sYntiq und ChesterOrc zocken: MegaCD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 108 Sterne schrieb:

      Das mit der Nostalgie versteh ich natürlich, habe da sicher auch so Kandidaten. War nur unsicher ob ihr echt meint, es sei am Amiga objektiv ne bessere Fassung. ^^

      Das geht ja alles noch schlimmer. Zahlreiche Engländer lieben die Spectrum Ports von Games wie Final Fight. [...]


      Also, IHR ja schonmal gar nicht...ich habe zur Amigaversion kein Verhältnis, hatte das in Kindestagen nur als...äh...lose Diskette :D und fand den Vergleich zum Super Famicom interessant, eben hauptsächlich der Farbpalette wegen.
      Mein nostalgisches Verhältnis betrifft also nur "Final Fight Guy", obwohl da ja echt einiges fehlt. Da die Xbox 360/ PS3- Fassung aber auch irgendwie enttäuscht...auch diese ganzen Einblendungen ständig, bäh....werde ich eines Tages mal das Arcade-ROM spielen wollen. Und vielleicht noch ein Standard-"Final Fight" dazukaufen, damit Guy nicht so alleine ist...tolles Box Artwork.

      Und die japanische Version fürs MCD brauche ich auch noch.

      Spectrum...hehe, da kenne ich nur diese schicken Screenshots aus der Retro Gamer. Das wäre ja mal so gar nicht mein Fall. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ChesterOrc ()

    • Kleiner Nachtrag!

      Zwei weitere Spiele hatten ihren Weg zu mir gefunden und die haben wir dann auch zusammen gespielt.


      Android Assault: The Revenge of Bari Arm

      sYntiq fand es ziemlich klasse, 4,5 von 5 Kitties, und lobte das ausgeprägte Amiga-Feeling. Sehe ich ähnlich, gerade am Anfang sehen einige Landschaften echt total danach aus. :thumbup:
      Er empfand das Transformations-Feature hingegen als unnötig und eher kosmetisch....da bin ich mir noch nicht ganz sicher, mal sehen.
      Für mich balgt es sich mit "Keio Flying Squadron" jedenfalls um die Spitzenposition der MCD-Shoot'em ups, dicht gefolgt von "Robo Aleste".



      Lethal Enforcers:

      Was für ne fette Riesenbox. 8|
      Die Justifier Gun fühlt sich aber gut an und das Spiel wirkt trotz akuter Farbarmut total authentisch und irgendwie total gut. Vor allem, wenn man sich vorstellt, dass man vorher lesiglich sowas wie "Duck Hunt" und "Wild Gunman" gezockt hat. :handsup:

      Ich kannte LE bereits und wollte es deswegen auch so gerne haben, sYntiq fand es wohl ziemloch gut...hätte er ein MCD, müsste das Spiel dafür auch sein. Hmm....ist das dadurch jetzt eine 5/5? @sYntiq :)
    • Nein. 4von 5. Aber auch nur weil die Screenshots auf der OVP-Rückseite ein viel farbenfroheres Spiel zeigen als man dann tatsächlich spielt. :)
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • sYntiq schrieb:

      Nein. 4von 5. Aber auch nur weil die Screenshots auf der OVP-Rückseite ein viel farbenfroheres Spiel zeigen als man dann tatsächlich spielt. :)

      Abwertung wegen der Packshots....na gut, kann man machen :P

      Eigentlich wollte ich aber nur die Versus Fighter ergänzen, die wir jetzt im Rahmen der Fightingrunde endlich auch mal gezockt haben.



      Mortal Kombat

      Ist natürlich der Grundstein eines der bedeutendsten, langlebigsten Prügelfranchises und damit a priori wichtig. Aber auch gut? Nun ja....geht so, würde ich sagen. Die Digisprites haben schon was und der damit einhergehende Realismus hat mich als Kind schon beeindruckt. Und der Gore-Faktor ist natürlich schon reizvoll, wobei gerade im Match da doch weniger Blut fließt, als ich gedacht hätte.
      Das größte Problem des Spiels ist ...nein, nicht der Block Button, obwohl der auch doof ist, sondern das fehlende Trefferfeedback. Das fühlt sich nicht ansatzweise nach Treffern oder geblockten Attacken an, sondern eher alles nach Luftlöcherhauen. Dementsprechend sind irgendwie alle auch immer überrascht, wenn eine Runde zuende ist, nach dem Motto "Huh? Was war da jetzt gerade?".
      Würde man sich sicher mehr dran gewöhnen, aber so im Vorbeizocken ist das schon nicht soooo exzellent.



