[Android/iOS] Super Mario Run

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hä ?

      Datenvolumen ist ja höchsten dann gedrosselt, und das Spiel wie zig tausend andere auch schickt nur ein paar byte an Daten hin und her um sicher zu gehen das das Ding nicht kopiert ist.

      Wo soll den da bitte das Problem sein ?
      Wenn das Teil täglich spielst kommt vielleicht im Monat auf 30-50 MB mehr aber auch garantiert nicht.
      Einer der Coolsten
    • Falsch gedacht.

      Und nein lumpi, bei gedrosselter Leistung haben einige allways online Games Probleme mit der Verbindung.

      Zudem ist und bleibt es nunmal ne blöde Entscheidung bei einem SP Game allways on zu verlangen.

      Aber ebenso klar ist, das bei einigen Leuten Nintendo ohnehin machen kann was es will. Es ist immer toll :thumbsup:
    • Always online ist bei stationären Konsolen schon doof, bei mobilen Geräten noch dööfer. Wer mal mit der Bahn fährt und das "Hopping" von Funkzelle zu Funkzelle erlebt hat, weiß, dass es trotz vorhandenem "Volumen" und 4G/LTE-Anbindung trotzdem zu Aussetzern kommt.
      You see, in this world there's two kinds of people, my friend: Those with loaded guns and those who dig. You dig.
    • Die Smartphones sind also regulär immer im Flight-Mode bei den Usern in U-Bahnen und Bussen, die ich seh? aha...

      Azazel wrote:

      Nintendo ohnehin machen kann was es will.
      Klar, ist ne Firma, die treffen die Entscheidungen - wie auch bei Sony.
      Smartphone Games interessieren eh nur Nicht-Zocker ... wer will schon Mario mit einem Knopf auf einem Touchscreen spielen? Gelangweilte Temple Runner vielleicht ...


      Edit: da Big-S ja auf den Zug nun auch nachträglich aufspringt, können wir gerne Wetten abschließen, wie es bei deren Umsetzungen von Hot Shots Golf, Wild Arms unnd PaRappa the Rapper dann ablaufen wird. Ok?

      The post was edited 2 times, last by Dr.Yang ().

    • Dr.Yang wrote:

      Azazel wrote:

      Nintendo ohnehin machen kann was es will.
      Klar, ist ne Firma, die treffen die Entscheidungen - wie auch bei Sony.Smartphone Games interessieren eh nur Nicht-Zocker ... wer will schon Mario mit einem Knopf auf einem Touchscreen spielen? Gelangweilte Temple Runner vielleicht ...
      Hmm... Also ich fand es sah schon witzig aus, frage mich nur wie abwechslungsreich die Level sein werden, da ist mit automatisch laufen und nur springen leider nicht so viel möglich... Aber Nintendo macht da sicher kreative Dinge.

      Dieses eigene mushroom Kingdom aufbauen klang aber albern, mal gucken was das wird.

      Always on ist gut bei spielen die man online spielt. Für nen paar highscores hochladen ist das schon sehr unnötig, bei Steep genau so.. :(

      Kommt das denn für Android?
      Mario Maker Anfang: 9267-0000-0059-0216
    • @dr:
      Verstehe das mit dem "siehe edit" nicht.
      Mein "mit geschlossenen Augen" bezog sich darauf, das du zocken auf Smartphone und co nicht als "richtiges" zocken siehst. Nun und das ist in Zeiten, in welchen wir ehemalige BiG Budget PS2 Titel drauf spielen und zig andere richtige Spiele, nicht mehr zeitgemäß nur weil es nicht deinen Vorstellung entspricht.
      Millionen Leute zocken auf ihren Smartphones.
    • Ging drum, dass man den Blick schon schweifen lässt, um zu sehen, was so passiert auf der Welt - manchmal auch mit dem dritten Auge.
      Dass Millionen Leute auf Smartphones daddeln, ist auch klar, aber "typische Zocker" sind da doch eher seltener dabei, eher WhatsApp-User die es schaffen irgendwie immer "on" zu sein ...
    • Der hier isses nicht ...

      "Help me!"

