Zuletzt gesehener Film

    • Im Urlaub einiges weggelotzt:

      The House That Jack Built

      IMO einer der besten Lars von Trier Werke. Teilweise saukomisch und dann bleibt einem das Lachen wieder komplett im Halse stecken. Incident 3 ist absolut grenzwertig und wird mich noch lange verfolgen. Insgesamt aber ein sehr starker Film (Matt Dillon mit Mega Performance), der natürlich nicht für jeden geeignet ist.
      8/10

      Suspiria

      Super! Wow, was für eine unangenehme und geil gruselige Atmosphäre. Eine Tilda Swinton mit einer Rolle die ihr quasi auf den Leib geschneidert wurde. Das dreckige Ende 70er Jahre Berlin Setting passt ebenfalls perfekt. Super Soundtrack von Tom Yorke (Radiohead). Das Argento Original habe ich lange nicht so gut in Erinnerung wie dieses Remake.
      8/10

      John Wick 3

      Anfangs fand ich das Geballer ja noch nett und spassig, gegen Ende gings mir fast schon auf die Nerven. Kann man aber schon schauen.
      5/10

      Godzilla: King of Monsters

      Was für ein Schmarn. Wer produziert sowas mit so viel Kohle und wer um Himmels willen gibt für so einen Quatsch Geld an der Kinokasse bzw. für die DVD/BR aus? Fragen über Fragen...der Film ist absolute Scheisse.
      1/10

      Us

      Wie schon Get Out, wieder ein cleverer Film von Jordan Peele inklusive unerwarteten Twist am Ende. War mir aber einen Tick zu lang.
      7/10
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • bbstevieb wrote:




      Godzilla: King of Monsters

      Was für ein Schmarn. Wer produziert sowas mit so viel Kohle und wer um Himmels willen gibt für so einen Quatsch Geld an der Kinokasse bzw. für die DVD/BR aus? Fragen über Fragen...der Film ist absolute Scheisse.
      1/10


      Leute, die im Gegensatz zu dir schon seit Jahren Fan von Godzilla, Kaju Filmen sind.
      Leute, die im Gegensatz zu dir schon seit Kindheit Godzilla und Kaju Filme lieben.

      Leider soll der Film aber selbst für Hardcore Fans nicht so das Wahre sein, weil die meisten Kämpfe im Dunkeln stattfinden und die Menschen mal wieder zu sehr in den Vordergrund gerückt werden. Was schon immer ein Problem der Filme gewesen ist, als es vom ersten Godzilla Film später immer mehr zu Trash über ging.

      Mein Favorit ist übrigens Godzilla vs Mechagodzilla.
    • Es 2
      Als riesen Fan des Buches dachte ich mir, heute wird meine Freundin mal geschockt...OK, die war geschockt und hat den ganzen Film nur geschnauft vor Aufregung.
      Ich selber war aber vorab schon Kritisch, weil mir Teil 1 gar nicht zusagte. Besonders in den jungen Jahren passiert im Buch soviel, aber fast nichts wurde übernommen. Da war die 90er Verfilmung weit besser mMn.
      Im 2. Teil ist es aber umgekehrt. Im Buch passiert in den Erwachsenden Jahren zu wenig und die alte verfilmung schaffte es nicht seinen Vorgänger das Wasser zu reichen. In der neuen Verfilmung wurde zwar wieder viel geändert, aber abgesehen vom Finale meist zum positiven.
      Ich hoffe aber das man sich noch die Mühe macht und beide Filme in einen schneidet, das wie im Buch und der alten Verfilmung beide Zeitstänge zusammen erzählt werden, weil denke das gibt den Film den richtigen Flow.
      Scheinen ja noch massig neue Szenen im Schneideraum zu liegen um daraus ein gesamt Werk zu machen.

      Display Spoiler
      Das mit der Räucherhöhle wurde der Buchvorlage aber keinesfalls gerecht, das wirkte total bescheuert, aber immerhin ist es drin, auch wenn ganz anders. Es wurde auch versprochen, dass gezeigt wird das ES weiblich ist, wurde aber nicht. Hätte mich über die Eier zerstörung und wie ES darunter leidet wirklich gefreut, weil das war schon im Buch eine derbe Stelle.


      8/10


      Der goldene Handschuh
      Was ein grandioses Mega Assi Werk. Der Film war so schmutzig und wiederlich, dass ich mich echt beim ansehen eckelte...Dass nicht wegen der (doch recht blutleeren) Mordszenen, sondern die ganze Kulisse und drum herum.
      Wie immer bei Akin merkt man wie viel Spaß die Darsteller mit ihn haben. Durch die Reihe super motivierte Darsteller die den Film tragen.
      Diese Punkte machen den Film dann doch zu einer Perle, die zwar nicht jeden gefallen wird aber durch fröhliche 70er Schlager Musik in dieser völlig kaputten Honka Welt so surreal wirkt, das mir der Film viel Spaß machte.

