eBay mal wieder... diese (Ver)Käufer sind echt drollig!

    • ??? er muss doch wieder Geld für den Rückversand zahlen. Um dein Beispiel weiterzuverwenden, er zahlt 50 € incl. für den 45 € Artikel, bekommt 50 € zurück und muss jetzt wieder 5 € für den Rückversand zahlen. Ein Verlust von 5 € also.
    • Verstehe die Diskussion beim besten Willen nicht. Ich hab bei über 150 Deals genau 2 Fälle gehabt wo ich rückabwickeln wollte, weil der Zustand echt unter aller Sau war. Da kann man dann auch mal 5-10€ Versandkosten übernehmen. Schließlich hat der Verkäufer den gleichen Schaden plus Kohle weg und alles nochmal machen müssen. Das der Rückversand nichts kostet ist eine Perversion, die wir weitgehend Amazon zu verdanken haben. Ansonsten und eigentlich nach deutschem Recht völlig selbstverständlich bleibst du auf den Portokosten immer und überall sitzen, wenn du etwas Gekauftes zurückschickst, sei es nun neu oder gebraucht. Du wirst ja auch nicht für den Schuhabrieb oder die Tankfüllung bei Abholung zusätzlich entschädigt.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • walfisch wrote:

      Da kann man dann auch mal 5-10€ Versandkosten übernehmen. Schließlich hat der Verkäufer den gleichen Schaden plus Kohle weg und alles nochmal machen müssen.
      Es geht mir darum,das ich auch den gleichen Aufwand habe und mich wieder auf die Suche nach einen anderen Artikel machen muss, weil er mir den Mangel verschwiegen hat, bzw. seine Artikelbeschreibung einfach falsch war.

      Ist es mein Fehler gewesen, das er den Artikel nicht richtig beschrieben hat?

      Wenn ich nicht mit PayPal bezahlt hätte, dann hätte er vermutlich erst gar nicht reagiert.
      Xbox Live: xSpecial_Movex

      The post was edited 1 time, last by Chino ().

    • Das du dich ärgerst ist klar, aber da gibt es auf der anderen Seite des Deals halt auch jemanden der sich kaum weniger ärgern wird. Soll der jetzt deinen Versand mit übernehmen weil er einen Kratzer nicht gesehen oder zu harmlos eingeschätzt hat? Ich bin einfach ein Gegner davon Leuten pauschal Täuschung zu unterstellen und wenn man das nicht tut ist es so eben die fairste Lösung. Euer Versandschaden ist gleich hoch. Soll echt kein Angriff sein, aber für jemanden wie mich der das neutral erzählt bekommt wirkt deine Haltung nicht zwingend sympathisch oder sagen wir lieber empathisch.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • RetroJaeger wrote:

      Wenn du als Beispiel 50 Euro inkl Versand zahlst, der Artikel aber 45 kostet du aber 50 wieder bekommen solltest dann hast du kein Verlust
      Was für eine Logik soll das sein?

      Er zahlt 50€ für einen Artikel + die Rücksendekosten, egal ob inkl oder nicht. Sagen wir, der Versand wäre nicht inkl. und es wären 57€. Er würde dann über paypal auch diese 57€ zurückbekommen, ABER wenn er die Rücksendekosten von 7€ selbst übernehmen muss, dann hat er am ende von seinen bezahlten 57€ nur 50€ zurückbekommen und der VK hat seinen Artikel wieder.
      Und wenn wir bei inkl. bleiben mit 50€, würde er am ende nur 43€ zurückbekommen, weil man die Rücksendekosten davon abzieht.
      Es ist also egal ob Versand inkl. oder nicht, am ende hat man als Käufer weniger. (sowie auch der VK, aber das war ja seine Schuld, wenn man Mängel bewusst verschweigt)

      Wenn es darum geht, bin ich sehr darauf fokussiert, was der Artikel mit Versand kostet. Und gerade bei ebay kann "inkl. Versand" sich schnell mal auf den Preis auswirken(leute bieten mehr, oder bei SK ist der Versand schon mit im Preis inbegriffen)

      Also ob jemand dann etwas für 10€ +4,99€ verkauft oder für 14,99€ und dafür kostenloser Versand, kommt am ende aufs gleiche raus.

