[PC] RPG Maker

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [PC] RPG Maker

      Habe kein vergleichbares Thema zu den Maker selber gefunden, darum schnell erstellt ^^ Selbst habe ich angefangen mit dem VX Ace bin aber bin jetzt nur noch beim MV. Leider wurde es bis jetzt nie mehr als ein paar Maps erstellen :( bin aber sicher das hier sicher schon ein paar Chrono Trigger würdige Titel erstellt haben ;)
    • Ich habe für meinen Bruder vor einiger Zeit mal ein paar RPG Musikstücke für den RPG Maker XP erstellt. Zusammengekommen sind bei dem Projekt aber auch nur ein paar Maps die dann auch mit Hintergrund-Musik vertont wurden. Muss mal schauen ob ich das Projekt noch irgendwo finden kann. Aber ein Kampfsystem a la CT war auch unser Ziel (oder zumindest eines wie in Terranigma). Bisher kam es nur zu den Maps und einem kleinen Teil der Geschichte. Die Tilesets waren mühevoll von einem 3DO RPG übernommen worden. xD

      Es ist eine Kunst für sich, gute Tilesets zu kreieren und Respekt an jeden der sich seine Tilesets selber erstellt. ;D

      Um erstmal ein bisschen Verständnis in die Materie zu bekommen empfehle ich dir die Zahlreichen wirklich hilfreichen Tutorials auf Youtube.
      You have many skills, but not the discipline nor the focus to be a Strider.

      Mein Musik Channel [Hip Hop] | Mein Synthwave Musik Channel | Meine Schreibecke |


    • Undead__Light wrote:

      Selbst habe ich angefangen mit dem VX Ace bin aber bin jetzt nur noch beim MV. Leider wurde es bis jetzt nie mehr als ein paar Maps erstellen
      Puh, würde sagen es ist etwas übertrieben das Geld in den neuesten Maker zu investieren wenn man bisher nie mehr als ein par Maps erstellt hat. ^^ Der ist ja recht kostspielig, würde ihn daher selbst nur kaufen wenn ich weiß, dass ich seine Eigenschaften wirklich unbedingt nutzen möchte.

      Ich mag die RPG Maker auch, die waren neben dem Internet der Hauptgrund, dass ich einen PC haben wollte. Bin aber nie dazu gekommen viel zu machen, weil dann die Pier Solar Sache kam und Entwicklung für ne Konsole war halt nochmal geiler. Aber ich habe den VX Axe, den 2000 und 2003 hier und werde mal wieder anfangen. :)
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Klar, ich habe bei dem Sale auch eingekauft. Aber der RPG Maker MV war da auch keine 75% billiger, und der Standardpreis sind über 70 €. Im Sale warens dann 65 oder so. Da lohnt imo ein Kauf oder hereinschnuppern, wenn man nicht wirklich die Vorteile gegenüber dem VX braucht imo nicht wirklich.

      Den VX bekommt man halt schon für 10 - 15 im Sale. Habe sogar noch nen Code übrig afaik, war schon mehrmals im Humble Bundle.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • lernt eine vernünftige programmiersprache :wave: .

      spricht ja dann nichts gegen, die dann mit einer gui wie unity zu nutzen. dadurch hat mal aber viel mehr möglichkeiten, etwas umzusetzen.

      wenn es keine "vernünftige" sein soll, finde ich construct 1,2 bzw. bald 3 aber immer noch besser als so sachen wie den game maker oder rpg maker.

      da bekommt man relativ günstig eine lifetimelizens (bei construct 2 war es damals 99e) inklusive aller updates free. erst wenn ein game gewinn machen sollte (glaube liegt bei 3500e oder sowas in einem jahr), muss auf eine 299e (auch einmalig) lizens upgegraded werden.

      mittlerweile gibt es auch bereits mit der engine vorzeigbare sachen auf html5 basis (selbst ich als alter assembler mann habe mir da eine lizens von geholt um mal mit rumzuspielen :tooth: ).
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."

      The post was edited 3 times, last by namenlos ().

    • Ich arbeite seit 6 Jahren an einem großen RPG und hab noch nix wirklich vorzeigbares :D

      Aber es macht Spaß kreativ zu sein ohne irgend einen Druck dahinter. Hab mit dem XP angefangen und dann auf den VX geswitcht. Den MV hol ich mir erst für mein nächsts großes Projekt, welches sich derzeit noch in der Planungs-Phase befindet :D


      thecixxx wrote:

      lernt eine vernünftige programmiersprache :wave: .

      spricht ja dann nichts gegen, die dann mit einer gui wie unity zu nutzen. dadurch hat mal aber viel mehr möglichkeiten, etwas umzusetzen.

      wenn es keine "vernünftige" sein soll, finde ich construct 1,2 bzw. bald 3 aber immer noch besser als so sachen wie den game maker oder rpg maker.

      da bekommt man relativ günstig eine lifetimelizens (bei construct 2 war es damals 99e) inklusive aller updates free. erst wenn ein game gewinn machen sollte (glaube liegt bei 3500e oder sowas in einem jahr), muss auf eine 299e (auch einmalig) lizens upgegraded werden.

      mittlerweile gibt es auch bereits mit der engine vorzeigbare sachen auf html5 basis (selbst ich als alter assembler mann habe mir da eine lizens von geholt um mal mit rumzuspielen :tooth: ).

      Ist ja Quark so eine Aussage. Der RPG Maker und vergleichbare Produkte richten sich ja eben an Leute die eben keinen Bock haben eine Programmiersprache zu lernen. Dass man da beschränkte Möglichkeiten hat, sollte jedem klar sein.