      8/10
    • Why Don´t You Just Die! - gestern @ Fantasy Film Fest München

      Der Film heißt im Original Papa, sdochni und kam dieses Jahr im April in die russischen Kinos. Der junge und völlig unbekannte Kirill Sokolov schrieb das Drehbuch und führte Regie. Keine Ahnung ob das seine erste Arbeit ist, aber wenn der so weiter macht wird man auch außerhalb Russlands noch von ihm hören. Zum Inhalt möchte ich nicht viel verraten, denn im Prinzip handelt es sich um ein Kammerspiel in dem alle Akteure auf die ein oder andere Weise tödlich miteinander verbunden sind und alles was man erzählen könnte würde den Spaß am Film kleiner machen. Die Ausgangssituation ist, dass der junge Matvey mit einem Hammer in der Hand an der Tür einer typischen russischen Mittelschicht-Wohnung klingelt und der Vater seiner Freundin Olya macht ihm auf. Mit dem Betreten der Wohnung wird der Zuschauer mit auf einen Trip genommen, der erst am nächsten Morgen sein Ende finden und dem Zuschauer eine ganze Palette an Emotionen abverlangen wird. Begeistert war ich vom russischen Humor, der den gesamten Film trägt und der nie in Klamauk abdriftet. Selbst in den Szenen die absichtlich übertrieben sind bleiben die Darsteller absolut glaubhaft und real und der Humor bricht die Gewalt auf eine nahezu schon erhabene Weise, die sogar den Raum für Tragik und ernsthaft emotionale Momente gibt. Das hebt diesen Film ganz klar von offensichtlichen Vorbildern wie Tarantino´s Reservoir Dogs ab und verleiht ihm eine Frische und Eigenständigkeit wie man sie so nur alle paar Jahre im Kino erleben kann.

      Wer es noch schafft Karten für Hamburg, Köln, Nürnberg oder Stuttgart zu bekommen sollte das unbedingt tun! 11 von 10
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • New

      Battle Angel Alita

      Hat mir super gefallen. Auch, wenn diese Liebesgeschichte ziemlich dazu gedichtet ist und es ein paar Änderungen gibt. Trotzdem einer meiner bis jetzt besser gesehenen Filme in diesem Jahr.

      ES Kapitel 2

      Für uns sind die 170 Minuten viel zu schnell zu Ende gewesen.

      Wir hatten wie schon bei Kapitel 1, eine Menge Spaß. Piep, Piep Motherfucker...

      Ich glaube aber wie schon bei Kapitel 1, dass das niemals im Heimkino auf einem LCD/Plasma und ohne Dolby Atmos so rüber kommen kann wie im Kino.
    • New

      Triple Frontier
      Ben Affleck und Charlie Hunnam spielen hier mit.
      Eine Gruppe Elite Soldaten die Jahre lang ihrem Land dienten und am Ende
      am Hungertuch nagen.Da treffen sie die Entscheidung auf Raubzug zu gehen.

      Fand ihn sehr gut.Vor allem ist es nachvollziehbar,dass man irgendwann der Meinung ist,für das geleistete mehr verdient zu haben.

      9/10
      xbl tag: Simguru77
      PSN-tag: simweed77

      zocke gerade:
      xbox one: Forza 7
      PS4: F1 2017,Ride 2,Wolfenstein the old blood,Wipe out Omega Collection,NBA 2k17,Dirt 4
      PC : X-Com 2,Omsi 2,Die Sims 4
      New 3DSXL: Luigis Mansion 2
      Switch: warte auf Mario Odyssey
      Wii/U: Super Mario Galaxy 1
    • New

      Hab mein Wochenende auf dem Fantasy Filmfest verbracht. Leider bin ich wohl bereits mit meinem persönlichen Highlight eingestiegen und nun geht es gefühlt von Film zu Film bergab.

