Was passiert mit Eurer Sammlung wenn Ihr nicht mehr seid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was passiert mit Eurer Sammlung wenn Ihr nicht mehr seid

      Das Video hat mich echt zum nachdenken angeregt.



      Was macht Ihr?
      Habt Ihr schon Vorbereitungen getroffen?

      Ich meine, klar das ist ein Thema was man nicht so gerne bespricht aber es ist schon irgendwo wichtig denn irgendwann sind wir nicht mehr.
    • Ich lasse mich mit meiner Sammlung auf ein Floss legen, in Brand stecken und den Main heruntertreiben. :D

      Ne, ernsthaft, habe da nichts vorbereitet.
      Wenn ich jung sterbe hätte ich gerne dass ein Teil für die Kosten meiner Beerdigung verwendet wird, und der Rest dann unter meinen Freunden aufgeteilt würde. Anderersits haben die eh alle tollere Sammlungen, von daher wären die eventuell nicht mal interessiert. ^^
      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058
    • Da ich schon meine Erfahrung mit so einem Nachlass in Verbindung mit Videospielen hatte, hab ich ein ganz gutes Bild davon wie so etwas ablaufen kann. Wenn man keine sinnige Lösung findet, wird die gesamte Sammlung einfach an denjenigen verkauft, mit dem man am einfachsten an etwas Geld für diese Sammlung herankommt und dieser eben auch dazu bereit ist die gesamte Sammlung aufzunehmen.

      Je grösser die Sammlung ist, desto schwerer ist es aufjedenfall alles zusammen auch wegzukriegen. Ich hätte ja auch nicht ansatzweise so viele Spiele, wenn so ein besagter Nachlass nicht an mich gegangen wäre. Aber als Sammler und Freund des vorherigen Besitzers bin ich immer noch froh, dass ich mich nun zumindest darum kümmern kann.



      RetroJaeger schrieb:

      @Retro Egal ok aber wäre es z.B. nicht "sinnvoller" das ganze einem guten Freund zu überlassen mit der Bitte das Ganze zu verkaufen sodass Deine Familie was davon hat?
      So etwas kannst du jedoch je nach Grösse der Sammlung vergessen. Angenommen du stirbst, hinterlässt 3000 Spiele, dann ist es eher schwer jemanden zu finden der für mehrere Monate evtl. auch Jahre Räumlichkeiten dafür aufopfert. Von den Räumlichkeiten mal ganz abgesehen, es braucht auch sehr viel Zeit und auch etwas Ahnung von Videospielen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DeftOne ()

    • RetroJaeger schrieb:

      Die Sachen könnten theoretisch ja vorerst da bleiben wo sie ohnehin schon die ganze Zeit waren.

      Nach und nach alles verkaufen und gut.

      Denke so würde ich das machen
      Angenommen du lebst alleine in einer Wohnung, dann müsste ja jemand trotzdem die Wohnung bezahlen. Wenn du mit jemandem zusammenlebst und sterben solltest, macht es das auch nicht besser. Räumlichkeit kostet eben auch, was man nicht unterschätzen sollte.

      Nach und nach ist gut gesagt, das zieht sich über eine sehr lange Zeit.
    • Am Anfang wird bestimmt guter Wille seitens der Freunde da sein, aber eben wenn es sich über Jahre zieht, sieht es dann eben irgendwann anders aus.

      Deswegen hab ich auch meine Inventarliste inkl. allen Preisen an zwei gute Freunde von mir geschickt, falls jemals irgendwas sein sollte. Da sieht man ja dann ganz gut, was man nicht einfach so wegwerfen sollte und was noch Geld bringt.
    • Da muss man nur jemand sagen, dass das Zeug was wert ist bzw im letzten Willen das festhalten, vielleicht noch ne grobe Werteinschätzung, dann kann der materielle Scheiß, der dann eh belanglos ist verkauft werden und noch etwas Geld bringen. Ein schwaches Trostpflaster.
      Man merkt
      Wer prägt die Welt
      Der Krieg hat nie geendet
      Tobt er doch
      In unsren Seelen
    • Ich glaube kaum das ich den Kram bis zu meinem lebensende behalte. Hier und da schwindet ja schon jetzt das Interesse, ich werde mit Sicherheit zum Rundumschlag ausholen und vom Erlös nochmal nen schönen Urlaub machen bevor die beine, der Rücken oder der Kopf irgendwann nicht mehr mitmachen...

      Allerdings ist es mir auch latte was damit passiert. Ich hatte damit im Leben spass, denke das zählt mehr...
    • Onkelpsycho schrieb:

      Ich glaube kaum das ich den Kram bis zu meinem lebensende behalte. Hier und da schwindet ja schon jetzt das Interesse, ich werde mit Sicherheit zum Rundumschlag ausholen und vom Erlös nochmal nen schönen Urlaub machen bevor die beine, der Rücken oder der Kopf irgendwann nicht mehr mitmachen...

      Allerdings ist es mir auch latte was damit passiert. Ich hatte damit im Leben spass, denke das zählt mehr...
      Seh ich genauso.

      Den Zenit im Sammeln/Zocken hatte ich in den 20ern, jetzt mit Ü30 schwindet die Leidenschaft etwas. Man hat einfach weniger Zeit und es werden andere Themen (Familie) aktuell.

      Entweder verkaufe ich den Kram in 10-15 Jahren selber, oder meine Erben werden das erledigen (Wenns dann überhaupt noch was Wert ist)
    • Ich habe zwar durchaus schonmal an das Thema gedacht, aber so richtig beschäftigen will ich mich damit auch nicht. Angenommen ich werde in 40 Jahren sterben, was soll es ? Es wird entweder den normalen Ablauf geben das die mir am nächsten stehenden Verwandten alles bekommen, oder ich habe es vorher selbst schon verkauft. Man weiß eh nie was noch alles passiert. 50% meiner Sammlung habe ich zwischen 2012 und 2014 sowieso schon aufgegeben, obwohl ich nie dachte das es mal soweit kommt. Ist zwar noch immer einiges da, und wird wohl auch wieder mehr werden.... aber fest ist nichts.
      Einen sehr großen teil wird man bei meinem Tod eh auf den Müll werfen können, da einfach nur noch defekt. Fängt ja schon heute an. Der Rest wird dann wahrscheinlich ehr verkauft werden. Falls ich nochmal eigene Kinder haben sollte, wäre zumindest die Möglichkeit da, das diese die Sammlung weiter erhalten.... aber wozu ? Vielleicht gibt es in 40 Jahren kleine 20€ Systeme wo alle Spiele von 1970 bis 2030 im Speicher schlummern ....
      Frieden ist eine Lüge
      Es gibt nur Leidenschaft
      Durch Leidenschaft erlange ich Kraft
      Durch Kraft erlange ich Macht
      Durch Macht erlange ich den Sieg
      Der Sieg zerbricht meine Ketten


    • Ich habe mir da tatsächlich auch schon Gedanken drüber gemacht. Auf der einen Seite: Wenn ich tot bin, was kümmert es mich was dann mit der Sammlung passiert? Ich hab dann ja nix mehr davon.

      Auf der anderen Seite aber würde ich denen die sich um den Nachlass kümmern müssten, auch gern irgendwie noch etwas gutes tun, bzw. sie ein wenig schützen. Schützen? Ja, vor Abzockern. Meine Familie weiss inzwischen recht gut dass sie mit der Sammlung nach Möglichkeit auf keinen Fall zu Gamestop gehen sollen um sie loszuwerden! :)
      Meine Eltern zB. wissen dass sie im Bedarfsfall eine gute Freundin von mir dazuholen sollen die durchaus weiss was das eine oder andere wert sein könnte und wo man es am Besten verkauft.
      Ein Teil der Sammlung würde wohl auch direkt an sie gehen sowie an andere Freunde.
      Sollte ich mit 90 immer noch leben und immer noch im Besitz meiner Sammlung sein..hmm.. vieles wird wohl bis dahin schon entsorgt sein da es sich dank des Alters selbst zerlegt hat, anderes würde ich dann evtl. irgend einem Computerspielemuseum vermachen oder so. :)

      Aber das sind halt nur Gedanken vom jetzigen Zeitpunkt aus gesehen. Wer weiss, vieleicht ändern sich mein Interessen im Laufe des Jahres und ich verkaufe meine Sammlung nächstes Jahr schon komplett selbst? Oder Ich habe plötzlich wider Erwarten doch Nachkommen die die Sammlung evtl. behalten wollen? Oder aber ein Asteroid schlägt gernau in meine Wohnung ein und pulverisiert die ganze Sammlung? Wer weiss.



      DeftOne schrieb:

      Deswegen hab ich auch meine Inventarliste inkl. allen Preisen an zwei gute Freunde von mir geschickt, falls jemals irgendwas sein sollte. Da sieht man ja dann ganz gut, was man nicht einfach so wegwerfen sollte und was noch Geld bringt.
      Aktualisierst du die dann auch regelmässig und schickst sie erneut herum? Preise können sich hier und da ja doch mal ziemlich ändern.

      alien011 schrieb:

      Da ich vorhabe, noch mindestens 50 Jahre zu leben...

      Onkelpsycho schrieb:

      Ich glaube kaum das ich den Kram bis zu meinem lebensende behalte...

      Sammy-D schrieb:

      Entweder verkaufe ich den Kram in 10-15 Jahren selber...
      Ich find diesen Optimismus auf der einen Seite ja sehr schön, aber: Ihr wisst schon dass der Tod euch theoretisch auch schon morgen heimsuchen kann und dann nichts mehr ist mit "In 10-15 Jahren verkaufe ich die Sachen und mach von dem Erlös einen schönen Urlaub" etc?
    • sYntiq schrieb:

      Ich find diesen Optimismus auf der einen Seite ja sehr schön, aber: Ihr wisst schon dass der Tod euch theoretisch auch schon morgen heimsuchen kann und dann nichts mehr ist mit "In 10-15 Jahren verkaufe ich die Sachen und mach von dem Erlös einen schönen Urlaub" etc?

      Ja so ungefähr meinte ich das.

      Was passiert wenn.....