vorziehen.



      Jetzt wo es diesen Thread gibt, muss ich wohl in nächster Zeit auch noch die anderen Lidl-Burger testen...
      Aber erst ist der RJ, dran, sonst streike ich!

      Freunde des schlechten Geschmacks- ihr alle seid aufgefordert mitzumachen und zu berichten! ;)
    • Der "Pulled Pork"-Burger beweist: das Auge isst mit. Bei den ersten beiden der oben geposteten Fotos kriege ich noch richtig Kohldampf, aber beim dritten Foto (aufgeklappter Burger) vergeht mir der Appetit. Wobei ich nicht sicher bin, ob ein "geöffneter Burger" von McD leckerer aussehen würde. So gesehen: Hauptsache, es schmeckt.
    • Vor ein paar Wochen gab es auch so einen Premium MW Burger im Lidl, der war zwar besser als diese Standart MW Burger vom Lidl, aber von der Preisleitung kam auch er nichtmal ansatzweise an einen Big King von BK für 1,99€ ran.

      Was MW Futter angeht, habe ich eh einiges durch. Was ich zb Porno finde sind diese Schinken-Sahne Totellini Schalen von Penny. Bevor man diese in die MW klatscht am besten noch 1-2 Scheiben Gouda mit rein (während des Garvorganges kurz unterbrechen und untermischen), dann bekommt man einen so tollen Geschmack, den selbst der Pizzaschmied um der Ecke nicht besser macht (zumindest hab ich noch keinen gefunden, da deren Sahnesoße meist nicht so creamig ist)
    • Ignorama schrieb:

      Gibt im Teegut echt gutes Mirkrowellenessen. Lachs mit Nudeln, kann man echt nicht drüber meckern.
      Lachs mit Bandnudeln aus der TK für die MW esse ich auch gerne vom Lidl. Leider ist die Portion sehr klein und daher auch zu teuer (OK, Lachs ist ja nicht gerade Billig und obwohl die Portion klein ist, ist der Lachscontent doch viel).

      Bei Penny gibts/gabs auch mal Pizzaburger Bolongnese. Ganz rebellisch machte ich diese immer in der MW und die gefielen mir so auch besser als wie aus den Ofen (wo sie mir immer zu trocken waren)
    • Genau, es gab auch mal bei Penny so ein Schaschlik (ähnlich wie Curry King, auch mit Holzspieß). Das war auch verdammt genial. Mit frischen Brötchen war es für lange Zeit mein Grundnahrungsmittel, weil der Fleischanteil enorm war und die Paprika Soße einfach ein Traum ist.
      Wenn ich bei Penny bin schaue ich immer mal ob es das noch bzw wieder gibt, scheint aber wohl nicht
    • Retro schrieb:

      Angeregt durch die Diskussionen im McD vs BK-Thread wollte unser RetroJaeger einen eigenen Microwellenfraß-Thread.
      Und nicht nur das, er will auch freiwillig solche Gerichte testen.
      Sehr mutig. Ich hoffe, er hat einen Abwehr-starken Magen. 8)

      Auch wenn der Schwerpunkt hier auf Burger liegt, würde mich mal interessieren, welche Erfahrungen ihr auch mit anderem Mikrowellen-Fraß gemacht habt. Denke da an Fertigsuppen, Pizzen, Fleisch- und Nudelgerichte.

      Hab mir neulich z.B. im REWE-Markt Spaghetti Bolognese mit Fleisch in feinwürziger Tomatensauce gekauft, ein Fertig-Produkt aus dem Hause "Sonnen Bassermann" (REWE-Preis: 2,99 €). Fand's eigentlich ganz schmackhaft.

      Kennt hier wer die "Du darfst"-Fertiggerichte? Sind die was? Und wie sieht's mit den sonstigen Aspekten aus. Sind Fertiggerichte deutlich ungesünder als selbst zubereitete Gerichte? Ich meine, in Milch (einst als "Naturprodukt" gepriesen), Obst und Gemüse sind ja heutzutage auch schon (giftige?) Zusatzstoffe drin.
    • Ich mag diese Aufbackkartoffeln für die Mikrowelle, die man überall bekommt, sehr gerne. Wobei das auch schwierig ist, da was zu versauen, ist schließlich nur eine Kartoffel. Aber die Sauerrahmsoße, die dabei ist, ist echt lecker. Eine Kartoffel, dazu noch einen Curryking-Nachbau aus dem Lidl (mit Bratwurst, nicht den Dreck mit Bockwurst), ist eine schnelle Mahlzeit. Die Curryking-Nachbauten aus dem Lidl sind übrigens besser als die echten Curry King.
      Five hundered years from now,
      who'll know the difference?!
      gocomics.com/peanuts/1956/11/11
    • alien011 schrieb:

      Die Curryking-Nachbauten aus dem Lidl sind übrigens besser als die echten Curry King.
      Ich kenne die Fertig-Curry-Wurst von ALDI (Hersteller Landbeck). Kostet so um die 1,30 €. Die kann man essen. Glaube auch nicht, dass solche Fertig-Currywürste ungesünder sind als z.B. eine Currywurst in der Pommes-Bude oder an einem Imbiss-Würstchenstand in der Stadt.

      Was meint ihr?