PlayStation 5

    • Mich lässt das kalt, da ich die Spiele nie sofort zum Release kaufe und auch auf blödsinnige CE's m/LE's pfeiffe. Ist halt der neue Straftarif für ungeduldige und Fanboys.
      Der Preisverfall für neue Spiele wird auch nicht anders laufen wie bei der jetzigen Generation. Ein Paar Monate später sind sie auf ca. 30 runter. Ein klein wenig später gibt es ständig Angebote für 10-15€. Und gebraucht noch ein Paar Euro weniger.
    • Genau, verlangen kann Sony viel, in der Realität regelt dies der Markt. 70/80 Euro für ein physisches Spiel wären anmaßend, aber wenigstens könnte man die Spiele verkaufen oder verleihen. 80 Euro für die digitale Version wären eine Katastrophe. Digital only mit einer Sony-Monopolstellung - ein Albtraum! Die Preise werden sich letztlich einpendeln, ich persönlich betrachte die PS5 nur als Zweitkonsole, da ich mit der Switch sehr zufrieden bin und über einen gewaltigen "Schandstapel" verfüge. Ich werde mir ab und zu eine Granate à la Demon's Souls gönnen...und natürlich die verpassten PS4-Highlights nachholen. Sammeln werde ich auch zukünftig nur Switchspiele, reizt/motiviert mich aus unerfindlichen Gründen mehr. Zumindest ist das Plan, haha. Bin also gaaanz entspannt und freue mich auf meine PS5 im November.
      Gamertag: James McNulty
      Zocke gerade: Tactics Ogre (PSP)

      "Clean living under difficult circumstances"

      The post was edited 1 time, last by James McNulty ().

    • Pandemonium wrote:

      Also solange Millionen 60€ für drei alte Emu-Spiele bezahlen und es überhaupt niemanden stört, kann man ruhig auch mal 80€ für ein neues verlangen. Das Geld dafür ist definitiv im Markt vorhanden.

      Es mag auch Leute geben, die die Spiele damals versäumt haben bzw. bewusst wegen der Fuchtelsteuerung ausgelassen haben.

      Mario Sunshine bekommt man gebraucht nicht unter 30 €, von den Beiden anderen weiß ich es nicht. Gehe aber davon aus, dass man sie nicht unter 10 € bekommt, dann ist man schon auf mind. 50 €.

      Manche Leute sind also gerne bereit, 60 € für 3 Top Games zu bezahlen.

      Anders würde es natürlich aussehen, wenn sie Einzeln günstiger wären!
    • Statt fuchteln kann man jetzt Knöpfe drücken.
      Meins kommt auch heute.

      Bin die Nacht 3 mal aufgestanden um auf Amazon nach der PS5 zu schauen.
      Leider nix passiert.Ich schaue jetzt alle 5 Minuten.
      xbl tag: Simguru77
      PSN-tag: simweed77

      Ruhe in Frieden
      Mein über alles in der Welt geliebter Kater Akiba. :love: :love:
      Du warst immer für mich da.

      15.1.2001 - 3.3.2020

      Wir sehen uns irgendwann wieder mein Prinz. <3 <3
    • PlayStation 5

      Ja das geht.

      Ich hab sie tatsächlich auch gekauft. Primär weil mir das verwaschene N64 Bild den letzten Nerv raubt und sunshine in 480i auch nicht so lecker aussieht und es eben jetzt 16:9 ist.

      Klar hätte ich am PC selbst emulieren können. Nur da spiele ich halt ungern.

      Zumal hat ja nicht jeder die alte Originalhardware mehr.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Pandemonium wrote:

      Was hat der aktuelle Marktpreis damit zu tun? D.h. Capcom hätte für ihre Mega Man X Collections auch gerne mal 1000€ verlangen können?

      Es bleiben drei emulierte alte Spiele. Aber Nintendo ist der Meister im Schröpfen ihrer Groupies.
      Die Frage des Wertes ist doch immer die Frage der Nachfrage. Für wie viele Gamer ist es heute noch attraktiv Spiel X zu spielen und wie sehr hat der Zahn der Zeit an ihm genagt? Mario Sunshine ist ein 18 Jahre altes Spiel das man mit ein wenig Politur heute noch zum Vollpreis verkaufen könnte.

      Pandemonium wrote:

      @ Super Mario Galaxy
      Lässt sich das auf der Collection jetzt ohne Gefuchtel spielen?
      Ja aber alle Reviews sagen das es eigentlich nur mit den beiden Joycons in Händen Spaß macht.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • Mir ging es auch nicht darum, den Kauf der Collection an Abrede zu stellen. Vielleicht kaufe ich sie auch noch, wenn Galaxy ohne jegliches Gefuchtel spielbar ist

      In meinen Augen darf man sich aber nicht an 80€ für ein neu entwickeltes Nextgen-Spiel stören, wenn man gleichzeitig 60€ für drei Emus für selbstverständlich hält. Das passt nicht.
      Mein Verkaufsthread: Pandemoniums Spieleallerei
    • Man muss halt sehen welche Wertigkeit PS5 Spiele haben. Wenn es so läuft wie bisher, also man nach 2-3 Monaten bereits den Preis halbiert und noch etwas später landet praktisch alles auf dem Wühltisch, dann halte ich 80€ auch für zu hoch gegriffen. Ich mein geh doch mal los und kauf dir ein 3 Jahre altes Mario Odyssey oder Zelda BotW. ;)
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • New

      Anfangs habe ich auch gestaunt als ich den Preis gesehen habe... aber wenn man drüber nachdenkt ist es okay.
      Es gibt halt auch sowas wie Inflation. 60€ heute sind nicht dasselbe wie vor 20 Jahren. Games sind nun über so viele Jahre nicht teurer geworden. Im Gegenteil, eher günstiger.