      The Furies - Regisseur (und Drehbuchautor) Tony D'Aquino erinnert in seiner kurzen aufgezeichneten Ansprache vor dem Film an den jungen Peter Jackson. Also ein paar Freunde und ich haben uns ne Kamera geschnappt und wollten einen unterhaltsamen Film mit möglichst wenig Budget drehen. Wir sind Fans der alten Slasher aus den späten 70er und den 80er Jahren und daher haben wir uns entschieden diesem toten Genre nochmals Leben einzuhauchen. Dabei konzentrierten wir uns auf das Wesentliche und wollten gar nicht mit Dingen wie Handlung langweilen, von denen wir eh nicht viel Ahnung gehabt hätten. Ja und so ist das Ding dann auch eine krasse Achterbahn aus Splatter mit einer gaaaanz dezenten Prise SciFi und Action. Man nehme Versatzstücke aus dem Texas Chainsaw Massaker, Freitag dem 13., The Hills Have Eyes und vielen mehr und würze es mit etwas Running Man, Battle Royal, etc. Und weil heutzutage Female Empowerment nicht fehlen darf, killen sich die gejagten Damen ab etwa der Hälfte des Film plötzlich gegenseitig oder machen ihrerseits Jagd auf die "Beasts". Da man sich dafür aber eine ganz witzige Begründung einfallen hat lassen geht das total in Ordnung und sorgt dafür, dass man von da an nicht mehr ganz so vorhersehbar ist. Die Gewalteffekte sind zum Großteil handgemacht, kommen ohne CGI aus und werden zarte Gemüter nicht kalt lassen. Für Fans 7/10 für Leute die Splatterfilme doof finden 2/10

      Ready Or Not - Dieser Film ist in mehrerlei Hinsicht etwas besonderes. Einmal markiert er eine Zäsur in der Filmbranche. Er wird zusammen mit dem neuen Terminator der letzte Film im Verleih der 20th Century Fox sein, denn Disney hat bereits in den USA das Licht dort ausgeschaltet und auch im Rest der Welt haben die Mitarbeiter bereits ihre Kündigung erhalten. Und zum anderen ist er ein seltener Vertreter des Horrorfilms der den Mainstream streift. So bekommen wir hier einen Cast mit richtigen Schauspielern (Samara Weaving, Adam Brody, Mark O'Brien, Henry Czerny, Andie MacDowell) serviert und ein paar tolle Kamerafahrten durch die bis ins Detail liebevoll ausgestattet (Grusel-) Villa, statt Shaky Cam und hektischen Schnitten. Der Plot ist schnell erzählt. Ururgroßvater Le Domas ist einen Pakt mit dem Teufel eingegangen. Seitdem wurde jede Generation der Familie noch reicher (mit Spielen) als die vorangegangene und so wird es auch für alle Zeit bleiben, wenn man sich an das damals gegebene Versprechen hält. Jedes Mal wenn jemand in die Familie einheiratet versammelt sich die gesamte Familie im "Spielezimmer" und der oder die "Neue" muss mittels einer kleinen Box ein zufällig gewähltes Spielchen spielen. Die meisten davon sind völlig harmlos, aber ein einziges (Hide and Seek) löst eine tödliche Menschenjagd aus. Klar das die hübsche Grace die Arschkarte zieht und fortan von den ziemlich abgefahrenen familiären Stereotypen bis aufs Blut gejagt wird, denn die Familie schuldet Satan nun ihr Opfer. Selbst das Hauspersonal bleibt vom "friendly Fire" nicht verschont. Das alles ist so schwarz humorig und kurzweilig erzählt, dass es auch Spaß machen würde wenn nicht alle 10 Minuten jemand blutig um die Ecke gebracht werden würde. 8/10
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • New

      The Predator (UHD BR)
      Zitat highdefdigest.com
      “From a script by Fred Dekker and Shane Black, the latter of whom also directs, The Predator manages to fall well below the lowest of expectations while simultaneously surprising with its degree of badness given the talent behind the production.”
      Absoluter Vollschrott. Für Olivia Munn gebe ich einen Gnadenpunkt.
      1/10

      The Mule (BR)
      Schöner, aber eben auch ziemlich seichter und vorhersehbarer Film. Erinnert oft an den deutlich besseren Gran Torino.
      6/10

      The Man who killed Hitler and then the Bigfoot (BR)
      Natürlich super strange aber hat mir gut gefallen. Sam Elliott spielt super. Habe mich trotz der Weirdness sehr gut unterhalten gefühlt.
      7/10
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • New

