1993 - Der Hype

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ..., hust hust ich gebe ungern den Klugscheißer. Aber da ich hier mehr als 300 LaserDisc und 2 Player im Regal stehen habe, zitiere ich mal Wikipedia Die 12-cm-Version wird häufig als CD Video bezeichnet, hat aber nichts mit dem DVD-Vorläufer Video-CD zu tun. Es können 6 min Bild und Ton und weitere 20 min nur Ton aufgezeichnet werden. LaserDisc gab es in 30,20 und 12 cm Größe. Anfangs rein Analog, gab es dann Digital Sound und zum Schluss Dolby Digital, DTS. In Japan gannnz kurz auch HDTV LaserDisc.

      The post was edited 1 time, last by ChrisWR ().

    • 108 Sterne wrote:

      Wusste garnicht, dass es solche LD Varianten gab.

      Wäre mir auch neu, und ich hatte nicht wenige Laerdiscs seit dem erscheinen des Systems. Macht ja auch absolut keinen Sinn.

      Ich hatte damals ebenfalls hunderte von LD's, die inzwischen fast alle auf DVD oder Blu-ray nachgekauft wurden,
      inzwischen habe ich nur noch ein paar wenige, die es nicht, oder nicht in dieser Version auf DVD oder Blu gibt.
      Hier stehen auch noch zwei Pioneer CLD 925 herum, ist also nicht so, dass ich nicht selbst einige Erfahrung mit dem System habe.
      Ich hatte damals auch massig "CD Video" Scheiben, die allesamt 30cm Durchmesser hatten.

      Mag von mir aus durchaus sein, dass es für irgendwelche obskuren Anwendungsgebiete auch kleinere Scheiben gab, aber wohl kaum im "offiziellen" Verkauf.
      Was will man als normaler Kunde auch mit 6 Minuten Bild?
      So nebenbei steht auf Wikipedia auch so mancher Mist... ;)
    • gibt kleine laserdiscs die in jedem player gehen, die haben aber 20cm und passen nicht in einen 3do bzw. cd laufwerk. 12cm laserdiscs gibt es auch, die gehen aber nicht in jedem player, aber hat nichts mit dem radius oder codec zu tun, sondern mit der höhe der disc, wieso die in einigen playern nicht laufen, die 12cm sind nur knapp die hälfte "dick" wie die üblichen 30er.





      trikerider wrote:

      Mag von mir aus durchaus sein, dass es für irgendwelche obskuren Anwendungsgebiete auch kleinere Scheiben gab, aber wohl kaum im "offiziellen" Verkauf.




      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."

      The post was edited 5 times, last by namenlos ().

    • Und welchen Zweck haben diese erfüllt? ?(

      Ich tippe mal auf Werbungsvideos, Schulungsvideos oder ähnliches?
      Im Verkauf habe ich sowas jedenfalls nie irgendwo gesehen- wofür auch, da passt ja nicht mal ein Teil eines Episodenfilms drauf... :D

      Aber wurde der 3DO überhaupt wirklich auch als LD-Player beworben? Könnte ich mich auch nicht dran erinnern...

      EDIT:
      8o Solche Dinger habe ich ungelogen niemals irgendwo gesehen... :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Retro ().

    • video cd singles, da langen die minuten ja locker.

      jo, konzept war wohl schon in die hose gegangen in den usa und japan, das so etwas kaum nach europa kam, dort gab es solche discs aber ganz normal.







      von der verbreitung/lebensdauer aber wohl noch unter md musikalben einzuordnen ^^
      "Der Spiegel ist schon lange nicht mehr das, was er nie war."

      The post was edited 3 times, last by namenlos ().

    • Gehe ich auch davon aus, aber die Video Games hat oft Schrott geschrieben wie bei der 3DO Vorstellung. Die Idee der 3DO Konsole war nett. Aber Hauptnachteil war das Lizenzmodell, Hardware Hersteller wollen Geld mit der Hardware verdienen. Sega, Sony und Co Leben auch von den Lizenzgebühren der Software wo sie bekommen. Da verwundert es nicht das die 3DO Hardware so teuer war. Das FZ1 finde ich sieht noch immer am besten aus, auch wenn ich derzeit ein FZ-10 habe ( mit MPEG Modul :-). )

      The post was edited 1 time, last by ChrisWR ().

    • Der Grundgedanke hinter dem 3DO finde ich sogar mehr als nur "nett". Teilweise war das 3DO imo seiner Zeit weit voraus. Allein schon, dass man auf ein OS gesetzt hat, und nicht direkt auf Hardware programmiert hat, wodurch es später viele kompatible und leistungsfähige Nachfolger hätte geben können. Dazu eine sehr unterschätzte, und potente, Hardware, und die theoretische Vielfalt und Konkurrenzkampf bei den Hardware Modellen/Herstellern. 3DO als Plattform hätte sich breit etablieren können. Von eigenständigen Konsolen über PC Karten bis hin zur Integration im Hifi Bereich ( Laserdisc Player wären durchaus möglich gewesen ). Und das alles auch langfristig, da von der Hardware unabhängig. Man darf ja nicht vergessen, dass es keine Konsole ansich, sondern ein Chipsatz war. Problem neben dem Umstand, dass mit der Hardware Gewinn gemacht werden musste, war imo aber auch der Zeitpunkt allgemein. Als das 3DO erschien, waren Konsolen noch immer Kinderspielzeug für die meisten, und der PS1 Durchbruch stand noch bevor. Ein wenig später erschienen ( und dann natürlich etwas potenter ) hätte das 3DO imo durchaus die Erwachsenen Konsole werden können. Der höhere Preis hätte sich bei dieser Zielgruppe durch entsprechend hochwertige und vielfältige Hardware relativieren können.

