Die besten Röhren-TVs fürs Retro-Gaming: Bang & Olufsen MX4000 & 7000

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die besten Röhren-TVs fürs Retro-Gaming: Bang & Olufsen MX4000 & 7000

      In der heutigen Zeit der Flat-TVs, 16:9 und weiterer Cinema-Formate, bleiben für uns Retro-Freunde oft nur teure Alternativen unsere Games authentisch auf den Schirm zu bringen. Moderne TVs verfälschen oft das Bild mit Grafikfehlern, Rauschen, massiven Inputlags, schlechtem Scaling oder einfach gar keiner Darstellung, da der notwendige Scart-Anschluss wegrationalisiert wurde. Mittels Adapter lässt sich ein entsprechender Anschluss zwar realisieren, das verursacht jedoch wieder Extrakosten



      Zum Artikel


      Edit von Kingcar:

      Da ich oft gefragt werde, hier die ganzen Erklärungen zu den kürzeln im Service Mode.
      Notiert in jedem fall euere Werte, und verändert sie erst dann!
      Wir /Ich übernehmen keine Haftung für Schäden an eueren TV's.

      VAM – Vertikal Amplitude (Vergrößerung)
      VSC – Vertikal Sync (Vertikale streifen im Bild weg trimmen)
      VSH – Vertikal Shift (Verschiebung)
      VLI – Vertikal Line
      Rdr – Red Drive
      Gdr – Green Drive
      RCU – Red Cut
      GCU – Green Cut
      BRI – Brightness (Start Wert)
      Col – Color (Start Wert)
      HFQ – Horizontal frequency (Horizontale Streifen wegtrimmen)
      HPH – Horizontal Phase (Verschiebung)
      HAM – Horizontal Amplitude (Vergößerung)
      EWC East West Corner (Ecken korrektur)
      EWP – East West Parabola (Trapez)
      EWT – East West Tilt (Bild kipppen)

      Fokus: Nur am Zeilentrafo, dafür muss der Fernseher aufgeschraubt werden.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews

      The post was edited 2 times, last by kingcar ().

    • Jaaa Kingcar. Top Artikel :thumbup:

      Auch wenn ich keinen Beovision mehr habe (mein alter 7000er diente ja als Fotomodel zu dem Artikel), finde ich die Teile immer noch top.
      Werd mir sicher irgendwann mal wieder einen holen, dann aber einen 4000er zum taten. Die 50kg des 7000er gingen mir doch zu stark in den Rücken ^^
      Das 1 x 1 der Neo Geo Sammler:
      Softcases für die Nase, Hardcases für das Regal

      ミ ュ ン ヘ ン のNEO GEOやろう No 1
    • Klasse Artikel. :)
      Nur eins vermisse ich (vielleicht habe ichs übersehen): Der TV hat früher 4000 DM gekostet (der große, nehme ich an), die Fernbedienung einzeln schlägt durchaus mal mit nem Fuffie zu Buche, aber was sollte man für den Fernseher an sich heute zahlen?
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Für den TV heute ca 50€ inkl FB. (sowohl 4000 als auch 7000). Sonst zahlt man doppelt für TV und FB. Gibt aber auch Nachbauten der FB für 20€.

      @big boss: Natürlich voll Lightgun-tauglich. Sind keine 100Hz TVs.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Schöner TV, ein paar Dinge sind mir nach dem Artikel aber noch nicht so klar... vielleicht gehts auch nur mir so.. Bitte die Kritik nicht zu ernst nehmen ;)

      Deinterlacer.... Der TV ist also Progressive Scan fähig und hat auch einen Monitor Modus mit VGA Eingang ?
      Lautsprecher .... eigentlich hat doch jeder Tv einen Verstärker für die Lautsprecher, sonst gäbe es keinen Ton ;) Wie darf ich das hier verstehen ?
      Tate.... man kann ihn drehen, aber er ist nicht speziell dafür gebaut worden oder ? Ich frage deshalb, weil gerade bei so schweren Geräten ganz gefährliche Schäden entstehen können, bis zum implodieren der Röhre.

