WELTENSCHLÄCHTER (LYNX)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Luchs schrieb:

      @_2xs : Schön das du dir die Mühe machst, den ersten Post des Threads durchzulesen und gezielt auf die extra Anfang der 80er angelegte 8-Bit Grafik eingestehst :)
      Ich hab mich noch nichtmal getraut mit dem anderen farbigen 8-bit Handheld zu vergleichen...
      Aber hast recht, ich habe das Werbezeugs übersprungen und nur den Film angeschaut. Es ist nicht so, daß ich solche frühen Videospiele nicht mag. Sonst hätte ich keinen Automaten mit Moonpatrol und Zippy Race im Keller.
      Ich hatte früher keinen Lynx. Ich durft nur mal den von nem Klassenkameraden testen. Irgendwie hatte ich da ne rosarote Brille auf. Gerade Gates of Zendocon hatte mich total geflashed. Aus heutiger Sicht ist das total schlecht designed. Es hat zwar noch nen gewissen Charme, aber halt begrenzt.
      Mein Post sollte auch keine Abwertung von Weltenschlächter sein. Gibt ja durchaus stimmige Atari 2600 Spiele. Nur scheinen meine Ansprüche an den Lynx, global gesehen, zu groß zu sein. Gibt ja auch nen Grund, daß Weltenschlächter so designed wurde, wie es jetzt released wurde.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • Rein technisch ist, wie bereits erwähnt der Lynx schon so ziemlich das beste Handheld, dass es vor dem GBA gab. Aber das heißt halt nicht, dass die Spiele die besten waren und dass Homebrewe das regelmäßig nutzen.
      Ich hab immer schon ein "Atari-Feeling" beim Lynx gehabt, wie beim Jaguar, ein bisschen wie Perlentauchen in der Jauchegrube.

      Chris Roberts hat so viel Geld gesammelt, der könnte in Star Citizen eine Arcadehalle bauen, wo man dann Shenmue 3 zockt. Eventuell ein neues Stretchgoal?

      E-Penis:

      2012 Fight for Life Europameisterschaft Dritter Platz
      2013 Kasumi Ninja Europameisterschaft Zweiter Platz :D
    • Wen erwähnst du? Game Gear, Game Boy und GBC sind alle nicht besser. Wonderswan und NGP auch nicht. Man kann vielleicht immer den ein oder anderen Aspekt finden, wo ein Gerät nen Vorteil hatte (GG konnte mehr Farben darstellen gleichzeitig), aber rundum nie. Da konnte der Lynx einfach die eindrucksvollsten Games darstellen, technisch läuft der Lynx einfach im Kreis um den GG und puncht ihn aus. Das hat nix mit Bitwars im Sinne von Werbung zu tun, sondern einfach mit einem viel besseren Chipset. 2 16-bit Chips mit 16Mhz getaktet, mehr RAM. Dazu eben unbegrenzte Anzahl von Sprites, Scaling und Verformung von Sprites. Ich liebe den GG, aber da kann er nicht mithalten.

      Okay, Nomad vielleicht, und PCE in Teilbereichen ... aber selbst die sind halt nicht rundum besser, denen fehlen die Scaling Funktionen. Und es waren halt keine reinen Handheld Geräte, sondern ZWeitverwertung von Heimkonsolen, deswegen zähle ich die eh nicht. ^^
      Ich hab immer schon ein "Atari-Feeling" beim Lynx gehabt, wie beim Jaguar, ein bisschen wie Perlentauchen in der Jauchegrube.

      Chris Roberts hat so viel Geld gesammelt, der könnte in Star Citizen eine Arcadehalle bauen, wo man dann Shenmue 3 zockt. Eventuell ein neues Stretchgoal?

      E-Penis:

      2012 Fight for Life Europameisterschaft Dritter Platz
      2013 Kasumi Ninja Europameisterschaft Zweiter Platz :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Schaue Dir doch mal die Spiele an.

      Kung Food vs Double Dragon
      Toki vs Sonic
      Gates of Zendocon vs Sagaia

      Die Atari Spiele wirken irgendwie alle altbacken. Technisch sind alle GG Spiele vorn. Selbst Dein erwähntes Zaku mag zwar optisch gut aussehen, aber Spieltechnisch finde ich es sehr limitiert. Aber da kann wahrscheinlich nur ein Programierer was dazu sagen, warum das so ist. Das fände ich mal interessant.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • Es ist doch ganz simpel, warum das so ist. Weil der Lynx praktisch keinen 3rd Party Support hatte.

