PC Engine Duo - kein CD Sound bei Spielen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • PC Engine Duo - kein CD Sound bei Spielen

      Hallo,

      ich habe auf ebay eine PC Engine Duo erstanden, laut Verkäufer wurden die Audio Elkos bereits getauscht.

      Nun habe ich folgendes Phänomen: Sobald in einem Spiel Musik von der CD kommen sollte, ist stattdessen ein lautes Rauschen zu hören. Alle anderen Soundeffekte funktionieren. Allerdings kann ich ganz ohne Probleme normale Audio-CDs abspielen.
      Das Rauschen betrifft sowohl Kopfhörer Buchse als auch den TV Ausgang.
      Woran könnte das liegen?

      Danke und viele Grüße
      Edelbert
    • Mich dünkt, daß der gute Onox2 kürzlich ein vergleichbares Problem hatte; zwar nicht ganz "so wild" wie Deins, aber in der Sache der Problematik afaik verwandt. Gibt nen eigenen thread dazu, hab aber vergessen, wie der heißt ;(

      Vielleicht war's auch ein allgemeiner gehaltener Duo-thread? Leider kA grad :(
      John Rambo: "Die haben angefangen, ich wollte nur was essen."

      Carlos Danger: "I'll be back 2 crush Trump's Pussy."
    • Danke für eure Antworten -- ich habe mittlerweile allerdings die Lösung gefunden :)

      Nach allem was man im Netz liest denkt man ja bei dieser Konsole gleich an Sound-Probleme mit der Hardware. Gerade eben kam allerdings die Post und brachte noch 2 Super CD-ROM Titel und siehe da, gar keine Probleme mit diesen.

      Ich habe dann weiter probiert -- bei den funktionierenden CDs kann ich am PC zB den Audio Teil hören, der erste Track ist eine Warnung vorm Krach im 2. (Daten) Track, danach hört man die Musik des Games ab Track 3.
      Mein mitgelieferter Titel wird auch als Audio CD erkannt aber alle Tracks enthalten tatsächlich nur lautes Rauschen. Dieses wurde dann so gesehen ja auch korrekt wiedergegeben. Quasi die gute alte Regel: Shit in- shit out. :)

      Es handelt sich also nicht um eine kaputte Konsole sondern um ein defektes Ane-San.

      Danke noch mal und viele Grüße -- den Daniel-Link hab ich mir mal in die Bookmarks geworfen.
      Edelbert
    • falls noch jmd das "mitten im spiel Sound aus" prob hat unbedingt das Netzteil messen (was man bei dem alter so und so machen sollte =O ) , ein freund hatte das selbe prob, selbes spiel auf meinem duo rx keine probs
      also Netzteil gemessen und da sollten 9V rauskommen, rausgekommen sind aber 14V....mein NT angeschlossen (ganz normales 9V 2A EU Netzteil von Amazon wo auch real 9V rauskommen)
      Soundprobleme weg...
      bei manchen PSU's gibt es auch probs weil viele Leute billige 110-120V stepdown verwenden (soll = 100V bei jp) und glauben die 10V-20V sind egal

      und ich glaube ich muss nicht sagen das einige Versionen (IIRC alle Versionen die solid caps verbaut haben z.B. TurboExpress, TurboDuo) unglaublich schlechte caps verbaut haben die beim auslaufen die leiterbahnen beschädigen können (eigentlich sind es zumin. teilweise sogar nichicon caps (= normal top) aber kP was da schiefgelaufen ist ?( )
      bei meinem turboexpress (kein bild kein ton) waren ca. 70% der caps im A.... zum glück war das pcb noch nicht angegriffen, und nach einer der schlimmsten lötarbeiten die ich je gemacht habe :cursing: funzt er wieder.....also wer sowas herumliegen hat unbedingt mal nachsehen
    • also Netzteil gemessen und da sollten 9V rauskommen, rausgekommen sind aber 14V....mein NT angeschlossen (ganz normales 9V 2A EU Netzteil von Amazon wo auch real 9V rauskommen)
      Soundprobleme weg...

      Naja, bei dem Alter sollten es ganz normale 0815 Netzteile mit Trafo und Gleichrichter sein. Normalerweise geht da kaum etwas kaputt, abgesehen vom Glättungskondensator, der dann für eine erhöhte Welligkeit sorgt ( und ich gehe davon aus, das dies hier die Ursache war ). Modernere Schaltnetzteile werden da viel ehr zum Alptraum werden, und kaum so lange durchhalten wie die Retro Teile.
      Bei diesen alten Netzteilen ist es aber oft auch völlig normal das man im "leerlauf" eine leicht höhere Spannung misst. Einfach weil es kleine Spitzen gibt. Diese sind unter Last nicht relevant, aber im leerlauf läd sich der Kondensator bis zur Spitze auf, und diese misst man dann eben. Von daher ist die höhere Spannung also kein Indiz dafür, dass etwas nicht stimmt.

      Im übrigen ist es tatsächlich zu 99% egal ob man nun 100 oder 110V auf der Eingangsseite anliegen hat. Da der Trafo im ersten Schritt schonmal runter auf Spannung X transformiert, reduziert sich der Spannungsunterschied erheblich. Der Nachfolgende Gleichrichter und Festspannungsregler steckt die jetzt noch vorhandene Differenz locker weg, und gibt am Ende saubere X Volt an die Elektronik weiter. Die Netzspannung wird übrigens in den meisten Ländern langsam erhöht, um die Netzbelastung zu reduzieren. Das wäre garnicht möglich, wenn die Geräte so enge Toleranzen hätten. Wir haben ja auch schon lange keine 220V mehr, sondern ehr 240V.

      The post was edited 2 times, last by Black Sun ().