PlayStation 4 und Xbox One - Der Diskussionsthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • PlayStation 4 und Xbox One - Der Diskussionsthread

      Da die jeweiligen Threads inzwischen fast nur noch aus Vergleichen mit der Konkurrenz bestehen hier ein eigener Thread, ausschließlich für die Diskussion ob PS4 oder XBox One nun besser sind und warum. :P

      Ich mach dann gleich mal den Anfang und antworte auf nen Post von Sengaya:

      Dead Rising 3, Forza 5 und Killer Instinct sind immerhin schon drei. Bei
      Ryse muss man schauen, ob das wirklich nur nen QTE-Spiel wird.
      Es ist ja nicht so, als ob Sony da nichts in der Hinterhand hätte: Knack (okay, halt ich selbst nichts von), das von dir genannte Killzone, Infamous, Driveclub usw.

      Hier gibts nen Artikel den ich auf die schnelle gefunden hab mit exklusiven PS4 Titeln. Ich würde quantitativ da keinen Unterschied ausmachen und Qualität ist großteils subjektiv: netzwelt.de/news/96292-ps4-spi…lusivtitel-ueberlick.html

      The post was edited 2 times, last by Ignorama ().

    • Die Konsole, die einem persönlich mehr zusagt.
      Momentan bieten beide für mich keinerlei Kaufreiz.
      Persönlich gefiel mir das Lineup der PS3 (eines meiner 4 alltime favorite systems) deutlich besser, selbst zur Anfangszeit fühlten sich die Games für mich rein subjektiv einfach konsoliger (nicht zwangsläufig qualitativ "besser") an. Ob das nun bei der PS4 weiterhin der Fall sein wird, kann ich bisher nicht orakeln.
      Andere wurden halt mit der Xbox oder Wii glücklicher, wohl aus den selben Gründen: ihr Spielgeschmack wurde dort wohl besser getroffen, es ist wie fast alles im Leben Geschmackssache (sofern sie nicht beispielsweise aus alters-, oder finanziellen Gründen eher unfreiwillig an ein System gebunden waren)
      "die Taktfrequenz einer CPU hat relativ wenig mit dem Spaßfaktor eines Spiels zu tun" (Heinrich Lenhardt, 2017 n. Chr.)
    • Für alle "Online Gaming kostet auf der PS4 ja jetzt auch etwas" nörgler:

      Free2Play Titel werden Online kostenlos Spielbar sein, es sei denn der Publisher entscheided sich dagegen.
      Confirmend für Online umsonst sind:
      PlanetSide 2, DC Universe Online, Blacklight: Retribution, Warframe

      Ebenfalls umsonst:

      Cross Game Chat (benötigt man dafür XBL???), sämtliche Mediafeatures/Videodienste a la Lovefilm, Watchever. Selbst dafür muss man bei MS Gold Mitglied sein!

      gamestar.de/hardware/konsolen/…tation_4,481,3024691.html

      Ich sehe bei Plus immer noch den größeren Gegenwert:
      Instant Game Collection auf Ps3, Vita UND PS4 - MS bis 31.12.2013 zwei Xbox 360 Games jeden Monat umsonst
      Auto Update Game Patches - XBox afaik nur System Updates
      Zusätzlich Discounts auf (Reduzierte) Spiele
      (Viele) Beta Tests

      The post was edited 1 time, last by Skydancer ().

    • Auto Game Patches gibt es bei der Xbox One so oder so. Discount-Aktionen gibt es bei Xbox Gold auch. Beta-Tests sind nett, für mich persönlich uninteressant. Die kostenlosen Xbox-360-Spiele kann man auch noch spielen, wenn man kein Xbox Gold mehr hat. Mal schauen, wie das nächstes Jahr gelöst wird.
    • Dead Rising sieht nicht mehr aus wie Dead Rising, sondern eher wie ein generischer Zombie-Shooter. Da sieht Capcoms PS4-Exklusiventwicklung Deep Down wesentlich vielversprechender aus.

      Und zu KI sage ich mal besser nichts - das wird der Serie nie und nimmer gerecht.


      Insgesamt finde ich beide Start-Lineups in etwa gleichwertig. Allerdings sollte man bedenken, dass MS traditionell in den ersten 2 Jahren immer ein gutes Lineup hat und dann ordentlich nachlässt, während Sony im Laufe der Generation meist noch ordentlich zulegt.
      Sony versorgt seine Konsolen zudem auch immer bis zum Schluss mich hochwertigen Exklusivtiteln, während Microsoft seine Plattformen fallen lässt wie eine heiße Kartoffel, sobald die nächste Generation angekündigt wurde.

      Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass Sony wohl auch in dieser Generation wieder das insgesamt bessere Spiele-Lineup bieten wird.

      Hardwaretechnisch hat die PS4 so oder so die Nase vorn. Mehr Power, kein Kamera-Zwang, das schlankere und edelere Design, der günstigere Preis - das alles macht die PS4 für mich deutlich attraktiver als die Xbox One.

      The post was edited 2 times, last by Kalter Engel ().

    • Sengaya wrote:

      Discount-Aktionen gibt es bei Xbox Gold auch.

      Imho nicht vergleichbar, da es bei Plus oft Day One Discounts gibt und zusätzlich zu den normalen Discount Aktionen noch Prozente für Pluser oben drauf.

      Beta-Tests sind nett, für mich persönlich uninteressant.


      Trotzdem fast ein alleinstellungsmerkmal in der Form.


      Die kostenlosen Xbox-360-Spiele kann man auch noch spielen, wenn man kein Xbox Gold mehr hat. Mal schauen, wie das nächstes Jahr gelöst wird.

      Da liegt imho der Hund begraben. MS musste jetzt nachziehen aufgrund der Reaktionen der Xbone. Alleine die tatsache das man die Titel noch Spilen kann wenn man kein Gold mehr hat zeigt doch das das so nicht geplant war. Ebenso bis jetzt wirklich alte Titel. Bei Plus gibt es deutlich neuere Titel im vgl. bis jetzt. Ich glaube auch nicht das die Aktion auf Xbone ausgeweitet wird oder nach dem 31.12. weiter geführt wird.
    • Respawn Statement zur ominösen "Cloud":

      Dedicated Servers

      Dedicated servers are when a computer sitting out on the internet handles all of the host duties, leaving every client free to just be a client.
      You can get even more CPU on your dedicated servers to do new things like dozens of AI and giant autopilot titans!
      Suddenly you have no more host advantage!
      Bandwidth for the servers is guaranteed from the hosting provider!
      You can use all of the available CPU and memory on the player machines for awesome visuals and audio!
      Hacked-host cheating isn’t an issue!
      Matchmaking can be lightning fast since it’s guaranteed that everyone can connect to your servers.
      And since the servers aren’t going to go disconnect to watch Netflix, you don’t need to migrate hosts anymore!
      The player experience is so much better. This sounds awesome!

      But it costs a LOT of money.

      This is something I have worked on for years now, since coming to Respawn. A developer like Respawn doesn’t have the kind of weight to get a huge price cut from places like Amazon or Rackspace. And we don’t have the manpower to manage literally hundreds-of-thousands of servers ourselves. We want to focus on making awesome games, not on becoming giant worldwide server hosting providers. The more time I can spend on making our actual game better, the more our players benefit.

      I personally talked to both Microsoft and Sony and explained that we need to find a way to have potentially hundreds-of-thousands of dedicated servers at a price point that you can’t get right now. Microsoft realized that player-hosted servers are actually holding back online gaming and that this is something that they could help solve, and ran full-speed with this idea.

      The Xbox group came back to us with a way for us to run all of these Titanfall dedicated servers and that lets us push games with more server CPU and higher bandwidth, which lets us have a bigger world, more physics, lots of AI, and potentially a lot more than that!

      What is the Cloud?

      Amazon has a cloud that powers websites. Sony has a cloud that streams game video so you can play a game that you don’t have on your machine. Now Xbox Live has a cloud that somehow powers games. Cloud doesn’t seem to actually mean anything anymore, or it has so many meanings that it’s useless as a marketing word.

      Let me explain this simply: when companies talk about their cloud, all they are saying is that they have a huge amount of servers ready to run whatever you need them to run. That’s all.

      So what is this Xbox Live Cloud stuff then?

      Microsoft has a cloud service called Azure (it’s a real thing – you can go on their website right now and pay for servers and use them to run whatever you want). Microsoft realized that they could use that technology to solve our problem.

      So they built this powerful system to let us create all sorts of tasks that they will run for us, and it can scale up and down automatically as players come and go. We can upload new programs for them to run and they handle the deployment for us. And they’ll host our game servers for other platforms, too! Titanfall uses the Xbox Live Cloud to run dedicated servers for PC, Xbox One, and Xbox 360.

      But it’s not just for dedicated servers – Microsoft thought about our problem in a bigger way. Developers aren’t going to just want dedicated servers – they’ll have all kinds of features that need a server to do some kind of work to make games better. Look at Forza 5, which studies your driving style in order to create custom AI that behaves like you do. That’s totally different from what Titanfall uses it for, and it’s really cool! So it’s not accurate to say that the Xbox Live Cloud is simply a system for running dedicated servers – it can do a lot more than that.

