sYntiq und ChesterOrc zocken: MegaCD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sYntiq und ChesterOrc zocken: MegaCD

      Man mag es kaum glauben, aber der gute sYntiq hat noch nie ein Mega CD in Aktion erlebt. Grund genug für uns, sich mal zusammenzusetzen und anzuzocken, was ich so da habe...wobei ganz wichtige Titel wie "Snatcher", "Popful Mail" oder "Android Assault" leider fehlten, da (noch?) nicht in meinem Regal.
      Von den kurzen Eindrücken wollen wir hier berichten in der Hoffnung, dass jemand Spaß beim Lesen hat und sich vielleicht zu dem einen oder anderen Titel auch äußern mag.

      Tatsächlich hatten wir dasselbe zum Thema PC Engine auch schonmal vor, aber irgendwie scheiterte es dann an den Notizen zum letzten Anzockabend, und dann war auf einmal zuviel Zeit vergangen...schade, aber dafür jetzt MCD!

      Also dann:

      Das Mega CD2 fühlt sich abgesehen vom hakenden Open-Button (kann man das eigentlich beheben?) eigentlich ganz wertig an, gegen das Mega CD1 macht es optisch aber natürlich keinen Stich. Letzteres konnte ich nur via Google Bildersuche einbringen, hab selbst nur das Zweier, das dafür aber auch schon seit damals. Es gab übrigens einige technische Zickereien am Abend, größtenteils wohl aufs CDX-Modul zurückzuführen....mal beobachten. Letztens war aber eigentlich alles noch gut...hm.

      Viel wichtiger aber die Eindrücke zu den Spielen selbst. Wir, bzw in diesem Fall sYntiq, vergeben beim Anspielen von Dingen immer zwischen 1 und 5 Katzen, wobei 1 gleichzusetzen ist mit 'Ugh, Schrott....braucht man echt nicht', 2 ist dann in etwa 'Hat Qualitäten, irgendwo, aber für mich wäre es eher nichts", 3 bedeutet 'Gutes Spiel, kann man sich gerne anschaffen', 4 = 'sehr gut, macht einen exzellenten Eindruck' und 5 Kitties sind ein seltenes Must-Have.

      Los geht's!


      * * *


      Sonic CD

      sYntiq fand's hässlich. :D
      Also, bemerkenswert hässlich anscheinend, weil zu kubistisch, und von den Farben, und so. Und ist sowieso kein Sonic-Fan. 2/5

      Ich mag es sehr, sehr gerne, vom Setting, Atmosphäre, Zeitzonen und so. Und Amy. Und das Intro.


      Cobra Command

      sYntiq fand es fast unspielbar schwer und die Grafik grausig, was mich irgendwie überraschte, hatte ich eine andere Reaktion aufs bislang unentdeckte Genre der FMV-Spiele bei ihm erwartet...aber gut, muss man ja nicht mögen. :) 1/5

      Ich finde es auch extremst schwierig und komme nicht sonderlich weit, aber es war halt damals dabei am Geburtstag, unter anderem, und war visuell schon beeindruckend für meine Kinderaugen, die sonst vorher nur in "Super Thunder Blade" Hubschrauber geflogen sind.


      Chuck Rock

      Zuerst kamen bei sYntiq wohlige Amiga-Erinnerungen hoch, womit auch die etwas blasse Farbpalette korrespondierte....hatten ja damals so einige Titel darauf, was für einen durchaus coolen eigenen Stil sorgte. Spielerisch, joa, aber durch den Nostalgiefaktor waren es 3/5

      .....die dann auf 2/5 gekürzt wurden bei der Feststellung, dass er den ersten Teil damals nie gespielt hatte und dauernd hierdran dachte:


      Chuck Rock II: Son of Chuck

      Das hat jetzt aber die 3/5 bekommen und fühlt sich vom Gameplay merklich besser an.

      Sehe ich ähnlich, attestiere dem ersten aber den Originalitätsbonus, so dass bei mir beide Teile gleichauf sind.


      Heimdall

      ...haben wir ausgelassen, weil das zum Anspielen etwas sperrig zu sein scheint...ging mir zumindest so, als ich es bekam, und vor Teil 2 auf Amiga CD32 saßen wir vor ner Weile auch wie der Ochs vor'm Berg. Ist aber bestimmt super.


      Hook

      Prinzipiell ja nur ein akustisch aufgebohrtes Modulspiel, was sYntiq grafisch aber gut gefiel...die träge Steuerung sei allerdings gewöhnungsbedürftig. 3/5

      Ich habe "Hook" damals nicht gekauft, mein Vater hatte es zusammen mit "Chuck Rock" und anderen sowie dem System als Pressemuster bekommen. Dementsprechend war ich auch recht neutral eingestellt und empfand den Titel zuerst als gaaanz typische 08/15-Kinofilm-Verwurstung. Vor einer Weile habe ich aber mal weiter gezockt, und...doch, ich finde, es hat was! Vor allem macht da natürlich die Musik viel aus, aber es ist besser, als ich damals dachte.


