Entwicklungskosten und Verkaufszahlen von Jaguar-Spielen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entwicklungskosten und Verkaufszahlen von Jaguar-Spielen

      Curt Vendel hat in seiner SChatzkiste gekramt und dieses interessante Dokument veröffentlich vom august 1995. Sort sind extrem viele interessante Infos zu finden, was die Games gekostet haben, was bezahlt wurde und welche Games geplant wurden aber von Sam himself per Hand auf Papier gecancelt wurden.

      Auch krass zu sehen, dass z. B. Iron Soldier 2 nur 200.000$ gekostet hat, oder ein Zero 5 gerade mal 25.000 O_o

      Dafür hat man über 1.4 Mio bereits für Highlander verfeuert... irre...

      atarimuseum.com/videogames/con…gfiles/jag64-payments.PDF
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • CD-i schrieb:

      Curt Vendel hat in seiner SChatzkiste gekramt und dieses interessante Dokument veröffentlich vom august 1995. Sort sind extrem viele interessante Infos zu finden, was die Games gekostet haben, was bezahlt wurde und welche Games geplant wurden aber von Sam himself per Hand auf Papier gecancelt wurden.

      Auch krass zu sehen, dass z. B. Iron Soldier 2 nur 200.000$ gekostet hat, oder ein Zero 5 gerade mal 25.000 O_o

      Dafür hat man über 1.4 Mio bereits für Highlander verfeuert... irre...

      atarimuseum.com/videogames/con…gfiles/jag64-payments.PDF


      Jo, das Dokument kenne ich. Das war mal auf "Atari-Explorer" zu sehen, bis es auf einmale weg war. Hatte immer versäumt das zu saugen.
      Cool, das du es hier postest. :)
      Zu Zero 5, das waren doch irgendwelceh Russischen Entwickler, die einen "Ein Dollar" pro verkaufte kopie Deal unterschrieben hatten. So oder so ähnlich.
    • Jo die Typen von Zero5 waren wohl aus Russland. Aber wenn man sieht, dass sogar so ne Klitsche wie Miracle Designs für Atari Karts 250k bekommen haben, dann wurden die Russen förmlich übern Tisch gezogen :lol:

      Und das, obwohl die den Jaguar technisch echt gut genutzt haben...

      Was ich auch interessant finde ist, dass wohl alle Kosten für Black ICe schon finanziert wurden bis auf paar $ und das game trotzdem noch im Alpha Stadium war... und es war für die Größe des Projekts echt billig... 250.000... wenn man sieht für was für anderen Schund viel Geld ausgegeben wurde (teure Lizenzen mal aussen vor)
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • CD-i schrieb:

      Jo die Typen von Zero5 waren wohl aus Russland. Aber wenn man sieht, dass sogar so ne Klitsche wie Miracle Designs für Atari Karts 250k bekommen haben, dann wurden die Russen förmlich übern Tisch gezogen :lol:

      Und das, obwohl die den Jaguar technisch echt gut genutzt haben...

      Was ich auch interessant finde ist, dass wohl alle Kosten für Black ICe schon finanziert wurden bis auf paar $ und das game trotzdem noch im Alpha Stadium war... und es war für die Größe des Projekts echt billig... 250.000... wenn man sieht für was für anderen Schund viel Geld ausgegeben wurde (teure Lizenzen mal aussen vor)


      Jo, das teuerste waren immer irgendwelcher Render & FMV Quatsch (Highlander usw.) sowie die Lizenzen. Sachen wie A.o.t.M.P. oder BIWN sind dagegen echte Schnäppchen gewesen.
      Ich glaube es existiert irgendwo ein blog-post von den Zero Five Jungs wo sie diesen "one dollar" deal voller Empörung ausplaudern. Vielleicht weiß Peter da noch die Quelle, kam damals glaub ich über ihn der Link. Aber schon lange her. Sinngemäß irgendwie: "Scheiß auf den NDA, ein Dollar pro Unit am Arsch, Atari". :P
    • Ziemlich interessant, die Liste. Mortal Kombat 3 wäre also das teuerste Jaguarspiel geworden? Dieser Cave-Film war auch ziemlich kostspielig, teurer als jedes releaste Game. :thumbsup:

