Sammlung verkleinern? Spiele die im Schrank stauben... aber Nostalgiewert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sammlung verkleinern? Spiele die im Schrank stauben... aber Nostalgiewert

      nun ich bin mal wieder nach jahren am überlegen und gehe meine alte gamecollection durch. meine PC Bigboxen kann ich nicht weggeben, noch nicht, aber wenn ich mir die PS1 games anschaue, besonders die JRPGs die man eigentlich nur 1x durchspielt und dann nicht nochmal spielt sondern eher eins was man noch nicht kennt stauben nur rum.........

      z.b. grandia, TOP JRPG, ich liebe es, sehr geiles gameplay usw. aber es liegt seit ca. 10 jahren unbenutzt im schrank, genauso spiele wie tekken 1-3, dead or alive usw. wo immer neue teile rauskommen und man da nicht mal mehr nachkommt. final fantasy tactics, nur auf der ps1 so erhältlich und auch nicht ganz günstig, trotzdem nur 1x durchgespielt und seitdem im regal :/

      eigentlich ab zum verkauf, aber was macht man gegen das gefühl der nostalgie :D? die erinnerungen die dabei sind.....

      zwickmühle, ebenfalls wäre es auch gut einfach mal mehr platz in der wohnung zu haben ;).

      was sagt ihr? wie geht/seit ihr damit umgegangen?
    • Ich habe vor 5 Jahren selbst meine Sammlung um 50% verkleinert. Wenn auch aus nicht ganz freiwilligen Gründen. Dabei bin ich so vorgegangen, das ich als erstes doppeltes verkauft habe, und danach die Systeme, zu denen ich am wenigsten Bindung habe. Also ungefähr alles von VCS über Intellivision bis zum erscheinen des NES.
      Ob die Dinge mir fehlen ? Ansich nein, ich habe sie damals wenig gespielt, würde sie heute auch kaum spielen. Aber dann wiederum doch irgendwie, aus einer Nostalgie und Sammler Sicht. Denn ich weiß, das meiste was ich damals abgestoßen habe, werde ich heute nie mehr bekommen, da schlicht zu teuer oder zu schwer zu finden. Bzw Beides. Es ist ein komisches Gefühl zu wissen was man da mal alles hatte, greifbar, was heute unsummen kostet und für viele niemals zu erfahren sein wird. Auch die doppelten Systeme liegen etwas schwer im Magen, da mittlerweile doch viele Konsolen defekte bekommen. Ein Ersatz für mein SX32 Board ? Heute nicht mehr drin. Selbst für die defekte Platine habe ich bei Ebay noch über 300€ bekommen. Mein verkaufter getunter Mega STE ? Möglich, aber ich bin nicht mehr Bereit das Geld dafür zu opfern, da andere Prioritäten.

      Ich persönlich würde mir nur eine Frage stellen, warum will ich die Sachen loswerden und was hätte ich in der Zukunft noch davon ? Wenn man die Möglichkeit hat einen Teil der Sammlung einfach einzulagern, weil es primär nur um Platz geht, dann würde ich es auch tun. Denn angesichts der Preisentwicklung und Ausfallrate der Retro Systeme würde man von den Dingen in Zukunft ehr profitieren als wenn man sie jetzt verkaufen würde.
      Frieden ist eine Lüge
      Es gibt nur Leidenschaft
      Durch Leidenschaft erlange ich Kraft
      Durch Kraft erlange ich Macht
      Durch Macht erlange ich den Sieg
      Der Sieg zerbricht meine Ketten


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black Sun ()

    • Man sollte einfach konsequent sein können und Prioritäten setzen.
      Was zockt man, was nicht. Was ist überflüssig und was will ich WIRKLICH behalten.
      Ich kämpfe da auch mit mir und werde den oben beschriebenen Konflikt selbst weiter führen.
      Aber je praktischer man denkt, um so glücklicher wird man mit seinen Entscheidungen leben.

      Das Zockenswerte behalten und den Ballast abstoßen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Haunebu86 ()

    • Ich hatte hier auch mal knapp 3000 Spiele stehen, u.a. eine komplette Saturn und Dreamcast Sammlung. Inzwischen hab ich vielleicht noch 100 Spiele.