      The post was edited 3 times, last by Mr.Deadshot ().

    • klar kann man das, war mit den grafiken ja nicht ganz ernst gemeint. ging eher in die richtung, falls stock grafiken und dazu so ein game maker genutzt werden, wo dann noch der reiz ist, ein spiel zu "entwerfen".

      im endeffekt habe ich diese ganzen maker eniges immer so gesehen wie bescheissen in der schule oder studium. irgendwann verlangt einem der beschisss soviel aufwand oder energie ab, dann kann man es auch gleich richtig machen.

      irgendwie verhält es sich mit dem programmieren recht ähnlich (hast ja oben selber von deinen problemen auch mit dem maker beschrieben).
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."
    • ja eben, deswegen ja. wenn das eh schon so kompliziert ist, lieber gleich was handfestes wie c oder c# lernen. damit kannst du auch noch in 20 jahren was anfangen und bist sofort "drinne" bei so sachen wie unity oder der unreal engine oder was sonst noch neues kommt in zukunft.

      wenn du aber die scriptsprache im rpg maker beherrscht, kannst du dann z.b. bestimmt nichts mit dem game maker anfangen, der hat dann wieder eine ganz andere usw.
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."

      The post was edited 1 time, last by namenlos ().

    • Naja die Script Sprache ist aber bei weitem nicht so schwer zu lernen wie C++, ich kenne genug Leute die C++ Beruflich nutzen. Aber in Sachen Grafischer Programierung, keinerlei Ahnung haben. Ich bin der Meinung wenn man einfach mal schnell ein RPG basteln will, ist das ding gut. Zudem ist To The Moon auch aus dem RPG Maker entsprungen.
    • reines c/c++ programmieren ist natürlich noch was anderes, ich code ja z.b. auf der ps2 oder dem nds in c. aber in verbindung mit sachen wie xna oder unity ist es schon um ein vielfaches einfacher. da hast du ja auch eine komplette gui und nutzt die programmiersprache im endeffekt auch "nur" noch als ein script.

      wobei die 2 sachen auf c# basieren, aber wer c kapiert hat, kapiert auch c# und umgekehrt ^^ .
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."

      The post was edited 1 time, last by namenlos ().

    • Ich war früher großer Fan und habe mit dem RPG Maker 95 angefangen, aber kurz danach auf den RPG Maker 2000 gewechselt, alle danach habe ich nicht mehr ausprobiert. Hätte mir vor kurzem fast for teh lulz den japanischen 2000er Boxed gekauft; wobei ich mir echt gern noch den für PC98 ansehen würde. :)

      Finde die Teile echt ganz witzig, ich wollte damals immer eine Dating Sim umsetzen, nachdem ich mein RPG mit Dating-Komponente eingestellt hatte. :D
    • 108 Sterne wrote:

      Puh, würde sagen es ist etwas übertrieben das Geld in den neuesten Maker zu investieren wenn man bisher nie mehr als ein par Maps erstellt hat. Der ist ja recht kostspielig, würde ihn daher selbst nur kaufen wenn ich weiß, dass ich seine Eigenschaften wirklich unbedingt nutzen möchte.
      Also gekauft habe ich den VX Ace auf Steam im Winter Sale vor so 2 Jahren, den MV hab ich von einem Freund. Den 2000 hab ich mir voriges Jahr im Sale für 4€ geholt aber noch kein einziges mal gestartet.
      Viele Unterschiede merke ich aber nicht außer das er hochauflösender ist und man für android und IOS konvertieren kann
    • thecixxx wrote:

      klar kann man das, war mit den grafiken ja nicht ganz ernst gemeint. ging eher in die richtung, falls stock grafiken und dazu so ein game maker genutzt werden, wo dann noch der reiz ist, ein spiel zu "entwerfen".

      im endeffekt habe ich diese ganzen maker eniges immer so gesehen wie bescheissen in der schule oder studium. irgendwann verlangt einem der beschisss soviel aufwand oder energie ab, dann kann man es auch gleich richtig machen.

      irgendwie verhält es sich mit dem programmieren recht ähnlich (hast ja oben selber von deinen problemen auch mit dem maker beschrieben).
      Versteh ich nicht die Einstellung. Spiel entwerfen ist doch mehrals Grafik und Engine. Gameplay, Charaktere, eine Spielwelt, eine Story ... hat man doch früher auch nicht anders gemacht als Kind. Da hat man sich seine Dinosaurier oder Ritterfiguren genommen und Regeln drumherum entworfen.

      Wie gesagt nicht jeder will Programmieren lernen oder hat das Talent zum Grafiken erstellen. Das ist aber auch überhaupt nicht zwingend Nötig wenn man einfach Spaß am kreativen Prozess haben möchte, ohne sich gleich Leute suchen zu müssen, die einem dabei helfen.
    • die frage ist halt inwieweit das alles noch kreativ ist, wenn die sachen dann aufgrund fehlender programmierkentnisse oder grafikskills nicht umgesetzt werden können und man sich an beschränkungen von solchen tools halten muss.

      vielleicht sollte man dann lieber ein buch schreiben, oder wenn es interaktiv sein soll, ein pen & paper, wenn es rein um eine story geht.

      ich würde z.b. auch gerne zeichnen können und habe wildeste ideen im kopf. da ich aber nicht zeichnen kann, fange ich nicht morgen mit malen nach zahlen an, sondern lasse es lieber gleich sein (bzw. würde versuchen es zu "lernen", aber so wichtig ist es mir dann doch nicht).
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."