      The post was edited 1 time, last by Undead ().

    • walfisch wrote:

      Das der Rückversand nichts kostet ist eine Perversion, die wir weitgehend Amazon zu verdanken haben. Ansonsten und eigentlich nach deutschem Recht völlig selbstverständlich bleibst du auf den Portokosten immer und überall sitzen, wenn du etwas Gekauftes zurückschickst, sei es nun neu oder gebraucht. Du wirst ja auch nicht für den Schuhabrieb oder die Tankfüllung bei Abholung zusätzlich entschädigt.
      Das alleine Amazon in die Schuhe zu schieben halte ich für völlig falsch. Da sind große Modehäuser wie Zalando ebenso schuld und viele viele andere auch. Auch war früher die Gesetzteslage ja tatsächlich so und der Verkäufer hatte den Rückversand zu tragen, das hat sich erst 2014 geändert. Viele haben daher noch die alte Regelung im Kopf.

      @RetroJaeger Der Verkäufer bezahlt ja die Versandkosten, zumindest die zum Kunden. Der Verkäufer zahlt aber die Rückversandkosten nicht. In diesem Beispiel müsste der Verkäufer also 55 € zurückerstatten.

      The post was edited 1 time, last by FliegenTod ().

    • walfisch wrote:

      Ansonsten und eigentlich nach deutschem Recht völlig selbstverständlich bleibst du auf den Portokosten immer und überall sitzen, wenn du etwas Gekauftes zurückschickst, sei es nun neu oder gebraucht.
      So ganz stimmt das aber nicht. Bei falscher, defekter oder mangelhafter Ware muss der Verkäufer alle Kosten für den Versand übernehmen.

      generali.de/ueber-generali/mag…im-onlineshopping--46858/
    • New

      RetroJaeger wrote:

      Und wie erklärst du mir dann bitte wenn er die Versandkosten NICHT bezahlt er dann für einen 45€ Artikel 50 Euro wieder bekommt
      Wenn er 45€ bezahlt inkl. dann bekommt er auch keine 50€ zurück von Paypal, sondern 45€. Da liegt dein Denkfehler. Wenn er 50€ inkl. bezahlt, bekommt er auch keine 55€ zurück, sondern 50€ ect.

      Daher hat man mit Rücksendekosten die man selbst zahlen muss, immer Verlust, da diese ja logischerweise dann nicht vom VK übernommen werden. Wäre dies der Fall, gäbe es ja keine Beschwerden, dass man die Rücksendekosten selbst tragen muss.

      Einfach mal selbst in die Situation hineinversetzen: Du kaufst von mir ein Game für 50€inkl. (5€ Versand), es kommt an und du bist nicht zufrieden und willst dein Geld wieder. Ich sende dir das Geld zurück (50€) und du zahlst nochmal 5€ für den Rückversand. Ende = du hast kein Artikel und 45€ zurück(5€ Versand Verlust), ich hab mein Game wieder und 5€ Versand Verlust. Im Grunde gewinnt hier nur die Post/DHL/Hermes ect.
    • New

      So, jetzt habe ich auch so einen Pappenheimer, der nicht lesen kann. Defekte PS4 Pro verkauft (sie überhitzt, jedenfalls sieht es so aus und ich möchte mich nicht weiter mit der Konsole beschäftigen, Konsole war geöffnet, Reparaturversuche wurden unternommen, das steht auch alles in der Beschreibung), ich habe in der Artikelbeschreibung geschrieben, dass die Konsole nach ca. einer Stunde Überhitzungssymptome hat und ich keine Garantie oder Rücknahme anbiete. Außerdem noch (Zitat): "Die Festplatte behalte ich, allerdings ist der Festplatteneinschub mit Schrauben noch dabei."
      Anfang der Woche verschickt, heute habe ich einen Antrag auf Rückerstattung drin, weil "Passt nicht" und (Zitat): "In der Anzeige wurde geschrieben, dass es funktioniert, erst nach einer Stunde wird ein Überhitzungsfehler geschrieben, aber tatsächlich wird beim Herstellen einer Verbindung ein Fehler geschrieben, dass keine Festplatte vorhanden ist."
      Fun fact: Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme.