      95% ist also weg, ich vermisse gar nichts :)

      Wenn ich mal wirklich wieder Bock auf ein Spiel habe, welches ich weggeben habe, dann wird es meist unkompliziert runtergeladen.
      Up, Up, Down, Down, Left, Right, Left, Right, B, A
    • Ich hab auch hier einiges stehen, was wohl nicht mehr im Laufwerk landen wird, v.a. aus dem RPG Bereich. Grad bei Ps1/2 würd ich mich aktuell nicht von trennen wollen, jedoch beim DS ging schon einges weg.

      Liste machen, von Games, die eigentlich weg können. Ne Nacht drüber schlafen und dann die Etscheidung treffen
    • Caine schrieb:

      eigentlich ab zum verkauf, aber was macht man gegen das gefühl der nostalgie :D? die erinnerungen die dabei sind.....

      zwickmühle, ebenfalls wäre es auch gut einfach mal mehr platz in der wohnung zu haben ;).

      Ich kann deinen ganzen Beitrag so gut nachvollziehen. Ich bin da derzeit auch sehr in der Zwickmühle. Auf der einen seite liebe ich es von Spielen und Konsolen umgeben zu sein, auf der anderen Seite steh ich gleichzeitig aber auch voll auf diesen cleanen, kühlen Einrichtungsstil. Passt beides nicht zusammen.

      Mein "Traumziel" wäre es meien Sammlung um 50% zu verkleinern. Dann könnte der Rest in halbhohe Schränke hinter Türen und ich würde dem "clean"-Look etwas entgegenkommen können. Aber naja, die Nostalgie...

      Theoretisch könnte, bis auf wenige Ausnahmen alles raus was in den Bereich "Retro" fällt. Denn: ich zock retro gern, aber nie allein. Da ich inzwischen auch ein Problem damit habe andere in meine Wohnung zu lassen, wird Retrozeugs also eher ausserhalb auf den Konsolen der anderen gemeinsam gezockt. Aber: Das NES, meine erste Konsole die ich besass obwohl meine Eltern mir eine Konsole verboten hatten. Das Master System..zwar nie auf der Konsole selbst gespielt damals, aber viele Master System Titel im Urlaub und/oder bei Freunden via Adapter auf dem Game Gear gezockt.Und so zieht sich das halt so durch die Sammlung.
      Bei halbwegs aktuellen Plattformen genau so: Die Mass Effect Trilogie. Alle 3 Teile für die Xbox 360 hier jeweils als Limited Edition stehen. Zusätzlich Artbook, Soundtrack, Comics.. Ich liebe das Mass Effect Universum und habe wirklichg roßartige Erinnerungen daran, aber... Ich habe bis heute noch nciht einmal das "Extended Edning" des dritten Teils welches sie nachgeschoben hatten gespielt obwohl ich es mir schon seit Jahren vornehme. Und ehrlich gesagt glaube ich auch nicht dass ich eines der Spiele je wieder spielen würde. Also eigentlich: Weg damit! Aber ich bin gleichzeitig irgendwie auch ein gebranntes Kind. Was ich damals an Musik-CDs verkauft habe weil ich die schon seit Jahren nicht gehört habe und mich jetzt ärgere sie je verkauft zu haben da ich unheimlich Bock drauf hätte...

      Und als völlig sinnloses Grund den Kram zu behalten gibts noch den Angeber-Faktor. :P
      Es ist einfach schon, wenn mir jemand erzählt er wäre Sammler weil er PS4 und PC besitzt sowie für beides zusammen 50 Spiele im Regal und ich dann kontern kann: "Ja, bin auch Sammler. Zur Zeit über 30 Konsolen und Handheld szu Hause sowie rund 1200 Retail-Spiele". :P

      Und zum Schluss gibt es da auch noch den Chester-Orc Faktor: Jedes Mal wenn ich den Gedanken äussere die Sammlung radikal zu verkleinern kommt er hervorgesprungen, redet auf mich ein und bringt haufenweise nachvollziehbare Argumente die Sammlung lieber zu behalten.... :P
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Bei mir ist das ganz einfach;