      NBA Jam ging auch ziemlich ins Geld, aber ich schätze, dass das wohl an den Lizenzen lag.
      Not beeing paranoid does not mean that they're not after you!!
    • bmX schrieb:

      CD-i schrieb:

      Jo die Typen von Zero5 waren wohl aus Russland. Aber wenn man sieht, dass sogar so ne Klitsche wie Miracle Designs für Atari Karts 250k bekommen haben, dann wurden die Russen förmlich übern Tisch gezogen :lol:

      Und das, obwohl die den Jaguar technisch echt gut genutzt haben...

      Was ich auch interessant finde ist, dass wohl alle Kosten für Black ICe schon finanziert wurden bis auf paar $ und das game trotzdem noch im Alpha Stadium war... und es war für die Größe des Projekts echt billig... 250.000... wenn man sieht für was für anderen Schund viel Geld ausgegeben wurde (teure Lizenzen mal aussen vor)


      Jo, das teuerste waren immer irgendwelcher Render & FMV Quatsch (Highlander usw.) sowie die Lizenzen. Sachen wie A.o.t.M.P. oder BIWN sind dagegen echte Schnäppchen gewesen.
      Ich glaube es existiert irgendwo ein blog-post von den Zero Five Jungs wo sie diesen "one dollar" deal voller Empörung ausplaudern. Vielleicht weiß Peter da noch die Quelle, kam damals glaub ich über ihn der Link. Aber schon lange her. Sinngemäß irgendwie: "Scheiß auf den NDA, ein Dollar pro Unit am Arsch, Atari". :P
      Das Interview mit Caspian Software ist auf Jagu Dome nachzulesen. Da steht die Nummer mit 1,5 Dollar pro Modul, und dass Telegames eigentlich nur eine Beta veröffentlicht hat...
      Hab den Link grad nicht parat, sollte aber eigentlich leicht zu finden sein.
    • Ich war mal soi frei und hab Peter das Googlen abgenommen...

      justclaws.atari.org/jagudome/zero-view.html

      Wir wollen ja net, dass sich hier wer überarbeitet :lol:

      edit: hab jetzt mal den artikel gelesen und verstehe nicht, wie ihr darauf kommt, dass die russen wären. Die Namen des TEams lassen darauf schließen, dass es keine Russen sind.

      Auch die 1$ Mär stimmt net, bzw haben eure Gedächtnisse da über die Jahre einiges durcheinander gewürfelt. Im Interview steht, dass die an Atari die BEta geliefert haben, aber nie bezahlt wurden, weil atari schlicht behauptete, dass das keine beta sei. so wurden die nie bezahlt und haben ihren job verloren. später bekam man mit, dass die rechte von atari einfach an telegames verkauft wurden für die "alpha" version und zwar zum schleuderpreis und eine lizenzabgabe AN Atari für 1,5$ pro einheit. Also hat Atari mit den "Resten" noch Geld gemacht, bzw lcherliche 1,50 $ von Telegames pro verkaufter Einheit bekommen. Caspian hat gar nix bekommen für die Ablieferung der Beta :)
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CD-i ()

    • ne, sicher bin ich nicht. denke aber schon, dass er das war. zumal wir wissen, dass jegliche wirtschaftlichen entscheidungen allein von ihm getroffen wurden. ich bin kein graphologe um das zu erkennen. kann aber natürlich auch sein, dass der kram von jemand auf sams geheißt ausgefüllt worden ist, klar.

      aber die prinzipiellen änderungen und anweisungen in dem doc denke ich, dass die von sam selber kamen...
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • CD-i schrieb:

      ne, sicher bin ich nicht. denke aber schon, dass er das war. zumal wir wissen, dass jegliche wirtschaftlichen entscheidungen allein von ihm getroffen wurden. ich bin kein graphologe um das zu erkennen. kann aber natürlich auch sein, dass der kram von jemand auf sams geheißt ausgefüllt worden ist, klar.

      aber die prinzipiellen änderungen und anweisungen in dem doc denke ich, dass die von sam selber kamen...


      Oder von einem seiner Exekutives, der mit der Notiz "No Sam" ausdrücken will: Sam hat nein gesagt.
    • Was istr das für eine Liste??

      Was mich wundert, dass Atari anschinend auch Dritthersteller bezahlt hat, normalerweise haben Nintendo und Sega Lizenzen vergeben, also genau umgekehrter Flussvon Geldern, war das bei Atari anders?? Mussten die für jedes Spiel blechen?? Und wenn, warum. Wegen er grossen Krise in der Atari steckte?? Weil keiner für den Jag auf eigenes Risiko entwickeln wollte? Selbst 3DO hat für die Entwickler nichts lohnn müssen, soweit ich weiss?!
      Benzin braucht jeder, der Auto fahren will!
    • benzin schrieb:

      Was istr das für eine Liste??

      Was mich wundert, dass Atari anschinend auch Dritthersteller bezahlt hat, normalerweise haben Nintendo und Sega Lizenzen vergeben, also genau umgekehrter Flussvon Geldern, war das bei Atari anders?? Mussten die für jedes Spiel blechen?? Und wenn, warum. Wegen er grossen Krise in der Atari steckte?? Weil keiner für den Jag auf eigenes Risiko entwickeln wollte? Selbst 3DO hat für die Entwickler nichts lohnn müssen, soweit ich weiss?!


      Prinzipiell musste Atari natürlich nicht zahlen. Aber wenn die Publisher das Risiko einer Eigenveröffentlichung nicht eingehen wollten musste Atari als Publisher einspringen. Naja, und dann natürlich wie jeder Publisher, der ein Spiel veröffentlicht auch dafür an den Rechteinhaber zahlen.

      edit: Meiner Meinung nach hätte sie auf teure und unnötige Lizenzen wie C. Barkley, B. Hull, Batman the Gurke usw. sowie auf teure FMV und Movie dinge wie Highlander und Caves of Fear, American Hero etc. zu gunsten von Neuentwicklungen wie Iron Soldier, Battlemorph, BIWN usw. verzichten sollen. Wenn schon Lizenzen, dann bitte die Knaller wie NBA Jam, MK3 usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bmX ()

    • genauso siehts aus. fast alle 3rd party titel wurden von atari gepublisht, da die 3rd partys net selber ran wollten. so musste atari denen die lizenz abkaufen um da game bringen zu können, oder die zumindest dafür bezahlen das auf den jag zu portieren. traurig aber wahr.

      man sieht anhand der product codes welche games von atari selber gepublisht wurden alle mit dem J9xxx Code.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Ich denke, das gerade das "No, Sam" die persönlichen Anmerkungen von Sam sind.
      Er hat die Liste mit Anmerkungen seiner Lakaien gekriegt und unklare Teile ergänzt.

      Ansonsten wirklich ne interessante Liste. Bizarr, das Atari in ein Spiel wie Zoop sogar etwas mehr investiert hat als in BI/WN, dafür war die Beteiligung an Pitfall richtig günstig.

      Ungünstig war wohl, direkt zwei Basketball-Spiele mit Lizenz in der Pipeline zu haben, Charles Barkley und NBA Jam. Hätte man Barkley direkt canceln und anstelle dessen Magic Carpet laufen lassen sollen.

      Und Mortal Kombat 3 steht nur als für CD geplant da; mag sein, das man es als Seller für das Laufwerk nutzen wollte, aber ich denke eine Modulversion wäre sinnvoller gewesen...obwohl selbst die das Geld nicht wert gewesen wäre, weil es MK3 nunmal auch für jedes andere System gab.
      Paprium, der neue 80Mbit Brawler von WM für den Mega Drive.

      5% Rabatt auf alles ab 20$ Bestellwert: 9849058