Lustiges / kurioses bei Kleinanzeigen

    • Ich habs grad ganz vergessen bezüglich Mondpreise auf Flohmärkten und Erfolg: Kann ich so übrigens nicht bestätigen. Habe mehrere Flohmärkte mit immer den selben Händlern und immer den selben Spielen gesehen, teilweise über Jahre. Da ging eben nichts weg und die Ware wurder richtig sunbleached am Ende :lol: Auch hier mag es Einzelfälle geben, aber die sturen Mondpreishändler crappen zumindest hier hart ein ^^
    • Ignorama schrieb:

      Ich habs grad ganz vergessen bezüglich Mondpreise auf Flohmärkten und Erfolg: Kann ich so übrigens nicht bestätigen. Habe mehrere Flohmärkte mit immer den selben Händlern und immer den selben Spielen gesehen, teilweise über Jahre. Da ging eben nichts weg und die Ware wurder richtig sunbleached am Ende :lol: Auch hier mag es Einzelfälle geben, aber die sturen Mondpreishändler crappen zumindest hier hart ein ^^
      Seh ich auch so, bzw. habs auch so mitbekommen (oder wait, du kamst auch aus Bremer Umkreis, oder? :D). Zumindest hier, geht die Ware kaum weg, man sieht über Jahre hinweg den selben Krams und die Ware ist in einem erbärmlichen Zustand. Selbst die Wii U Spiele sind schon komplett unbrauchbar.
    • CoBaYe schrieb:

      Seh ich auch so, bzw. habs auch so mitbekommen (oder wait, du kamst auch aus Bremer Umkreis, oder? :D). Zumindest hier, geht die Ware kaum weg, man sieht über Jahre hinweg den selben Krams und die Ware ist in einem erbärmlichen Zustand. Selbst die Wii U Spiele sind schon komplett unbrauchbar.
      Nope, Kassel. Und damit sind wir vom Norden, über die Mitte, bis nach Süden (Retro) zur selben Beobachtung gekommen :D
    • Und am Ende bleibt wie immer die Frage: "Warum"?

      Keiner kauft zu den Preisen, also behalten die Honks ihre Ware eben.
      Kann man die dann überhaupt noch "Händler" nennen?
      Oder lieber "Wertlosmacher"? "Spielegriller"? "Spielewäscher"?
      Und von was leben die?
      Lutschen die Wasser von den gewellten Covers im Regen? Essen die ausgeblichene Games vom Sonnengrill?

      Ich werde es nie verstehen, aber die sterben einfach nicht aus- und werden nicht einmal weniger, eher mehr.
      Früher war vieles besser!

      Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Retro ()

    • Ein paar Sachen verkaufen die schon, an irgendwelche Leute, die glauben, dass der Kram wirklich so viel wert ist. Oder aber die sind alle Teil eines großangelegten Geldwäscher-Rings und wollen garnichts verkaufen, sondern schieben nur verranzte Ware zwischen den einzelnen Wertlosmachern hin und her. Sucht euch das aus, was wahrscheinlicher ist.
      Five hundered years from now,
      who'll know the difference?!
      gocomics.com/peanuts/1956/11/11
    • Die Frage kann man sich doch nicht nur auf Flohmärkten stellen, sondern auch auf Börsen. Die Standgebühren tun scheinbar noch nicht genug weh, dann verkauft man halt nur drei Games auf einer Börse (schon gesehen). Aber - auch gesehen letztes Wochenende auf einer Börse - wenn der Händler ein Final Fantasy Anthology (Pal) für 60 Euro verkauft (Ebay, zuletzt verkaufte Exemplare für +-20 Euro Sofortkauf), das macht der drei Mal... hat er Standgebühr und Anfahrtskosten schon wieder dicke drin. Es gibt sie. Die Dreisten und die Dummen. Und solange es die Dummen gibt, werden die Dreisten nicht aussterben.
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • Ich feilsche und handle wie doof !
      (Ausnahme; Kinder & Leute die aussehen als hätten sie kaum Kohle)

      Hab auch auf dem Flohmarkt schon öfter Mal fast aufs Maul bekommen. Glücklicherweise können die ja nicht vom Stand weg. Reagiere einfach komplett allergisch auf Abzocker da kommts mir hoch und ich werd frech. Muss ein Gen sein...
      Retrobörsen sind somit eher nichts für mich :)
      japan-retro.de

      Sharp x68000, Fujitsu Micro Towns, FMV HR20, MSX, NEC PC9821 und yahoo.jp FAQ´s !
    • Neu

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…ition/855518356-156-16235
      Mal sehen, wie lange es noch drin ist.

      "Biete Ihnen aus meiner privaten sammlungsauflösung eine wunderschöne
      Herren Armbanduhr an aus der Kollektion von Charlotte Dui Vita. Schöne
      sammleruhr zum Schnäppchenpreis. Bei Fragen senden sie mir einfach eine
      Mail.


      Ein Versand von 5€ wird zzgl.berechnet.


      Bitte sehen Sie sich auch meine anderen anzeigen an und vielleicht ist noch etwas interessantes für sie dabei.


      Da Privatverkauf, keine Garantie und keine Gewährleistung."

      Dazu Bilder von der Uhr in einem mit blauem Stoff ausgeschlagenen Kästchen, Goldprägungen, sieht alles recht edel aus, bis auf die Uhr selber. Der Verkäufer hat noch mehrere Uhren drin, bei der Menge könnte es schon ein Sammler sein. Ich habe allerdings keine wirkliche Ahnung von Uhren. Allerdings haben zwei Minuten (höchstens!) googeln ergeben, dass Charlotte di Vita wohl bemahlte Miniaturteekessel rausgibt (was die Leute nicht alles sammeln), die Box gehört wohl dazu. Die Uhr selber kostet neu bei dem ersten Shop, in dem ich sie gefunden habe, 50 Euro, geht aber vermutlich auch noch günstiger. Hab den Verkäufer mal mit einem Link zu dem Shop angeschrieben und ihm gewünscht, dass er nicht zu viel bezahlt hat, als er die Uhr in seine Sammlung aufgenommen hat. Verkaufen will er das Set übrigens für 99 Euro VB.
      Five hundered years from now,
      who'll know the difference?!
      gocomics.com/peanuts/1956/11/11