Nintendo Switch - Das nächste Nintendo System

    • @Lumpi Wnn du sie etwas länger gezockt hast, lass doch mal einen detaillierteren Eindruck da. Würde mich und auch bestimmt den einen oder anderen hier sicher interessieren.
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Mache ich doch gerne .

      Ps. Hier hab ich schon mal einen ...

      Mxgp3:

      Seit heute Morgen habe ich nun das erste Motocross Game für die Switch.


      Milestone ( selbe wie bei Shootern mit der Firma Rebellion ) ist ist der Entwickler, und das lässt Kenner der Videospielwelt immer etwas aufhorchen bzw. Skeptisch blicken.

      Wer sich von diesem Fakt nicht abschrecken lässt, weis eigentlich ziemlich genau was ihn erwartet.
      Solides Gameplay gepaart mit mittelmäßiger Grafik.

      Nach dem erstellen meines Alteregos und dem durchklicken der Menüs war ich durchaus positiv gestimmt, den der Umfang weis auf den ersten Blick zu gefallen.

      In meiner kurzen Session habe ich dann ein Einzelrennen gewählt.
      Die Ladezeiten sind soweit in Ordnung und man freut sich schon auf die Schlammspritzer und harten Positionskämpfe.
      Der Ladebildschirm ist passé und.............. WTF...........
      was ist den bitte das ?
      Eine Auflösung jenseits von Gut und Böse, dann Flimmert es an allen Ecken und Enden und zu guter letzt kommt man sich bei den Bäumen der Umgebung an Virtua Racing vom Megadrive erinnert.

      Aber halt ! Wenn man schon am grafischen Bodensatz angekommen ist muss es ja zwangsläufig irgendwo im Spiel noch besser werden ...

      Haha ! Weit gefehlt unsere eben angesprochenen Bulemiebäume aus den frühen 90ern spielen mit ihren Polygonen Flipper und blenden diese auch noch ständig ein und aus und reißen die Optik damit schon fast ins Bodenlose.

      Etwas positives gibt es dennoch. ( hört hört)

      Das Gameplay passt gut zu einem ArcardeRacer und das Spiel läuft wirklich flüssig sowie der Umfang etc. Können einen positiv stimmen.
      Wenn man sich also auf die Grafik einlässt bekommt man ein grundsolides Spiel geliefert das leider sehr arg unter den technischen Defiziten leidet.

      Für 15 Euro als schneller Schnapper in dem Zustand geht das iO.
      Wenn sie mit einem Patch etwas an der Grafikschraube drehen könnte das Ganze noch etwas werden.
      Bild 2 und 4 Zeigen im Hintergrund die selben Bäume da ich nur 10 Meter weiter gefahren bin, oder halt ? Fehlen da nicht plötzlich welche bzw. Stehen da auch auf einmal andere Bäume rum ?
      Einer der Coolsten
    • lumpi3 schrieb:

      Milestone ( selbe wie bei Shootern mit der Firma Rebellion ) ist ist der Entwickler, und das lässt Kenner der Videospielwelt immer etwas aufhorchen bzw. Skeptisch blicken.


      w00t?!
      Milestone S.r.l. (italienische Firma, hauptsächlich verantwortlich für Bleifuss (Screamer), SBK und MotoGP Sims und in den letzten Jahren nun auch MXGP Spiele, hat bis auf den fast identischen Namen absolut 0,0 mit Milestone Inc. (japanische Firma, von ex Compile (Zanac, Aleste, Puyo, etc.) Mitarbeitern gegründet, am Hut, deren Output waren dann Sachen wie Chaos Field, Radirgy, oder Karous
      Letztere hat sich vor ein paar Jahren sogar aufgelöst, da der Firmenchef in unsaubere finanzielle Machenschaften verwickelt war.

      Aber gut zu wissen, MXGP stand auch auf meiner Einkaufsliste
      War Dreamcast eine PlayStation?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bitmap Brother ()

    • Ich kenne Milestone hauptsächlich eher von früher, und da hatten sie vor allem mit Bleifuss einen ziemlich guten Ruf, welches zumindest auf dem PC auch grafisch als absolutes Vorzeigeprodukt galt:„endlich gibt es auch am PC Rennspiele, in der grafischen Pracht eines PlayStation Spiels!", SBK sind als Simulationen in den Zeitschriften afair auch immer ziemlich gut weggekommen, habe die aber nie gespielt

      Das erste MXGP habe ich vor ein paar Jahren auf der PS3 gespielt, war schon ein gutes MX Game, auch wenn das letzte Quentchen zum Überflieger gefehlt hat. Kenne aber zugegebenermaßen keine anderen vergleichbar gute MX Games
      War Dreamcast eine PlayStation?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bitmap Brother ()

    • Mit ist ja schon länger aufgefallen das die Switch Module alle direkt bei Nintendo in Kyoto gefertigt werden.
      Wie ist das den bei den anderen Herstellern bzw. Ihren Games auf Disc ? Werden die lokal gepresst oder auch nur bei zB. Sony selber gefertigt ?

