Neue Folge der Floppy Fans

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vor über zwanzig Jahren verzauberte uns ein Spiel, das die bisherigen Grenzen der Kreativität und des freien Gestaltens sprengte. Die Rede ist vom Aufbausimulations-Klassiker SimCity von Maxis Software. Im Jahre 1989 erschienen, bot es eine in dieser Form nie da gewesene Möglichkeit der Selbstentfaltung eines Spielers, der ähnlich wie beim zeitgleich erschienenen Populous eine gottähnliche Stellung einnahm. Zwar war man offiziell nur der Bürgermeister seiner Stadt und für deren Stadtplanung verantwortlich, aber welcher Bürgermeister kann schon Naturkatastrophen heraufbeschwören? Während die Amiga- und die PC-Version des Erstlings noch heute viel gespielt werden und unter Fans der Reihe neben SimCity 2000 einen gewissen Kultstatus genießen, erinnern sich wohl nur die Wenigsten an die C64-Fassung, wenn sie sie denn überhaupt kennen. Dies war ein Umstand, den die Floppy Fans 2011 zu ändern versuchten, indem sie noch einmal einer scheinbar eingestellten Spielserie eine kleine Bühne gaben. Nun haben sich die Dinge bekanntlich geändert und die SimCity-Reihe feiert ihr wohlverdientes Comeback. Ein Grund mehr für Konsolen Chris und oliXon in diesem Audiokommentar noch einmal das alte Review zur C64-Fassung unter die Lupe zu nehmen.

      Viel Spaß beim Anschauen!

    • war schon ein geniales spiel. ich fande allerdings die amiga/atari version lange zeit am besten, snes kam ja auch erst über 2 jahre später raus, aber selbst dann hat mir die lenkung per maus auf amiga/atari viel besser gefallen.

      theodor.lauppert.ws/games/simcity.htm

      da gibt es auch noch interessantes zu lesen.

      hab bis heute einen nadeldrucker ausdruck vom amiga über 4 din a4 seiten bei mir rumliegen über meine erste 500k stadt damals irgendwann 1990 :thumbsup:
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."
    • Jaaa, bei SimCity komm auch ich schnell ins Schwärmen. Es wundert mich auch nicht das mein original Review zum Spiel das meist angesehene aus meiner Serie ist. SimCity ist einfach eine großartige Spielserie. Mir haben die SNES und DOS-PC Deluxe Version am besten gefallen. Bei der Neuauflage des Erstlings gab es dann ja auch Nachrichten die über Godzilla Angriff berichteten, das war schon sehr witzig. Dann SimCity 2000, leider nur PSX, was sich sehr bescheiden steuerte. Später 3000, hier konnte man endlich auf grüne Wiesen statt wie in 2000 auf braune Ebenen schauen und naja 3000 und 4 waren ja schon sehr Sims-like. Den neuen Teil werde ich mir holen sobald er erschwinglich geworden ist. :)

      Die C64-Variante ist die schlechteste selbst der ZX Spectrum sah besser aus und bot mehr Spieltiefe. Wie dein Artikel ja gut erklärt war SimCity für den Cevi aber der Erstling.
    • Vor über zwanzig Jahren verzauberte uns ein Spiel, das die bisherigen Grenzen der Kreativität und des freien Gestaltens sprengte. Die Rede ist vom Aufbausimulations-Klassiker SimCity von Maxis Software. Im Jahre 1989 erschienen, bot es eine in dieser Form nie da gewesene Möglichkeit der Selbstentfaltung eines Spielers, der ähnlich wie beim zeitgleich erschienenen Populous eine gottähnliche Stellung einnahm. Zwar war man offiziell nur der Bürgermeister seiner Stadt und für deren Stadtplanung verantwortlich, aber welcher Bürgermeister kann schon Naturkatastrophen heraufbeschwören? Während die Amiga- und die PC-Version des Erstlings noch heute viel gespielt werden und unter Fans der Reihe neben SimCity 2000 einen gewissen Kultstatus genießen, erinnern sich wohl nur die Wenigsten an die C64-Fassung, wenn sie sie denn überhaupt kennen. Dies war ein Umstand, den die Floppy Fans 2011 zu ändern versuchten, indem sie noch einmal einer scheinbar eingestellten Spielserie eine kleine Bühne gaben. Nun haben sich die Dinge bekanntlich geändert und die SimCity-Reihe feiert ihr wohlverdientes Comeback. Ein Grund mehr für Konsolen Chris und oliXon in diesem Audiokommentar noch einmal das alte Review zur C64-Fassung unter die Lupe zu nehmen.

      Viel Spaß beim Anschauen!

    • Bereits vor drei Jahren im Frühjahr 2010 widmeten sich die Floppy Fans in einem packenden Zweiteiler der C64-Gangstersimulation Mafia. Das 1986 von einem unbekannten Entwickler, der uns nicht mehr über sich Preis gab als den Namen seiner erdachten Softwarefirma (Igelsoft), gehört zu den heimlichen Top-Titeln des Systems. Das Game glänzt mit Eigenschaften wie einer offenen Spielwelt und vielen kleinen Missionen und nimmt damit viele innovative Elemente der GTA-Reihe vorweg. In dieser in Ton- und Bildqualität überarbeiteten Neufassung werden Teil 1 und 2 zusammengefasst und mit einem neuen spaßigen Ende versehen.

      Viel Spaß beim Anschauen!

    • Floppy Fans #22: Oil Imperium

      In den 1980ern brach eine TV-Soap weltweit alle Quotenrekorde und wurde zu einer Art Institution im Fernsehprogramm. Diese US-Sendung über die finsteren Machenschaften eines Ölfirmenbesitzers und dessen Familie nannte sich Dallas. Ihr folgte die recht ähnliche Serie Denver Clan. Beide Sendungen zeigten das Ölgeschäft als eine Welt voller Intrigen, aber auch die Coolness, die ein Leben als reicher Businessman und Leiter einer eigenen Ölfirma ihnen verlieh. Der Traum einmal selbst seine eigene Ölfirma zu solchem Erfolg zu führen sollte dabei Dank des hannoveranischen Entwicklerteams reLine Software nicht unerfüllt bleiben. Mit ihrer Wirtschaftssimulation Oil Imperium schufen sie 1989 auf dem C64 ein Game mit für das System und die Zeit eindrucksvoller Grafik, Sound und großem Spielumfang. Alles über diesen Spieleklassiker erfahrt ihr in dieser neuen Folge der Floppy Fans.

      Viel Spaß beim Anschauen!