      Schau dir Lynx Double Dragon gegen GG Double Dragon an. Oder Ninja Gaiden gegen GG DD. Selbst Batman Returns, das spielerisch Rotz ist sieht immerhin schick aus.
      Toki sieht sogar ziemlich schick aus, da gibt's imo kaum was zu meckern. Hübscher als die MD Version.

      Schau dir Sachen wie Blue Lightning und vergleiche mit Afterburner auf dem SMS (Hardware ist ja praktisch identisch). Oder meinetwegen verglichen mit Space Harrier auf GG. Oder Shadow of the Beast auf Lynx im Vergleich mit der SMS Version.

      Road Riot 4WD gegen Sonic Drift.

      Raiden ist auch nicht von schlechten Eltern, obwohl unfertig.

      Sachen wie die Luchsentein 3D Demo, Cybervirus oder Battlewheels wären auf dem GG schlicht nicht umsetzbar.


      Man kann doch nicht die Qualität der erschienenen Spiele als Nachweis für technische Fähigkeiten nehmen. Qualität hängt immer mit dem Support durch Entwickler zusammen, und Atari hatte nunmal leider keinen solchen. Ändert aber nichts daran, dass der Lynx klar die stärkste Hardware bot.

      Es ist schade dass SEGA nicht lieber die Lynx-Hardware lizensiert hat. Damit wären auch gute Umsetzungen der Super Scaler Spiele möglich gewesen.
      Ich hab immer schon ein "Atari-Feeling" beim Lynx gehabt, wie beim Jaguar, ein bisschen wie Perlentauchen in der Jauchegrube.

      Chris Roberts hat so viel Geld gesammelt, der könnte in Star Citizen eine Arcadehalle bauen, wo man dann Shenmue 3 zockt. Eventuell ein neues Stretchgoal?

      E-Penis:

      2012 Fight for Life Europameisterschaft Dritter Platz
      2013 Kasumi Ninja Europameisterschaft Zweiter Platz :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Ich hab mal Blue Lightning und G-Loc verglichen.
      Bei der Landschaft war Blue Lightning tatsächlich besser, aber der Rest sprach mehr für den Game Gear.
      Außerdem hab ich Road Riot 4WD und Sonic Drift verglichen. Wenn ich mich jetzt festlegen muß, dann würde ich schon sagen, daß es an den gleichzeitig darstellbaren Farben liegt. Gerade die Charactersprites (Auto + X) von Sonic Drift sehen besser aus. Die sehen bei Road Riot total verpixelt aus. Deswegen wirkt das so komisch. Was die Straßen angeht ist das Designsache. Da haben se alle beide keine Texturen. Bleibt nur der Hintergrund. Aber der ist je nach Spiel unterschiedlich gut gestaltet, egal ob GG oder Lynx.

      Hab mal gegoogelt:
      The lower Lynx-res is also why some Lynx games seem to have such unusual tall character sprites with little space above and under; there are basically 40 lines missing compared to other handhelds, which hurts the overview a bit.

      But looking at stuff like Battle Wheels or Battlezone 2000, this could not be done on GG. All the fancy scaling and rotation is a huge pro for the Lynx; after all the GG is only a Sega Master System with a larger color palette.

      Gerade Battle Wheels sieht grotten schlecht aus. Wenn Du Hardware Specs heranziehst, dann hätte sich Atari definitiv für ne bessere Farbpalette entscheiden sollen. Was auch immer das Feature der Hardware des Lynx ist, die Spiele die damit entstanden sind kommen an andere der Generation nicht heran. Ist genauso wie mit den ersten 3D Karten. Die Spiele dafür sahen im Vergleich zu den Pixelspielen nur beschissen aus und dann ist es egal wie gut die Hardware sein soll, wenn man solche Ergebnisse erzielt.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • Sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Battle Wheels sieht toll aus, und G-Loc ist mit seinem ruckartigen Fake Scaling gar kein Vergleich zu Blue Lightning. Noch dazu werden bei G-Loc allenfalls 2 - 3 Gegner gleichzeitig dargestellt, und die Hälfte des Screens ist HUD.

      Road Riot 4WD hat unebene Straßen und ebenfalls flüssige Skalierung im Gegensatz zu Sonic Drift, das stufenweise größere/kleinere Sprites einblendet, absolut flach ist und dabei den halben Screen wieder mit nem HUD verdeckt.

      Die Farbpalette ist dieselbe wie beim Game Gear. 4096 Farben. Nur die gleichzeitig darstellbaren sind weniger, einer der zwei Nachteile des Lynx neben der Auflösung.


      Aber generell sehe ich an all meinen Beispielen die haushohe Überlegenheit der Hardware. Wenn du das nicht siehst, dann ists auch gut, nachvollziehbar ist es f+r mich nicht. Hat auch nix mit Farben zu tun, die Farbgebung ist eine ästhetische Frage und keine technische. Darüber, ob die Spiele besser oder schlechter sind braucht man gar nicht diskutieren, der GG hat definitiv viel mehr Hits. Aber ebenso eindeutig ist halt, welches die bessere Hardware ist. Und das ist nicht nur durchs Datenblatt ersichtlich, sondern auch durch die technische Güte der Lynx Spiele im direkten Vergleich.

      Und der Grund der Diskussion war eben die Technik. Stichwort es habe seinen Grund dass Weltenschlächter so aussieht, wie es aussieht, und du hättest halt zu viel vom Lynx erhofft. Dem ist eben nicht so. Weltenschlächter ist so designed, weil DerLuchs den Stil mag und das Spiel erst Mitte November angefangen hat zu programmieren. Generell kann aber der Lynx jedes Spiel darstellen, dass es auf Game Gear oder Game Boy gibt, und eben dazu noch solche die dort nicht möglich sind. Rein technisch ist das Potenzial genau bei diesem Handheld das größte. Zaku ist da auch ein gutes Beispiel. Das mag dir spielerisch nicht gefallen, aber rein technisch wäre das nie so auf GG oder GB umsetzbar, und das nicht wegen dem Scaling. Hier beeindrucken Parallaxebenen und die Menge an teils riesigen Sprites, die eben nur der Lynx flackerfrei darstellen kann.

      Wasn icht heißen soll, dass man die anderen nicht zu eindrucksvollen Ergebnissen führen kann. Fatal Fury Special würde wegen der weniger on-screen Farben auf dem Lynx nie so gut aussehen wie auf dem Game Gear. Sowas ist aber eher die Ausnahme, dass ein GG Spiel so großartig die begrenzten Hardware Kapazitäten ausnutzt.
      Ich hab immer schon ein "Atari-Feeling" beim Lynx gehabt, wie beim Jaguar, ein bisschen wie Perlentauchen in der Jauchegrube.

      Chris Roberts hat so viel Geld gesammelt, der könnte in Star Citizen eine Arcadehalle bauen, wo man dann Shenmue 3 zockt. Eventuell ein neues Stretchgoal?

      E-Penis:

      2012 Fight for Life Europameisterschaft Dritter Platz
      2013 Kasumi Ninja Europameisterschaft Zweiter Platz :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Ja, dem Lynx hätten 40 Zeilen mehr wohl gut getan. Ich hatte/habe alle drei Handheldkonsolen (GameBoy, Game Gear und Lynx) und die niedrige Auflösung ist so ziemlich mein einziger Kritikpunkt am Lynx. Das Sprite-Scaling ist sehr eindrucksvoll und die Geschwindigkeit erreichte selbst so mancher 16-Bit-Titel nicht.

      Von Homebrew-Spielen sollte man nicht erwarten, dass sie in der technischen Qualität an Titel heranreichen, die während der kommerziellen Phase der Konsolen erschienen. In letzteren Titeln steckt viel Geld, Entwicklungsteams und die Unterstützung von Publishern. Homebrew-Spiele wie Sturmwind sind eher die Ausnahme, als die Regel.

      Was ich an Entwicklern wie Luchs schätze, ist, dass sie nicht einfach bestehende Spiele umsetzen, was einfacher wäre. Was seinen Grafikstil angeht - nun, irgendwie erinnert er mich an Jeff Minter, der auch immer seinen eigenen Stil durchgezogen hat, unabhängig von der Hardware.

