Kontroverse Meinungen zu Spielen - der Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Onkelpsycho schrieb:

      Tun wir nicht so als wäre Dark souls jetzt ne echte Offenbarung. Ein remaster was auch auf Nintendo rauskommt, damit irgendwer überhaupt diese Konsole kauft.

      Im Prinzip stimme ich dir völlig zu. Nichts desto trotz ist Dark Souls mit großem Abstand das beste Switch Spiel dann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ignorama ()

    • Ich bin Speedrunner und sehe viele Spiele eh mit anderen Augen.
      Dadurch kann ich mich auch an eher mittelmäßigen Games wie Gex Enter the Gecko erfreuen, da sie mega gute Speedrunrouten haben bzw. super schwere Tricks, für die man Monate üben muss. Selbst OoT habe ich gerunnt, obwohl ich die 3D Zeldas gar nicht mag. Ich trenne das wie eine Nutte: Liebe und Sex.

      Neben dem speedrunning reizen mich auch sonst fast nur Spiele, in der es viel Competition gibt und/oder die komplex genug sind, jahrelang erforscht zu werden bzw. stetig besser zu werden.
      Deswegen habe ich damals erst mehrere Jahre intensiv Q3/CS gezockt und danach nochmal 5 Jahre competitive Fightinggames. Ich durfte mit Tekken 5 DR das beste Fighting Game aller Zeiten zocken, welches sogar noch nen Stücken deeper war als Virtua Fighter 5.

      Smash Bros Melee ist für mich der unbezwingbare Endgegner, vor dem ich auch kapituliere, da es anders als die anderen Smash Games wirklich "extremly hard to master" ist. Um auf die TopSpieler mit ihren fast TAS ähnlichen Inputs aufschließen zu können, müsste ich meine Job kündigen, aber dennoch viel Geld fürs Reisen ausgeben und jeden Tag mindestens 5-8 Stunden zusätzlich im practise sitzen, um dann in eventuell 5 Jahren ready für Top 100 zu sein.

      Ich könnt jetzt viel über overhyped Games schreiben. Da ich die meisten aber eh nicht intensiv genug gezockt habe, würde ich es aus Casual Sicht schreiben, was dann doch für mich viel zu irrelevant sein würde.
      Meine Speedruns sind ab sofort auf Youtube zu finden!
      Der Twitch Channel ist nun ein Variety-Stream mit meiner Frau.

      Twitch-Stream | Youtube-Channel | Twitter | Facebook
    • Um nochmal Dinge wie welches ist der beste Sonic Teil der Vorseite anzusprechen. Gerade bei Retro Spielen ist es schwer die Rosa-Fan-Brille abzunehmen, natürlich spielen gerade bei Retro auch noch andere Dinge als bestes Gameplay, und/oder Leveldesign eine Rolle!

      Für mich ist Sonic 1 sogar der einizge Teil der mir überhaupt gefällt, da ich alle anderen erst in den 2000er Jahren gespielt habe. Nostalgie, Kindheitserinnungen!

      Gleiches habe ich bei Super Mario Bros. 1 & 3, oder Spielen wie The Secret of Monkey Island wo mir alle Teile nach Teil 1 nicht mehr gefallen haben, bzw. mir heute nocht mehr gefallen.

      Nostalgische Gefühle sind der Killer der Objektivität! :P
    • Ich habe eine Menge "alten Kram" erst teilweise sehr viel später nachgeholt, wie z.B.:
      Astro Boy,  Cannon Fodder, Cave Noire, Contra (GB), Die Siedler, Drill Dozer, Gunstar Super Heroes (mag den MD Teil nicht ;) ), Mega lo Mania, Metroid Fusion, Musha Aleste, Paper Mario, Ruff 'n Tumble, Shinobi III, Sunset Riders,  Tetris (mochte ich früher nie), The Chaos Engine, Thunder Force IV, Wario Ware Twisted

      und fand diese mega gut.
      Und das sind nur die "allerbesten", gibt genügend weitere alte tolle Titel, die ich auch heute ohne Nostalgiebonus super gerne Spiele

      Klar hilft Nostalgie bei einigen Titeln auch, aber teilweise bieten diese Spiele, selbst wenn diese mittlerweile spielerisch in Teilbereichen überholt wurden oder "sperrig" wirken, Erfahrungen, die man heutzutage im Glattgespülten "Einheitsgame", welches möglichst jedem Gefallen soll, auch Leuten, die sowas sonst nie spielen würden, nicht mehr bekommt.

