Zuletzt gelesenes Buch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vincent_Vega wrote:

      Und, wie hat dir das gefallen? Habe es vor sieben, acht Jahren gelesen und mir hat es damals gefallen. Es gehört auf jeden Fall zu den Büchern, die ich nochmal lesen würde und das ist bei mir eher die Ausnahme.
      Das Ende war vielleicht ein klein wenig zu "zahm", aber im Großen und Ganzen ein sehr gutes Buch! Es ist auf jeden Fall eins der Bücher, bei denen man bereut, es nicht nochmal zum ersten Mal lesen zu können!
      You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

      www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000
    • Zuletzt gelesenes Buch

      Jenseits der Zeit nun durch.
      Puh. Ich habe dem Buch 4 von 5 Sternen auf Good Reads gegeben. Ich mochte es lieber als Der dunkle Wald, aber es gab immer wieder längere Passagen, wo ich nur sehr oberflächlich drüber gelesen habe. Meinem Gefühl nach hat der Autor Cixin Liu große Probleme bezüglich Charakterentwicklung und der Hauptcharakter von Jenseits der Zeit ist halt unglaublich schwach. Womöglich ist es einfach Geschmackssache, aber mir ist es auch zu cheap den Mainchar über den gesamten Verlauf des Buches immer wieder 400 Jahre+++ außer Betrieb zu nehmen, da er eh nichts beizutragen hat.
      Aber gut, ich bin nicht der große Hard Scifi-Kenner und -Leser. Cixin Liu hat einen höheren Bezug zum großen Ganzen und sein Fokus liegt klar auf Technik-Geschwurbel. (Manchmal war ich mir nicht ganz sicher auf welcher Sprache ich das Buch lese, weil ich bei den physikalischen Begrifflichkeiten regelmäßig einen Knoten im Kopf hatte, mich das Glossar aber auch meistens nicht wirklich abholen könnte... Da hat man mich dann ein paar mal verloren und ich habe nur noch grob drüber gelesen, aber das Gelesene nicht mehr verarbeitet :lol: ).

      Das große Ganze wurde dann letztendlich auch sehr gut aufgelöst - obwohl mir das Ende nicht gefällt -, die Ideen vom Autor sind schon was Besonderes. Weil er in einer Buchreihe die Menschheit und ihre Lebensweise, glaube ich, fünf Mal komplett neu erfindet, bleibt mir das Werk im Gedächtnis.

      Ich persönlich fand das erste Buch am Besten, vermutlich, weil es sich noch komplett auf der Erde und in für mich vorstellbaren Größenordnungen abspielte.
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • Das Labyrinth der träumenden Bücher/Walter Moers

      Der erste Band (Die Stadt der träumenden Bücher) hat mir sehr
      gefallen. In der Bücherei habe ich den zweiten Band ausgeliehen.
      Leider kann dieser nicht mehr an die dramatische und spannende
      Geschichte anknüpfen. Der Autor verzettelt sich in Erklärungen,
      Rückblenden und Beschreibungen. Es dauert ewig bis etwas
      relevantes passiert und dann endet das Buch auch noch in einem
      fiesen Cliffhanger. Wäre nicht so schlimm wenn der Abschluss der
      Triologie nicht schon seit Jahren auf sich warten läßt.

      Das magische Messer/Phillip Pullmann
      Den ersten Band Der goldene Kompass habe ich schon seit Jahren
      in meiner Büchersammlung und mag ich auch sehr gern. Nachdem
      mir aber von zwei Seiten unabhängig gesagt wurde die nachfolgenden
      Bände sind allesamt murks, habe ich diese links liegen gelassen.
      Vor einigen Wochen haben ich den zweiten Band im hiesigen Bücher-
      tauschregal gesehen und mitgenommen.
      Ich bin mit geringen Erwartungen rangegangen und muss sagen sooo
      schlecht ist es nicht. An die Klasse des ersten Teils kommt es nicht
      heran aber es gibt wieder viele fantasievolle Einfälle. Immer noch
      besser als die unsägliche Verfilmung die vor ein paar Jahren rauskam.
    • Ich bin gerade hier dran.



      Der Buchtitel liest sich reißerischer als das Buch tatsächlich ist. Bis auf kürzere Passagen, die vor Sarkasmus triefen, ist es recht sachlich geschrieben und das Glossar, Stichwort- und Namenverzeichnis und Skizzen des Buches ist bald länger als der Fließtext. Dementsprechend blättert man ständig vor und zurück.
      Wenn der Autor von den Interviewpartnern verschiedene Aussagen zum gleichen Sachverhalt erhalten hat, vermerkt er es im Glossar auch. So richtig 100%ige Sicherheit hat man so natürlich nicht.
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • Frank Schätzing - Die Tyrannei des Schmetterlings

      Von vielen wird das Buch zerrissen, ich fand es doch sehr gut. Es geht doch ein wenig zu weit (wer es liest, weiß was ich meine) aber dennoch finde ich es insgesamt nicht schlecht. Schätzing zeigt wieder sehr gut wie fantasievoll er schreiben kann. Dass nicht jeder seinen Schreibstil mag (er benutzt sehr viele sehr verschachtelte und beschreibende Sätze) ist ja allgemein bekannt. Ich würde dem Buch insgesamt 4/5 Sternen geben :D

      Ich lese jetzt das erste Buch von der Witcher Reihe (der letzte Wunsch). Im Gegensatz zu Schätzing ist das so leicht zu lesen, fühlt sich an wie ein Kinderbuch :D
      Mario Maker Anfang: 9267-0000-0059-0216
    • Stephen King - Salems Lot

      Im Grunde sind
      Display Spoiler
      Vampire außerhalb Blade, Underworld und Buffy, vielleicht noch Castlevanianicht meine Welt.
      Hier muss ich allerdings sagen, dass ich dieses Buch förmlich verschlungen habe. Obwohl King schon recht früh klar macht, was Sache ist, bleibt es trotzdem unterhaltsam und spannend. Die Charaktere gefallen mir alle sehr gut. Trotz mancher dämlichen Handlungen gegen Ende, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Wie cool ist bitte die Sache mit dem
      Display Spoiler
      Pfarrer!? King schreibt ihn einfach aus dem Buch raus..
      Schwer zu erklären wie ich das meine, man muss es wirklich gelesen haben. Auch kann ich mir vorstellen, dass in den 70ern, es wirklich noch eine sehr unheimliche Horror Vorstellung gewesen sein muss, wenn
      Display Spoiler
      ein kleines Dorf plötzlich von Vampiren befallen wird und Dracula zurück gekehrt ist. King erwähnt nicht seinen Namen Dracula, aber jeder kann sich denken, wer Burglow ist.

      Wer Horror oder/und Stephen King mag, und dieses Buch von Stephen King noch nicht gelesen haben sollte, dem oder derjenigen sage ich, holt es nun nach. Absolut tolles Buch. Die Verfilmungen dazu sollen grausamer Trash sein. Deshalb werde ich mir das Buch auch dadurch nicht madig machen lassen.