Mischief Makers - das BESTE N64 Game das NIEMAND kennt?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Habe mich als damaliger hauptsächlich am PC Spieler seit dem N64 immer mehr davon distanziert.
      Dreamcast gab aber dann den endgültigen Todesstoß*, als ich mich entschieden habe, entweder meinen PC upzugraden, oder mir die DC zu holen.
      Dieses erwies sich als eine der besten Entscheidungen meines Zockerlebens für eine der besten Konsolen überhaupt!
      Mit PS2, Xbox und Gamecube konnte ich nicht sonderlich viel anfangen und habe alle recht schnell wieder verkauft (die PS2 besonders schnell) und so war die Dreamcast trotz kommender 360 mein Haupt-Gamingsystem bis 2007.
      Mittlerweile besitze ich zwar wieder ne Xbox und Gamecube, diese aber lediglich für jeweils imo keine Handvoll grandioser Titel.

      Muss aber gestehen, dass ich die Dreamcast seit spätestens 2010 sträflichst vernachlässigt habe, und praktisch kaum noch angestöpselt-, oder gar aus ihrer OVP geholt habe :klo:



      * wobei ich zumindest noch im Internet Café mit Kumpels noch von ‘99 bis 2000 herum das erste Unreal im Deathmatch am PC bis zum Abwinken gezockt habe.
      Der Singleplayer konnte mich nie überzeugen.
      Das erste Half Life habe ich auch noch mitgenommen, aber eigentlich „nur“ einmal die Singleplayerkampagne durch.
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)

      The post was edited 1 time, last by Bitmap Brother ().

    • Ja die Kiste hat damals wirklich jeden geflashed der sie einmal in Aktion gesehen hat. Ich hab mir immer nur eine Frage gestellt als ich anfang 99 auf na Import Konsole zocken durfte: "Warum spielen wir noch mit PSX und N64 wenn es sowas geiles gibt?" ^^
      Keep IT Real To Keep IT Good
    • Eine der wenigen echten 2D Perlen für Nintendos 64 Bitter hatte es zu seinem Release 1997/98 nicht einfach. Über die letzten 20 Jahre hat Mischief Makers jedoch immer mehr Fans für sich gewinnen können und mittlerweile eine Art "Kultstatus" unter N64 Liebhabern intus. Warum auch ihr mal einen Blick riskieren solltet, verrate ich in meinem kleinen Review.

      Keep IT Real To Keep IT Good
    • Das ist halt auch wieder ein Spiel seiner Gen, was früher nicht Wert geschätzt wurde, aber dank 2D (OK 2,25D) gut gealtert ist und heute erst richtig gefeiert wird.
      Fand es früher schade, wie alle nach 3D geschrien haben, ohne zu erkennen wie der Markt übersättigt wurde und selbst schlechte 3D Spiele sich besser verkauften als gute 2D Spiele.
      Als ich das erste mal Pandemonium spielte, war es eine Offenbarung, weil so stellte ich mir seiner Zeit moderne Jump´n´Runs vor, aber in meinen Freundeskreis zockten alle lieber sowas ödes wie Krazy Ivan, weil 3D ja viel cooler war. Diese Freunde geben mir heute Recht mit dem was ich damals schon wußte...OK aber Pandemonium wäre heute auch kein gutes Beispiel mehr, obwohl es alles andere als schlecht ist.

      Das lustige, solche Perlen wie Symphonie of the Night bekam ich erst 10 Jahre nach erscheinen in die Hand, weil das war seiner Zeit echt unter gegangen in meiner Wahrnehmung, weil es keinen Interessierte und heute als wohl eines der besten Spiele aller Zeiten gilt
    • Ja, die 2D Spiele hatten damals schwer. Das ganze Marketing drehte sich nur um die Polygonanzahl und 3D. Und der N64 galt nicht unbedingt als die 2D Konsole.
      Ich bin auf Mischief Maker aufmerkasam geworden weil sich um ein Treasure Titel handelt. Sonst wäre der Titel ggf. auch an mir vorbei gegangen. Ich habe es gerne gespielt und es hat mir richtig Spaß gemacht. Leider habe ich nie alle Diamanten gefunden/erreicht. 4-5 haben mir gefehlt gehabt.
    • War alles der 3D-Wahn. Alles musste 3D sein, weil viele Entwickler 2D satt hatten und dem Kunden 3D als DAS Feature der Zukunft verkauft wurde. Was auch gestimmt hat, nur ist das Zeug teilweise so dermaßen schlecht gealtert, dass man es heute kaum spielen kann. 2D jedoch, das ist genauso gut wie damals. Da tut sich einfach deutlich weniger. Spielerisch wie technisch.

      Und somit gibt es einfach Perlen, die man wiederentdecken muss. Wie eben mischief Makers!