      How is this different from other dedicated servers?

      With the Xbox Live Cloud, we don’t have to worry about estimating how many servers we’ll need on launch day. We don’t have to find ISPs all over the globe and rent servers from each one. We don’t have to maintain the servers or copy new builds to every server. That lets us focus on things that make our game more fun. And best yet, Microsoft has datacenters all over the world, so everyone playing our game should have a consistent, low latency connection to their local datacenter.

      Most importantly to us, Microsoft priced it so that it’s far more affordable than other hosting options – their goal here is to get more awesome games, not to nickel-and-dime developers. So because of this, dedicated servers are much more of a realistic option for developers who don’t want to make compromises on their player experience, and it opens up a lot more things that we can do in an online game.

      Wrapping up…

      This is a really big deal, and it can make online games better. This is something that we are really excited about. The Xbox Live Cloud lets us to do things in Titanfall that no player-hosted multiplayer game can do. That has allowed us to push the boundaries in online multiplayer and that’s awesome. We want to try new ideas and let the player do things they’ve never been able to do before! Over time, I expect that we’ll be using these servers to do a lot more than just dedicated servers. This is something that’s going to let us drive all sorts of new ideas in online games for years to come.

      I know this got pretty technical and long-winded, so I thank you for reading this far. Hopefully I’ve cleared some things up, and you can see why I’m so excited about what Microsoft has done here and how it is letting us do awesome new things for our game. I’ll see you online in the spring to play some Titanfall on our dedicated servers!


      respawn.com/news/lets-talk-about-the-xbox-live-cloud/
      Wer irgendwelche große grafische/peformancetechnische Verbesserungen erwartet (hat), ist einfach nur cray..
      Es sind einfach nur kack, CS anno '99, dedicated servers, mit ein bisschen mehr dahinter wie bei MMOs und sie sind nicht irgendwie MS-Exclusiv oder nur auf Xb1 möglich. Jedes kack Spiel, was in die Richtung geht (Destiny, Division) wird den Kack nutzen und zwar plattformübergreifend..
      Aber wieso macht MS dann den großen Aufstand darum? Damit jeder HW-Vergleich damit endet, dass die Xb1 zwar deutlich unterlegen ist (und zwar viel deutlicher als PS3 vs. 360*), aber dämliche Journalisten wie PR-Papageie die unendlichen Möglichkeiten der Cloud in Aussicht stellen, außerdem war es wie schon bei Sim City 5 als Marketing-Vehikel gedacht um die DRM-Scheiße zu kaschieren.

      /edit/ (* soll heißen, das beide Systeme in bestimmten Gebieten Vorteile boten und die Architekturen unterschiedlich waren, aber die GPUs waren quasi im selben "Preissegment" und es gab keinen himmelweiten Unterschied beim RAM, höchstens nur dass PS3 geteiltes RAM hatte)

      Aber MS investiert Millionen und Abermillionen in Serverfarmen! Die Server sind ganz bestimmt nicht nur für die Xb1 gedacht, obwohl all ihre Online-Spiele dedicated server haben sollen. MS spielt gerade catch-up mit Google & co. und versucht alles online zu bewegen:
      de.wikipedia.org/wiki/Office_365 - dafür sind die Serverfarmen hauptsächlich gedacht, nicht für irgendwelche kack 10 Mio Xb1 bis Ende 2014.
      Trotzdem ist es gut, dass angeblich jedes Online-Spiel d.s. haben soll. Bei Online-Only-Spielen wie Warhawk hatte Sony das zwar auch schon, aber es wäre super wenn sie nachziehen würden und das ebenfalls implementieren würden, immerhin soll man ja jetzt fürs Online bezahlen.

      The post was edited 1 time, last by ElStupido ().

    • Ist ja klar das die "Cloud" bei den Games keine wichtigen Aufgaben übernehmen könnten sönst würden die Games ja Offline garnicht mehr laufen. Da bleiben dann halt nur Dedicated Server wie sie eigentlich schon lange hätten normal sein müssen. Ging mir nie in den Kopf wofür man für Live bezahlen muss. Die Server sind trotzdem P2P gewesen.

