[MD/MCD] The First Invasion

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [MD/MCD] The First Invasion

      "The First Invasion" von Psycatic software wird im November veröffentlicht.
      Es ist das erste Homebrew des neuen Studios. Im Prinzip ist es ein einfacher Space Invaders Klon, allerdings mit verschiedenen Grafikmodi um dem Spiel bspw den Look eines 70er Jahre Games oder eines LCD Spiels von Tiger zu geben.

      Entwickelt wird es von Phil Robinson, der in den 90ern tatsächlich bei Psygnosis gearbeitet hat. Daher der Name Psycatic.
      Sein Entwicklungssystem hat er auch aus der Zeit.


      Nun kann man die erste Auflage reservieren, eine Collector's Edition.
      Dabei gibt es je 30 Exemplare der MD Version in PAL Box mit Anleitung, und 30 von der Mega-CD Fassung, ebenfalls PAL OVP und Anleitung und mit 3 CDs, jeweils eine pro Region. Noch dazu wird jedes Exemplar nummeriert und vom Entwickler signiert. Ein ROM kann sich auch jeder Käufer herunterladen.

      Eine abgespeckte Version gibt es auch kostenlos für jederman.

      Man kann sein Exemplar jetzt reservieren; der Preis beträgt 35 GBP für MD und 30 für MCD. Porto wird der tatsächliche Preis bei der Royal Airmail sein. Man muss noch nicht bezahlen, es geht nur um Reservierungen; bezahlt wird erst im November, wenn die Ware vor Ort ist.

      Space Invaders mag jetzt nicht so aufregend klingen, aber es ist auch eine Unterstützung für ein Studio, das in Zukunft mehr plant; und immerhin durch sein Konzept, kein Geld im voraus zu nehmen positiv auffällt.

      psycatic.com/psycatic/games_invasion.cfm
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Hat mich schon als Bub komplett kaltgelassen, dieses "Shmup-Urvater-Genre" eher "statischer" Natur (wie es wohl Viele nennen würden), und das trotz meinem intuitiven Zug zu shmups von Anbeginn (eines meiner ersten gedaddelten Games war das großartige Katakis für den Cevi).

      Viele Enthusiasten schüttelten nur mit dem Kopf, als sie jeweils von meiner absoluten Indifferenz gegenüber allen mir bekannten Space-Invaders hörten ^^

      edit: Es tut sich zuwenig, es reißt mich never-ever mit, es lässt mich kalt.

      Nur, wenn da sonstwas für monsterschöne sprites auftauchen, oder sonstwas für Killermelodien ertönen würden, hätte das Ganze für mich Bild- und Tonfresser einen Sinn. So aber eher nicht.
      Die haben angefangen; ich wollte nur was essen.

      The post was edited 4 times, last by pseudogilgamesh ().

    • Space Invaders Extreme fand ich großartig. Vor allem der zweiten Teil hat mich lange unterhalten. Schicke Optik, klasse Sound/Musik und sehr gutes Gameplay.

      Space Invaders Infinity Gene hat mir auch gut gefallen.

      Mit klassischen Space Invaders kann ich mittlerweile sehr wenig anfangen. Auch wenn der Space Invaders Automat (mit Xevoius) meine erste Berührung mit dem Shoot mehr Up Genre war. Damals hat es Spaß gemacht, heute eher weniger...

      Daher lässt mich die Ankündigung ziemlich kalt. Bin dennoch gespannt was von dem Studio noch kommen wird.

      The post was edited 2 times, last by stoka ().

    • Kann ich voll verstehen, vor allem eben weil es richtig Geld kostet.

      Aber schlecht ist Invaders halt auch nicht, ist ein seit Ewigkeiten bewährtes Spielprinzip. Und zumindest ist es eine Art Unterstützung für ein junges Studio.
      Wenns jetzt ein Konzept wäre, das ich noch nie mochte... sagen wir, Centipide; dann würde ich wohl auch Abstand halten.

      Das zweite Spiel soll "Wanted" werden, ein Adventure im wilden Westen. Spiel Nummer 3 ist "Shifting Catacombs", ein Puzzle Dungeon Crawler mit zufallegenerierten Labyrinthen und Rätseln. Das Spiel soll am Stück durchspielbar sein, und dann eben durch die Zufallsgenerierung Replay Value bieten.

      Auf alle Fälle ist Space Invaders da das simpelste Konzept, von daher irgendwie klar, dass das als erstes erscheint.

      Ist auch ein wenig ein "Hello World", weil der Programmierer Phil Robinson anhand dieses Spiels den MD erst kennenlernt und sein Psygnosis Dev System zu nutzen übt.
      Das ist überhaupt eine kuriose Eigenheit, dass das Game mit einem Original Dev System von 1994 entwickelt wird. Jeder andere Homebrewer nimmt moderne Software dafür, aber Robinson will es oldschool machen.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • 108 Sterne wrote:

      Das ist überhaupt eine kuriose Eigenheit, dass das Game mit einem Original Dev System von 1994 entwickelt wird. Jeder andere Homebrewer nimmt moderne Software dafür, aber Robinson will es oldschool machen.
      nana. ich machs oft auch mit den alten sachen :D .

      ansonsten, western hört sich natürlich gut an :thumbup: .
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."
    • watt =O . dann guck mal in den programmierer unter uns thread. alleine dieses jahr für ds und ps2 was gemacht (und eben die dc geschichte) ^^ .

      vorletztes jahr was für 360 mit xna (wenn man das als offiziell bezeichnen kann).

      dc und ds habe ich mit org entwicklertools gemacht, bei der ps2 halb/halb (da ich keine dev ps2 habe, musste ich nen anderen compiler nutzen, die soft auf dem pc ist aber org ps2 dev soft gewesen).
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."

      The post was edited 1 time, last by namenlos ().

    • ich bin konsolen gar nicht so abgeneigt, wie du vielleicht denkst. bin da in der regel schon day1 käufer zurück bis zu psx/saturn. bin aber auch gleichzeitig grosser fan von simulationen/aufbauspielen schon immer gewesen und deswegen hatte/habe ich nebenbei auch immer einen "computer".

      aber mitterweile läuft der pc auch beim rest bei mir komplett den rank ab, wenn ich ehrlich bin, nur noch nintendo schafft es mich zu halten mit seinen "anderen" exklusives.

      bis 1995 habe ich sogar komplett auf amiga gesetzt und bin dann erst auf pc umgestiegen (wobei mein vater vorher schon immer pcs hatte und ich auch daran dann ab und an gezockt habe).

      ab 1995 ging dann das gegenseitige wettrüsten los :lol: .
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."