      Was nicht gespielt wird RAUS
      Was gespielt wurde aber nicht bis zum ENDE RAUS (es sei denn zu schwer)
      Was nicht gespielt wird weil keine Zeit (RPG) auf den "Winter Stapel" mehr als 5 erlaube ich mir da aber auch nicht.
      (Aktuell liegen da SD Snatcher, Dragon Force, Albert Odyssey, Shining Wisdom und Final Fantasy 1)

      Ich hätte momentan wirklich ein Problem auch nur ein Game zu finden, dass weg kann.

      Meine Sammlung ist allerdings auch recht klein, bewegt sich schon Jahre so um 300-350 schätze ich. Dafür alles wirklich echt geiler Scheiss ^__^
      japan-retro.de

      Sharp x68000, Fujitsu Micro Towns, FMV HR20, MSX, NEC PC9821 und yahoo.jp FAQ´s !

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Uroko Sakanabito ()

    • Also wenn man nicht dringend (!) Geld oder Platz braucht, würde ich auch nicht verkaufen.

      Die Ausnahme sind Spiele, bei denen man schon seit Monaten / Jahren weiß, dass man sie nie mehr spielen wird. Sollte hier doch mal die Nostalgie zuschlagen, reichen meist auch ein paar Musikstücke oder Spielszenen auf YouTube.

      Ansonsten könntest du deine Schätze ja ordentlich in Kartons einpacken und luftdicht, lichtgeschützt und trocken im Keller oder Dachboden lagern.

      In zehn Jahren dann fühlst du dich beim Öffnen wie Indy (ohne Tempelfalle) :D
      tba
    • Uroko Sakanabito schrieb:

      Bei mir ist das ganz einfach;

      Was nicht gespielt wird RAUS
      Was gespielt wurde aber nicht bis zum ENDE RAUS (es sei denn zu schwer)
      Was nicht gespielt wird weil keine Zeit (RPG) auf den "Winter Stapel" mehr als 5 erlaube ich mir da aber auch nicht.
      (Aktuell liegen da SD Snatcher, Dragon Force, Albert Odyssey, Shining Wisdom und Final Fantasy 1)

      Ich hätte momentan wirklich ein Problem auch nur ein Game zu finden, dass weg kann.
      Ganz ehrlich: Ich beneide dich da um deine kühle Denkweise, bzw. dem emotionalen Abstand zur Sammlung. Ich bin mit meiner Sammlung halt irgendwie auch Gefühlsmässig verbunden. Habe auch bei dem einen oder anderen Spiel welches sich bereits in meinem Verkaufsthread befindet imemr noch ein leichtes "Na, ob es nicht doch ein Fehler ist sich davon zu trennen?" Gefühl. :/

      Edit:

      Akido schrieb:

      Also wenn man nicht dringend (!) Geld oder Platz braucht, würde ich auch nicht verkaufen.

      Die Ausnahme sind Spiele, bei denen man schon seit Monaten / Jahren weiß, dass man sie nie mehr spielen wird. Sollte hier doch mal die Nostalgie zuschlagen, reichen meist auch ein paar Musikstücke oder Spielszenen auf YouTube.

      Ansonsten könntest du deine Schätze ja ordentlich in Kartons einpacken und luftdicht, lichtgeschützt und trocken im Keller oder Dachboden lagern.