      Ich mein Menschen, die mit Games etwas mehr als nur den Weg in den Laden verbindet - oder ins AppleStore. Jemand, der den Abwasch auf seinem Display als billigen Klon erkennt und deshalb dann doch eher zum Original und gleich der besseren Alternative greift: Heißt - anstatt auf nem Handytouchscreen zu daddeln, lieber ein wascheechtes Handheld mitnimmt.

      Oder man nutzt ein altes Xperia Play mit echten Joypadtasten, spielt MAME und outet sich als Supergamer! ;)

      Aber vielleicht gibts das auch sei einem Jahrzehnt nicht mehr, nachdem alle mit Always-On-Apps zur Gleichschaltung verdammt wurden und lieber ihr Essen fotografieren. :yesyes:
    • Finde es immer schön wie manche Leute meinen sie seien anscheinend was besseres weil sie zB Facebook nicht nutzen. Da sind dann auf einmal alle gleich Schafe, gleichgeschaltet oder was weiß ich und man selbst in seinem stillen Kämmerlein isst die Weisheit mit Löffeln ;) Auf mich wirkt sowas immer ziemlich arrogant, sorry. Und, nein, ich bin kein Freund von Facebook und nutze es selber nicht. ;)

      Zum (off topic) Thema:
      Für mich gibt es eben nicht den Zocker und gab es das auch nie wirklich, besonders nicht seitdem jung und alt, männlich und weiblich eigentlich alle gern zocken. Seitdem es Core und Casual gibt, rundenbasiert und in Echtzeit, Third Person und First Person, es gibt so viel Games mit so vielen verschiedenen Kunden dass ich "den Gamer" überhaupt nicht definieren könnte. Du magst den Smartphone Spielern nicht zugestehen Gamer zu sein weil sie ihre Games nicht auf Disc kaufen und nicht fünf Stunden lang ununterbrochen zocken? Warum? Woher kommt eigentlich immer der Drang unterschiedliches finden zu müssen und sich von anderen Leuten abgrenzen zu müssen? I don't get it.
      Mario Maker Anfang: 9267-0000-0059-0216
    • Meine Mutter zockt sogar mit 68 Jahren auf nem Tablet die Candy Crush Geschichten usw.
      Wenn ich ihr Mario Run drauf machen würde, würd sie das garantiert auch zocken.

      Für mich gibt es den typischen Zocker auch nicht..

      C64 ich kleiner Stöpsel mit meinem Vater damals Kaiser gezockt ganze Nächte lang ....

      In jedem Mensch steckt definitiv ein Zocker
      Einer der Coolsten
    • Captnkuesel wrote:

      Finde es immer schön wie manche Leute meinen sie seien anscheinend was besseres weil sie zB Facebook nicht nutzen. Da sind dann auf einmal alle gleich Schafe, gleichgeschaltet oder was weiß ich und man selbst in seinem stillen Kämmerlein isst die Weisheit mit Löffeln ;) Auf mich wirkt sowas immer ziemlich arrogant, sorry. Und, nein, ich bin kein Freund von Facebook und nutze es selber nicht. ;)

      Zum (off topic) Thema:
      Für mich gibt es eben nicht den Zocker und gab es das auch nie wirklich, besonders nicht seitdem jung und alt, männlich und weiblich eigentlich alle gern zocken. Seitdem es Core und Casual gibt, rundenbasiert und in Echtzeit, Third Person und First Person, es gibt so viel Games mit so vielen verschiedenen Kunden dass ich "den Gamer" überhaupt nicht definieren könnte. Du magst den Smartphone Spielern nicht zugestehen Gamer zu sein weil sie ihre Games nicht auf Disc kaufen und nicht fünf Stunden lang ununterbrochen zocken? Warum? Woher kommt eigentlich immer der Drang unterschiedliches finden zu müssen und sich von anderen Leuten abgrenzen zu müssen? I don't get it.
      Danke.
      Mein Verkaufsthread: Pandemoniums Spieleallerei
    • lumpi3 wrote:

      Datenvolumen ist ja höchsten dann gedrosselt, und das Spiel wie zig tausend andere auch schickt nur ein paar byte an Daten hin und her um sicher zu gehen das das Ding nicht kopiert ist.
      Angeblich "verbraucht" Super Mario Run bis zu 75MB pro Stunde.

      Klingt für mich irgendwie als würde dort einiges mehr als nur der "Copy-Protection-Check" übertragen werden.
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell