Retro Gamer Ausgabe 01/2015 mit Artikeln über Lynx und Telegames

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Retro Gamer Ausgabe 01/2015 mit Artikeln über Lynx und Telegames

      Auf der Atari Ausstellung, die gerade in Offenbach läuft (siehe Poster unten), habe ich die neuste Ausgabe 01/2015 geschenkt bekommen. Die Retro Gamer habe ich zum ersten Mal in der Hand und ich muß sagen, daß diese offenbar sehr gut gemacht ist.

      In der aktuellen Ausgabe 01/2015 findet sich ein ziemlich gut recherchierter Artikel über Lynx, ganze 8 Seiten lang, in dem sogar ich als langjähriger Lynx-Sammler noch einiges mir Neues erfahren konnte. Keine Ahnung, wer diesen Artikel geschrieben hat, aber der Autor hat sehr gute Arbeit geleistet.

      Ebenfalls spannend (auch aus Atari Sicht) ist die Telegames Story auf insgesamt 6 Seiten.
      Files
    • life_is_pleach wrote:


      @atari_fan
      Wie ist denn die Ausstellung? Lohnt es sich?


      Eine sehr schöne und interessante Atari Ausstellung. Und alles auch zum Anfassen und Ausprobieren. Gefallen haben mir auch die guten und informativen Hinweisschilder zu jedem Exponat und die vielen Poster mit weiteren Hintergrundinformationen zu Atari und der jeweilgen Geschichte.

      Mir hat es dort gefallen.

      Vielleicht liest Du Dir mal diesen Post durch, da gibt es noch mehr Infos zur Ausstellung und weiteres Feedback:
      forum.atari-home.de/index.php?topic=11357.msg90156#msg90156
    • Der Artikel ist von The_Laird, einem eher... berüchtigten Mitglied der Atari-Fanszene, der in der Vergangenheit schon für ziemlich dreiste Lügen bspw von Atari Age gebannt wurde.^^

      Von wegen "der Autor hat seine Sache sehr gut gemacht", bitte mit einer gehörigen Portion Skepsis die "neuen" Informationen aufnehmen.

      Mag trotzdem ein netter Artikel sein, aber eben mit Vorsicht zu genießen.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Er hat sich bspw als Programmierer mehrerer Heimcomputer Games aus den 80ern ausgegeben und Anekdoten von der Entstehung erzählt. Was aufgefallen ist, als die Credits gezeigt haben, dass die teils nichtmal vom selben Coder stammen, bis sich letztlich teilweise wirklich die echten Entwickler gemeldet haben.

      Er hat sich unter verschiedenen Nicks bei AA angemeldet.

      Und er hat auf manchen Seiten scheinbar auch die Nicks anderer bekannter Atari User benutzt, und so bspw im Namen von Reboot Posts verfasst.^^
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Danke für die prompte Antwort!

      Weia, da hat es aber jemand wirklich nötig gehabt. Man sollte doch wissen, daß so etwas immer peinlich endet! Da ist das Prädikat "Psycho" wirklich angebracht!
      Sie mimen die großen Moralisten, leben bacchische
      Orgien, aber der Arzt lacht, wenn er ihnen die Geschwüre am Hintern
      wegschneidet! (Juvenal)
    • atari_fan wrote:

      life_is_pleach wrote:


      @atari_fan
      Wie ist denn die Ausstellung? Lohnt es sich?


      Eine sehr schöne und interessante Atari Ausstellung. Und alles auch zum Anfassen und Ausprobieren. Gefallen haben mir auch die guten und informativen Hinweisschilder zu jedem Exponat und die vielen Poster mit weiteren Hintergrundinformationen zu Atari und der jeweilgen Geschichte.

      Mir hat es dort gefallen.

      Vielleicht liest Du Dir mal diesen Post durch, da gibt es noch mehr Infos zur Ausstellung und weiteres Feedback:
      forum.atari-home.de/index.php?topic=11357.msg90156#msg90156
      Wie groß ist die Ausstellung ungefähr ?