      Wolfchild

      Überraschenderweise DER Systemseller für sYntiq, weil das einzige Spiel mit 5 Kitties. Das war primär dem massiven Amiga-Flair geschuldet, und trotz einiger fieser Stellen hat es einen guten Flow. Klasse Musik!! Was noch? @sYntiq, bitte ggf ergänzen. :)

      "Wolfchild" hab ich noch gar nicht sooo lange und hatte selber nur kurz reingeguckt bisher. Sah gut aus, aber sowas wie "Sonic CD" beeindruckt mich eigenlich mehr.


      Thunderhawk

      sYntiq hat die technische Leistung durchaus gewürdigt sowie die tolle Implementierung der Steuerung, bei einem Controller, der immer nur drei Buttons hat. 3/5

      Ich erinnere "Thunderhawk" ja echt als Kinnladenherunterklapper. Ein Klassenkamerad von mir, der auch ein Mega CD hatte, hatte das mal eines schönen Sonntagvormittags mit zu mir gebracht. Das hat mich ganz schön geflasht und brachte mein Leben als virtueller Hubschrauberpilot auf den nächsten Level, nach "Super Thunder Blade" und "Cobra Command". Es fand übrigens in "Comanche" auf dem 486/DX2 bis heute seinen Höhepunkt...eigentlich dürfte da mal wieder was kommen.


      NBA Jam

      Zwar ein Sportspiel, also a priori schonmal nur 1 Kitty, aber dafür doch arcadig und spaßig...also tatsächlich 3/5!

      Ich war die ganze Zeit total irritiert, weil es keine Feuerwürfe und keine tollen Samples gab....wo war "Boomshakalaka!" ?? Wo war "He's on fire!"? Das erinnere ich alles so genau. Verwechsle ich das jetzt mit der Modulversion vom selben Klassenkamerad? Fehlt das alles auf CD? Wenn ja, warum? Wenn nein, waren wir nur zu schlecht?


      Silpheed

      Wir sind ja beide sehr große Freunde des gepflegten Shoot'em ups, so dass mich die 4/5 hier nicht sehr überraschte. Es sah wohl schick aus und alles, es fehlten allerdings die Power Ups...die verdient man sich ja nach und nach, durchs Schaffen der Level.

      Ich mag "Silpheed" sehr, sehr gerne, und will beizeiten mal den endlich vorhandenen PS2-Nachfolger angehen. Fürs MCD bräuchte ich aber mal die US-NTSC-Fassung, weil meins ganz schöne Zicken auf 60Hz macht.



      Wonderdog

      Das Spiel hatte ja gleich mal doppelt schlechte Karten, weil es erstens ein Jump 'n Run ist und zweitens mit einem Hund als Protagonist. Wir mögen Katzen, wie man vielleicht am Bewertungsschema schon sehen kann. :) Trotzdem 3/5, weil es doch deutlich schlechtere Hüpfer gibt.

      Ich mochte es damals und heute noch trotz Hund sehr gerne, weil ich es grafisch so toll finde. Die Hügel...in der zweiten Welt die schiefen Hochhäuser im Hintergrund...der Käsemond später...doch, ich mag's!


      Lunar: The Silver Star

      Ganz klassische JRPG-Kost, sehr gut gemacht, daher 4/5.

      Ich verteidige ja die MCD-Fassung bis aufs Blut....ist mir egal, wieviel besser die PSX-Version sein soll, sowas gehört einfach aufs Ursprungssystem. :D


      Time Gal

      Yeah, nochmal FMV- Action! Und diesmal immerhin 2/5 , vermutlich, weil interessanter, und sYntiq kam ein gutes Stück weiter als bei "Cobra Command". Allerdings nimmt man vom "Film" kaum was wahr, weil man ständig auf den Rand mit den Lichtern achten muss, und holla die Waldfee, hat man wenig Zeit für die Eingabe der Kommandos!


      Jaguar XJ220

      Ich wär so gern ein Lotus! Isses aber nicht, dafür fehlt doch einiges an Flow und Feinschliff. Trotzdem ein gutes Rennspiel seiner Zeit, deswegen 3/5.

      Wir spekulierten, warum es MCD-exklusiv war, während 'Lotus" auf Modul erschien...womöglich brauchte es den Zusatzprozessor? Weiss da jemand was?


      Battlecorps

      Jau, quasi "Thunderhawk" in einer futuristischen Lavawelt. Genauso 3/5.

      Mir reizte es etwas mehr, vermutlich weil ich TH von früher kenne und der Quasi-Nachfolger für mich echtes Neuland war.


      Dune

      Da ist eine Menge Einfuchsen vonnöten...interessant erstmal auf jeden Fall, 3/5.

      Ich bin ja zum einen großer Fan der Flüge über den Wüstensand, die finde ich toll, und dann auch gerade anfangs die Dialoge. "I am so und so, your father". Oh, geil, gut zu wissen! Endlich weiss ich, warum wir beim Abendessen immer an einem Tisch sitzen.
      "I'm dingsbumsdings, your mother". Ahhhhhhhhhhh!! Die sitzt da ja auch immer, und nun ergibt alles einen Sinn!


      Sol Feace

      Da ließ sYntiq nur 3/5 springen, was mich bis heute irgendwie wundert. Klar ist das jetzt kein Meilenstein, aber doch ein eigentlich nett gepixeltes Shmup. Ich war nach dem Kauf jedenfalls überrascht, wie gut ich es fand, nachdem es einen so schlechten Ruf genießt,


      Earnest Evans

      Wolfteam represent! Die Methode mit den losen Gliedmaßen ist gewöhnungsbedürftig, ans Spiel selber will sich sYntiq aber gar nicht erst gewöhnen...2/5 , spielt sich nicht so dolle. Grafisch sonst aber recht nett.