      Die Entwicklungskosten dagegen steigen. Ab einem gewissen Punkt muss man, ob bei Games oder sonst einem Produkt halt mit einer Preissteigerung rechnen. Und bei den Videospielen ist es halt echt lange bei denselben Standardpreisen geblieben.

      Gerade wer meckert, dass er eben vollwertige Spiele kaufen will, ohne viel Gedöns mit Mikrotransaktionen, DLCs oder gar gesponserter Werbung sollte halt auch mal bereit sein Geld dafür auzugeben. Sonst ist man halt selbst schuld, wenns sowas nicht mehr gibt. Und die UVP wird auch nach wie vor unterboten werden im Konkurrenzkampf des Einzelhandels.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • New

      108 Sterne wrote:

      Anfangs habr ich auch gestaunt als ich den Preis gesehen habe... aber wenn man drüber nachdenkt ist es okay.
      Es gibt halt auch sowas wie Inflation. 60€ heute sind nicht dasselbe wie vor 20 Jahren. Games sind nun über so viele Jahre nicht teurer geworden. Im Gegenteil, eher günstiger
      This.
      So preisstabil wie Spiele ist sonst kaum etwas (was UVP angeht).
      “Tell people there's an invisible man in the sky who created the universe, and the vast majority will believe you. Tell them the paint is wet, and they have to touch it to be sure.”
    • New

      108 Sterne wrote:

      Gerade wer meckert, dass er eben vollwertige Spiele kaufen will, ohne viel Gedöns mit Mikrotransaktionen, DLCs oder gar gesponserter Werbung sollte halt auch mal bereit sein Geld dafür auzugeben.
      Nur werden die erhöhten Basis Preise daran nicht viel ändern. Ich glaub kaum, dass EA jetzt hingeht und Card packs aus ihrem Fifa nimmt, wenn sie 80€ fürs Game verlangen.
    • New

      Nö, aber eventuell kann man eben verhindern dass es noch schlimmer kommt. Wer nur gebraucht kauft und für 5€, der rechtfertigt halt seit Jahren warum Publisher vermehrt zu solchen Mitteln greifen. Von daher sehe ich nicht, dass man sich aus der Position heraus beschweren braucht. Würden andere Leute nicht anderes in ihrem Konsumverhalten sein als du was das angeht, dann gäbe es unser Hobby in der Form garnicht mehr.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      Ich sage ja auch nicht, dass jetzt jeder warten sollte, bis Games 5€ wert sind. Das ist halt mein Weg. Ich wollte nur wissen, was so die breite Nexgam Masse von der Preiserhöhung hält. Und aktuell lese ich halt raus, dass es ok ist, solange sich dadurch Microtransactions oder andere Dinge dadurch reduzieren.

      Ich beschwere mich ja nicht, da sich für mich dadurch kaum was ändert (außer wie oben erwähnt, ich vllt länger auf Games warten muss, was aber durch mein Backlog wieder ein Vorteil sein kann =mehr zeit für das bereits besitzende :D )
      Aber ich sehe halt maximal Veränderung im Preis increase und weniger im drumherum. Auf der anderen Seite kamen diese Gen sogar Games für 40€ raus, die locker für 60€ gekauft worden wären (es Wert gewesen wären) wie z.b. das Tony Hawk 1+2 Remake, also kann so drastisch der Preisanstieg von 60 auf 80 ja nicht "benötigt" worden sein.

      Naja gut, dann sind die heutigen 40€ Release Titel, die späteren 60€ Titel. Am ende fühlt sich bei 80€ Releasetitel alles darunter automatisch "günstiger" an :D
    • New

      Der Anstieg ist ja nicht so drastisch, weil zahlreiche Titel von jeher eine UVP von 70€ hatten. Gut abzulesen bspw wenn man in den PlayStation Store geht und da nach brandneuen Toptiteln schaut. Nur weil die UVP so lautet verlangen die Händler das ja nicht automatisch auch in der Praxis.

      Im Moment verlangen sie halt alle noch die 80€ für die PS5 Titel. Erstens ist ein großer Ansturm, zweitens ists ja ganz neu. Amazon verlangt sogar noch Strafversand für PS5 Games unter 18, und hat für Launch-Games den 31.12. als Release angegeben. Das ist alles noch sehr überhastet aufgestellt. Da wird sich noch einiges tun, wahrscheinlich sogar noch vor dem Erstverkaufstag.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"