      Porno - @ Fantasy Filmfest München

      Da klingen Titel und die reißerische Ankündigung es ginge den Männern da ordentlich ans Gummigemächt nach mehr, als dann tatsächlich geboten wird. Denn eigentlich handelt es sich um einen typischen US Teenie-Horrorfilm, der das nette Setting eines kleinen amerikanischen Vorstadtkinos nutzt. Statt eines alten Indianerfriedhofs liegt besagtes Kino auf den Ruinen eines einstmals prächtigen Pornokinos. Und wie könnte es anders sein, durch einen Zufall wird der verbarrikadierte Zugang von den Angestellten entdeckt während der bibeltreue Chef schon Feierabend gemacht hat. Der Hauptsaal des alten Pornokinos liegt nämlich unterirdisch und will jetzt natürlich ausgiebig erforscht werden. Dabei stößt man im Projektorraum auf eine einzige Filmrolle, die nicht vom damaligen Feuer vernichtet wurde. Na und wie Teenies nunmal sind wollen sie sich das Filmchen natürlich reinziehen und entfesseln damit einen uralten Sexdämon / Succubus. Der geht den Jungs und Mädels nach und nach an die Wäsche und beißt sich auch schon mal ab und an ein Souvenir ab, lässt Hoden platzen und bringt "den kleinen Perversen" der Gruppe völlig um den Verstand. Gewürzt wird das Ganze mit einem Humor der stark an die Jay & Silent Bob Filme erinnert und die Szene in der der geplatzte Hodensack wieder notdürftig mit einem Schuhband und Doppelknoten zusammengeschnürt wird ist tatsächlich ekliges wie lustiges Highlight des Films. Das Opfer macht sich nämlich zuerst mehr Sorgen um die Tatsache das sein Erstversorger schwul ist, als um die Tatsache das er gleich verblutet und der Dialog dazu ist köstlich politisch unkorrekt. Es ist also Potenzial für einen guten Film vorhanden. Leider hat man das Ganze nicht in knackigen 80 Minuten gehalten, sondern auf 100 Minuten aufgeblasen. Selbst ich als absoluter Laie habe die 20-30 Minuten Füllmaterial deutlich gesehen und hätte den Cutter machen können. Dazu kommt das nicht jeder Witz sitzt und die Charaktere alle langweilig und wenig überzeugend sind. Es bleibt daher nur Mittelmaß übrig und das ist schade. 5/10
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir
    • New

      The Gangster, The Cop, The Devil - @ Fantasy Filmfest München

      Koreanischer Thriller, der ohne Shoot Out´s und untypisch realistisch daher kommt. Vielleicht liegt es am sich im Zaum haltenden Overacting, oder doch der Tatsache das man es (zumindest im Kern) mit einem wahren Fall aus 2005 zu tun hat, aber dieser Film ist für asiatische Verhältnisse sehr ernst, real und düster. Im Zentrum der Handlung stehen der Serienkiller K, der gefürchtete Gangsterboss Jang Dong-Soo und der idealistische Polizist Jung Tae-Seok. Während K schon eine ganze Weile seiner Passion nachgeht des Nachts wahllos andere Autos von hinten anzufahren und anschließend den Fahrer zu töten, will man Polizei intern keinen Serientäter erkennen und drückt alle Augen zu um nicht irgendwann die Presse an den Arsch zu kriegen. Das ändert sich schlagartig in der Nacht als K an den "Falschen" nämlich Gangsterboss Jang Dong-Soo gerät. Der wehrt sich so erbittert und erfolgreich das K verletzt flüchten muss und damit zum ersten Mal Spuren und sogar einen Zeugen zurück lässt. Das ruft den jungen Polizisten Jung Tae-Seok auf den Plan, der endlich beweisen will das es sich um einen Serientäter handelt und zusätzlich noch die Chance wittert den größten Gangsterboss der Stadt hinter schwedische Gardinen bringen zu können. Jang Dong-Soo hat seinerseits ebenfalls ein Interesse daran mit dem dreisten Jungcop zusammen zu arbeiten, denn seine Reputation ist durch den Angriff angeschlagen und Rivalen begehren plötzlich auf, weil sie eine vermeintliche Schwäche wittern. So gehen Gangster und Cop einen Pakt ein, um den Teufel zu fangen und haben dabei doch auch immer den alliierten Feind mit einem Auge im Blick. Der Verrat ist nur eine Frage der Zeit und der Teufel schlauer als gedacht....7/10
      :gähn: walfisch :gähn:

      Switch: SW-2783-6535-2798 / Paranoir

      The post was edited 1 time, last by walfisch ().

    • New

      Ad Astra (Pitt, D. Sutherland, Tommy Lee Jones, Liv Tyler)


      Hatte mir bei der Besetzung, trotz der "unklaren" Trailer viel erhofft. Eine Kritik im Radio gehört, die auch nur gutes berichtete.
      Puh, das war aber eine Bauchlandung heute. im 1/4 locker 2x eingepennt. Langatmig, teils mit Einlagen, die niemand so machen würde. Zieht sich ungemein und endet dann.... wie im Luftleeren Raum.

      Subjektive Meinung - klare Sache, aber das Geld hätte ich auch aus dem Fenster werfen können. Die Najos waren dagegen wieder eine Wonne :)
      Wie der es auf imdb zu einer 7,5 schaffen konnte, ist mir ein Rätsel.

      4/10


      M.C.


      -- M.C´s DVD Sammlung -

      Let´s Race again...
      #1 Blacklist on Xbox & Xbox360
      #6 Blacklist on PS2