      Ein weiterer Code erlaubt es auch noch einen De-Interlacer zuzuschalten. So können Games in echter nativer Auflösung gezockt werden. Gerade Games aus der 3D-Ära die Bild- und Schärfe-Einbußen durch das Hochskalieren der Auflösung hatten, erscheinen plötzlich in ihrer korrekten Darstellung.


      Verstehe den Zusammenhang da gerade nicht. Deinterlacer hat nichts mit Auflösung zu tun.

      und sehr schicke Scanlines.

      Je nach Größe der Röhre variiert die Dicke der Scanlines. Der 4000er brachte im Test sehr feine Linien ins Bild, während der große Bruder MX7000 mit und deutlich sichtbarere Linien punktet.


      klingt ja fast so, als ob Scanlines ein extra feature wären, mit besonderer Qualität ;) Sind doch halt einfach nicht genutzte zeilen, die logischerweise besser sichtbar werden, je größer die Dimensionen sind.
    • Danke für den Artikel. Ist ja grad die beste Zeit, um günstig gute Röhren-TVs abzugreifen :)
      Ich hätte es noch interessant gefunden, mal einen direkten Vergleich mit den angesprochenen Sony Trinitron-Röhren zu sehen, was die Bildqualität angeht.
      Und ich kann mir nicht helfen... aber designtechnisch sehen die B&O-Geräte einfach nur reudig aus :ray2:
    • Also die Trinitrons liefern zweifelsohne ein grandioses Bild ab, sind aber sehr hyped und dadurch im Schnitt teurer als die B & O.
      Was das Soundsystem vom MX7000 angeht: Habe bislang (auch nicht von Sony) keine bessere Quali im CRT Bereich gehört.
      Meine Speedruns sind ab sofort auf Youtube zu finden!
      Der Twitch Channel ist nun ein Variety-Stream mit meiner Frau.

      Twitch-Stream | Youtube-Channel | Twitter | Facebook
    • Macht in der Tat mehr her als ein Kloppiger Trinitron, echt schickes Teil. War mit meinen gebrauchten 30€ Trinitron (70cm/ 100Hz) bis jetzt beim zocken auch immer sehr zufrieden und bin froh das ich ihn jetzt noch als Ersatz habe (mein jetziger Rückpro wiegt ungf genauso viel wie das Massive Sony Teil, ist aber doppelt so Groß). Bei ebay (+Kleinanzeigen) gehen die alten Röhren ja momentan echt für ein Appel & Ei weg und zum zocken von alten Konsolen sind sie echt genial
    • @Black Sun

      Schau mal dieses Video hier an, da siehst du den De-Interlacer mal in Aktion.


      Ich weiss nicht wie bei dir PS2 Titel aussahen, aber auf meiner Röhre damals, hatte ich immer so ein milchiges Bild das sehr glatt wirkte.


      Die Lautsprecher sind Aktiv mit vorverstärker und haben so einen wumms, hab ich echt noch nie gehabt bei nem TV. Hatte auch schon einfach mal CD laufen über den TV weil der Ton so gut ist.

      Der Frame der Röhre ist sehr stabil und steht auch fest an der Seite, kippt also nicht auf den Röhrenhals. Gibt viele Bilder vom nackten Crt im Netz.

      The post was edited 1 time, last by kingcar ().

    • kingcar wrote:

      @Black Sun

      Schau mal dieses Video hier an, da siehst du den De-Interlacer mal in Aktion.


      Ich weiss nicht wie bei dir PS2 Titel aussahen, aber auf meiner Röhre damals, hatte ich immer so ein milchiges Bild das sehr glatt wirkte.


      Die Lautsprecher sind Aktiv mit vorverstärker und haben so einen wumms, hab ich echt noch nie gehabt bei nem TV. Hatte auch schon einfach mal CD laufen über den TV weil der Ton so gut ist.

      Der Frame der Röhre ist sehr stabil und steht auch fest an der Seite, kippt also nicht auf den Röhrenhals. Gibt viele Bilder vom nackten Crt im Netz.


