GPS ohne Cradle!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich hab ein Tutorial auf meiner Homepage, dass du gern verwenden darfst, wenn es dir gut genug ist ^^
      dennispelle.homeftp.org/basteln/gizmondogpsantenne.html

      Jetzt muss ich erstmal schauen wo mein TomTom hin ist, ud fummeln und fummeln und fummeln....
      Ich habe aus meiner Fritzbox einen HTTP-Server gebastelt!
      Meine Homepage Revolunovation
      Bau-Tutorials und anderes Zeug findet ihr dort ;)

      The post was edited 1 time, last by Dionysos ().

    • Jupp ist doppelt so lang wie die Erste, achtmal so groß wie die Originale^^
      Dafür hatte ich gestern eine gute Verbindung mit TomTom.
      Die originale Antenne ist ja auch ein schlechter Witz.

      Komischer Weise hab ich jetzt wieder ein Akkuproblem.
      Will sagen, ich werde bald wieder mit Akkus experimentieren.
      Hab gestern noch versucht dem Gizmondo direkt übern USB-Anschluss saft zu geben.
      Mit nem Leuchtdiode dazwischen kamm ich genau auf 3,6Volt.
      Dass hat er aber irgendwie nich gewollt ?(

      Was soll ich sagen, dass beste am Gizmondo ist für mich, dass ich dafür so viel Zeug selbst herstellen muss :D
      Ich habe aus meiner Fritzbox einen HTTP-Server gebastelt!
      Meine Homepage Revolunovation
      Bau-Tutorials und anderes Zeug findet ihr dort ;)

      The post was edited 1 time, last by Dionysos ().

    • Warum hast du ne Leuchtdiode dazwischen geschaltet ? Je nach Diode vertragen die nur wenige mA. Der Akku zieht aber je nach Ladezustand ein vielfaches mehr. Da brennt dir doch die Diode früher oder später durch. Und wenn der akku 3,6V hat, läd man in der Regel eh mit ca 4,5V.
      Ähnliches auch wenn man den Gizmo über USB betreiben (nicht laden ) will. Der Strom ist doch viel zu hoch für eine in Reihe geschaltete LED.

      Zum GPS, hast du mal darüber nachgedacht bei Ebay ein defektes Handy/navi/PDA zu ersteigern und dessen Antenne an den Gizmo zu löten ?

      The post was edited 1 time, last by Black Sun ().

    • Naja ob die Diode durchbrennt oder nicht war mir egal, zu testzwecken reichte es.
      Zum zweiten, ja daran hatte ich gedacht aber da ich jetzt eine Biquad-Antenne gebaut hab die super funktioniert, ist das vom Tisch.
      Die antenne hat allein Baukosten von 40cent verursacht.... Ist also fast geschenkt.
      Außerdem irgendwo rauslöten und im Giz wieder einlöten ist doch zu einfach, da so eine Antenne aus einfachem Kupferdraht besteht ;)
      Es ist echt zu einfach, als das man dafür geld ausgeben sollte.

      Die Berechnung ist übrigens Lichtgeschwindigkeit in Luft / Frequenz / Verkürzungsfaktor In dem Fall:
      299 710 km/s / 1575,42 Mhz / 40 = ca ~4,75-4,8cm

      Den Verkürzungsfaktor kann man willkürlich wählen. Es mus nur eine ganze Zahl sein, glaube ich.
      Ich habe aus meiner Fritzbox einen HTTP-Server gebastelt!
      Meine Homepage Revolunovation
      Bau-Tutorials und anderes Zeug findet ihr dort ;)
    • natürlich ist es einfach nur Kupfer, aber ich denke das die in Navis eingebauten Antennen schon eine gut abgestimmte Komplexität haben, die du mit einfachem heimischen Kupferdraht wickeln nicht so ohne weiteres erreichen kannst. Also ein versuch wäre es mir wert. Wenn ich zB sehe wie gut der Empfang meines Diamond 2 selbst im Haus ist, trotz mini Antenne die keine 2cm hat. Die exteren GPS Maus von meinem alten Tom Tom PDA Set hat bei uns schon mitten auf dem Hof Probleme. Das Handy wiederum empfängt sogar noch "mitten" im Haus/Erdgeschoss noch Signale.
    • Klar, die besten Antennen sollen wohl Helixantennen sein, aber dafr hatte ich bis jetzt kein Material.
      Die Technik im Gerät selbst spielt eine Riesenrolle. D.h. auch mit der Besten Antenne ist der Gizmondo nur mit
      Navis seiner Zeit zu vergleichen.

      Bei Handys die im geschlossenen Raum eine Position bestimmen können, liegt das wahrscheinlich daran, das diese nicht nur aufs Gps zugreifen können, sondern auch die Positionsbestimmung mittels der HandyFunkzellen. Anders kann ich es mir nicht eklären.


      Die Biquad-Antenne ist schwer zu empfehlen, leicht zu bauen und der Empfang ist Traumhaft.
      Ich teste grad eine Doppel-Biquad, die ein ticken besser zu sein scheint.
      Die Lösung mit dem Chinch ist auch gut, kaum Leistungsbuße, sind nur ein bisschen schwergängig, sitzen also sehr stramm.
      Ich habe aus meiner Fritzbox einen HTTP-Server gebastelt!
      Meine Homepage Revolunovation
      Bau-Tutorials und anderes Zeug findet ihr dort ;)
    • natürlich liegt es auch etwas am GPS Chip. Aber die meisten Geräte haben da ja eh den alten SIRF3, daher läßt sich das schon ganz gut vergleichen.

      Ein aktueller Chip in Verbindung mit einer guten Antenne kann da schon recht überraschende Leistungen bringen. Wie eben das obige Handy Beispiel, wo definitiv keine alternative Positionsbestimmung genutzt wird.
    • Ich glaube es liegt auch daran, das der Gizmondo ne centstückgroße Antenne erwartet, mit ner aktiven Antenne siehts bestimmt nochmal besser aus.

      Dein Handy hat doch bestimmt ne Patchantenne auf die Platine geäzt.
      wie so ein kleines teil durch Hauswände empfang kriegen kann ?(

      Naja wenn es funktioniert, dann funktioniert es eben:)
      Ich habe aus meiner Fritzbox einen HTTP-Server gebastelt!
      Meine Homepage Revolunovation
      Bau-Tutorials und anderes Zeug findet ihr dort ;)
    • So ich hab die Antennen getestet, die Biquad-Antenne Funktioniert ganz gut bei freier Sicht nach oben. Beim Autofahren hat man kaum Signalabrüche. So sieht das Ding aus:



      Wenn man aber gute Signale trotz eingeschränkter sicht will, dann muss es schon etwas größeres sein.
      Ich nenne es Gizmondo Large Array:


      8)
      Ich habe aus meiner Fritzbox einen HTTP-Server gebastelt!
      Meine Homepage Revolunovation
      Bau-Tutorials und anderes Zeug findet ihr dort ;)
    • Crewmate wrote:

      Beeindruckend!

      Danke danke. Vergesst alle überdimensionalen Antennen! Die einfache Biquad ist die beste, mit Abstand. Sogar ein Reflektor war irgendwie schlecht.
      Damit werde ich noch ein bisschen rumexperimentieren...

      Wie gesagt, konstruktive Kritik und Ideen sind stets wilkommen.
      Eigene Selbstbauantennen wären natürlich noch besser ;)
      Ich habe aus meiner Fritzbox einen HTTP-Server gebastelt!
      Meine Homepage Revolunovation
      Bau-Tutorials und anderes Zeug findet ihr dort ;)