PlayStation 5

    • Raziel82 wrote:

      naja, man kann ja mittlerweile die Spiele auf externe Hdd auslagern, insofern ist das Thema Speicherplatz erstmal entschärft.
      Naja, auslagern schon, von da spielen leider nicht. Spiele hin und her kopieren fände ich jetzt schon etwas albern.
      Meine Sammlung
      Meine VMU-Sammlung
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra
    • sehe ich in dem Fall lockerer, da man ja normalerweise nicht permanent zig Spiele wechselt. Ich zumindest nicht. In der Regel gibt es eine Hand voll Titel die aktiv gespielt werden, nach dem beenden kann man sie ja dann erstmal auslagern. Und da ich auch noch die Series X habe, werden sich die Spiele eh auf beide Systeme verteilen. Hauptsache die Daten bleiben irgendwie erhalten. Von der Vorstellung alles jederzeit neu runter zu laden, halte ich persönlich nicht viel. Die Erfahrung hat mich gelehrt das es da nicht selten böse Überraschungen gibt. Vor allem der google Play Store ist da ein Musterbeispiel, wo ehemals gekaufte offline/singleplayer Titel plötzlich zu Online free 2 play umgebaut wurden, Spiele aus lizenzrechtlichen Gründen abgeändert wurden oder wie zB im Fall Shadowrun komplett aus dem Store verschwunden sind. Und zwar eben auch dann, wenn man es bereits gekauft hatte. Und insbesondere bei Konsolen hat die Vergangenheit ja schon oft gezeigt, das eigentlich jede Plattform irgendwann abgeschaltet wird.
    • Deswegen habe ich mich auf die Lauer gelegt, bis ich für die Series X eine Speichererweiterung "günstig" bekommen konnte (140€). Damit ist erst einmal Ruhe. Für die PS5 hole ich halt erstmal nur die Exclusives, die mich interessieren. Die meisten Multiplattformtitel laufen für die Series X im Moment eh performanter. Von daher ist es mir noch relativ egal.


      Raziel82 wrote:

      Hauptsache die Daten bleiben irgendwie erhalten.
      Bleiben Sie in dem Fall aber nur, bis Sony den Zeitserver irgendwann abschaltet und dann die CMOS-Batterie Deiner PS5 das erste Mal leer geht. Dann kommt C-BOMB zum tragen. Bei Discs kannst Du dann noch Glück haben, Miles Moralis läuft zum Beispiel noch, Mortal Kombat nimmermehr. Aber PS5-Spiele als Download kannst Du dann nicht mehr starten. PS3 hat es auch schon, allerdings nur bei Downloadspielen. PS4 ist komplett betroffen.
      Meine Sammlung
      Meine VMU-Sammlung
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      The post was edited 1 time, last by Stardragon ().

    • das macht mir ehrlich gesagt am wenigsten sorgen, da ich technisch durchaus in der Lage bin da vor abschaltung der server eine alternative, Tauschbare, spannungsquelle einzubauen. Sollte das Problem weiter bestehen. Selbst das auslesen des speichers sollte ich theoretisch hinbekommen. Fraglich ist ehr, ob ich dazu letztlich nicht einfach zu faul sein werde :D

      Auf reine Download titel verzichte ich eh weitestgehend bei Konsolen. Macht für mich keinen Sinn, so lange es retail Versionen davon gibt.
    • Raziel82 wrote:

      In der Regel gibt es eine Hand voll Titel die aktiv gespielt werden, nach dem beenden kann man sie ja dann erstmal auslagern.
      Sorry aber da sehe ich den Vorteil gegenüber löschen und Disc in den Schrank stellen nicht. Käme nie auf die Idee mir 8TB Speicher zu kaufen um mir eine Neuinstallation zu ersparen, zumal ich sowieso nur einige wenige (für mich sehr besondere) Spiele nach dem ersten Durchspielen (oder auch Scheitern ^^ ) irgendwann später nochmal spielen möchte. Ich musste da schon immer den Kopf drüber schütteln. Seien es Leute die in den 80ern eine Videothek aus ihrem Wohnzimmer gemacht haben oder eben die Diskettenboxen-, DAT-Bänder-, Festplatten-Horter.

