Eure Zoll erfahrungen

    • Smart86 wrote:

      Das ist mir soweit klar. Jedoch gab es abgesehen von der 22,- € Freigrenze eben noch zusätzlich die Vorgehensweise geringe Einfuhrabgaben (unter 5,- €) zu erlassen, da es für den Zoll zu viel Aufwand darstellt.
      Genau das wird doch geändert. Die 5€-Grenze der Nicht-Erhebung wird auf 1€ gesenkt, so dass ab etwa 5,50€ Warenwert die Einfuhrumsatzsteuer fällig wird. Vermutlich eine ABM für die gelangweilten Zollbeamten. ;) In meinen Augen absoluter Schwachsinn. Anstatt so eine Änderung zu machen, die nun für Sendungen aus allen Nicht-EU-Staaten gilt, und das nur wegen den Praktiken von China, wäre es viel sinnvoller gewesen, mit China ein Handelsabkommen zu schließen und den Zoll-Scheiß damit abzuschaffen anstatt allen noch mehr Steine in den Weg zu legen. China ist immerhin Deutschlands wichtigster Handelspartner.

      Smart86 wrote:

      ich kann wie bereits ein paar Seiten weiter vorher geschrieben nur jedem (der es nicht weit zum Zoll hat und regelmäßig im Ausland bestellt) empfehlen sich als Selbstverzoller hinterlegen zu lassen.
      Dann muss man zwar zum Zoll fahren, spart aber die 6,- € Bearbeitungsgebühr der Post.
      Also um 6€ zu sparen, fährst du lieber selbst zum Zoll, verschwendest dabei Benzin/Diesel und deine Zeit? Na dann Mahlzeit! Selbst wenn der Zoll so nah wäre, dass die Spritkosten für Hin- und Rückfahrt unter 6€ liegen (unwahrscheinlich für 90% der User hier), muss dir deine Zeit ja rein gar nichts wert sein... Mal abgesehen davon, dass bei Verzollung durch die Post/DHL die Sendungen viel, viel schneller ankommen.

      The post was edited 3 times, last by derSammler ().

    • zum oberen Part. Hatte ja bereits in einem anderen Thread (finde den Post gerade nicht) geschrieben, dass ich deswegen beim Zoll vor Ort nachgefragt habe und in Erfahrung gebracht habe, dass die Freigrenze künftig komplett entfällt. Das sie von 5,- € auf 1,- € gesenkt wird, wie du schreibst ist mir hingegen neu. Hast du dafür ne Quelle?

      zum unteren Part: der Zoll ist für mich direkt im Nachbarort, in dem ich ohnehin meine Einkäufe erledige. Daher macht es für mich durchaus Sinn (nur deren knappe Öffnungszeiten (und das sie freitags geschlossen haben) sind aufgrund meines Schichtdienstes manchmal etwas problematisch).
      Ich hab schon jede Menge dadurch gespart, das kannst du mir glauben. Die 6,- € bei jeder Sendung machen ganz schön was aus (und ich importiere einiges).

      derSammler wrote:

      Mal abgesehen davon, dass bei Verzollung durch die Post/DHL die Sendungen viel, viel schneller ankommen.
      Das ist Quatsch. Die Bearbeitung durch die Post dauert sogar länger. Ich bekomme ne Meldung vom Zoll und kann es am nächsten Tag direkt dort abholen.

      ~ MfG Smart86 ~

      The post was edited 3 times, last by Smart86 ().