Ataribox: neue Atari Konsole 2017 oder was auch immer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Egal, was das wird: Hardware konnte Atari schon immer gut designen. Zumindest mein Geschmack wurde stets getroffen, Mega STE/TT und Jaguar gefallen selbst heute noch. So auch die neue Ataribox; endlich mal wieder eigenständiger Style für eine Konsole.
    • Neu

      Betamar schrieb:

      ... aber dessen Formensprache. :)
      Na ja, das ist ja nun aber kein originelles Design, sondern schlicht ein weiteres Gerät das versucht mit dem Look Nostalgie zu wecken. Das kann man imo nicht mit eigenständigen Designs, wie Atari sie damals brachte vergleichen. Es ist schlicht eine Hommage an ein spezielles Atari Gerät. Atari hat damals wirklich neue Looks gebracht für neue Hardware.
      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058
    • Neu

      Naja ich weiß darüber streiten viele, das ist kein Atari, Firma wie früher gibts eh nicht mehr, ...
      Aber mal erhlich wenn jemand den Name kauft und nutzt, ist es auch Atari! Ist Star Wars nicht mehr Star Wars weil Disney es gekauft hat und Lucas im Ruhestand ist?
      Was ist mit Firmen die bereits über 100 Jahre alt sind? Zu denken ausser dem Name wäre da noch irgendeine Verbindung zur Gründungszeit, ist zumindet bei einigen Firmen wohl kaum zu denken.

      Was das Design angeht, hmm an sich ok, aber hat schon was von einem Router in Retrooptik. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ShenmueFan ()

    • Neu

      Der Unterschied zu deinen Beispielen ist, das dort eine konstante Entwicklung/Veränderung stattgefunden hat. Eine Linie von der Gründung, bis zur aktuellen Firma. Im Fall Atari gibt es diese Linie nicht, denn sie hörte etwa 1996 auf zu existieren. Es wurden dann mehrmals völlig neue Linien gestartet, die nur noch den Name genutzt haben, aber keinerlei Verbindung zur alten Linie aufweisen konnten.
      Damit deine Beispiele vergleichbar wären, hätte die Atari Geschichte mit JTS weitergehen müssen.
      Frieden ist eine Lüge
      Es gibt nur Leidenschaft
      Durch Leidenschaft erlange ich Kraft
      Durch Kraft erlange ich Macht
      Durch Macht erlange ich den Sieg
      Der Sieg zerbricht meine Ketten


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black Sun ()

    • Neu

      Der Vergleich hinkt gewaltig. Die einen Beispiele haben eine durchgehende Geschichte, Atari nicht. Es war eine Firma, wandelte sich schon in den 80ern, aber war noch immer eine Firma. Dann war Schluss. Nichts blieb außer dem Namen, der dann irgendwann gekauft wurde.

      Es gibt keine Kontinuität und keinen Bezug. Besseres Beispiel als das Star Wars Beispiel: wenn Lucasfilm die Pforten schließt, ein paar Jahre nicht existiert und ich beschließe den Namen zu kaufen und meine neue Firma Lucasfilms zu nennen. Das hat dann eben nichts mit dem Original zu tun, egak ob ich den Namen besitze. Und dadurch besitze ich auch nicht das Vertrauen oder das Können der Leute von Lucasfilm.
      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058
    • Neu

      Was ich sagen wollte, ist ja nur wenn jemand für die Rechte des Namen bezahlt, ist es auch Atari. Natütlich nicht das Atari von früher, aber das Atari von heute! Wieso muss eine Verbindung zur alten Firma bestehen damit es Atari sein darf?

      So funktioniert die Welt nicht, man bezahlt für etwas, es nutzen zu dürfen, und das ist doch völlig in Ordnung.

      Sowas passiert immer und überall, und Atari ist nun wirklich keine Firma wo es auf deren eigene Spiele ankommt. Die besten Spiele sind von 3rd Partys bzw. die frühen Atari VCS Spieleentwickler haben sich schleunigst wegen deren internen Firmenpolitik aus dem Staub gemacht und z.B. Activision gegründet. Wo sich der Entwickler auch namentlich nennen darf.

      Atari selbst steht für mich für schönes Design und Kindheitserinnerungen. Aber nicht wirklich für tolle First Party Spiele! Ich denke am Atari ST hab ich wahrscheinlich nicht ein Spiel von Atari gespielt.

      Daher ist es zumindest bei mir vollkommen anders, als bei Nintendo oder Sega, welchen Platz die Marke in meinem Herzen hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShenmueFan ()

    • Neu

      Es hat hier auch nie jemand abgestritten dass diese Firma sich Atari nennen darf. Der Punkt ist die sind Aussagen wie "Atari hat ja schon immer...", "Atari bringt wieder...", "Atari ist zurück im Konsolengeschäft". Bei solchen Aussagen muss man einfach klar sagen, dass kein Bezug ist. Atari hat schon immer hübsche Konsolen designed, aber das hier ist eine andere Firma die halt den selben Namen trägt. Nicht die Firma, die das früher getan hat.
      Sie bringen nicht wieder eine Konsole, es ist die erste dieser Firma.
      Und Atari ist nicht zurück, eine neue Firma betritt die Bühne.

      Das alles ist deshalb wichtig, weil gerade auf solche falschen Vorstellungen so ein Markenkauf abzielt. Wer es nicht besser weiß denkt wirklich, dass die Veteranen die damals das 2600 gebaut und die Nummer 1 waren wieder zurück sind. Das weckt unverdientes Vertrauen und ein Gefühl der Nostalgie. Wir hattens ja erst kürzlich mit dem Coleco Chameleon, wo die Leute glaubten das Colecovision bekäme nen legitimen Nachfolger. Dahinter stand aber nichts außer nem leeren Namen, den jeder kaufen konnte, mit oder ohne Ahnung von der Materie oder nem Qualitätsanspruch.