      The post was edited 1 time, last by Black Sun ().

    • Na die 3DO Hardware war zwar für 1993 richtig gut, aber gegen Saturn, PS1 war das Ding viel zu schwach. Selbst der jaguar war schneller ( wenn ihm den jemand richtig zum laufen gebracht hat ( Doom )) Ohne C. D. Und EA gebe es kaum gute Titel auf dem 3DO. Aber ich bin selber zufrieden, Gex, Road Rash, S WC und WC3 sind sehr gute kauf Argumente. Als Bonus gab es sogar Spiele in Deutsch ! ( Theme Park
      D,Myst, DRAGON LORE) .
    • Das der Jaguar schneller ist, halte ich für falsch. Aber das hatten wir ja glaub schonmal. Selbst ohne die ganzen Jaguar Hardware Bugs, sind die 3Do Chips für sich potenter und moderner designt. Ich bin selbst Jaguar Fan seit den 90ern, habe aber bislang nie einen Punkt gefunden, wo der Jaguar wirklich glaubhaft und nutzbar überlegen wäre. Was ein 3DO standardmäßig zeigte, konnte auf dem Jaguar bestenfalls als Einzelaspekt unter großem Aufwand realisiert werden. Auch Doom ist techniasch eine ganze Generation unter den besseren 3DO ego shootern. Und was es für ein Kampf war, die engine überhaupt auf dem Jaguar zum laufen zu bekommen, ist ja durch ID selbst bekannt.
      Für 1993 war die Hardware imo schon richtig gut, und vor allem anscheinend auch sehr homogen. Der wichtigste Punkt ist hier aber imo eben das OS, auf dem man programmierte. So hätte man zukünftig die Hardware einfach verbessern können, und die Spiele würden auch auf diesen neuen Konsolen laufen. Eben wie bei einem PC, nur in einem potenteren und kontrollierbarerem Rahmen. Vergleichbar mit meinetwegen aktuellen Smartphones. So hätte die 3DO Linie theoretisch nie Kompatibilitätsprobleme gehabt, wie später die Playstation. Das ist zwar einerseits eine fragmentierung, andererseits aber auch das Fundament für eine langlebige Plattform, wie sonst nur von (Home) Computern bekannt.

      The post was edited 1 time, last by Black Sun ().

    • Ja sehe ich mittlerweile auch ähnlich. Es gibt so viele Games auf dem 3DO wo man sieht, dass selbst kleine Teams problemlos grafiken zauberten, bei denen jeder Jaguar Besitzer ins Staunen kommt. Genauso ist die Frage "Was ist Doom, wenn man mal Killing Time gesehen hat".
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Na ja ich kenne viele Titel auf dem 3DO ( aber auch Saturn ) die sind Mega Schlecht. Aber natürlich gehe ich davon aus das der 3DO sehr viel einfacher zu Programmieren war als der Jaguar oder Saturn. Der Jaguar selbst hatte ja kaum gute Programmierer. Wenn man doch ist ja was gutes dabei herausgekommen ( Wolf3D, Doom, AVP, Rayman, die Beta Skyhammer) Die normalen Profi Teams haben ja den Jaguar nicht mal angeschaut. Der 3DO hat ein paar richtig gute Titel. Ob nun am Ende ne Konsole 20% schneller oder langsamer ist, war mir schon immer Wurscht.
      Aber eine M2 hätte ich mir auch gekauft :)
    • Ich finds schade das der 3DS nie richtig für sein inovatives Controllersystem gewürdigt wurde.
      Die Idee die Controller miteinander zu verbinden statt zig Controllerports in die Konsole zu bauen finde ich immernoch genial.
    • Und schon kommt wieder das AVGN Video... ^^ Bei dem können sich alle Sammler bedanken, dass das Game nun so mega teuer geworden ist ^^. Zum Glück hab ich meins vor seinem Video gemütlich für 15$ Sofortkauf erstanden.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • Immer diese Spiel .... ne ne ne
      Immerhin ein Exot, den es ja nicht wo anders gibt.
      Club Drive gibt es auch nur für den Jaguar.
      Der 3DO war gut und hat verdammt gute Spiele, leider eben auch einige Schrott Spiele und darunter wie diese Plumbers Don't Play this Shit

      The post was edited 1 time, last by ChrisWR ().

    • Für mich persönlich haben diese Spiele aber einen ganz besonderen Charme. Sie sind einfach typisch für die frühen 90er, und dem damaligen Aufbruch in ein multimediales Zeitalter. Digitalisierte Grafiken, Videosequenzen, CD Rom, Polygone... B Movie Sequenzen mit echten Menschen... wenn ich daran zurück denke, wie spektakulär und zukunftsweisend das alles damals wirkte, heute kann man das kaum noch nachempfinden.