      Brutal: Paws of Fury

      War ja mal ein Mega CD-Exklusivtitel, ursprünglich. Ich finde die Grundidee eigentlich schön und die Grafik auf ihre Weise auch ansprechend. Aber wer hatte die absolut kotzstrunzdoofe Idee, alle Special Moves erst über Single Player freischaltbar zu machen??! :cursing:
      Das ist soooo belämmert, und nein, die Zeit & Lust haben wir nicht. Das sollte ein paar schöne Runden in der Gruppe werden, aber so, ganz ohne Moves, ist das irgendwie gähn.
      Hatte extra die US-Version importiert, weil ich die Hülle so hübsch finde. Gnaaaaa.
      Naja, für Single Player ist's wohl ganz cool.



      Eternal Champions: Challenge from the Dark Side

      Entgegen unserer Gewohnheiten haben wir den Modulvorgänger mal weggelassen...hat niemand von uns, und auf Mega CD ist es ja eher ein Update. Ich glaube, alles aus dem Vorgänger ist hier mit drin.
      So, jedenfalls, das finde ich schon ziemlich schick. Die Figuren sind beeindruckend dafür, dass wir vor einem Mega Drive sitzen und keinem Neo Geo. Das multiepochale Konzept ist schön, war es bei "World Heroes" aber auch schon :) Das Spielgefühl ist je nach Figur ganz prima, finde ich, vor allem fällt aber der extreme Gewaltgrad auf, der MK locker in den Schatten stellt. Nicht während des Matches, aber eben die den sehr zahlreichen Finishing Moves.
      Toll auch die Geheimcharaktere, vor allem das Huhn!!! :lol:
    • Dann will ich doch auch mal meinen Senf dazu geben:


      Mortal Kombat:
      Ersteindruck: Boah, ist das hässlich. Diese Farbarmut gepaart mit digitalisierten Kämpfern ist nicht so die ideale Kombination. Was die Brutalität angeht: Ich fand schon damals diese dicken, gepixelten und viel zu großen Blutstropfen eher lächerlich als atmosphärisch.
      Das Game an sich spielt sich ebenfalls alles andere als gut. Dank des komplett fehlenden Trefferfeedbacks ist man immer überrascht wenn man plötzlich verloren oder gewonnen hat. Wie aus so einem Spiel so eine beliebte Reihe werden konnte ist echt überraschend. Das Beste an der Mega CD Version (Oder sollt eich sagen: das einzig gute?) ist das Intro und dessen Musik.

      Brutal- Paws of Fury:
      Optisch echt schön. 1A Amiga Style. Aber sonst? Abgesehen von den fehlenden Special Moves spielte sich auch dieses Game alles andere als toll. Irgendwie kam kein Flow auf. Man hat halt irgendwas gedrückt und der Charakter hat dann irgendwann irgendwas gemacht. Hakelig....


      Eternal Champions: Challenge from the Dark Side:
      Ein Spiel vollgestopft mit einer Menge Ideen. Auf jeden Fall sehr kreativ. Die doch recht brutalen und blutigen Finisher waren eine Überraschung da das Spiel ansonsten alles andere als blutig ist. Dennoch: Irgendwie spielt sich auch dieses Game nicht schön. Es kommt kein Flow auf. Es steuert sich nicht toll. Ebenfalls irgendwie hakelig und als ob man nicht so wirklich die Kontrolle hat.


      Insgesamt habe ich das Gefühl als Fighting-Fan braucht man das Mega-CD nicht wirklich. Final Fight gibt es auch für genug andere Plattformen. :)
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Onkelpsycho schrieb:



      Hat von euch tatsächlich einer n Finish Move in Eternal champions hingekriegt? Ich hab das bis heute nicht geschafft...
      Haha. Sogar völlig unabsichtlich durch Zufall. Haben gekämpft, plötzlich stand alles still, es wurde etwas geladen und dann spielte ein Finisher ab gegen den die MK1 Finisher optisch echt Kinderkram sind. :)
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell