[DS] Tales of the Tempest

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Original von Crazytype
      Zu Story kannst wohl noch nicht viel sagen, oder? Das Charakterdesign wirkt mir ein bisschen zu simpel und hoffe nicht, dass die Story zu kindisch ist. Tales of Legendia hat mir trotz aller Kritiker storytechnisch sehr gut gefallen, genau wie Tales of the Abyss.

      Das einzige was ich bisher wies, dank meinem bischen Japanisch, ist das der Held, Caius Qualls (steht in der Anleitung der NAme, in Romaji ^^ ), sein Dorf verlässt, um seine Eltern zu suchen und seine Vergangenheit kennen zu lernen und das Mädchen (Rubia Natwick) ihm nur deshalb folgt, wiel sie ANgst hat, das er alleine nicht zurecht kommt (mich persönlich erinnert er mich ein bichen an den Helden aus Symphonia, von daher kann er jede Hilfe gebrauchen).
    • ich finde die Seite super. Den Link habe ich direkt von Play-Asia selber, war in der Artikelseite von TotT drin. Wenn die noch ein paar Spiele mehr so übersetzen würden, würde ich bestimmt auch mehr Importe zocken. Die sind fürn DS ja meistens so schön günstig
      XBL/Steam/last.fm: ChaosBart
    • Nach langer Zeit habe ich mal wieder ein Rpg am DS gezockt. Tales of the Tempest war genau das was ich mir erwartet habe: ein abgespecktes Mini-tales.
      Kommen wir gleich zum größten Kritikpunkt, ich habe keine 9 Stunden gebraucht. Das ist einfach viel zu kurz. Kein Wunder das die Story etwas flach bleibt.
      Ansonsten ist alles wie gewohnt: Echtzeitkämpfe, Kochen, Nebenquests, Titel und Waffen upgraden. Der Schwierigkeitsgrad ist relativ niedrig angesetzt. Grafik und Musik sind gelungen.
      Mit einer etwas mehr ausgefeilten Geschichte und ein paar Stunden Spielzeit mehr wäre das ein richtiger Geheimtipp. So bleibts leider nur Durchschnittlich.