      Stardragon wrote:

      Die meisten Multiplattformtitel laufen für die Series X im Moment eh performanter.
      Ach hat sich das jetzt gedreht ja? Die ersten 2-3 Monate war das ja eher andersrum. Na ja da das ja eh nicht "meine" Games sind auch egal...
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • walfisch wrote:

      Sorry aber da sehe ich den Vorteil gegenüber löschen und Disc in den Schrank stellen nicht.
      Vorteil ist, dass man auch die Patches noch hat, sollten die Server irgendwann einmal abgeschaltet werden. Ich sehe allerdings, ehrlich gesagt, keinen Unterschied zwischen Leuten, die Videokasetten horten oder Retail-Spiele im Schrank (Gehöre ich sebst zu ^^). Da ist eine entsprechende Festplatte oder NAS im Schrank, was keiner sieht, doch in meinen Augen was anderes.

      walfisch wrote:

      Ach hat sich das jetzt gedreht ja? Die ersten 2-3 Monate war das ja eher andersrum. Na ja da das ja eh nicht "meine" Games sind auch egal...
      Eigentlich nicht. Schau Dir mal die Vergleiche von Multiplattformtiteln bei Digital Foundry an. Die Series X ist im allgemeinen Performanter, hat die höhere Auflösung, bessere Framrate/Stabilität. Das einzige, wo die PS5 schneller wäre, ist die SSD. Das scheitert aber auch bei vielen Multiplattformtiteln, dass die Ports nicht für die Sony-SSD optimiert werden und damit die Ladezeiten von CoD und Co. sogar langsamer sind, als auf der Series X.

      Raziel82 wrote:

      Sollte das Problem weiter bestehen. Selbst das auslesen des speichers sollte ich theoretisch hinbekommen. Fraglich ist ehr, ob ich dazu letztlich nicht einfach zu faul sein werde
      Faulheit ist das eine. Das andere ist, wenn die PS mal einen defekt haben sollte und im schlimmsten Fall ein kompletter Tausch notwendig sein sollte. Selbst wenn uns am Ende ein emulierter Zeitserver oder CFW retten sollte, würde ich das Problem nicht entspannt sehen. Das beste bleibt es, wenn wir Sony dazu bekommen, den Unsinn runter zu nehmen. Zumal der nur für die Fälschungssicherheit der Trophies ist. Irgendwo endet da mein Verständnis für unwichtige "Erfolge", wenn dadurch die Grundfunktionen der Konsole beeinträchtigt werden. Schlimmer ist es bei XBox und DRM. Wenn die Aktivierungsserver einmal weg sind, kann man, bis auf wenige Ausnahmen, die Neuinstallation von Spielen vergessen. Auch von Disc.
      Meine Sammlung
      Meine VMU-Sammlung
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra
    • walfisch wrote:

      Raziel82 wrote:

      In der Regel gibt es eine Hand voll Titel die aktiv gespielt werden, nach dem beenden kann man sie ja dann erstmal auslagern.
      Sorry aber da sehe ich den Vorteil gegenüber löschen und Disc in den Schrank stellen nicht. Käme nie auf die Idee mir 8TB Speicher zu kaufen um mir eine Neuinstallation zu ersparen, zumal ich sowieso nur einige wenige (für mich sehr besondere) Spiele nach dem ersten Durchspielen (oder auch Scheitern ^^ ) irgendwann später nochmal spielen möchte. Ich musste da schon immer den Kopf drüber schütteln. Seien es Leute die in den 80ern eine Videothek aus ihrem Wohnzimmer gemacht haben oder eben die Diskettenboxen-, DAT-Bänder-, Festplatten-Horter.

      Stardragon wrote:

      Die meisten Multiplattformtitel laufen für die Series X im Moment eh performanter.
      Ach hat sich das jetzt gedreht ja? Die ersten 2-3 Monate war das ja eher andersrum. Na ja da das ja eh nicht "meine" Games sind auch egal...
      vorteil ist halt, wie schon gesagt wurde, alle patches, dlc usw noch weiter zu haben, selbst wenn die server dann abgeschaltet werden. In meinen augen ist es ehr sinnfrei nur im Augenblick zu leben, tausende von € in Spiele zu investieren, und blind zu hoffen das server auf ewig online bleiben.

      The post was edited 1 time, last by Raziel82 ().