      Ich dachte da jetzt auch mehr an die internen Halterungen der Röhre und Platine. Nicht das sich da was verzieht oder bricht ( Kunststoff wird im Alter ja auch spröde ), und dann die Röhre anknackst.

      Milchiges/unscharfes Bild kenne ich von der PS2 jetzt nicht. Zumindest nicht von meinem alten Thomson. Ich kann mir vorstellen, dass es weniger flimmert und etwas schärfer wird, wenn ein deinterlacer dazwischen ist, aber an Bildgröße/scaling usw dürfte sich nichts ändern. Ob ein PS2 Bild da aber soviel besser als am HDTV ist ? Die damaligen deinterlacer sind ehr schlecht und simpel, vor allem bei bewegung. Natürlich muss nicht scaliert werden, und der Kontrast ist beim crt höher, aber dennoch wäre das jetzt ein feature, welches ich sehr skeptisch betrachten würde.
      Wirklich vorteilhaft wäre es hingegen, wenn der B&O auch progressive scan über YUV ( über Scart ? ) für PS2/XBOX und VGA /Dreamcast kann. Denn dann könnte man echtes 480p Material zuspielen, und in Verbindung mit den CRT Vorteilen wäre das Bild wohl ausgesprochen gut.

      Das mit den Lautsprechern , da komm ich einfach technisch nicht mit klar. Ein Verstärker ist in jedem Gerät drin, sonst könnte man die Lautsprecher garnicht richtig ansteuern. Und "aktiv" ergibt sich eben daraus, dass der Verstärker drin ist. Diese Beschreibung trifft auf ausnahmslos jeden TV zu. Möglicherweise hat der B&O einen besonders hochwertigen oder starken Verstärker drin, aber das Vorhandensein ansich ist standard. Kann mir aber vorstellen, dass B&O damals damit geworben haben, um es als etwas besonderes hin zu stellen.
    • also der verbaute Deinterlacer sorgt dafür, dass die typischen 480i bzw. 576i Bilder von PS2 etc besser aussehen, wenn sie nativ eigentlich in 240p laufen. Gute Beispiele sind hier z.B. die Samsho Collection. Diese läuft original auf 240p. Die PS2 Version aber auf 480i. Wirft man nun die Deinterlace Funktion des MX an, sieht das Bild deutlich schärfer und kontrastreicher aus. Zwar immer noch nicht wie nativ aus dem Neo Geo, aber deutlich besser.

      Progressive kann er nicht. Hat kein YUV oder VGA. Über SCart hab ichs nicht getestet, muss ich mal probieren mit der PS2.

      Nun, bei Audio kenne ich mich nicht so sehr aus um da Details zu unterscheiden. Fakt ist, dass der MX7000 (nicht der 4000) ein so wuchtiges Soundspektrum hat, dass er problemlos aus Stereoanlage durchgehen kann. Da knackt und rauscht nix wenn man voll aufdreht. Auch die Trennschärfe von Hoch und Tieftönern ist bei CRTs einzigartig was ich bisher gehört habe. Kann auch jeder bestätigen, der den MX7000 bisher erlebt hat.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Black Sun wrote:

      Milchiges/unscharfes Bild kenne ich von der PS2 jetzt nicht. Zumindest nicht von meinem alten Thomson. Ich kann mir vorstellen, dass es weniger flimmert und etwas schärfer wird, wenn ein deinterlacer dazwischen ist, aber an Bildgröße/scaling usw dürfte sich nichts ändern.


      Also ich kenne das auch von der PS2. Weiß nicht woran es liegt, ich liebe die Konsole und habe jahrelang intensiv PS2 gespielt, aber sie hat das unschärfste Bild über RGB, das ich kenne. Kein Vergleich zum gestochen scharfen Dreamcast-Bild (wo nebenbei auch die Farben viel satter wirken). Ist mir schon an verschiedenen TVs aufgefallen, sowohl bei der alten fetten als auch bei der Slim mit integriertem Netzteil. Ich bin immer davon ausgegangen dass die PS2 einen minderwertigen Videoausgang hat.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"