PlayStation Vita

    • 108 Sterne wrote:

      Ich glaube garnicht... Man kann ja generell leider Plus-Spiele nicht zusätzlich noch kaufen, solange das Abo aktiv ist. Mir wäre jedenfalls nicht bekannt, wie.
      Unter Informationen müsste man eigentlich sehen können ob es ein Pluzs titek ist. Neben der Größe müsste dort dann ein "ablaufdatum" stehen.

      Bei (einigen) PS4 Titeln geht es wohl mittlerweile. Generell ist der ganze Store von Sony schon immer ein Riesen Haufen Scheisse gewesen was Lizenzverwaltung angeht. Deswegen wahrscheinlich auch die widersprüchlichen Aussagen bzgl. Crossplay Downloads. Der Service kann selbst mit PS3 Serviceanfrage nichts mehr Anfange, die Transaktionshistory zeigt mir sachen aus den letzten Jahern nicht an und man sieht das Sony die DL Liste "selbstständig" öfters erneutert weil Alte Titel plötzlich nach vorne rutschen.

      Hier mal einige Beispiele von mir:

      - Auf der Play Resident Evil 2 als DL Code gewonnen. Eingelöst, im Store wird das Spiel weiterhin nicht als gekauft angzeigt. In der Downloadliste nicht auffindbar
      - Joe Danger, war damals Crossbuy. ViTA Game taucht in DL liste auf, PS3 Version nicht. PS3 Version im Store steht: "KAuf nicht möglich" (weil bereits Vita Version erworben).

      Einzige Lösung die ich im Prinzip jedem raten kann, weil man dort ALLES sieht was je "gekauft" wurde und zudem schnell ist als die DL Liste:
      - PS3 -> Playstation Network Icon -> Kontoverwaltung -> Transaktionen -> Downloadliste.
    • 108 Sterne wrote:

      Denke ja weder, dass die Speicherkarten ein erhebliches Problem waren, noch dass der Fokus auf digitaler Distribution lag. Die Vita gabs bald in bezahlbaren Bundles mit Karte, und generell glaube ich einfach nicht dass Kunden im Massenmarkt sich den Preis eines Gerätes anschauen, und dann nicht kaufen weil eine Speicherkarte nochmal 35€ kostet. Dass das so wichtig war ist imo ne Mär wie die von E.T. als schlechtestes Game ever, die wohl nicht nachweisbar und imo auch falsch ist.

      Die Vita war als ganz normales Handheld wie die PSP gedacht, gleichberechtigt mit physischen und digitalen Games. Dass der Fokus später mehr auf digital lag, war einfach ein Resultat aus den schwachen Verkäufen, nicht der Plan von vorneherein. Ohne die digitalen Verkäufe wären bloß einfach nach 2 Jahren garkeine Games mehr gekommen statt überwiegend digitale.


      Das Problem war, dass der Massenmarkt damals entweder einfach kein Interesse am gebotenen hatte (Spiele wie auf großen Konsolen für unterwegs), sondern lieber maßgeschneiderten Handheld Kram wollte, oder dass Sony das zumindest nicht erfolgreich vermitteln konnte. Marketing war halt auch schwach. Deswegen wussten auch nach 2 Jahren viele nicht, was eine Vita überhaupt ist.
      Und den Software Support hatte sie halt auch nicht. Sony hat ein Jahr später die PS4 gebracht, ein Megahit, der die Firma nach Jahren wieder aufgeholfen hat. Da war der Fokus klar auf dem neuen Erfolgsprodukt statt auf dem Gerät, das so derbe Anlaufschwierigkeiten hatte. Und ohne den großen 1st Party Push investieren 1st Parties auch nicht in ein System.

      Die Vita war das falsche Produkt zu dem Zeitpunkt, und Sony nicht gewillt, sie so stark zu stützen wie es nötig gewesen wäre. Der 3DS lief btw auch nicht so super an, nur dass bei Nintendo eben keine supererfolgreiche Heimkonsole folgte, die deren Aufmerksamkeit auf sich zog. Da war es die Heimkonsole, die das Nachsehen hatte.

      Am Ende hat der Kunde entschieden. Nicht wegen irgendwelcher Speicherkarten, sondern einfach weil die Vita aus dem einen oder anderen Grund keinen Eindruck hinterlassen und Kaufreiz geboten hat.