      Die alten 2D Mario's sind trotzdem überhyped, denn es gibt ja die New Super Mario Bros. :tooth:

      Super Mario 2 (das Doki Doki Dingens) und Mario Land haben trotzdem noch weiterhin ihre Daseinsberechtigung im Mario-Olymp, gerade weil sie eben nicht der Super Mario 3 / World Formel entsprechen, die mit späteren Marios perfektioniert wurde.
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)
    • Ich meinte ja auch eher nur wenn man zb zwischen Sonic 1, 2 oder 3 entscheiden muss. Dann wird meist der gennant den man am meisten früher gespielt hat. Hat man alle gespielt ist Nostalgie ja für alle dabei.

      Jedenfalls geht mir das so, und so bekomme ich es auch oft mit.

      Natürlich hab ich auch viele Retro Spiele erst in den letzten Jahren nachgeholt. Und finde vieles auch super.
    • Das ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, von den alten Vertretern sieht es bei mir bei den Marios und Sonics beispielsweise in der Reihenfolge aus, in der ich sie gespielt habe:
      1>2>3, wobei ich am ersten Teil, ähnlich wie bei Land seine "Einfachheit" (keine spielstreckende Hubworld, nicht mit drölfzig "Power Ups" versehen, etc. ) sehr schätze.
      Den zweiten Teil liebe ich wegen seiner Eigenständigkeit
      Bei Sonic Teil 1, weil es mehr auf Platforming, als auf's imo monotonere Durchrushen ausgelegt ist
      Bei den Virtua Fighters ist mein Erstling mit VF3 auch mein liebster, hauptsächlich wegen den dortigen Implementierungen von Sidesteps, Bodenunhebenheiten und "echten" Stages, die nicht wie in späteren Teilen fast ausschliesslich im "Käfig" stattfinden, aber auch wegen der audiovisuellen Erfahrung: Klar spielt bei der technischen Seite die rosarote Nostalgiebrille mit rein (wobei das Game rein für mich optisch besser gealtert ist, als Soul Calibur), aber das Understatement sowohl im Charakterdesign, bei denen die Leute nicht auf "möchtegern Tekken cool" getrimmt sind, als auch der entspannende, fast schon Wave Race 64 mäßige Chill Out Soundtrack sagen mir dort sehr zu
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)
    • Ganz genau, ich meine wie sollte ich sonst erklären das mein liebstes Star Wars Spiel das Arcade Spiel von Atari ist.

      Oder das ich Q*bert für Atari 2600 für die beste Version halte, auch vor der Arcade.

      Oder Super Hang-On das Beste Rennspiel, vor allen HD und 4K Racern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShenmueFan ()

    • Ich habe Chrono Cross erst vor ein paar Jahren gespielt und hatte astronomische Erwartungen, da Chrono Trigger bereits echt gut war und ich wusste, dass Chrono Cross enorm starke Bewertungen hatte. Das ist die typische Haltung, mit der man unter Garantie enttäuscht wird und eigentlich nur auf Fehler lauert. Dann legte ich das Spiel ein und bekam bereits im Intro leichte Gänsehaut, weil es verdammte Axt nochmal einfach episch ist. Der Rest schloss sich dieser Qualität an und Chrono Cross gehört easy zu den top 5 der besten RPGs für mich, situativ kanns auch mal das beste sein (is sehr eng da oben).

      Das gesagt: Spät spielen bedeutet aber nicht, dass kein Nostalgie-Bonus kommt. "Nostalgie" ist hier ein wenig krass formuliert, aber in Dark Souls 3 die Anspielungen auf Dark Souls 1 fand ich auch krass und es waren für mich die "WTF" Momente des Spiels, die mir Dark Souls 3 auch extrem positiv haben erscheinen lassen. Mir fällt jetzt spontan leider kein besseres Beispiel ein. Wobei, doch: Pokemon Ultra Sun/Ultra Moon haben Anspielungen auf alle älteren Gens und die legendären Pokemon haben sogar noch ihr originales Theme. Ist auch eine kleine Zeitreise gegen Giovanni anzutreten und Game Boy Sound aus dem 3DS zu hören :D