      Ich war nämlich auf einer Ausstellung vom Digitalem Retropark in Hanau-Großauheim vor ein paar Monaten und da war ausser dem großem Banner im Treppenhaus nichts interessantes, aber wirklich nichts. 5 oder 6 Vitrinen gähnende Leere und ein Automat ( es war Centipede oder DK ).
      Gefühlte 30 m2 Langeweile. :huh:
    • jori wrote:

      Ich war nämlich auf einer Ausstellung vom Digitalem Retropark in Hanau-Großauheim vor ein paar Monaten und da war ausser dem großem Banner im Treppenhaus nichts interessantes, aber wirklich nichts. 5 oder 6 Vitrinen gähnende Leere und ein Automat ( es war Centipede oder DK ).
      Gefühlte 30 m2 Langeweile.
      Sie ist auf jeden Fall größer - und frei von Vitrinen ;) Einige Bilder habe ich hier gepostet: facebook.com/stcomputer.magazin

      Jede gängige Atari-Hardware ist vertreten, mit Ausnahme des ST-Book (defekter Bildschirm) kann auch alles ausprobiert werden. Fünf Atari-Automaten (Gauntlet 4 Spieler, Centipede, Asteroids, Paperboy, Crystal Castle) wurden aufgestellt. Ein Raum ist den Konsolen, einer den 8-Bit-Computern und ein weiterer der ST-Familie gewidmet. In der "Lounge" liefert Atari Video Music schön psychedelische Muster zur Musik.

      Falls du außer an Atari auch noch an Leder interessiert bist: Direkt gegenüber ist das Offenbacher Ledermuseum ;)
    • Danke für den Background, 108Sterne :) da gellen mir auch noch die Ohren :D
      Meine Retro-Aufholjagd: Atari Lynx II 09/2010; Bandai WS b/w 01/13, Crystal 01/13; GP2X Caanoo 04/13, F100 04/12, GP32 NLU 08/16, Wiz 09/12; MB Microvision 07/15; 3DS wieder 09/12, DS lite, DS phat, Game Boy, GB Pocket, GB Color, GB Micro, GBA, GBA SP, GBA SP AGS-101 09/12; N0kia N-Gage 08/14, QD 10/14; OpenPandora First Batch 07/12; Sega GG wieder 01/11, MD II 01/12, Nomad 09/12; SNK NGPC 05/11; Sony PSP 2004 12/11, PS Vita Slim 12/14; Tiger Game.com Pocket Pro 01/14.
    • mjaap wrote:

      jori wrote:

      Ich war nämlich auf einer Ausstellung vom Digitalem Retropark in Hanau-Großauheim vor ein paar Monaten und da war ausser dem großem Banner im Treppenhaus nichts interessantes, aber wirklich nichts. 5 oder 6 Vitrinen gähnende Leere und ein Automat ( es war Centipede oder DK ).
      Gefühlte 30 m2 Langeweile.
      Sie ist auf jeden Fall größer - und frei von Vitrinen ;) Einige Bilder habe ich hier gepostet: facebook.com/stcomputer.magazin

      Jede gängige Atari-Hardware ist vertreten, mit Ausnahme des ST-Book (defekter Bildschirm) kann auch alles ausprobiert werden. Fünf Atari-Automaten (Gauntlet 4 Spieler, Centipede, Asteroids, Paperboy, Crystal Castle) wurden aufgestellt. Ein Raum ist den Konsolen, einer den 8-Bit-Computern und ein weiterer der ST-Familie gewidmet. In der "Lounge" liefert Atari Video Music schön psychedelische Muster zur Musik.

      Falls du außer an Atari auch noch an Leder interessiert bist: Direkt gegenüber ist das Offenbacher Ledermuseum ;)
      Danke für die Info :)

      Da werde ich diesen oder nächsten Sonntag mal vorbei kommen und mich an die gute alte Zeit erinnern :love:


      Ich mag nicht nur Leder sondern auch Lack :sabber2:


      Schade das am ST-Book der Bildschirm defekt ist, das ist der einzige ST-Computer den ich noch nie in Aktion gesehen habe.


      Bis dann


      jori