      Ich sage das als riesiger Vita-Fan. Aber ich seheIch wr halt auch ein, dass mein Handheld-Geschmack schlicht nicht der Masse entspricht. Hatte vor der PSP den DS und war sehr unglücklich damit. Und mein New 2DS fängt auch die meiste Zeit Staub, ebenso wie die Switch. Aber ich weiß, dass meine Vorlieben da die Ausnahme sind.

      Ich war ja damals im Handel und habe den Launch mit begleitet bzw. war auch in der entsprechenden Abteilung aktiv. Meiner Ansicht nach war der Markt alleine schon verwirrt mit der 3G Version, kein Mensch konnte damit bei einem Handheld was Anfangen. Dann war vielen der Preis zum Start zu hoch, die Speicherkarten waren das größte Hinderniss - teuer und wirklich jeder käufer hats mit Sony M2 Format verglichen und den PReisunterschied zur MicroSD nicht eingesehen. Dazu der "relativ" kleine Softwaresupport zum Launch, und die meiner Meinung nach falsche Marketingstrategie. Ich selbst habe glaube ich 2-3 SPiele gleich zum Release gekauft und dann kam ewig nichts.

      Sie hätte es ma besser als PS3 für Unterwegs verkauft und vorallem sich nicht für die bescheidene Speicherkartenlösung entschieden. So hatten das Geräte gegen die immer mehr aufkommenden Handygames im ersten moment keine Chance.
    • Skydancer wrote:

      Unter Informationen müsste man eigentlich sehen können ob es ein Pluzs titek ist. Neben der Größe müsste dort dann ein "ablaufdatum" stehen.
      Alles klar, man muss nur etwas länger auf das entsprechende Spiel Icon tippen und dann auf die 3 Punkte. Dass man Plus Titel nicht kaufen kann solange man das Plus Abo hat ist natürlich doof.
      "Ich bin unvermeidbar."
      "Und ich bin Iron Man."
    • New

      Ich weiß es nicht, seit ungefähr nem Jahr wird der ganze Store auf der Vita nur noch auf Sparflamme betrieben.

      Neuere Games haben oft (immer?) gar keine Thumbnails mehr, wenn du die in der Liste siehst haben die nur so ein graues "no image" Symbol da, wie bei nem toten Link.

      Irgendwann letztes Jahr hat irgendein Dev oder Publisher das wohl offenbart. Die Funktion, Sonderangebote anzubieten steht bei den ausgemusterten Konsolen nicht mehr zur Verfügung. Da waren auch ewig die letzten Games, die mal im Sale waren in der Sonderangebote-Kategorie weiterhin gelistet, aber wieder zum normalen Preis. Inzwischen haben sie es aber wohl immerhin geschafft, die ganze Angebotsseite mal zu entfernen.

      Es ist echt ein langsames, trauriges Dahinsiechen des PSN Stores auf der Vita.

      Das mit den Spielen von Monkey Paw, Atlus und NISA, die jetzt schon komplett rausgenommen wurden ist auch bizarr. Das waren wohl die Publisher selbst, weil es eben speziell um ihre Releases geht... Aber wieso? Hätten sie halt auf Social Media nochmal die Werbetrommel gerührt. Wären keine Mega Verkaufszahlen gewesen, aber der eine oder andere hätte sicher nochmal ein paar Euro bspw für die Arc the Lad Trilogie bezahlt, bevor sie weg sind.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • New

      Ich habe gerade mal geschaut... die Titel, die ich evtl. noch holen möchte, sind zum Glück noch verfügbar (Brandish, Persona 2 & 3, Lunar Silver Star Harmony (alle psp) sowie Wild Arms (ps1)).