      Bester Comment auf Kotaku dazu

      Microsoft's cloud is so good its gone back in time and attached itself to games from 15 years ago
      "It's Omaha Beach. Wounded Knee. Rorke's Drift, The Killing Fields, the first day on The Somme. World War Three in North Jersey. And only now, pouring automatic fire into a human wall — do I feel something like peace."
    • ElStupido wrote:

      Das ist halt nicht jedem klar, schau dich nur im Xbone-Thread um. Da hoffen einige echt auf das Blaue vom Himmel :|


      Oder du reimst oder fantasierst dir da was zusammen !!

      Wie hiess es so schön in deinem zitierten Text: "So it’s not accurate to say that the Xbox Live Cloud is simply a system for running dedicated servers – it can do a lot more than that."

      Hier mal die deutsche Essenz "von Respawn" aus deinem zitierten Text: Quelle GameZone.de


      Respawn Entertainment arbeitet schon seit einiger Zeit an einem Shooter für Electronic Arts. Dabei handelt es sich um Titanfall, das für die Xbox 360, die Xbox One und den PC erscheinen wird. Wie die Entwickler bereits bestätigt haben, wird es auch eine Cloud-Unterstützung geben, worauf Respawn in einem neuen Blog-Eintrag genauer eingeht. Dabei geht es aber zu einem großen Teil um dedizierter Server und deren Vorteil gegenüber Spielen, die von Gamern gehostet werden. Auf diese Weise soll natürlich der Host-Vorteil wegfallen. Dabei müssen sich die User keine Gedanken mehr über die Bandbreite des Servers machen.

      Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft kann man weltweit dedizierte Server für alle Versionen anbieten, während man auf den verschiedenen Märkten nicht mit anderen Partnern zusammenarbeiten muss. Microsoft ist zudem für das Skalieren der Serverzahl zuständig, heißt es. Die Server berechnen ansonsten die KI-Bots, die sich auf den Karten tummeln. Zudem steuern sie die Autopiloten der Titanen. Auf diese Weise kann eine größere Welt mit mehr Physik erschaffen werden.


      So wie ich das verstanden haben, siehe Forza 5, können die Entwicklerteams die Rechenpower für ihre Bedürnisse einsetzen, so wie es gerade benötigt wird. Ich denke mal das MS dafür Clusterfarmen aufstellt und der Begriff Cloud etwas falsch am Platz ist, es ist dabei auch völlig nebensächlich was da noch darauf läuft, hauptsache es ist genug Perfomence da. @ElStupida, im Clustern hat Microsoft schon recht lang Erfahrung, hm was hat es wohl für Vorteile wenn man Weltweit hunderttausende von Servern clustert ??? Und MS will da noch eine Milliarde reinstecken. Hier geht es nicht nur um dedizierte Server, obwohl das diese Cloud wohlmöglich auch mit abdeckt, hier geht es auch um ausgelagerte Rechenpower die Weltweit abrufbar ist. Wie diese gesteuert wird, weiss im moment nur Microsoft, ob auf diesen Serven zusätzlich etwas anderes läuft wie Office 365 weiss auch nur Microsoft. Traue ich Microsoft zu, ein weltweites Clusternetz aufzubauen, welche Rechenpower für die XBoxOne-Geräte bereitstellt, ja defenitiv sie werden die richtigen Partner dafür im Boot haben.

      Mal ganz ehrlich ich weiss nicht was da wirklich kommt und du auch nicht aber mit einer vagen Vorstellung davon zu behaupten, das da nur pure Hoffung ist, ist auch irgendwo eine Luftnummer oder ???

      The post was edited 2 times, last by PanzerDragoon ().

    • na ich tippe mal eher darauf, das es eine art gaikai wird. denn warum etwas ausrechnen, wenn du einfach nur das bild und inputsignale verwalten mußt?



      "Die erste Generation verdient das Geld, die zweite verwaltet das Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte und die vierte verkommt vollends."
      (Otto von Bismarck)


      xbox live: SYMER 0083
    • Nein , denn Gaiki ist ein Streamingdienst , der es dir erlaubt ein Spiele zu spielen , die nicht auf deiner PS4 ist. MS bietet dagegen ZUSÄTZLICHE Rechenpower an , damit z.b Multiplayershooter , Open World Spiele und MMOs Online besser laufen oder gar persitierende Welten entstehen können. Das hörte sich für mich am Anfang wie Scifi an , aber nachdem ich darüber aufgeklärt worden bin , denke ich wir werden eine ganz neue Online Erfahrung auf der Xbox One erleben.
      Nicht umsonst investiert MS 1 MRD USD in das System und heute Nacht wurde noch eine Partnerschaft mit Oracle beschlossen.
      Dank Win10 die ganze Welt des Gaming auf Xbox,PC,Tablet und Mobile.Eine Software, Ein System , riesige Auswahl.