Was ich so getrieben habe...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Was ich so getrieben habe...

      Hallo Leute,
      es ist ein paar Jahre her, dass ich regelmäßig in den Foren vorbeigeschaut habe. Schön zu sehen, dass die Community hier noch immer so aktiv ist. Ich sehe viele altbekannte Namen.
      Wer mich nicht kennt, ich war lange Jahre in der Jaguar Szene als Entwickler tätig. Aus Zeitgründen ist das leider nicht mehr so, aber es freut mich trotzdem immer, Neuigkeiten zum Jaguar zu lesen. Gerade in letzter Zeit scheint es ja wieder spannend zu werden. Besonders freue ich mich über die Reboot Releases und auf den Jag SD Cart. Weiter so!

      Was habe ich in der Zwischenzeit so getrieben?
      Ich habe in verschiedenen Ecken Deutschlands gelebt. Eine Weile habe ich in der Spieleindustrie als Programmierer, Autor und Game Designer gearbeitet. Allerdings hatte das auf Dauer keine Perspektive, zu schlechte Arbeitsbedingungen für den ganzen Stress. Seitdem verdiene ich meine Brötchen als Anwendungsentwickler.
      Habe ich also meine Träume gegen einen durchschnittlichen Bürojob eingetauscht?
      Nicht ganz, der Job ist bloß ein Sicherheitsnetz. Stattdessen konzentriere ich mich auf das Schreiben von Genre- und Unterhaltungsliteratur: Phantastik, Steampunk und Thriller. Das funktioniert sehr gut für mich. Auf diese Weise verwirkliche ich nun meine Ideen für Geschichten, Welten und Charaktere, die in Form eines Spiels einfach zu aufwendig für eine Person wären.

      Natürlich bin ich weiterhin begeisterter (Retro-)Zocker und manchmal bastele ich auch weiterhin an Spieleideen oder schreibe für Spieleprojekte, aber neben dem Brotjob bleibt wenig Zeit dafür.
      Es waren die Geschichten, die mich überhaupt erst zur Spieleentwicklung geführt haben. Auch ein Grund weshalb ich Adventurespiele besonders liebe. Beim Schreiben mache ich nicht viel anderes als in der Spieleentwicklung, bloß brauche ich mir um Schnickschnack wie Grafik, Sound und Programmierung keine Gedanken machen. ;)
      Wenn ich aber dazu komme Spiele zu machen, dann kleine Titel mit Retro-Charme und vor allem auf neueren Plattformen, weniger für den Jaguar.
      Wer sich trotzdem für meine Projekte interessiert, kann einen Blick auf meinen Blog werfen (larshannig.com). Dort ist im Moment nicht viel los, aber im Download Bereich stehen weiterhin meine Projekte zur Verfügung.

      Spannender ist da vielleicht schon meine Autorenseite: larshannig.de oder meine Facebook-Autorenseite: facebook.com/lars.hannig Über Likes und Follower freue ich mich. :)

      Zur Zeit arbeite ich an einem Buchprojekt, dass in der gleichen Welt wie Eerievale spielt. Es ist sozusagen ein Spin-off und umfasst sieben Steampunk-Detektivgeschichten über »Robert Fuchs« - Ermittler für übernatürliche Fälle.
      Da aus dem Spiel ja leider nichts geworden ist, kommen die Fälle von Robert Fuchs dem noch am nächsten, was das Adventure hätte werden sollen.
      Die Veröffentlichung des Buchs ist übrigens für Herbst 2017 geplant.

      Viel Spaß noch!
      Lars
      "Starcat" Lars Hannig
      Autor & Game Designer (B.Sc.)
      ..................................
      Indie Game Entwicklung seit 1999.
      [url]http://www.starcat-dev.de[/url]

      Kreativblog und Projekt-Downloads
      [url]http://www.larshannig.com[/url]

      Buch Projekt: "Robert Fuchs - Ermittler für Übernatürliche Fälle"
      [url]http://www.eerievale.de[/url]

      Autorenhomepage
      [url]http://www.larshannig.de[/url]