      Das könnte ja auch ein Grund sein für höhere Kosten und nicht nur die Module selber.
      Einer der Coolsten
    • Neu

      lumpi3 schrieb:

      Naja es sind ja auch keine 3ds spiele sondern normale Konsolen spiele ( teurer in der Entwicklung hd Assets etc) dazu eben noch die Module.
      Das mag im Prinzip stimmen, aber in Anbetracht der vielen Indie Retail Spiele und Ports alter PlayStation/Xbox Games, stecken wohl kaum große Entwicklungskosten dahinter. Doom, LA Noire, Skyrim, Fifa ...

      Die sollten rein für die Switch Portierung kaum Kosten verurascht haben. Aber werden zum Vollpreis und um "Kosten" zu sparen gern auf kleineren Cartridges verkauft, der Rest muss per Download und SD Karten Platz vom User bezahlt werden.

      Spontan fällt mir bisher keine AAA Produktion für Switch ein, ausser von Nintendo selbst. Überwiegend nur günstige schnelle Ports von den 3rd's, wenn exklusive Entwicklungen, dann eher vergleichsweise günstige Games, ohne Risiko, und trotzdem Vollpreis und zu kleine Cartridges.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ShenmueFan ()

    • Neu

      ShenmueFan schrieb:

      lumpi3 schrieb:

      Naja es sind ja auch keine 3ds spiele sondern normale Konsolen spiele ( teurer in der Entwicklung hd Assets etc) dazu eben noch die Module.
      Das mag im Prinzip stimmen, aber in Anbetracht der vielen Indie Retail Spiele und Ports alter PlayStation/Xbox Games, stecken wohl kaum große Entwicklungskosten dahinter. Doom, LA Noire, Skyrim, Fifa ...
      Die sollten rein für die Switch Portierung kaum Kosten verurascht haben. Aber werden zum Vollpreis und um "Kosten" zu sparen gern auf kleineren Cartridges verkauft, der Rest muss per Download und SD Karten Platz vom User bezahlt werden.

      Spontan fällt mir bisher keine AAA Produktion für Switch ein, ausser von Nintendo selbst. Überwiegend nur günstige schnelle Ports von den 3rd's, wenn exklusive Entwicklungen, dann eher vergleichsweise günstige Games, ohne Risiko, und trotzdem Vollpreis und zu kleine Cartridges.
      Da hat lumpi3 schon Recht. 3DS Spiele passen zu einem Großteil auf 1-2 GB Cards oder kleiner und natürlich sitzt an einem Port wie Doom trotzdem ein exorbitant größeres Team als an einem Handheld Puzzler. Man muss schon auch fair sein beim Vergleich. L.A. Noire kostet UVP 49,99€ und liegt damit 20€ unter Vollpreis. Bei Amazon sind aktuell die Versionen für PS4 und XBO für 10€ weniger gelistet. Die Switchversion ist neu und für Leute die Nintendo oder Handheld only unterwegs sind sogar wirklich brandneu und da auch noch das Risiko besteht das so ein für die Nintendoplattform untypisches Spiel nicht voll angenommen wird, ist das Pricing schon relativ ok so wie es ist.

      Das mit den AAA´s stimmt schon, war aber so doch auch zu erwarten. Der große Erfolg der Switch im ersten Jahr wird mit Sicherheit dafür sorgen, das einige Entwickler 2018 mehr Risiko gehen werden. Spielen wie Octopath Traveler werden Produktionen mit mehr Budget folgen, wobei man Square Enix sowieso schon als fast einzigem Publisher exzellenten Switch Support bescheinigen kann.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Episode 1+2: Marz FOmar ID Skyly Lvl.178
      Episode 3: Marz FOmar On Clv.97 / Off Clv.20
    • Neu

      Das bittere ist halt: Klar, Switch-Handheld ist ein L.A. Noire Alleinstellungsmerkmal, aber das Spiel gibt es schon für unter 5 Euro und es ist seit Mai 2011 (!) auf dem Markt. Da muss es schon große "Fans" geben oder Leute, die es unbedingt für die Switch haben wollen und sich dann nicht die PS4/XO-Version holen.
      Verkauft hat es sich ja AFAIK ganz ordentlich, aber ob das 2017 nochmal so klappt? Ich weiß nicht...
    • Neu

      Quelle: geizhals.de - 12.03 Uhr am 15.11.17

      L.A. Noire (Switch) günstigstes Angebot 39,99€ @ netgames.de
      L.A. Noire (PS4) günstigstes Angebot 34,99€ @ netgames.de
      L.A. Noire (XBO) günstigstes Angebot 34,99€ @ netgames.de
      :gähn: walfisch :gähn:

      Episode 1+2: Marz FOmar ID Skyly Lvl.178
      Episode 3: Marz FOmar On Clv.97 / Off Clv.20
    • Neu

      Ja sorry das ein Publisher nicht die Gebrauchtmarktpreise berücksichtigt. Es handelt sich auch nicht um einen oder ein paar Shops. Das ist ein Preisvergleich aus allen aktuellen Angeboten im Netz. Wer es auf Switch für 5€ gebraucht kaufen will hat in einem Jahr sicher auch genug Möglichkeiten. Ich kritisiere ja auch wirklich viel, aber das jetzt ist wirklich Quatsch.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Episode 1+2: Marz FOmar ID Skyly Lvl.178
      Episode 3: Marz FOmar On Clv.97 / Off Clv.20