      In zehn Jahren dann fühlst du dich beim Öffnen wie Indy (ohne Tempelfalle) :D
      Den Platz hätte ich gern. trocken im Kelelr lagern ist nicht wirklich möglich. da sind schon ganz andere wirklich gut verpackte Dinge weggeschimmelt. :/
      Davon ab ist "Spiele verkaufen" oder "Spiele in Kisten und ab in den Keller" für mich nciht so groß vom Unterschied her. Was ich "Aus den Augen aus dem Sinn"-mässig einfach im Keller lagern kann, das kann auch weg. Auch wenn ich viele Spiele die ich im Regal habe noch nie gespielt habe und teilweise nicht einmal weiss was für eine Art Spiel das ist, ist ein "Ich hab die Games in Kisten im Keller, keine Ahnung was da so drin ist" für mich kein "Sammeln" sondern nur ein "horten" (Obwohl ich ja, trotz "ins Regal stellen" nicht so viel anderes mache. Hmm...)
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sYntiq ()

    • Naja, wenns nicht zum durchspielen gereicht hat (abgesehen vom Schierigkeitsgrad) dann kann man auch nicht so emotional dran hängen; Beste Beispiel Phantasy Star MS; 100 Stunden mit verbracht ! Als Kind, Jugendlicher und Erwachsener. Jedoch nie beendet, nach dem letzten Run für zu viel Grinding befunden und verkauft. Nie bereut, hätte es mit Sicherheit nicht mehr angerührt. Ironischerweise hat sich der Preis vervierfacht aber auch das juckt mich ehrlich gesagt nicht :)

      Ein FF6 hingegen wird alle paar Jahre durchgespielt, dass muss einfach sein.

      Ich frag mich auch wie die ganzen "nicht Bastler" ihre Hardware am laufen halten; Bin mit gut 40 Geräten aktuell permanent mit "Instandhaltungen" beschäftigt. Bewusstes vergammeln lassen kann ich halt auch absolut nicht nachvollziehen. Nicht genutzte Hardware fliegt bei mir sofort raus, der Mist könnte übermorgen schon wieder nicht laufen ^__^
      japan-retro.de

      Sharp x68000, Fujitsu Micro Towns, FMV HR20, MSX, NEC PC9821 und yahoo.jp FAQ´s !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Uroko Sakanabito ()

    • Lass ihn weg und das is auch ein Weg die Sammlung zu verkleinern, sogar ganz buchstäblich :lol: Ansonsten glaub ich, dass viele einfach noch nie wirklich verkauft haben, denn wirklich die wenigsten haben hinterher ein schlechtes Gefühl. Klar ists ne kleine Hürde am Anfang, wird auch in vielen Threads noch befeuert durch Dinge wie "tu es nich, du wirst es bereuen" - Nur warum?

      Bei mir ist es super easy: Intellivision und Super Nintendo, das sind die Systeme, wo ich stand jetzt nichts verkaufen werde, da verschwende ich daher keine Gedanken dran und es müsste schon ne finanzielle Notsituation geben. Davon ab hatte ich zig Systeme, wo ich teilweise auch immer gegrübelt habe, aber eben exakt die gleiche Situation wie hier beschrieben hatte. Nutze ich nicht, mag ich nichtmal so wirklich. Also von so vielen Konsolen getrennt wie Wonder Swan, Atari Jaguar, Atari 7800, Gamecube, Philipps G7000, Saturn und so weiter. War immer ganz froh, wenn der Kram weg war.
    • Uroko Sakanabito schrieb:

      Naja, wenns nicht zum durchspielen gereicht hat (abgesehen vom Schierigkeitsgrad) dann kann man auch nicht so emotional dran hängen; Beste Beispiel Phantasy Star MS; 100 Stunden mit verbracht ! Als Kind, Jugendlicher und Erwachsener. Jedoch nie beendet, nach dem letzten Run für zu viel Grinding befunden und verkauft.
      Musst die PS2 Collection zocken, da kann man einige Parameter wie Gold, am Anfang verändern, was einiges an langweiligem Grinding rausnimmt. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CIT ()

    • sYntiq schrieb:

      Und zum Schluss gibt es da auch noch den Chester-Orc Faktor: Jedes Mal wenn ich den Gedanken äussere die Sammlung radikal zu verkleinern kommt er hervorgesprungen, redet auf mich ein und bringt haufenweise nachvollziehbare Argumente die Sammlung lieber zu behalten.... :P

      Ja, was soll das denn auch? :D

      Die randvollen Regale gehören doch zu Dir dazu. Irgendwelche stylishen kleinen Schränke mit Türen, um die Spiele zu verstecken...das passt einfach nicht.

