WRC endlich wieder im Free TV - teilweise sogar live!!!

    • WRC endlich wieder im Free TV - teilweise sogar live!!!

      und zwar auf sport 1.

      Am Sonntag kommt eine Prüfung um 15 Uhr live, es gibt sogar für diese Etappe extra Punkte für die WM.

      Hier die anderen Zeiten:

      Fr. 11.Feb 21:45 - 21:50 Uhr Tag 1 (5min)
      Sa. 12.Feb 09:45 - 10:15 Uhr Tag 1 (30min)
      Sa. 12.Feb 22:00 - 22:05 Uhr Tag 2 (5min)
      So. 13.Feb 08:45 - 09:00 Uhr Tag 2 (15min)
      So. 13.Feb 15:00 - 15:45 Uhr Live (45min)
      So. 13.Feb 23:45 - 00:00 Uhr Tag 3 (15min)
      Mi. 16.Feb 23:15 - 23:55 Uhr Zusammenfassung (40min)


      Wer schaut von euch mal rein?



      Mit dabei sind auch wieder Ken Block und Kimi Räikönen:

      rallyevirus.de

      GET INFECTED !!!

      The post was edited 1 time, last by Rallyefreak ().

    • Geile Storys von der letzten Prüfung:

      Quelle: www.rallye-magazin.de

      Weil die Gültigkeit von Petter Solbergs Führerschein gegen 14 Uhr erlosch, musste Beifahrer Chris Patterson während der letzten Prüfung hinter dem Lenkrad sitzen. "Wir wussten bereits das ganze Wochenende, was auf uns zukommen würde, nachdem man Petter am Freitagmittag geblitzt hatte", erklärte Patterson.

      Verhandlungen mit dem Veranstalter und der Polizei scheiterten, aus Versicherungsgründen ging Solberg kein Risiko ein und überließ seinem Beifahrer das Steuer. Solberg gab vom heißen Sitz aus die Kommandos wann Patterson Gas geben sollte und wann besser nicht. Das Duo konnte trotz der Führerschein-Pleite den fünften Rang nach Hause bringen. "Anschließend bekam ich Nachrichten aus der ganzen Welt, dass ich das Fahren doch lieber lassen sollte", grinste Patterson.

      Im Ziel der letzten Prüfungen wartete bereits die nächste Aufgabe auf ihn. Sebastien Loeb versuchte bereits seit Minuten seinen Citroën DS3 zu starten, doch bislang vergebens. Weil niemand dem Weltmeister helfen durfte, mühte sich dieser mit Co Daniel Elena ab, um das Auto ein paar Meter nach vorne zu bewegen. Der Plan dahinter: Der Franzose verstopfte die Ausfahrt aus der Prüfung und aus diesem Grund war es Patterson gestattet mit dem Solberg-DS3 das gestrandete Loeb-Auto aus dem Weg und damit anzuschieben. Ein cleverer Schachzug von Citroën, der Loebs sechsten Platz sicherte.

      rallyevirus.de

      GET INFECTED !!!