      Das vorzeitige Löschen ist natürlich kein schöner Move. Irgendwie fügt es sich aber ins Bild, das unser For-the-Players-Sony in den letzten Monaten abgibt... auch wenn es hier augenscheinlich tatsächlich an den Publishern liegt.
    • New

      Ich denke, einen wirklichen "Grund", warum Publisher seit ner ganzen Weile keine Sonderpreise mehr für PS Vita- und PlayStation 3-Spiele (abgesehen von CrossBuy-Titeln mit PS 4) anbieten können, gibt es gar nicht - das hat Sony halt einfach so beschlossen.
      Aber davon ab: Ich hätte bei der rigorosen Art, wie diese Store-Schließungen üblicherweise abgewickelt werden, auch nicht unbedingt damit gerechnet.
      Damals bei der Wii gab es zum Schluss überhaupt keine Reduzierungen und das, obwohl die Preise für das Gebotene wirklich happig waren und bei PlayStation Mobile und den Xbox Live Indie Games war es alles in allem nicht wirklich der Rede wert - allerdings hatten dort die Entwickler auch einfach mehr zu sagen, weil diese beiden Modelle ja quasi als Förderprogramme angelegt waren.

      Dass einzelne Publisher allerdings schon jetzt anfangen, sang- und klanglos ihren Kram aus dem Store zu entfernen, ist einfach so reudig.
      Das gute Vierteljahr länger hätte den Kohl echt auch nicht mehr fett gemacht.
      Und es wäre darüberhinaus niemandem ein Zacken aus der Krone gebrochen, vorher mal ne kurze Ankündigung rauszuhauen.
      Soll ja tatsächlich auch Publisher geben, die das hinbekommen...

      Eine der wenigen rühmlichen Ausnahmen war zum Beispiel WayForward, die vor ein paar Jahren ihr Adventure Time-Spiel für die Vita aus dem US-Store nahmen, den Vorgang rechtzeitig angekündigt und sogar den Preis auf einen Dollar gesenkt hatten!

      Dieser gesamte Umgang mit der aktuellen Situation, egal ob Kommunikation oder Verhalten, spricht einfach Bände...

      Man könnte soviel machen, um Respekt für die eigene Vergangenheit zu zeigen und einen wertschätzenden Umgang mit den eigenen IPs an den Tag legen.
      Als Nebeneffekt würde man dabei sogar noch etwas die Werbetrommel rühren, Aufmerksamkeit für die eigenen Maskottchen generieren und ein bisschen Gewinn machen.

      Sonst sind die Werbeabteilungen doch auch immer so findig, wenn es darum geht, irgendein Jubiläum zu feiern, und man stampft nen Schwung Hashtags aus dem Boden und fragt nach den prägendsten Momenten aus Konsolengeneration X oder der besten Stelle in Spiel Y.

      Warum zieht man das nicht groß auf und feiert ne Art Abschiedsfest mit unterschiedlichen Farewell-Aktionen auf Social Media, reduziert die Preise, verlost übriggebliebene Review-Codes, was auch immer?
      Wen es nicht interessiert, dem täte es nicht weh und auf die Leute, für die das nun wie ein Schlag in die Magengrube ist, käme man wenigstens ein bisschen zu...

      Die Realität ist dagegen regelrecht erbärmlich und auch irgendwie ein Armutszeugnis. Einem Konzern wie Sony und einer Marke wie PlayStation einfach unwürdig.
      Demaskiert aber irgendwie auch die Firmenphilosophie, die Sicht auf die eigene Vergangenheit und den Stellenwert der Kunden.

      The post was edited 2 times, last by *tails* ().

    • New

      Ich bin inzwischen auch nach all den Jahren erstmals wirklich enttäuscht von dem, wie Sony das alles handhabt.

      Ich verstehe ja sogar die Store-Schließung, aber die sehr schludrige und respektlose Art, wie das alles abläuft... Der eigenen Geschichte gegenüber, den Fans gegenüber, und vor allem den Entwicklern und Publishern gegenüber, welche aus einem eigentlichen Flop-Handheld letztlich doch ein Produkt gemacht haben, welches von Fans heißgeliebt wurde und fast 10 Jahre Bestand hatte. Besonders der Fakt, dass viele kleine Devs von der Store Schließung erst in den Medien erfahren haben, und dass man gar im Februar noch ohne mit der Wimper zu zucken Vita Dev Kits verkauft hat finde ich schäbig.

      Es ist bei Sony immer ein auf und ab, und ich erwarte nicht dass sie alles richtig machen. Aber der 4 the Players Slogan kam ja nicht von irgendwo, in den ersten PS4 Jahren stach man wirklich hervor. Der Hersteller, der Indies pusht, der physische Medien unterstützt, der Kompatibilität zwischen den Plattformen mit Crossplay/Crossbuy/Crosssave fördert, der vielfältige Games von hoher Qualität bringt, auch wenn sie eher Nischentitel sind...
      Aber in dem Moment, wo andere angefangen es ebenso zu machen hat man irgendwie scheinbar das Interesse an diesen Dingen verloren. Und jetzt fördert man all das aufgebaute nicht nur nicht mehr, man sabotiert es auch geradezu.

      Der Zug mit Vita und PS3 ist nun abgefahren. Aber ich hoffe inständig, dass sie zur Besinnung kommen und sich wieder auf das konzentrieren, was die PS4 auch abseits der COD Crowd bei den Gamern so beliebt gemacht hat.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • New

      @108 Sterne:
      Absolut!
      Ich will auch keinen der anderen Publisher auf ein Podest stellen, weil es dort halt einfach ähnlich läuft.
      Wenn man gerade obenauf ist, wird man arrogant und sobald die Verkaufszahlen einbrechen, versucht man verkrampft, sich bei den Spielern wieder beliebt zu machen.

      Den Höhenflug hat man gut bei Nintendo gesehen, nachdem die Wii zur Gelddruckmaschine wurde, oder zwischen SNES und N64.
      Und Microsoft trifft aktuell nur deswegen soviele Entscheidunge pro Konsument, weil man für Entscheidungen vor dem Launch der Xbox One massiv Backlash bekommen hat, der die ganze Generation über Auswirkungen hatte.
      Aber das kann sich leider genauso schnell wieder ändern...

      Das Problem ist, dass es schlicht keine Form von "Berufsethik" gibt.
      Dass diese Konzerne Geld verdienen müssen, ist klar, aber das müsste nicht ausschließen, dass es trotzdem ein gewisses Fundament für menschlich "richtige" Entscheidungen gäbe, die auch für ein nachhaltiges Vertrauen in die Marke gut wären - mit Grenzen, die nicht unterschritten werden.
      Leider erscheint es manchmal so, dass die Bereitschaft steigt, die eigene Seele mitsamt den Werten des Unternehmens zu verkaufen, sobald wieder die Dollarzeichen in den Augen leuchten.

      The post was edited 1 time, last by *tails* ().

    • New

      @*tails*
      Allein bei dem Umgang mit den Indies weiß ich es ja direkt von einem Freund, der der Boss von WM war, als man Pier Solar HD bringen wollte.

      Microsoft war kaum erreichbar, und erst nach Monaten konnte man ihnen eine Lizenz für Xbox One aus den Rippen leiern. Für 360 durften sie nichts bringen, obwohl sie wollten. Keine Chance, vergesst unsere Last Gen Konsole bitte.

      Nintendo hat ein bißchen gedauert, ging dann aber nach einiger Bürokratie klar.
      Wobei es zum Start der Switch dann auch hieß, Nintendo übe sanften Druck auf Devs aus von WiiU auf Switch zu wechseln, aber das weiß ich nicht aus erster Hand.

      Sony... Sony hat aktiv WM kontaktiert und gefragt, ob man nicht das Game für PlayStation bringen wollte. Dann gabs das PS3- und PS4 Dev Kit, und man hat einfach kostenlos eins für Vita dazugelegt, falls man in Erwägung ziehen möchte, Pier Solar auch dorthin zu porten.


      Oder Axiom Verge.... Da kenne ich die Story nur aus dem Dev Blog. Startete auf der 360, wo die Indies aber sehr verborgen waren und es gab keinem Support. Der Dev hatte mit Schicksalsschlägen zu kämpfen, und Sony hat dann tatsächlich die Entwicklung teilweise vorfinanziert. Die hatten ein extra Budget für Indies, die Hilfe brauchen. Dafür musste das Game bekanntermaßen auch nicht dauerhaft exklusiv sein, ein kurzer first on PlayStation Zeitraum reichte. Bei der Vita Version gabs Probleme, weil die Tools nicht kompatibel waren... Vita war da schon totgesagt, ne Streichung wäre keine Überraschung gewesen. Aber man hat dann tatsächlich nochmal darin investiert, diese Engine durch ein paar andere Devs lauffähig auf der Vita zu machen damit Tom Happ seinen AV Port fertigstellen konnte.



      Also damals haben Devs wirklich Grund gehabt, Sony als besten Ort für Indies zu sehen. Und jetzt auf einmal bekommen sie nichtmal mehr ne Mail und erfahren nicht, dass sie für nichts arbeiten weil der Store schließt.

      Ist schon sehr schade.


      Aber ja, es steht und fällt mit der Marktposition. Zuletzt fand ich es auffällig bei PS+. Das war mal richtig gut, ließ dann aber nach. Nun aber, seit dem PS5 Launch sind auf einmal wieder viel größere, aktuelle Games dabei. Ein Grund ist die neue Konsole, ein anderer sicher der Gamepass, mit dem man konkurrieren muss.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 2 times, last by 108 Sterne ().

    • New

      Ja und Nintendo verschenkt nichts, weil sie es nicht müssen. (wie du schon sagst: Wo man gerade steht) Warum sollte man auch was verschenken, wenn einem die System aus der Hand gerissen werden.

      Ich bin auch mal gespannt wie es in Zukunft aussehen wird. Mir kommt das alles eher wie eine Kurzschluss Entscheidung vor und auch wenn ich mehr Richtung Nintendo bin, will ich auch nicht sehen, wie Sony einfach so ins Verderben reitet. (wobei das auch nicht wirklich passieren wird, da die große Masse eh nur nach aktuellem schreit und vermutlich die PS3/Vita gar nicht mehr aufm Schirm haben)
    • New

      Smart86 wrote:

      hier ein empfehlenswertes Video von Gregor über PSOne Classics (mit Fokus JRPGs) aus dem US PSN, die man sich vor der Store Schließung noch für PS3/Vita zulegen sollte. Den Großteil davon hatte ich sogar bereits. Sind echt tolle Klassiker dabei.


      ~ MfG Smart86 ~


      Tolle Idee, Sony als Belohnung für den Scheiss noch extra Geld in den Rachen zu werfen -_-
    • New

      @108 Sterne:
      Sehr interessant, das wusste ich tatsächlich nicht!
      Ich hab die Vita echt sehr gefeiert und tu das immer noch - war jetzt seit neun Jahren meine hauptsächliche Gaming-Plattform und würde es wahrscheinlich auch weiterhin bleiben, wenn Sony nicht alles daran setzte, jegliche Spuren ihrer puren Existenz bis auf den letzten Rest quasi auszulöschen.
      Abgesehen davon lief bei mir PlayStation aber immer nur so nebenher und ich war eher bei anderen Herstellern zuhause.
      Eine PlayStation 3 habe ich mir erst vor drei Jahren gekauft und eine PS 4 besitze ich bis heute nicht.
      Daher habe ich diese Feinheiten innerhalb des Sony-Kosmos auch gar nicht so mitbekommen.

      @aldi404:
      Geht mir genauso!
      Ich bin absolut zwiegespalten - auf der einen Seite sind vom spielerischen her im PS Store schon einige echt coole Sachen drin, die im Sommer einfach verschwinden werden, auf der anderen Seite sträubt sich in mir tatsächlich alles, diese Art und Weise Sonys auch noch zu "belohnen".
      Im Moment beschränken sich meine Aktivitäten darauf, in den jeweiligen Stores zu stöbern und mir einen Überblick über die Exclusives zu verschaffen, die ich mir dann irgendwie doch nicht kaufe :tooth:
    • New

      aldi404 wrote:

      Tolle Idee, Sony als Belohnung für den Scheiss noch extra Geld in den Rachen zu werfen -_-
      ist halt die letzte Gelegenheit sich den ein oder anderen Klassiker noch zu einem kleinen Preis zuzulegen. Die Originale auf Disc kosten ja zum Teil das x-fache davon. Passend dazu hat Samb von den Gaming Clerks ja gerade erst ein Video zum Thema FOMO gemacht.


      Was Sonys aktuelle Entwicklung angeht, bin ich aber künftig eh nur noch bei Microsoft und Nintendo. Eine PS5 werde ich mir ganz sicher nicht zulegen.

      ~ MfG Smart86 ~

      The post was edited 2 times, last by Smart86 ().