      Apropos: Falls jemand Weltenschlächter für die ST-Computer testen kann, bitte melden :)
    • Ne, 108 Sterne. Ich meinte, daß die Spiele so aussehen, als ob sie für eine Generation davor produziert worden. Bei Weltenschlächter war das ja eh gewünscht, wie Luchs geschrieben hat. Aber ich hab immer vom Aussehen geredet. Die Hardware-Specs waren mir eher egal und vom Aussehen her ebend nicht nachvollziehbar. Die Sprites sind ja eher sehr pixlig, wo sie beim GG eher homogen sind. Aber jedes System hat halt seinen bestimmten Look, kann ja sein, daß sich die Programier am Atari 7800 oder so orientiert haben...

      Im Prinzip ist die Diskussion so, wie wenn mir jemand erklären will, warum man unbedingt 60fps braucht, damit ein Spiel gut aussieht. Das könnte ich auch nicht nachvollziehen.

      Ich muß auch dazu sagen, daß ich erst 90 mit der Wende mit Konsolen in Berührung gekommen bin. Davor hatten wir maximal nen KC87 oder Comodore Plus 4 bei Klassenkamaraden.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _2xs ()

    • Beim Meisten kann ich Dir recht geben, aber beim RAM nur begrenzt.

      Auf den ersten Blick ist mehr RAM ein Vorteil, der aber von der Architektur kaputt gemacht werden kann.
      Aber alles muss beim Lynx ins RAM geladen werden um es zu nutzen und das Speicherinterface des Lynx ist eine totale Katastrophe, was schlechteres hat es weder davor noch danach im Konsolensektor gegeben!
      Gebe es beim Lynx auch die Möglichkeit den Code auf dem Modul laufen zu lassen ohne es ins RAM zu kopieren, dann wäre es auf dem Lynx einfacher Grafik und Soundorgien im Spiel abzufackeln und nicht nur in Demos. :rolleyes:
    • Mein Weltenschlächter ist nun auch angekommen! Sehr gute Arbeit, wirklich toll aufgemacht in Sachen Verpackung, Poster usw. :)
      Ich hab immer schon ein "Atari-Feeling" beim Lynx gehabt, wie beim Jaguar, ein bisschen wie Perlentauchen in der Jauchegrube.

      Chris Roberts hat so viel Geld gesammelt, der könnte in Star Citizen eine Arcadehalle bauen, wo man dann Shenmue 3 zockt. Eventuell ein neues Stretchgoal?

      E-Penis:

      2012 Fight for Life Europameisterschaft Dritter Platz
      2013 Kasumi Ninja Europameisterschaft Zweiter Platz :D
    • Wie gewünscht, hier ein Foto. ;)
      Das Poster hänge ich mir vielleicht sogar ims Zockerzimmer. :)

      Alles gute Qualität. Modul ist komplett schwarz, noch cooler wäre es gewesen wenn wie bei Alpine Games die Curved Lip dran wäre. Wäre vielleicht noch eine Idee für die Zukunft. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau. :)

      Ich hab immer schon ein "Atari-Feeling" beim Lynx gehabt, wie beim Jaguar, ein bisschen wie Perlentauchen in der Jauchegrube.

      Chris Roberts hat so viel Geld gesammelt, der könnte in Star Citizen eine Arcadehalle bauen, wo man dann Shenmue 3 zockt. Eventuell ein neues Stretchgoal?

      E-Penis:

      2012 Fight for Life Europameisterschaft Dritter Platz
      2013 Kasumi Ninja Europameisterschaft Zweiter Platz :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Schade drum. ^^
      Ich hab immer schon ein "Atari-Feeling" beim Lynx gehabt, wie beim Jaguar, ein bisschen wie Perlentauchen in der Jauchegrube.

      Chris Roberts hat so viel Geld gesammelt, der könnte in Star Citizen eine Arcadehalle bauen, wo man dann Shenmue 3 zockt. Eventuell ein neues Stretchgoal?

      E-Penis:

      2012 Fight for Life Europameisterschaft Dritter Platz
      2013 Kasumi Ninja Europameisterschaft Zweiter Platz :D