[PSP] Star Ocean: First Departure

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ich werds auch im Auge behalten, obwohl ich nicht so gute Erfahrungen mit der Star Ocean Serie habe... "Till the end of time" (oder wie auch immer der PS2 titel hieß war imo nicht so knülle... ich mag halt eher Rundebasierte RPGs... weiß jemand wies bei diesem Spiel aussieht? werden die Kämpfe runenbasiert sein oder so echtzeit/action mäßig wie bei "Tteot"?
    • Original von Dial-A-Joke
      ich werds auch im Auge behalten, obwohl ich nicht so gute Erfahrungen mit der Star Ocean Serie habe... "Till the end of time" (oder wie auch immer der PS2 titel hieß war imo nicht so knülle... ich mag halt eher Rundebasierte RPGs... weiß jemand wies bei diesem Spiel aussieht? werden die Kämpfe runenbasiert sein oder so echtzeit/action mäßig wie bei "Tteot"?

      Action, siehe auch:
      gametrailers.com/player/40972.html
    • Und, hat es sich jemand heute gekauft und schon angespielt?

      Ich weiß nicht wieso, aber als ich den Trailer sah musste ich irgendwie an Tales of Eternia und Breath of Fire denken :hää: Wieso Breath of Fire? KEINE AHNUNG
    • ich habs etwa 2 1/2 stunden gespielt. gefällt mir bisher gut. ist wie second story. es gibt wieder diverse item-creation-fähigkeiten zu erlernen. kochen, malen, musizieren, etc.. da hatte ich direkt wieder viel spaß dran. das kampfsystem wirkt nicht 100% ausgereift, ab und an stehen die sprites aufeinander (weiß nicht mehr ob es das bei second story auch gab). ist aber ne rein optische macke. ansonsten funktionierts gut.
      die gründer von tri arc haben ja auch an tales of phantasia mitgearbeitet deshalb haben beide serien gewisse parallelen. wie du auf breath of fire kommst (abgesehen davon das beide anime design haben) ist mir ein rätsel.

      The post was edited 2 times, last by Silverkidd ().

    • Ich habs gestern nach knappen 30 Stunden durchgespielt. Insgesamt bin ich recht zufrieden. Das Highlight des Spiels sind ganz klar die Item-Creation-Skills die man erlernen kann. Damit hätte ich mich noch Wochen beschäftigen können. Für mich neu war, dass man selbst bestimmen kann ob jemand Teil der Party sein soll oder nicht und man aufgrund der Charaktere die man mit nimmt zwangsläufig auf andere verzichtet. Hab leider erst gegen Ende des Spiels davon gelesen und natürlich am Anfang schon jeden Charakter mitgenommen der mir über den Weg gelaufen ist. Somit hatte ich einige Langweiler in der Party (Ioshua) und andere coolere Charaktere wollten sich mir nicht mehr anschließen.

      Man merkt dem Spiel leider hier und da an, dass es ein Remake eines SNES Spiels ist. Typische Macken sind die doch insgesamt recht klassische Story und viel zu viel Backtracking. Zudem gibt es kein echtes Fortbewegungsmittel mit dem man schneller von einem Ort zum anderen kommt. Die einzige Möglichkeit ist in einer Hafenstadt in ein Schiff zu steigen und damit zu einer anderen Hafenstadt auf einem der anderen Kontinente zu fahren. Will man also zu einem Ort der in der Mitte des Kontinents liegt fährt man mit dem Schiff zur nächstgelegenen Hafenstadt und schlägt sich dann zu Fuß zum Ziel durch.

      Trotz der kleinen Schwachpunkte würde ich Star Ocean jedem PSP Rollenspieler ans Herz legen. Es reiht sich gut ins mittlerweile doch anständige RPG Angebot auf der PSP ein. Wer Crisis Core, Valkyrie Profile, Final Fantasy Tactics und Jeanne d’Arc schon durch hat kann gut und gerne zum Star Ocean Remake greifen.
    • Seit kurzem besitzen wir auch eine Psp in unserer Sammlung und als erstes Rpg habe ich mir Star Ocean vorgenommen.
      Eigentlich kenne ich das gute Spiel ja schon vom SuperFamicom, aber vielleicht reizt es mich gerade deswegen wieder mal.
      Bin schon fast 20h unterwegs und kann so gar nicht entscheiden ob ich das Original besser fand oder das Remake. Klar gibts auf der Psp viel Sprachausgabe und bessere Grafik aber die Snes Sprites hatten doch einen besonderen Charme. Wahrscheinlich weil das SO-Modul damals das Snes so richtig ausgereizt hat.