    • Der Ansatz ist ja in der Regel genau umgekehrt. Man lebt eben nicht im Augenblick, wenn sich dafür einsetzt bzw. es möglich macht, dass die Spiele auch in Zukunft noch nutzbar sind. Unabhängig davon, wie viel man nun für die eigene Library investiert. Ich persönlich verstehe auch immer nicht, dass einige glauben auf andere herabsehen zu müssen, weil die sich für etwas einsetzen, was für niemanden der Spieler etwas schlechtes sein kann. Hat manchmal so etwas von das Gesicht vor sich selbst wahren wollen, weil man schon aufgegeben hat. Keine Ahnung. Dass das alles nichts bringt und nicht aufzuhalten sei, wurde ja zu genüge widerlegt, sei es mit der Minderung von Always on oder dass die Shops für PS3/Vita online bleiben.
      Meine Sammlung
      Meine VMU-Sammlung
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      The post was edited 1 time, last by Stardragon ().

    • Stardragon wrote:

      Der Ansatz ist ja in der Regel genau umgekehrt. Man lebt eben nicht im Augenblick, wenn sich dafür einsetzt bzw. es möglich macht, dass die Spiele auch in Zukunft noch nutzbar sind. Unabhängig davon, wie viel man nun für die eigene Library investiert. Ich persönlich verstehe auch immer nicht, dass einige glauben auf andere herabsehen zu müssen,
      Moment, war das jetzt auf mich bezogen ? Mit dem im Augenblick leben meinte ich Walfisch, der es scheinbar nicht verstehen kann wenn man versucht seine Daten zu sichern und auch in anderen Threads schon öfters abfällig über die Nutzung älterer ( in seinen Augen überflüssiger ) Software gesprochen hatte.


      Stardragon wrote:

      Das andere ist, wenn die PS mal einen defekt haben sollte und im schlimmsten Fall ein kompletter Tausch notwendig sein sollte.

      Das stimmt natürlich. Die Grundlegende Problematik ist da. Mit entspannt meinte ich jetzt ehr, dass ich jetzt nicht gleich in Panik verfalle und beobachte was in Zukunft möglich sein wird. An der bestehenden hardware kann ich selbst ja nunmal jetzt erstmal nichts ändern, die wurde nunmal leider so entworfen.
      Das die Konsole irgendwann defekt sein kann, ist eine reale Gefahr. Braucht man nicht zu diskutieren. Und in dem Fall hilft auch ein BackUp wahrscheinlich nicht viel. Wobei diese Situation ansich aber auch nicht völlig neu ist. In mancher Hinsicht trifft das auch auf einige Retro Konsolen zu. Wenn die Exemplare in meiner Sammlung defekt sein sollten, weiß ich schon heute das ich mir neue Geräte schlicht nicht leisten kann, weil mittlerweile die Verfügbarkeit und/oder der Preis das unmöglich für mich machen. Auch in dem fall würde ich dann auf einem Berg alter Spiele sitzen, die ich nicht mehr nutzen kann.

      The post was edited 1 time, last by Raziel82 ().

    • Entschuldige, da hab ich Dich offensichtlich missverstanden. Was walfisch angeht, der kommt manchmal extremer rüber, als er es eigentlich meint. Und oft klärt sich das schnell, wenn man ihn drauf anspricht.

      Ob das händische Umstellen der CMOS-Uhr nicht durch ein Softwareupdate geändert werden kann ist AFAIK gar nicht geklärt. So oder so, die Überprüfung der Timestamps der Dateien mit der CMOS-Zeit sollte nicht auf die Hardware zurück zu führen sein und damit könnte ein Patch das ändern. Sony hat diesbezüglich zumindest. In Panik verfalle ich da auch nicht. Gerade bei der Playstation wird da sehr wahrscheinlich mit CFW was gehen. Und wenn der Kopierschutz die Nutzung eines gekauften Gerätes bzw. der Medien verhindert, wird das ganze auch rechtlich schnell interessant. Von daher ist auch absolut denkbar, dass vor "Brachlegung" ein letzter Patch kommt, der das aufhebt. Das schlechteste Szenario wäre es, wenn ein Unternehmen pleite gehen würde. Aber gut, wir schweifen hier wieder zu weit ab.