      The post was edited 1 time, last by alien011 ().

    • New

      Die Artikelbeschreibung an sich ist eindeutig, keine Frage. Das Problem ist allerdings, dass der unerfahrene Käufer mit nur einer Bewertung die Artikelbeschreibung nicht bis zum Schluss gelesen hat. Womöglich hat er beim Recherchieren auch noch die Ebay-App oder einen mobilen Browser verwendet, die schwierig zu bedienen und auch noch fehleranfällig sind. Was aber natürlich nicht bedeutet, dass der Verkäufer dieses Verhalten zu verantworten hat.

      Ich würde dir aber dennoch raten, mehr als ein Foto in deinen Angeboten zu verwenden. Viele Käufer, die nur über die App oder mobil nach Angeboten suchen, sehen sich in der Regel nur die Bilder an, da die Artikelbeschreibung nicht automatisch angezeigt wird, sondern erst angeklickt werden muss.
      Ein weiteres Foto von der PS4, welche sie ohne Festplatte zeigt, kann der Auktion nicht schaden, und dadurch hast du dann eventuell weniger Probleme mit solchen Käufern, auch wenn die Schuld für die Unaufmerksamkeit beim Käufer liegt.


      Ob Ebay/Paypal aber dieselbe Meinung wie wir vertritt, vermag ich nicht zu sagen.

      The post was edited 1 time, last by redge ().

    • New

      Es ist zwar etwas voreilig,aber die ganze Geschichte empfand ich von Anfang an ziemlich komisch.

      Ich habe für wenig Geld eine Vita erstehen können und zuerst wurde es bei den Versandkosten etwas komisch.Als Standort wurde Karlsruhe angegeben, plötzlich muss er aber aus Österreich versenden, obwohl die Anzeige nicht einmal 24 Stunden alt ist.

      Dann habe ich das Geld gesendet und nach 2 Stunden bekam ich das Geld zurück und wollte nun Wissen,warum er mir das Geld wieder erstattet hatte.

      Er habe irgendwelche Probleme mit PayPal und ich soll ihm das Geld gleich noch einmal senden.

      Das habe ich dann auch getan und er meinte zu mir,das er den Artikel noch am gleichen Tag versendet.

      Einen Tag später habe ich noch keine Rückmeldung erhalten und bei PayPal ist auch noch keine Sendungsnummer hinterlegt gewesen.

      Auf die Nachfrage hin erhielt ich als Antwort,das er noch einmal nach der Sendungsnummer schauen muss und meinte,ich solle nicht so misstrauisch sein.

      3 Tage später habe ich noch immer keine Sendungsnummer und auf Nachfragen reagiert er gar nicht mehr.Ich habe nun erst einmal einen Fall bei PayPal eröffnet,da mir das ein wenig komisch vorkommt.

      Er hat in der Anzeige auch direkt darauf hingewiesen,man soll bei PayPal die Zahlung per Freunde und Bekannte versenden,hatte ihm aber schon beim verhandeln mitgeteilt,das ich die Gebühren übernehmen werde.

      Mein Gefühl sagt mir,das ich nicht der einzige Käufer bin und ein paar andere Leute wahrscheinlich per Freunde und Bekannte bezahlt haben und er nun mit deren Geld weg ist :whistling:
      Xbox Live: xSpecial_Movex

      The post was edited 3 times, last by Chino ().

    • New

      Chino wrote:

      ich solle nicht so misstrauisch sein.
      Wenn der schon sowas von sich gibt, sollte der Groschen bei jedem gefallen sein.
      Misstrauen kann man einfach abwenden indem man alles angibt was der Käufer benötigt und umgekehrt.

