[3DS] Metroid: Samus Returns

    • Bin jetzt beim Final Boss und habe kein Bock mehr. Die Queen war mit der richtigen Strategie ja noch schaffbar, aber WAS SOLL DASS DEN BITTE?
      So schnell wie Ridley ist und wieviel der abzieht ist er einfach nur unfair.
      Selbst wenn ich jetzt noch die letzten Items hole, wird er bestimmt nicht leichter.
      Ne danke, darauf habe ich keinen Bock und bin enttäuscht, weil das hätten die sich echt sooooo sparen können
    • Arbeit ist gut, da werden Skills abverlangt, die man vorher so extrem nie in den Spiel brachte und in der eher gemächlichen Metroid Welt so auch nie abverlangt wurden.
      Dieser Kontermove war ja schon immer so eine Sache in den Game, weil man nichtmal eine Sekunde hat zu reagieren, aber was Ridlery da abzieht, das in mehreren Phasen ist unfair.
      Da er im Original auch nicht vorkam, ist er umso überflüssiger, das er auch mit allen Items noch bockschwer ist, ist eine Frechheit.
      Man ist so sehr damit beschäftigt seinen Attacken auszuweichen, dass es zum feuern kaum reicht.
      Klar die Aeion Schußfunktion hat man ja, die auch notwendig ist bei Ridley, nur wenn diese aufgebraucht ist, muss man am Leben bleiben und weiter feuern...was für mich zumindest einen Skill abfordert, den ich bei noch keinen Metroid brauchte
    • Der letzte Boss ist zweifellos schwer... aber nicht unfair. Ich hatte genau denselben Frust, weil er zuerst übermächtig erschien. Aber man wird von Mal zu Mal besser - jede seiner Aktionen kündigt er vorher durch eine bestimmte Animation oder Soundeffekt an und wenn man darauf achtet, wann was kommt, kann man ihn sehr sauber spielen.
      Hab es zwei Mal mit nur drei Gegentreffern geschafft, es ist also "nur" eine Lernkurve. Bin mir sicher, dass er auch perfect möglich ist.

      An sich ist sein Auftritt so ne Sache - einerseits Fanservice (ich war schon sehr überrascht, hatte überhaupt nicht mit ihm gerechnet), andererseits wirkt er halt extrem draufgedrückt nach dem Motto "einen Knaller haben wir noch, höhö".

      Letzten Endes finde ich Ridley doch ein Highlight des Spiels und es ist ein total befriedigendes Gefühl, das Biest dann endlich geschlagen zu haben.
      tba
    • Es ist der Übergang zu Super Metroid. Dort kämpft Samus am Anfang im Intro auch gegen Ridley... Man hat am Ende von metroid 2 jetzt den Anfang von Metroid 3 eingebaut. Ein Kunstgriff, der bei Dracula X und Symphoy of the Night zuerst vorkam.
      Der Boss ist echt fies, aber mit etwas Üung doch gut schafbar. Man darf sich leider nicht allzu viele Fehler erlauben, da er mächtig Enerige abzieht.
      Now Playing:
      Ys VIII (PSV)

      Waldhalla - Das grüne Metal Mag
    • Der letzte Endgegner ist schon fies, aber doch machbar. Habe zwei oder drei Versuche gebraucht und es dann knapp geschafft. Problematisch bei mir war zum Schluss eher die Länge des Kampfes, da die Konzentration irgendwann flöten geht und man Fehler macht.

      Spoiler anzeigen
      Richtig viele Versuche habe ich bei dem Endgegner gebraucht bei dem man die Arme hochgehen muss. Da habe ich sicherlich 20 - 30 Versuche gebraucht bis ich da raus hatte wie ich ihn besiege.