      Ich bin hier irgendwie positivere gestimmt, finde aber auch den "Indiana Jones"-Approach cool. Ich will das mal weiter spielen als bisher, mal sehen.


      Cadillacs & Dinosaurs: The Second Cataclysm

      Ein Railshooter der überflüssigsten Sorte...nicht hübsch, nicht abwechslungsreich und ziemlich mies. 1/5

      Ich hingegen bin total froh, das Teil zu haben. Ja, okay, spielerisch ist es bisher echt nicht sonderlich prickelnd...aber ich will mehr sehen! Das liegt zum nicht kleinen Teil auch daran, dass ich jahrzehntelang, bis heute eigentlich, diesem Arcade-Beat'em up hinterhergeschmachtet habe, und lange Zeit dachte ich, das hier wäre die Umsetzung. Als ich erfuhr, dass es was ganz anderes ist, wollte ich es trotzdem noch haben...wegen der Verbindung, primär, aber die Box ist auch so hübsch. :)


      Eye of the Beholder

      Bekannt und sehr beliebt aus früheren Tagen vom Computer...ein unvergessenes Relikt aus sYntiqs Jugend! 4/5. Wuss?! Warum dann nur 4, wenn es damals 5 hatte, quasi? Wegen der dezent unpassenden Musik. :)
      Die kann man abschalten, ja. Aber da ein guter Soundtrack es sehr aufgewertet hätte, gibt's jetzt als Strafe ein Kitty Abzug.

      Ich selbst war ja "Dungeon Master"-Kind und kenne EOTB so gut wie gar nicht. Der Typ, von dem ich u.a. "Cadillacs & Dinosaurs" kaufte, hatte das hier als Geschenk mit dazugelegt, von daher bin ich da sehr offen, das, am besten mal zusammen, richtig anzugehen. Sah ja echt interessant aus, jetzt, wo es jemand spielte, der wusste, was er da tut. :)
      Die Mega Drive-Mouse wäre aber Pflicht! Wo gibt's die?


      Soul Star

      Quasi der Abschluss der "Thunderhawk"-Trilogie, nur jetzt im Weltraum bzw in irgendwelchen Stationen und alternierend mit Shoot'em up-Sequenzen in der Verfolgerperspektive. Trotzdem weiterhin aber 3/5.

      Ich finde "Soul Star" extrem schick, irgendwie, und sehe es deutlich vor seinen beiden Vorgängern. Die Shmup-Abschnitte sind eine große und sehr ansehnliche Bereicherung, einzig die Soundeffekte empfand ich als recht dünn.


      Rosd Avenger

      Der krönende Abschluss der FMV-Titel des Tages! (was hier eventuell vermisst wird, kommt erst später, beim noch ausstehenden 3DO-Kennenlernabend).
      Jedenfalls kam das hier bei sYntiq am besten weg, mit stolzen 3/5 Kitties. War am besten spielbar und total crazy vom Inhalt her.

      Ich finde RA total klasse, obwohl, oder weil?, es das Pack-in Game von meinem MCD war. Das ganze Setting ist toll, das Auto, die Intromusik...das gehört meiner Meinung nach in jeder Mega CD- Bibliothek.


      Ecco the Dolphin

      Bekannt war wohl der dritte Teil von der Dreamcast, und nicht so sonderlich beliebt. Daher sind die 3/5 hier schon ein Erfolg, primär natürlich der sagenhaften Musik geschuldet. Aber die Atmosphäre insgesamt kam auch ganz gut an, glaube ich.

      Völlig zu recht. Ich finde das Spiel stellenweise ja sogar irgendwie unheimlich....was für ein Meisterwerk.


      Ecco - The Tides of Time

      Nicht gespielt, da extrem ähnlich zum ersten Teil, und die Zeit war schon so vorangeschritten.


      Robo Aleste

      3/5, weil, irgendwie stimmt da was nicht.

      Das war mein persönliche WTF-Moment des Abends, da ich fest davon ausging, sYntiq wäre sehr angetan. Immerhin bekam "Power Strike" damals 4 Kitties und "MUSHA Aleste" sogar 5. Merkwürdig. Ich find's toll.

      Demnächst mal "Super Aleste" antesten...


      Final Fight CD

      Spielt sich um Welten besser als die verunglückte X360-Version und sieht farbenmässig irgendwie amigamässig aus....sehr gute Version, wobei sich sYntiq eventuell an den Remixes der Musik störte. 3/5? Huch? Steht hier...hatte aber 4/5 im Kopf. Egal, sowieso alles falsch, "Final Fight" muss eigentlich ohnehin immer volle Punktzahl bekommen. :p

      Ich hatte mir das damals geholt, nachdem ich als Besitzer von "Final Fight Guy" unbedingt Cody, Level 4 und den Zweispielermodus erleben wollte. Ich wurde auch nicht enttäuscht, generell...war aber doch etwas geknickt ob den Zensuren in der PAL-Version, und die ist wohl auch schwerer gemacht worden (einen Credit weniger, weniger Heil-Items...). Dass man sich zu zweit die wenigen Credits auch noch teilen muss...naja.
      Langfristig würde ich gerne zusätzlich die japanische Version haben, demzufolge.


      Keio Flying Squadron

      Ich dachte, wir beenden den Abend mit einem Top-Shoot'em up, welches sYntiq auch sehr gut fand, aber doch fernab von perfekt. Die Gegnerformationen seien nicht sehr ausgefeilt. 4/5

      Ich selbst liebe KFS sehr, allein die Musik ist der Hammer. Habe zwar "nur" die verbreitete japanische Version, trotzdem betrachte ich es rein inhaltlich als ein Highlight meiner MCD-Sammlung.


      * * *


      Das war's!
      Wir können festhalten, dass sYntiq zum Ergebnis kam, kein Mega CD zu brauchen, das konnte von der "die Hardware will ich haben"-Liste erfolgreich entfernt werden. Da befinden sich jetzt nur noch Prunktstücke drauf wie Bandai Pippin, Zii und Videopac. :p
      Wobei, für 50€ würde er eins wohl mal mitnehmen, vermutlich einzig für "Wolfchild".

      Ich mag das Teil erwartungsgemäß schon deutlich mehr, habe aber auch ein massives Faible für alle Nischensystem.
    • Cooler Erlebnisbericht. Kann mich selbst noch gut an solche Abende mit Freunden erinnern, an denen ich bestimme Konsolen in den Fokus gesetzt habe. Scheint als hättest du syntiq einfach einen Amiga vorsetzen sollen ;)

      Als Video würde das alles noch was cooler rüber kommen, muss man nur zusammenschneiden :)
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Dann noch mal ein paar Anmerkungen und Ergänzungen von mir:

      Sonic-CD:
      Ich bin kein Sonic Fan. J´n´Rs bitte ruhig und gemütlich. :) Dank meiner Ex-Freundin kenne ich die Mega-Drive Sonics aber alle recht gut.
      Das Intro war nett. Da hätte sich das eine oder andere FMV-Spiel mal eine Scheibe von abschneiden können. Was das hässlich angeht: Gerade in den ersten Leveln fand ich einige Dinge recht nah an „Grafikfehler“ das Standard-Sonic-Modul wirkte auf mich von der Erinnerung her grafisch einfach runder. Ich würde also nicht sagen „Sonic-CD ist hässlich“, mir gefällt nur die Modulversion optisch besser.


      Hook:
      Gefiel mir nicht nur grafisch gut. Auch die Musik war sehr passend und stimmig. Wäre ein 4 Kitty Kandidat geworden wenn die Steuerung nicht so träge und/oder schwammig gewesen wäre.


      Silpheed:
      Ich mag die PS2 Version sehr gern. Auch die Mega-Cd Version hat mir sehr gut gefallen. a)Mag ich diese „untexturierte Polygone“ Optik b) passte auch das Gameplay sehr gut. Zum Thema: „es fehlten allerdings die Power Ups“: Da hatte ich mich vor Ort noch korrigiert! Ich sagte zwar dass die fehlen, meinte dann aber noch „Ach nee, die bekommt man ja zwischen den Levels, also alles okay“. Ist also KEIN Kritikpunkt. :)


      Time Gal:
      Ein FMV Spiel welches optisch durchaus zu den besseren gehört, aber man nichts davon hat, da man bei der knappen Reaktionszeit nur auf den Bildschirmrand achtet wo die jeweilige Aktion eingeblendet wird. Hier würde ich lieber jemand anderem beim spielen zugucken anstatt es selbst zu spielen.


      Jaguar XJ220:
      Wozu es den zusatzprozessor brauchen sollte habe ich keien Ahnung. Ich empfand es optish als auch Spielerisch eher wie einen schlechten Lotus-Klon. Und Lotus gibts auch auf Modul…
      (Ich war aber damals auf dem Amiga schon kein großer Jaguar Fan. Ein Kumpel von mir hat es vergöttert, ich stand eher auf die Lotus-Reihe. :))


      Battlecorps:
      Was ich bei dem Spiel sehr cool fand: Die schwere des Mechas kam sehr Eindrucksvoll rüber!


      Dune:
      Kannte ich vom Amiga und hatte es da auch eine Weile gezockt. Mag ich einiges lieber als Dune 2.


      Sol Feace:
      Nett, aber nichts besonderes. Darum halt 3 Kitties. Man kann es gern in der Sammlung haben, aber es ist kein „Will ich unbedingt!“ Dieses „Arme ausklappen für gestreuteren Schuss“ Feature kam mir auch von irgendwoher SEHR bekannt vor…


      Earnest Evans:
      Dieses Ragdoll Design ist eine lustige Idee, aber insgesamt spielte sich das Spiel für mich zu hakelig.


      Cadillacs & Dinosaurs: The Second Cataclysm:
      Ein FMV-Spiel der Sorte „Wir komprimierne bis nur noch Pixelmatsch übrig bleibt. Ich habe größtenteils nicht einmal erkennen können ob es jetzt ein Hindernis oder ein Komprimierungsartefakt ist. Willkommen in der grünen Slime-Hölle.


      Eye of the Beholder:
      Hach, was habe ich das damals auf dme Amiga gesuchtet… Fühlte mich sofort wieder wie zu Hause. Maus ist aber Pflicht. Nur diese Musik. Was sollte dass denn? Sollt eich jemals ein Mega-CD besitzen, wäre dieses Spiel definitiv ein Kandidat für eine „Sicherheitskopie“ mit angepasstem Soundtrack.


      Road Avenger:
      Hat für ein FMV-spiel viel richtig gemacht. Reaktionsanzeigen mitten IM Bild so dass man sich auf den Film auch konzentrierne konnte und zusätzlich eine Komprimierung die einem das Geschehen auch gut erkennen lassen. Noch dazu ist das Spiel irgendwie so völlig durch und Over the top. toll :)


      Ecco the Dolphin:
      Ich kannte den dritten von der Dreamcast sowie den ersten vom Mega Drive. Ecco war auch nie mein Spiel. Die Mega-CD Version jedoch könnte man sich auch gut rein wegen der Musik zulegen. (Und diese dann evtl. auf die Eye of the Beholder-CD…. :P )


      Robo Aleste:
      Ja, ich weiss auch nicht. Irgendetwas passte da nciht für mich, aber ich kann bisher nciht sagen was. Vom Feeling her halt nett, aber mehr auch nicht…


      Final Fight:
      Da gibts für mich eh nur die Amiga Version an die nichts rankommt. Es sei denn es findet sich doch irgendwann eine Konsolenversion mit dem Amiga-Soundtrack. :P


      Wolfchild:
      Ich habe nur die Master System Version. Diese fand ich schon sehr schön, aber leider irgendwie sehr trocken da mir vor allem die Musik während des Spieles fehlt. (Das und die Tatsache dass ich es nur Modul only habe hat auch dafür gesorgt dass es auf meinem „Kann weg“ Stapel liegt. :))
      Wie auch bei der Master System Version kam beim Mega-Cd hier bei mir auch ein klein wenig Turrican-Feeling auf. Allerdings hat es die 5 Kitties bei mir nur mit Vorbehalt bekommen. Ich fand es grafisch, spielerisch und auch von Sound her wirklich top. Da ich aber die Mega Drive Modulversion bisher nicht kenne und nicht weiss ob mir da der Sound vieleicht besser gefällt weil für mich passender, kann ich halt nicht sagen welches für mich pers. das „perfekte“ Wolfchild wäre. :)
      Ich glaube ich werde jetzt mal verstärkt die normale Mega Drive Version suchen.


      Keio Flying Squadron:
      Grenzt immerhin nah an 4 Kitties. :)
      Auf mich wirken die Gegnerformationen nicht so ausgefeilt wie bei anderen Spielen. Nicht schlecht, aber teilwiese halt doch etwas beliebig.


      Zum Mega-CD allgemein: Mich hat es bei weitem nicht so geflashed wie die CD-Spiele der PC-Engine. Es gab durchaus Spiele wo ich dachte „Ok, ein Mega CD lohnt sich dafür schon“ aber es waren zu wenige. Bei vielen Spielen hatte ich eher so das Gefühl nach „Ok, wir haben jetzt eine CD zur Verfügung. Ich habe keine Ahnung wozu, aber wir machen mal irgendwas damit“. Heraus kamen Spiele mit total unpassendem Soundtrack, FMV-Games mit einer Kompression des Todes so dass auf dem Screen nur noch Farbmatsch zu sehen war etc. pp. Dabei gab es durchaus das eine oder andere Spiel welches zeigte dass es auch anders geht.
      Wie ChesterOrc schon sagte: 50Euro wäre mir das Mega-CD wert. Da fänd ich dann genug Spiele die die Anschaffung rechtfertigen würden. Für 100 oder mehr Euro würde es sich für mich spieletechnisch aber nicht lohnen. Da „50Euro“ aber eher Wunschdenken sind, lasse ich es mit dem Mega-CD und hab trotzdem nicht das Gefühl jetzt wirklich auf etwas verzichten zu müssen…


      CD-i schrieb:

      Cooler Erlebnisbericht. Kann mich selbst noch gut an solche Abende mit Freunden erinnern, an denen ich bestimme Konsolen in den Fokus gesetzt habe. Scheint als hättest du syntiq einfach einen Amiga vorsetzen sollen ;)

      Als Video würde das alles noch was cooler rüber kommen, muss man nur zusammenschneiden :)
      Amiga… Jein. Damals, zu Amigazeiten…Das Mega Drive sah ich irgendwie immer wie ein Amiga in Konsolenform weil erstaunlich viele Spiele vom Mega Drive auf den Amiga und umgekehrt portiert wurden. Auch kann man das Mega Drive Pad ja problemlos auch am Amiga nutzen. Dementsprechend habe ich halt beim Mega Drive und Mega CD viele Flashback Erinnerungen an die gute alte Amiga-Zeit.

      Oh, und ganz wichtig: Video? Bloss nicht.
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • War als Freund der Freundin auch überrascht, wie viele bekannte Spiele mir auf dem Mega Drive wieder begegneten.

      Die Jaguar Version auf dem Mega CD ist tatsächlich etwas aufgebohrt, checkt mal Vergleichsvideos. Es gibt mehr und größere Objekte am Streckenrand, die zudem wirklich skaliert werden, anders als auf dem Amiga. Allerdings wirkt das Spiel insgesamt etwas träger, irgendwie ist das Geschwindigkeitsgefühl auf dem Amiga besser. Deswegen gewinnt Lotus wohl auch bei euch. Ich werde mit Jaguar auf dem Mega CD auch nicht sonderlich warm, auf dem Amiga kommt es bei mir nach Lotus 2 und vor Lotus 3.

      Thunderhawk ist ein ganz anderes Spiel geworden. War es auf dem Amiga noch eine typische Simulation im blanken Polygonen-Look, ist es nun ein kurzweiliges Ballerspielchen. Ganz nette Tech-Demo, aber Battlecorps und vor allem Soulstar geben spielerisch irgendwie mehr her.

      Muss dir was den Mega CD generell angeht aber zustimmen. Das Ding hatte die Gleichen Probleme wie das CD32. Es gab zu wenige System Seller, die meisten Exklusivtitel waren unspielbare FMV-Experimente. Den Großteil der Spiele gab es schon auf Amiga/Mega Drive, nur weil die jetzt ein FMV Intro und/oder CD Audio hatten, muss man sich die nicht gleich ein zweites Mal holen.
    • ChesterOrc schrieb:

      Wegen der dezent unpassenden Musik.
      Die kann man abschalten, ja. Aber da ein guter Soundtrack es sehr aufgewertet hätte, gibt's jetzt als Strafe ein Kitty Abzug.

      sYntiq schrieb:

      Nur diese Musik. Was sollte dass denn? Sollt eich jemals ein Mega-CD besitzen, wäre dieses Spiel definitiv ein Kandidat für eine „Sicherheitskopie“ mit angepasstem Soundtrack.

      Fun Fact: Die Musik ist von Yuzo Koshiro. Damit spaltet sie die Spieler total. Sie ist zweifellos völlig unpassend um Atmosphäre zu erzeugen. Andererseits ist die Mucke wiederum für manch einen, der auf Atmo keinen Wert legt das Highlight des Games. Koshiro hat halt damals sehr viele Fans gehabt, und es war klar wie sein Stil ist. In diesem Sinne halte ich es sogar für eine schlaue Idee, den die Musik machen zu lassen: Puristen können sie ausschalten, aber man hat dann noch Leute dazu bekommen so einen "trockenen" Crawler zu kaufen, die das vor allem wegen der Mucke gemacht haben. ^^

      Jekhar schrieb:

      Muss dir was den Mega CD generell angeht aber zustimmen. Das Ding hatte die Gleichen Probleme wie das CD32. Es gab zu wenige System Seller, die meisten Exklusivtitel waren unspielbare FMV-Experimente. Den Großteil der Spiele gab es schon auf Amiga/Mega Drive, nur weil die jetzt ein FMV Intro und/oder CD Audio hatten, muss man sich die nicht gleich ein zweites Mal holen.
      Das gilt für Europe noch viel mehr als für die USA und Japan. In Europa waren die System Seller im Prinzip durchgehend von Core Design. In den USA hatte man immerhin noch einige gute RPGs, die aber natürlich alle nicht hierher gekommen sind. Darauf begründet sich wohl auch der hierzulande deutlich schlechtere Ruf des Mega-CDs als in den USA. Selbst die GAMERS als SEGA-fokussiertes Magazin hat sehr deutlich vor dem Kauf gewarnt und das Mega-CD als lebendes Fossil bezeichnet, dass man liegen lassen und auf Saturn, 3DO & co sparen sollte.
      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • 108 Sterne schrieb:

      Fun Fact: Die Musik ist von Yuzo Koshiro.

      Holy crap!! Bitte was?? Ich liebe Yuzo Koshiro! Wow.

      Dann muss ich sie unter dem Aspekt nochmal hören. Wir hatte sie recht schnell ausgemacht, muss ich zugeben....bevor sie überhaupt in Fahrt kommen konnte.


      108 Sterne schrieb:

      Das gilt für Europe noch viel mehr als für die USA und Japan. In Europa waren die System Seller im Prinzip durchgehend von Core Design. In den USA hatte man immerhin noch einige gute RPGs, die aber natürlich alle nicht hierher gekommen sind. Darauf begründet sich wohl auch der hierzulande deutlich schlechtere Ruf des Mega-CDs als in den USA. Selbst die GAMERS als SEGA-fokussiertes Magazin hat sehr deutlich vor dem Kauf gewarnt und das Mega-CD als lebendes Fossil bezeichnet, dass man liegen lassen und auf Saturn, 3DO & co sparen sollte.

      Ach was, so krass? Ich habe damals ja fast alles an Zeitschriften gelesen (meine Eltern hielten mich für leicht beknackt :D), aber an das Detail erinnere ich mich gar nicht. Naja, vermutlich habe ich es aktiv ausgeblendet, schon damals, weil ich nichts schlechtes über neue Hardware lesen wollte, da sie auf jeden Fall ran musste. Allein wegen "Final Fight" complete. :D


      Jekhar schrieb:

      Muss dir was den Mega CD generell angeht aber zustimmen. Das Ding hatte die Gleichen Probleme wie das CD32. Es gab zu wenige System Seller, die meisten Exklusivtitel waren unspielbare FMV-Experimente. Den Großteil der Spiele gab es schon auf Amiga/Mega Drive, nur weil die jetzt ein FMV Intro und/oder CD Audio hatten, muss man sich die nicht gleich ein zweites Mal holen.

      Das mag alles sein, und trotzdem finde ich beide Konsolen toll, auch für Nicht-Exklusivtitel. Wenn die darauf am besten kommen....nehmen wir mal "The Chaos Engine" auf CD32 als anderes Beispiel...dann haben die Kisten ja dennoch ein gewisses Portfolio. Exlusiv ist aber natürlich immer schön, logo. :)

      CD-i schrieb:

      kein wunder, haben ja beide nen 68000er


      Now is time to the 68000 on fire!!!!

      Sorry. :tooth:


      sYntiq schrieb:

      Sol Feace:
      Nett, aber nichts besonderes. Darum halt 3 Kitties. Man kann es gern in der Sammlung haben, aber es ist kein „Will ich unbedingt!“ Dieses „Arme ausklappen für gestreuteren Schuss“ Feature kam mir auch von irgendwoher SEHR bekannt vor…

      Ich nominiere da mal "Violent Soldier" aus der dritten großen PC Engine-Nacht. Was meinst Du?

      Und ein Shoot'em up ist für mich immer was besonderes. :love2:



      sYntiq schrieb:

      Cadillacs & Dinosaurs: The Second Cataclysm:
      Ein FMV-Spiel der Sorte „Wir komprimierne bis nur noch Pixelmatsch übrig bleibt. Ich habe größtenteils nicht einmal erkennen können ob es jetzt ein Hindernis oder ein Komprimierungsartefakt ist. Willkommen in der grünen Slime-Hölle.

      Ich frage mich, ob es da noch mehr Umgebungen gibt, oder ob man wirklich nur diesen Dschungelpfad entlangpflügt.

      sYntiq schrieb:

      Ecco the Dolphin:

      Ich kannte den dritten von der Dreamcast sowie den ersten vom Mega Drive. Ecco war auch nie mein Spiel. Die Mega-CD Version jedoch könnte man sich auch gut rein wegen der Musik zulegen. (Und diese dann evtl. auf die Eye of the Beholder-CD…. :P
      Oh, Du kanntest das schon vom MD? Das hatte ich missverstanden und war nur vom DC-Teil ausgegangen. Hm hmm, dann hätten wir besser "The Tides of Time" eingelegt!



      sYntiq schrieb:

      Robo Aleste:
      Ja, ich weiss auch nicht. Irgendetwas passte da nciht für mich, aber ich kann bisher nciht sagen was. Vom Feeling her halt nett, aber mehr auch nicht…

      Ganz erstaunlich. Aber Shmups an sich magst Du schon noch, ja? :P



      sYntiq schrieb:

      Final Fight:
      Da gibts für mich eh nur die Amiga Version an die nichts rankommt. Es sei denn es findet sich doch irgendwann eine Konsolenversion mit dem Amiga-Soundtrack. :P

      Naja, aber unter den Konsolenversionen ist das hier schon ziemlich knorke, finde ich...und wenn man sich auf die Musik einlässt, ist die ein echter Mehrwert. Grafisch müsste das doch wie gesagt sogar in Richtung Amiga gehen in Sachen Farbpalette, oder liege ich da falsch?



      sYntiq schrieb:

      Wolfchild:
      (...)
      Ich glaube ich werde jetzt mal verstärkt die normale Mega Drive Version suchen.

      Mach das doch mal! Würde ich auch gerne mal sehen bzw hören.

      Und jetzt komm mir keiner mit YouTube-Links...sowas will in natura erlebt werden. :D


      sYntiq schrieb:

      Keio Flying Squadron:
      Grenzt immerhin nah an 4 Kitties. :)
      Auf mich wirken die Gegnerformationen nicht so ausgefeilt wie bei anderen Spielen. Nicht schlecht, aber teilwiese halt doch etwas beliebig.

      Das muss aber ziemlich dicht daran grenzen, hab hier ja sogar 4 Kitties auf dem Zettel stehen. :hm:

      :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChesterOrc ()

    • [ich mach mal lieber ne zweite Antwort auf...auf dem iPad ist das hier mit dem Zitieren etwas mühselig und kann auch mal schiefgehen, mit dem Markieren und Löschen des Rests...]


      sYntiq schrieb:



      Zum Mega-CD allgemein: Mich hat es bei weitem nicht so geflashed wie die CD-Spiele der PC-Engine.

      Das ist aber auch ein fieser Vergleich...da stinkt doch alles gegen ab! :tanz:
      Ist ja nicht ohne Grund meine zweitliebste Konsole.



      sYntiq schrieb:



      Oh, und ganz wichtig: Video? Bloss nicht.


      Ja, da stimmt ich leider (?) zu, aus diversen Gründen:

      • wir sind scheu!
      • wir haben keine Erfahrung, wie man sowas macht. Null.
      • wir hätten kein Equipment für sowas
      • und vor allem: Videos gibt es wie Sand am Meer, das geschriebene Wort hingegen ist aber doch auch mal echt schön!
    • ChesterOrc schrieb:

      Spielt sich um Welten besser als die verunglückte X360-Version und sieht farbenmässig irgendwie amigamässig aus....sehr gute Version, wobei sich sYntiq eventuell an den Remixes der Musik störte.

      sYntiq schrieb:

      Da gibts für mich eh nur die Amiga Version an die nichts rankommt. Es sei denn es findet sich doch irgendwann eine Konsolenversion mit dem Amiga-Soundtrack.


      Habe die FF Kommentare jetzt erst gelesen ... ist das ein Joke? ^^

      Ich habe es ja nicht gespielt, wobei ich da auch nichts all zu gutes befürchte. Aber die Amiga Version ist grafisch (gerade was die Farben angeht) der MCD Version deutlich unterlegen. Detailärmer, weniger los, deutlich weniger Farben ... Und Musik hat sie ja sogar nur im Titelscreen!? Die MCD Version durchgehend ...

      Basiert jetzt alles auf den Videos, die ich zum Spiel finde.

      Links Amiga, rechts MCD.

      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • ChesterOrc schrieb:

      Das mag alles sein, und trotzdem finde ich beide Konsolen toll, auch für Nicht-Exklusivtitel. Wenn die darauf am besten kommen....nehmen wir mal "The Chaos Engine" auf CD32 als anderes Beispiel...dann haben die Kisten ja dennoch ein gewisses Portfolio. Exlusiv ist aber natürlich immer schön, logo.

      Ich mag meinen Mega CD 2 auch, hab mir den, obwohl ich von der beschränkten Spielauswahl wusste, trotzdem vor ein paar Jahren geholt. Aber die Frage bleibt halt, was hätten fähige Programmierer da nicht alles für feine Spiele zaubern können. Das Teil bleibt einfach hinter den Erwartungen zurück.

      Beim CD32 sieht es noch schlimmer aus. Irgendwann hole ich mir für meinen 1200er noch ein CD Laufwerk, dann ist das Ding total überflüssig. Einiges aus dessen Spieleauswahl läuft dank WHDLoad jetzt schon auf meinem Amiga. Und bei vielen Titeln langt eh die normale AGA oder gar 500er-Version, die sind inhaltsgleich zu den CD32-Versionen.

      Aber ich will gar nicht so viel meckern, es sind trotzdem feine Maschinen. Die nur leider softwaremäßig nie ausgereizt wurden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jekhar ()

    • 108 Sterne schrieb:

      Habe die FF Kommentare jetzt erst gelesen ... ist das ein Joke? ^^
      Hahaha. Nein. :P

      Mag sein dass die Mega CD Version besser aussieht, mehr Musik hat und vieleicht ide "definitive" Version ist. ABER: Für mich hier nicht zu unterschätzen: Der Nostalgiebonus. Ich weiss gar nicht wie oft ich Final Fight damals auf dem Amiga gezockt habe. Stundenlang/Tagelang bei einem Kumpel im Keller vor dem A500 gesessen und gespielt, gespielt, gespielt... Genauso bei mir zu Hause usw usw.
      So auch der Titelsong. Final Fight auf dem Amiga vor rund 20 Jahren das letzte Mal gespielt und trotzdem geht der Titelsong immer mal wieder in meinem Kopf herum. Ich mag ihn halt sehr. In sofern verbinde ich Final Fight halt in erster Linie immer mit dem Titelsong und dann mit den Erinnerungen. Wenn wir bei ChesterOrc jetzt irgend ein Konsolen-final Fight einlegen und es kommt eine andere Musk, passt für mich halt irgendetwas nicht. Die anderen Versionen mögen grafisch noch so detailiert und musikalisch noch so Ohrwurmlastig sein. Final Fight ist für mich halt "Amiga". Womit ich aber nciht sagen will dass die anderen Versionen schlecht sind. :)
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Ja, ist manchmal besser. Wobei sich manche Spiele sicher besser gehalten haben. Final Fight war damals schon eine schlechte Version im Vergleich, ich wusste es halt nur nicht.

      @Nognir Ich hab das Ding ja nicht. Seh neben dem 1200er auch irgendwie keine Notwendigkeit dazu. Das wollte ich mir Überflüssig ausdrücken. Können uns gerne über meinen 500er mit Alfadata Festplattenbox unterhalten, aber das war's. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jekhar ()

    • Das mit der Nostalgie versteh ich natürlich, habe da sicher auch so Kandidaten. War nur unsicher ob ihr echt meint, es sei am Amiga objektiv ne bessere Fassung. ^^

      Das geht ja alles noch schlimmer. Zahlreiche Engländer lieben die Spectrum Ports von Games wie Final Fight. Generell waren ja scheinbar die meisten Arcade Ports auf in Europa beliebte Heimcomputer schwach ... Allein wegen des ein-Button-Sticks, und oft auch technisch. Wobei ich das eher basierend auf Vergleichsvideos sage, da ich bspw zu Amiga und ST damals so gut wie keinen Bezug hatte. Sowas hatte keiner in meinem Umfeld. Die besten Arcade Ports gabs dann eher in Japan auf deren Computern. X68000, FM Towns und co.
      Wenn man nichts anderes kennt macht aber mitunter auch die schwächste Umsetzung Spaß. Ich hab ja auch mal Tiger LCD Spiele gezockt. :lol:
      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058