      Raziel82 wrote:

      Wenn die Exemplare in meiner Sammlung defekt sein sollten, weiß ich schon heute das ich mir neue Geräte schlicht nicht leisten kann, weil mittlerweile die Verfügbarkeit und/oder der Preis das unmöglich für mich machen.
      Nur aus Neugier, auf welche Deiner Konsolen würde das zutreffen? Bei mir ist die eigentliche Hardware in der Regel nicht das Problem, eher die Mods, die durchgeführt wurden und die eine neue Konsole zum Teil ziemlich teuer machen würden.
      Meine Sammlung
      Meine VMU-Sammlung
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra
    • Raziel82 wrote:

      Mit dem im Augenblick leben meinte ich Walfisch, der es scheinbar nicht verstehen kann wenn man versucht seine Daten zu sichern und auch in anderen Threads schon öfters abfällig über die Nutzung älterer ( in seinen Augen überflüssiger ) Software gesprochen hatte.
      Uh!? Ich fand den Gedanken TB weise Festplatten für seine Konsolen zu kaufen ab einem gewissen Punkt etwas weird. Das gebe ich gern zu. Dabei ist bisher nämlich auch immer der eigentliche Grundgedanke das Datenhortens von der Zeit ad absurdum geführt worden. Was du wie eine Art Time Capsule beschreibst, welche dir bis ans Lebensende ermöglichen wird "deine" Spiele mit allen Patches, DLCs etc. völlig autark zu zocken, wird immer wieder aufs neue in Frage gestellt bis unmöglich gemacht. Sei es Sonys C-Bomb, das langsame Dahinscheiden alter Hardware oder auch nur die weitere Entwicklung von technischen Lösungen in der Zukunft. Niemand kann garantieren das etwas in 20+ Jahren noch ohne Einschränkungen läuft wie man es hier und jetzt gewohnt ist. Ich wollte mich deshalb aber nie "abfällig" äußern. Sorry wenn das so angekommen ist.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • Interessant dazu: Nach aktuellen Erkenntnissen verhält sich Sonys PS5 in Sachen C-Bomb eher, wie die PS3. "Does it play?" und andere haben über 1000 Discs (PS4 und PS5) durch. Bis auf wenige Ausnahme werden diese alle noch funktionieren, wenn die PSN-Server mal down sind und die CMOS-Batterie stirbt. Wie weit sich das auf die Patches etc. dann auswirkt, weiß ich (noch) nicht. Digital gekaufte Spiele bleiben bei C-Bomb auch bei der PS5 betroffen. Aber es ist gut zu wissen, dass wir damit auch die PS4-Retail-Spiele auf einer PS5 "retten" können. (Hat noch jemand, die ganzen LRG-Sammler gerade aufatmen hören können? ;) )

      Sony zeigt auch z.B. mit Nioh Collectioen etc., dass sie bereit sind DLC auf Disc zu packen. Leider gilt das nicht für alle Partner. FFVII Remake Integrade bekommt zwar eine PS5 Disc, aber der DLC von Yuffy wird nicht mit drauf sein, sondern muss nachgeladen werden. :thumbdown:

      Ist schon mal eine ganze Menge mehr, als leider gerade bei MS (nicht) passiert. Die Online-Aktivierungspflicht für Discs ist weiterhin aktiv. Dazu ist auf Datenträgern für One und Series immer nur die XBox One Version, alles andere muss nachgeladen werden. Und mit der aktuellen Entscheidung, nur 50GB BDs zu benutzen, wird sich da so schnell auch nichts dran ändern. Schade.
      Meine Sammlung
      Meine VMU-Sammlung
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      The post was edited 1 time, last by Stardragon ().

    • walfisch wrote:

      Niemand kann garantieren das etwas in 20+ Jahren noch ohne Einschränkungen läuft wie man es hier und jetzt gewohnt ist.
      Damit hast du natürlich absolut recht. Mir wäre aber schon geholfen wenn ich es die 20 Jahre lang nutzen könnte. Vieles verschwindet heute ja schon deutlich früher aus den Online Stores. Und eben darum ging es mir. Lieber speichere ich meine Daten, auch mit der Gefahr das nichts ewig ist, als blind darauf zu hoffen das es durch 3. ewig verfügbar sein wird. Denn das man irgendwann nichts mehr für PS3/4/5/6... runterladen kann, ist eigentlich so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich mache mir keine Illusion wegen der "Ewigkeit", so blöd bin ich ja nicht. Aber möchte zumindest so weit es mir möglich ist unabhängig sein.... und was sind heute schon die paar TB Daten ? Mittlerweile bekommt man 6TB für etwas über 100€
    • New

      Passend zu den Controllern wirds aber dann auch mal Zeit, dass Sony offiziell entsprechende Seitenplatten für die Konsole selbst verkauft.
      Die abnehmbaren Teile bieten ja theoretisch so eine schöne Modifikationsmöglichkeit, aber bisher lässt man das ungenutzt.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"