      Ein Markenname schafft Vertrauen. Aber wenns eben nur der Name ist ohne sonstigen Track Record ist das eben eine Täuschung und muss kritisch gesehen werden. Die Masse fällt drauf rein, aber gerade Leute wie hier im Forum können und wollen unterscheiden.
      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058
    • Neu

      ShenmueFan schrieb:


      Sowas passiert immer und überall, und Atari ist nun wirklich keine Firma wo es auf deren eigene Spiele ankommt. Die besten Spiele sind von 3rd Partys bzw. die frühen Atari VCS Spieleentwickler haben sich schleunigst wegen deren internen Firmenpolitik aus dem Staub gemacht und z.B. Activision gegründet. Wo sich der Entwickler auch namentlich nennen darf.

      Einspruch :) , gerade die Arcades von Atari, sind doch die richtigen Perlen, und auch dies sind sehr gut auf dem VCS umgesetzt , "später" erst sind die Entwickler Atari abgehauen....
    • Neu

      Ja klar, die Anfänge, 1977-1979 war ja Atari VCS kaum der Rede wert, Aus damaliger Sicht zwar schon aber heutiger, naja. Ab 1980/81 ging es ja rchtig los mit tollen Spielen.

      Natürlich waren die Arcade Umsetzungen toll, aber nach 1984 war es das auch schon wieder. Danach hat Atari kaum noch tolle Spiele gemacht. Umsetzungen mit besser Grafik als noch beim VCS. Aber der Rest, klar immer mal was gutes dabei, aber verglichen mit dem was es bei Nintendo und Sega gab. Nun ja da bedarf es nicht vieler Worte.

      Atari ist für mich VCS (2600) und Homecomputer. Alles andere waren vergebliche Versuche: 5200, 7800, Jaguar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ShenmueFan ()

    • Neu

      Wenn ich dem Namen Atari außer der Eleganz des Logos noch etwas Positives abgewinnen kann, dann ist es die damals mutige und zugleich clevere Firmenentscheidung, das von außen an sie herangetragene Lynx-Konzept angenommen u umgesetzt zu haben, wenn auch erfolglos. Der Lynx hätte -mit den richtigen Spielen und einer mächtigen und sehr (zu?) teuren PR-Kampagne ausgestattet- die Konkurrenz zumindest theoretisch schlagen können.


      edit: Mich persönlich störte damals als Bub (in Mags Screenshots gesehen) die einfach zu niedrige Vertikale Auflösung, wodurch ein immer recht "querer" Lynx-Look zustande kommt, den man aber irgendwo auch annehmen u dann auch genießen kann nowadays; sehr strange... :ray2:

      Der Jaguar, so hatte ich es in der Presse damals wahrgenommen, war dank PS/Sat am Horizont eine Totgeburt all along....

      Deshalb hätte ich als Luchs-Nichtbesitzer ja naiv u giersabbernd-blöde auf nen Emu-Handheld mit kompletter (inkl Indi Post-Mortem-Releases) Game-Library on board gehofft :tooth:
      for great justice.


      Tauschthread (Suche shoot 'em ups) Suchthread

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pseudogilgamesh ()

    • Neu

      Lynx hatte aber noch ganz andere Probleme: Preis und Batterielaufzeit!

      Zu dem wie alle Atari Konsolen seit Mitte der 80er: japanische Spieleentwickler waren seit dem Aufkommen von Nintendo und Sega auch sehr wichtig. Atari hat da ja nicht wirklich etwas, oder garnichts? abbekommen.

      Atari selbst und das bisschen 3rd Party Unterstützung, konnte einfach nicht mehr konkurrieren mit Nintendo & Sega! Und das bis zum bitteren Ende mitte der 90er. Atari hat zudem den Fokus irgendwann komplett verloren, wo Technikzahlen und Grafik über allem standen. Der Jaguar mag seinen Charme haben, aber wie ihn Atari beworben hat und womit, naja. Aber in der Zeit hat das ja jeder versucht, 3D0, CD Addons, Fullmotion-Video-Games, es war die Zeit wo Technik wichtiger zu sein schien als Gameplay.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ShenmueFan ()

    • Neu

      Zumal Atari nun auch versichen musste die eklatanten Schwächen in der Spieleentwicklung zu kaschieren. Wie angesprochen waren keine japanischen Devs an Bord, quasi keine 3rd partys. also musste man neben den paar kerntiteln (avp, doom, tempest) halt verstärkt die hardware an sich promoten. Ist auch aus der Not geboren
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Neu

      Software sells Hardware.

      Wer bitte würde für das Teile Spiele entwickeln/Porten? Wenn manche noch bei Switch überlegen, werden diese bei Atari definitiv nein sagen.

      Nichts gegen das Atari wieder eine Konsole bringen will, aber was haben sie wirklich vorzuweisen? Am ende ist die Konsole an sich vllt sogar toll, aber ohne Games wäre sie nur ein Klotz.

      Und sollte das Desing Final sein: viel Spaß beim abstauben :lol:

      Am besten packen die doch noch ein Atari 2600 Modul Slot rein, damit wenigstens dann die Fans damit etwas anfangen können. :rolleyes2:

      Ne ernsthaft, ich sehe das Teil als DEN Mega Flop an und darf sich dann neben den VB stellen. Außer es herrscht ein gewisser "Scalper" Hype, weil sich dann die Leute wie beim NES/SNES Mini darum streiten und sich dann die Konsole auch ohne Games verkauft :hm:

      Eher sehe ich SEGA "erfolgreicher" eine neue Konsole auf den Markt bringen, da sie zumindest mit einem exklusiven Sonic Game locken könnten :sonic: