[DC] In the Line of Fire: Dreamcast-exklusiver FPS auf Kickstarter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [DC] In the Line of Fire: Dreamcast-exklusiver FPS auf Kickstarter

      Ab heute gibt es wieder ein DC-Spiel auf Kickstarter zu backen: Der First Person Shooter In the Line of Fire sieht dabei sehr beeindruckend aus und ist, im Gegensatz zu so manch anderen (DC-Umsetzung-als-Stretchgoal in der Endphase) Projekten eine Exklusiv-Entwicklung. Wem also die Ankündigung eines DC-Kickstarters ein Gähnen und/oder einen Würgereiz entlockt, sollte bedenken, dass das Spiel von Anfang an für den Kringelkasten konzipiert und optimiert wurde/wird.

      kickstarter.com/projects/62066…he-line-of-fire?ref=email
    • Zeigt mal wieder wie bei Xenocider, dass man lieber keine so frühen echten Aufnahmen zeigen sollte. Das Publikum springt nicht auf frühe Versionen an. Es wird immer über Target Renders gemeckert, aber letztendlich ist das die einzige Möglichkeit, die Masse zu beeindrucken.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Mich beeindruckt nur die Tatsache, dass die glauben, dafür 45.000 $ bekommen zu können. Und natürlich, dass sie mit keinem Wort eine Steuerung via Maus- und Tastatur erwähnen. Sowas kommt mir, wenn ich an First Person Shooter auf der Dreamcast denke, immer sofort in den Sinn.

      Find's aber gut, dass sich die Homebrew-Entwickler zunehmend auch an komplexere 3D-Spiele heranwagen. Vielleicht ist das ein Stück weit die Zukunft der Dreamcast-Homebrew-Szene, nachdem aus ihr jahrelang fast nur 2D-Shoot'em Ups hervorgegangen sind.
    • 108 Sterne wrote:

      Zeigt mal wieder wie bei Xenocider, dass man lieber keine so frühen echten Aufnahmen zeigen sollte. Das Publikum springt nicht auf frühe Versionen an. Es wird immer über Target Renders gemeckert, aber letztendlich ist das die einzige Möglichkeit, die Masse zu beeindrucken.
      andererseits, glaubst du wirklich das sich da bis zum fertigen Spiel noch soviel ändert ? Dafür müsste man praktisch alles neu machen, und das ist gerade bei einem finanziell so eingeschränkten Projekt sehr unwahrscheinlich.
    • Ich denke, das Austauschen der sehr primitiv wirkenden Texturen würde bspw schon viel bringen um optisch mehr rauszuholen. Gerade die Texturen sind bei einem Dreamcast 3D spiel ja noch etwas, was wirklich viel ausmacht. Andererseits ist der Release für Dezember 2017 angekündigt, wenn man den wirklich einhalten will (was man nicht wird), dann kann man da nicht alles detailliert neu texturieren.

      Entweder überschätzen sie sich was das mögliche in kurzer Zeit angeht, oder sie haben nicht mehr vor es massiv zu verbessern, sondern wollen nur das vorhandene sauber bekommen.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Stellenweise hab ich in den Video echt gedacht das man die Half Life Engine genutzt hat (das Gefühl bleibt auch). Also das Ziel wird schwer zu erreichen zu sein, aber wir Dreamcast Fans sind halt Freaks und da ist alles Möglich ;)
      als ich mir die Bilder ansah, dachte ich sogar es wäre ein Railshooter mit Minigames.
      Puh, echt schwer, sieht spaßig Retro aus, nur unterstützen werde ich das nicht, dazu ist mir die DC nicht angemessen genug für das Genre
    • Ach Mensch, das Thema des Titels ist sowas von nicht mein Ding. Ich unterstütze ja sonst gern aber immer diese realistischen Militär-Shooter... Kann man denn nicht mal wieder ein coolen Shooter machen? Dazu sieht er leider auch (noch) total steril aus. Ok er ist noch nicht fertig und eigentlich ist es toll das was neues für Dreamcast kommt aber da spricht mich Xenocider einfach viel mehr an. Wünsche dem Projekt trotzdem viel Erfolg.
      Und danke an den Threadersteller für die Infos.
    • mr-edit wrote:

      Ach Mensch, das Thema des Titels ist sowas von nicht mein Ding. Ich unterstütze ja sonst gern aber immer diese realistischen Militär-Shooter
      Das Studio nennt sich sogar "Militia Dev Studios". :lol: Denke nicht dass von denen anderes Zeug zu erwarten ist. Aber ich stimme dir zu, ich mag auch nicht diese realistischen Szenarien.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Ich finde nach wie vor, dass das Spiel für seinen gegenwärtigen Entwicklungsstand sehr gut aussieht. Zudem wird es KI-technisch interessant, denke ich. Wenn man dann noch den Trailer zuende guckt, sieht man, dass unter anderem am Lighting gearbeitet bzw. dieses implementiert werden soll. Gute Beleuchtung macht einiges aus.
      Was soll's, nachdem zuletzt nur noch gemotzt wurde, dass nichts in 3D kommt, wird heutzutage ein stylisches SLaVE verlacht, ein Xenocider ignoriert und eine Alpha eines neuen FPS mit Half Life verglichen, um es 'runterzuziehen :lol:
    • Ich erwarte ja keinen bedingungslosen Jubel, habe aber den Eindruck dass es gerade total chic ist, sowas mit Kennerblick auseinander zu nehmen. Was ist denn an den Charactermodellen so schlecht? Die sehen super aus. Es gibt recht komplexe Architektur, die Texturen sind ok. Es gibt sogar einen Splitscreen. Und jetz stell dir das Ganze mit Echtzeitbeleuchtung = Tiefe vor. Ich verstehe es nicht.
      Ich hab's nicht gebackt weil das Genre mich nicht interessiert (bzw. wie Mr. Edit, das Setting im Speziellen, da wünsche ich mir eher Hypertension), aber an der Technik würde ich als letztes meckern.
    • Ich hab keine Kreditkarte: würde das jemand für mich unterstützen, wenn ich das Geld bei erfolgreichem Ende der Kampagne überweise?
      "Ich hab die Zukunft nicht gewollt!
      Ich war für alles offen!
      Ich trinke ja nicht, weil's mich schmeckt, Herr Doktor,
      ich bin einfach lieber besoffen!" - Heinz Rudolf Kunze

      "Für Heuchelei gibt's Geld genug. Wahrheit geht betteln." - Martin Luther