      Hoffe dass es dennoch gut für dich ausgeht. Manche Leute benehmen sich bei sowas auch oft wie Elefanten im Porzelanladen ohne ersichtlichen Grund.
      ;)
    • New

      Es ist halt auch immer diese Art,welche mich total nervt und was ich selbst niemals praktizieren werde.

      Wenn der Artikel noch nicht verkauft ist oder man gerade verhandelt, wird immer sofort reagiert. Wenn man erst einmal das Geld vom Käufer hat,dann ist sozusagen alles egal und man reagiert dann nur noch ganz spärlich. :whistling:

      Das man schließlich ein normales Arbeits- und Privatleben hat,ist mir auch sicherlich bewusst,aber wie Marco schon erwähnt hat,sollte man möglichst alle Bedenken aus dem Weg räumen und dem Käufer nicht in Unwissenheit lassen.

      Zusätzlich können die Verkäufer ja auch den Käuferschutz über eBay anbieten,aber da hat man als Käufer "6%" Gebühren zu zahlen.

      Bei höheren Beträgen ist das zwar ganz schön mies,aber wenn der Verkäufer kein PayPal hat,ist das nur noch eine Möglichkeit, sofern man es nicht abholen kann.Der Verkäufer muss es natürlich auch anbieten,aber an sich ist PayPal die bequemere und günstigere Methode.

      *Update*

      Ich habe nun einmal mit einer anderen E-Mail Adresse ein noch bestehendes Angebot von Ihm angefragt und da reagiert er sofort. :rolleyes:

      Er hat nun auch auf eine weitere Nachfrage reagiert und bei PayPal angegeben, das er die Sendungsnummer verloren hat :ray2:
      Xbox Live: xSpecial_Movex

      The post was edited 6 times, last by Chino ().

    • New

      Hier mal ein perfektes Beispiel wie es eigentlich immer ablaufen sollte und das bei ebay Kleinanzeigen.

      Ging um clock tower für die ps1 was mit 55 vb eingestellt wurde
      Images
      • Screenshot_20201121-121711_Gallery.jpg

        444.8 kB, 1,063×1,822, viewed 35 times
      • Screenshot_20201121-120824_eBay Kleinanzeigen.jpg

        587.54 kB, 1,080×2,280, viewed 26 times
      • Screenshot_20201121-120841_eBay Kleinanzeigen.jpg

        515.32 kB, 1,079×1,648, viewed 25 times
      • Screenshot_20201121-120855_eBay Kleinanzeigen.jpg

        318.82 kB, 1,080×1,078, viewed 24 times

      The post was edited 2 times, last by RetroJaeger ().

    • New

      Hatte gerade einen Kandidaten bei eBay. Loses pokemon ds ersteigert für knapp 40€. Per PayPal gezahlt, aber nur unversichertem Versand gezahlt.
      Schreibt mir ich soll sicher verpacken und zügig versenden.
      Ich antwortete ihm das es am nächsten Tag rausgeht und bedankte mich das er per PayPal gezahlt aber nur unversicherten Versand gezahlt hat. War sogar ein Dr. Aber zu knauserig 1,30€ mehr zu zahlen.
      Hab ihn dann noch mal angeschrieben ob er zufrieden war und das ich mich über eine Bewertung freuen würde.
      Auf dem Weg isses. :P :D
    • New

      Du verschickst unversichert bei Paypal Zahlung?
      Penny: Ich bin Sternzeichen Schütze, was euch vermutlich schon vieles über mich verraten dürfte...
      Sheldon: Ja es verrät uns, daß du an der massenkulturellen Häresie teilhast, der zufolge die Position der Sonne im Verhältnis zu willkürlich festgelegten Sternbildern zum Zeitpunkt deiner Geburt Einfluss auf deine Persönlichkeit hat.

      The Big Bang Theory S01E01