      Natürlich spricht nicht gegen "mal durchfegen" und was aussortieren, aber radikal verkleinern....och nö, muss doch nicht sein...

      Um mal was zum Thema beizusteuern: Ich habe tatsächlich kein Spiel rein aus Nostalgiegründen, sondern, weil ich's spielen möchte. Der Grund dafür kann natürlich mitunter auch sein, dass ich es früher schon gezockt habe, aber da ich seit Kindertagen nicht ein einziges Spiel verkauft habe, sind die halt seitdem da, es gab also nie eine Anschaffung aus diesem Grund.

      Selbstverständlich wird aber nicht alles dauernd gespielt, und klar könnte man argumentieren, dass dieses oder jenes vielleicht weg könnte. Wenn ich wirklich ans finale Ende meines Regalplatzes stoße, gucken wir mal weiter...aber jetzt im Moment wüsste ich absolut nicht, was weg sollte, vielleicht mit Ausnahme von ein bis zwei PS4-Spielen, mit denen ich entgegen meiner Erwartung nicht warm werde.

      Alles in allem habe ich, glaube ich, auch weder eine besonders große noch sonderlich interessante Sammlung im Vergleich zu anderen hier....geht mir wirklich rein ums "was will ich persönlich gerne zocken?", sei es alleine oder zum Beispiel mit Mr. sYntiq hier. :wink:
      Was man hier so manchmal liest oder sieht an Sammlungspräsentationen oder Mega-Anschaffungen...holla die Waldfee. :) Und mit so supercoolem Exotenkrams wie japanischen Homecomputern kann ich halt auch nicht dienen, auch wenn ich exotische Konsolensysteme extrem gerne mag. Irgendwo muss man aber auch ne Grenze ziehen, damit es nicht vollends aus dem Ruder läuft, und das war bei mir eben Homecomputer aller Art sowie die gute, alte PC Big Box Sammlung. Jene sowie kistenweise Amiga habe ich tatsächlich verkauft, vertauscht und weggegeben....hmm, okay, so gesehen habe ich auch mal radikal verkleinert, was mangels angeschlossener Hardware wirklich nur Staub ansetzte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChesterOrc ()

    • Solltest du ernstlich in Erwägung ziehen, deine Sammlung zu verkaufen, würde ich empfehlen, es jetzt zu tun.
      Ich für meinen Teil bin jetzt seit ein paar Jahren raus. Ich habe keine Ahnung was ich als Verkaufspreis ansetzen kann.
      Der Verkaufsthreat wird von vollgespammt mit "zu teuer".
      Neuste Wortmeldung "seltsam".
      Was soll "seltsam" heißen?

      Als ich die Sachen zusammen gesammelt habe, haben wir miteinander geredet, PM ausgetauscht. Ich hab mal ein MS4 fürs AES an einen Typen verkauft, der in seiner ersten Mail gefragt hat, wo meine "absolute Schmerzgrenze" sei.
      Heute kommt nur Mist. Mit wenigen Ausnahmen.
      So langsam bin ich angefressen. So sehr ich Ebay hasse aber es wird mir sympathisch. Den ganzen Dreck da rein und Feierabend.
      Oder alles wieder in den Schrank wo es weitere 5 Jahre liegt ohne das ich es anfasse?
      Oder alles in den Müll?
      Kein Geld aber auch kein Streß. Und endlich Platz im Arbeitszimmer.

      Ob ich bei Youtube Klicks generieren könnte, wenn ich Benzin drüber gießen und den ganzen Plunder abfackeln würde.
    • Wenn ich mir deinen Verkaufsthread anschaue, würde ich an deiner Stelle auch alles teurere jetzt einfach bei eBay einstellen. Auf täglich neue Belehrungen und Spam hätte ich auch keine Lust. Mach gute Bilder von den Sachen und lasse die Spiele als Aukion laufen. Dann bekommst du den fairen aktuellen Wert und jeder der hier Interesse hat kann dort auch mitbieten.
      Mein Verkaufsthread: Pandemoniums Spieleallerei