Alles ist scheiße!!!

    • Oh ich denke ja nicht schlecht von Tierhaltern. Ich hab nur gemerkt, dass diese Art der emotionalen Bindung und des relativ frühen Verlusts dieser einfach nichts ist, was ich immer und immer wiederholen möchte. Wer das für sich besser handeln kann als ich, sollte auch ein Tier halten wenn er/sie das möchte. Kann gut sein das ich den Wunsch auch nochmal bekomme, wenn die Tochter aus dem Haus und die Rente in Sicht ist. ^^
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • Stimmt schon, gerade wenn man schon Kinder hat holt man sich so ein weiteres "Sorgenkind" dazu. Unser 4 Monate alter Kater war von letzte Woche Montag bis Freitag verschwunden. Da war Weihnachten eigentlich gelaufen zum Glück ist der Kerl wieder da.
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • Tod gehört zum Leben dazu.
      Leider wird der Tod in Deutschland geisteskrank tabuisiert. So isses nun mal.

      Auch oft heikel wenn wir junge (vornehmlich internistische Aussenlieger..) Patienten haben die dann an akutem Herzversagen sterben. Meist die Papas.

      Würdet ihr die Kiddies (sagen wir mal ab 3..4jahre aufwärts) zum toten Elternteil lassen oder nicht? Dümmste was man tun kann ist dem Kind zu sagen dass "Papa schläft". Viel Spaß dann dem Kind abends zu sagen dass es einschlafen soll.
      KYOKUGEN~RYUU OUUGIIII!!!
    • Jupp, dasselbe "Spielchen" mit psychischen Störungen aller Art. "Vorbildlich" in afair beiderlei "Tabuisierungs-Gebieten": Der Lateinamerikanische, bzw Mittel- und Südamerikanische Raum; dort wird beiderlei nicht dergestalt von unsrer Realität "abgespalten" u tabuisiert.

      Edit äd Mittel- u Südamis: Gehen drölfmal öfters zu Psycho-Docs u reden offen drüber. Kein Wunder, ist ja nun n "akutes" Thema für (fast) alle, afair (wenn ich mich so umgucke).

      Das ist auch vornehmlicher Grund fürs Abgestellt-Werden im Altersheim, imo: nicht etwa unumstößliche Sachzwänge, die gegen zB ein "Mehrgenerationenhaus" oder eine Pflege daheim sprächen. Man will es einfach möglichst weit weg von sich und dem schnieken Komfortzönchen u all dem verschissenen Konsum-High haben. "Natürlich" ist dennoch die "Trauer" ganz groß, wenn der endgültige Abschied dann dereinst da ist,
      Display Spoiler
      (zumindest, wenn die Pflegekosten jedwedes Erbe auffraßen)
      das ist alles (meist) so scheel :(

      Will nicht alles über einen Kamm scheren; meine Oma väterlicherseits wollte zB um's absolute Verrecken *hust* ihren Platz im Altersheim möglichst schnell beziehen (sobald das Heim hier in der Kommune errichtet war), vielleicht auch aus einer "Angst" heraus, kein Zimmer mehr zu bekommen, wenn sie nicht "zuschlägt" uswundsofort. Aber sie war (zumindest von mir) überhaupt nicht und mit keinem Argument der Welt (sie ist ne sehr selbstbestimmte und resolute Frau gewesen u ich sah Böses auf sie zukommen im "fremdbestimmten" Heim-Alltag) von ihrem Vorhaben abzubringen (hatte ihr natürlich die Pflege daheim angeboten, also mit full commitment meinerseits) u bekam von uns dann halt regelmäßig Besuch dann schließlich.
      Auch war das Heim vorbildlich geführt u es herrscht(e) ein tolles Klima, obwohl zB einer der Jecken von früh bis spät laut schrie, und jupp, solche Grenzfälle (auch und gerade starke Alterssenilität und Demenz/Alzheimer) möcht ich explizit aus der "häuslichen Pflege" herausnehmen, denn das überfordert einfach einen "Amateur" um ein Vielfaches u ist schlicht auch gefährlich für Alle :/

      Mich erinnert's (das Verhalten der ganzen Gesellschaft an sich, also "personifiziert") oft an die großartige Szene aus Gran Tourino, in der die Enkelin den Eastwood-Char ganz straight und unverblümt fragt, ob man denn "dereinst" dann bitte das schicke Retro-Sofa vom Oppa haben darf :ray2: :top:


      Toller Video-Titel :lol:


      Wie Reinald Grebe sang: I-wann werden sie sterben... . wir werden ihre Häuser erben (aber keine Eignen bauen) *höhö* :tooth:
      "Dürfte ich sie kurz an die Bheke titten?" (S.N.->Kentucky schreit Ficken)

      The post was edited 5 times, last by pseudogilgamesh ().

    • Ignorama wrote:

      Man kann auch nett zu Tieren sein, die einem nicht gehören. Ein Herz für Stadttauben :love:
      :thumbup:
      Verkauf von extrem seltenen Press Kits, CEs, sealed Games: LRG, Play-Asia usw.
      *klick*

      ⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆
      ▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
    • Kou wrote:

      Würdet ihr die Kiddies (sagen wir mal ab 3..4jahre aufwärts) zum toten Elternteil lassen oder nicht?
      Hast du Kinder? Meine Kleine hätte es nicht verstanden. So oder so nicht, egal ob sie meine Leiche sieht oder auch nur ganz offen erzählt bekommt was los ist. Der Geist eines so kleinen Kindes kommt nicht mal mit dem Konzept der Zeit oder des Alters klar. Wie soll es da den Tod verstehen? Ja Papa ist im Himmel und für den Moment ist die Info angekommen, aber es wird lange dauern bis das Kind aufhört zu fragen wann Papa wieder kommt. Es wird weniger werden, weil das Fehlen Papas zur Gewohnheit wird, aber bis die endgültige Erkenntnis kommt wird es viel Zeit brauchen. Somit ist diese Frage eigentlich keine die man beantworten möchte, weil es da einfach keine gute/richtige Antwort drauf gibt. Das hat aber sowas von nichts mit Tabuisierung des Todes zu tun.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • Ne noch ned, Erst nächsten Monat XD
      ne aber also die Frage war eigentlich nicht provokant sondern tatsächlich aus Neugier. Wir wusstwn oft nicht ob man Kiddies zur Leiche lasswn soll. Wenne sie nicht hinlässt kanns ja auch später noch derbes Trauma auslösen (nie verabschiedet o.ä.).

      "Tabuthema Tod" ist in DE aber dennoch extrem. Natürlich weil die auch die Ärztezunft belügt, Pharmafirmen dich anscheissen und ausrauben wollen und weil Sterben halt kein Geld bringt.
      Total ekelhaft. Bin immer froh wenn einer ruhig einschlafen darf. Tiere ja eh. T4 ist ja nur bei Menschen ein Thema gewesen.

      Aber lasse mer das ma ruhen!

      scheisse:

      arschkalt!
      KYOKUGEN~RYUU OUUGIIII!!!
    • Wir haben ja im Sommer Auto 2 verkauft und ich habe mir ersatzweise einen Niu E-Roller zugelegt. Mit dem bin ich bis heute auch tapfer gefahren, aber wenn es jetzt noch 2-3 Grad kälter wird kackt mir wohl der Akku ab. Hab eh schon locker 10km Reichweite eingebüßt im Vergleich zum Sommer. Jetzt vermisse ich gerade zum ersten Mal "mein" Auto.
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • New

      Zahn- bzw Kieferschmerzen.

      Hatte heute eine 4-Stunden Sitzung beim Zahnarzt.

      Vor 2 Wochen gabs schon mal 3 Stunden.

      Weil ich so stark knirsche müssen die meisten Zähne überkront werden.


      Erste Runde lief gut, aber heute hat er meine rechte Seite nicht betäubt bekommen. Linke Seite lief super.
      Und weil er mehrfach gestochen hat um zu versuchen nen Nerv rechts zu finden tut der Kiefer wohl weh. Zahnarzt meint, das könne ein paar Tage dauern.

      Hoffentlich klingt es bald ab. Werde eh ne Woche lang nichts festes essen können, wäre aber gerne wenigstens schmerzfrei.

      Nächsten Dienstag sollen dann die Kronen rein.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      Bin heute mit dem Auto zum Ölwechsel gefahren... er hebt das Auto mit der Hebebühne hoch wir schauen drunter... Querlenker gebrochen... Stoßdämpfer gebrochen... vielleicht hat der Motorblock auch einen Riss oder die Zylinderkopfdichtung ist undicht... :lol:

      Ja ich bin ja auch ganze 5.000km mit dem Auto in 12 Monaten gefahren... da kann das schon passieren, ist ja auch ein OPEL. :rofl:
      LiFe IS ShOrT, PLAY HarD!!

      Ich bin zu alt für diesen Scheiß!
    • New

      @108 Sterne
      Bisschen lange aufgeschoben alles?

      Ohne Schiene / Massagen (Wird beides von der Kasse bezahlt)
      bringen dir die Kronen aber auch nicht lange was.
      Bei mir war das so krass ich bin mal mit ausgerenktem Kiefer aufgewacht.
      Im soz. Bereich laufen wohl mittlerweile 50% aller Mitarbeiter mit Schienen rum :haulol:
      japan-retro.de

      Sharp x68000, Fujitsu Micro Towns, FMV HR20, MSX, NEC PC9821 und yahoo.jp FAQ´s !

      The post was edited 1 time, last by Uroko Sakanabito ().

    • New

      Ich hab schon Schienen gehabt, aber die sind meist nach 3 Monaten durchgebissen. Mein Fehler war, dass ichs nicht ernst genug genommen habe und dann immer erst zum nächsten regulären Termin wieder zum Arzt bin um ne neue machen zu lassen. Das Knirschen tut ja nicht weh, und beim Anblick der Zähne von Tag zu Tag nehme ich die nachlassende Substanz auch nicht so wahr.

      Letzte 5 Jahre ists wohl auch leider krasser geworden. Da gings mit mir auch generell psychisch bergab, was eher zu mehr Knirschen und weniger Zahnarztbesuchen geführt hat. Die Quittung habe ich halt jetzt, damit muss ich leben.

      Ich brauche tatsächlich auch für die Kronen dann Schienen. Die Kronen darf ich natürlich nicht kaputt machen, das würde teuer werden.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      Ja klar, ich werd so wie du wohl auch nie wieder ohne Spange leben können.
      Kumpel hat sich die komplette Front schräg durchgeknirscht bevor er endlich zum Arzt ist.
      Stressfaktoren beseitigen hat geholfen, vor allem durch viel Bewegung / Sport.

      Achte mal tagsüber drauf wenn du deinen Kiefer anspannst und versuch das zu unterbinden.
      Permanent Kaugummi kauen hilft auch richtig gut.

      Die Massagen sind super wenn es akut richtig weh tut.
      japan-retro.de

      Sharp x68000, Fujitsu Micro Towns, FMV HR20, MSX, NEC PC9821 und yahoo.jp FAQ´s !
    • New

      Boah ey diese Scheiß Sparkassen !!
      ich habe lezte Woche Geld überwiesen und erst heute hat der Empfänger das Geld bekommen !
      Sparkasse hatte probleme mit dem IT Dienstleister die hatten ne Panne
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.