Zuletzt durchgezockt Topic

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Beaten #32 in 2021: The GG Shinobi
      Ich habe das Spiel nur unter Zuhilfenahme von Savestates in der letzten Stage beenden können. Keine Lust, jedes Mal wieder die ersten Stages zu machen.
      Dies war das erste Game-Gear-Game, das ich als Kind je gespielt habe. Geschafft habe ich es damals nicht, hatte selbst auch keinen Game Gear.
      Anfangs hat man die Wahl zwischen 4 Stages. Wie bei Mega Man bekommt man für das Meistern einer Stage neue Fähigkeiten (symbolisiert durch einen andersfarbigen Ninja; pink ist natürlich der coolste). Und diese Fähigkeiten machen dann einen anderen Level deutlich leichter. Es ist also ein Spiel, bei dem es um das Finden der optimalen Reihenfolge geht.
      Das ist natürlich etwas komisch, weil der rote Standard-Joe-Musashi in diesem Spiel nicht wie üblich Shuriken wirft und Doppelsprünge macht. Der Standard Shinobi nutzt sein Schwert und einen normalen Sprung, erst der grüne Ninja später erinnert mehr an klassisches Shinobi.
      Alles gut und schön, aber die fünfte Stage, die man nach Beenden der anderen betritt benötigt die Fähigkeiten aller Ninjas, sie ist vom Umfang her die mit Abstand größte und schwierigste. Sehr fordernde Geschicklichkeitseinlagen, alle Bosse muss man noch einmal besiegen, und man muss den richtigen Weg finden, oder man läuft im Kreis. Eigentlich wird man wohl unweigerlich so manchen Raum mehrfach besuchen müssen. Am Ende wartet dann ein Boss mit zwei Phasen. Allein schon aufgrund der Länge der Stage werden so manchem Spieler an nem echten Game Gear die Batterien ausgegangen sein, bevor er das Ende erreicht hat. ^^ Die letzte Stage in Revenge of Shinobi ist auch nervig, aber die hier finde ich schlimmer.
      Ninja Magie macht vieles einfacher, leider verliert man angesparte Magie, wenn man ein Leben verliert.

      Also Saves oder Passwörter zwischen den Stages wären nice gewesen, so mussten es halt Savestates sein.

      Die Grafik ist sehr schick für ein GG-Spiel und erinnert an Revenge of Shinobi. Der Sound ist auch von Yuzo Koshiro.
      Das wäre mal ein Game, wo ich mir auch einen verbesserten Mega-Drive-Port gewünscht hätte.

      Tolles Spiel, aber später schon hart.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • 108 Sterne wrote:

      Beaten #32 in 2021: The GG Shinobi
      Ich habe das Spiel nur unter Zuhilfenahme von Savestates in der letzten Stage beenden können. Keine Lust, jedes Mal wieder die ersten Stages zu machen.
      Dies war das erste Game-Gear-Game, das ich als Kind je gespielt habe. Geschafft habe ich es damals nicht, hatte selbst auch keinen Game Gear.
      Anfangs hat man die Wahl zwischen 4 Stages. Wie bei Mega Man bekommt man für das Meistern einer Stage neue Fähigkeiten (symbolisiert durch einen andersfarbigen Ninja; pink ist natürlich der coolste). Und diese Fähigkeiten machen dann einen anderen Level deutlich leichter. Es ist also ein Spiel, bei dem es um das Finden der optimalen Reihenfolge geht.
      Das ist natürlich etwas komisch, weil der rote Standard-Joe-Musashi in diesem Spiel nicht wie üblich Shuriken wirft und Doppelsprünge macht. Der Standard Shinobi nutzt sein Schwert und einen normalen Sprung, erst der grüne Ninja später erinnert mehr an klassisches Shinobi.
      Alles gut und schön, aber die fünfte Stage, die man nach Beenden der anderen betritt benötigt die Fähigkeiten aller Ninjas, sie ist vom Umfang her die mit Abstand größte und schwierigste. Sehr fordernde Geschicklichkeitseinlagen, alle Bosse muss man noch einmal besiegen, und man muss den richtigen Weg finden, oder man läuft im Kreis. Eigentlich wird man wohl unweigerlich so manchen Raum mehrfach besuchen müssen. Am Ende wartet dann ein Boss mit zwei Phasen. Allein schon aufgrund der Länge der Stage werden so manchem Spieler an nem echten Game Gear die Batterien ausgegangen sein, bevor er das Ende erreicht hat. ^^ Die letzte Stage in Revenge of Shinobi ist auch nervig, aber die hier finde ich schlimmer.
      Ninja Magie macht vieles einfacher, leider verliert man angesparte Magie, wenn man ein Leben verliert.

      Also Saves oder Passwörter zwischen den Stages wären nice gewesen, so mussten es halt Savestates sein.

      Die Grafik ist sehr schick für ein GG-Spiel und erinnert an Revenge of Shinobi. Der Sound ist auch von Yuzo Koshiro.
      Das wäre mal ein Game, wo ich mir auch einen verbesserten Mega-Drive-Port gewünscht hätte.

      Tolles Spiel, aber später schon hart.
      Ich hab das Spiel hier rumliegen, aber noch nicht angefasst. Nach deinem Resümee bekomme ich doch großen Bock! :)
      https://twitter.com/kobekind
    • mitsurugagaga wrote:

      mzero2 wrote:

      Ninja Gaiden 3 Razor's Edge absolute Perle, die da noch in der Endphase der 360 erschienen ist.

      Endlich konnte ich mal ein Ninja Gaiden durchspielen, aber kein Wunder der Schwierigkeitsgrad zu früheren Teilen wurde auch massiv gesenkt.

      Am besten war der Bosskampf gegen die Hexe gewesen.
      Oh, interessant, ich empfand den Hard Mode als deutlich schwerer als bei den Vorgängern. Wirst du noch die anderen Stufen probieren?
      Denke eher nicht, zumindest nicht in nächster Zeit, aber sag niemals nie.
      „Die Gefahr, dass der Computer so wird wie der Mensch, ist nicht so groß wie die Gefahr, dass der Mensch so wird wie der Computer.“
    • mitsurugagaga wrote:

      Ich hab das Spiel hier rumliegen, aber noch nicht angefasst. Nach deinem Resümee bekomme ich doch großen Bock! :)
      Das lohnt sich definitiv, damals war das schon einer der System-Seller. Wohl sogar DER System-Seller, wenn man Games außen vor lässt, die es auch fürs Master System gab. Das hier war ein echter Exklusivtitel.

      Und du wirst im Gegensatz zu mir vielleicht auch die Geduld aufbringen, es ganz fair ohne Savestate für die finale Stage durchzuzocken. Wenn man geschickt in Action-Plattformern ist ist die Spieldauer auch garnicht lang. Vielleicht ne Stunde, wenn man einigermaßen gut durchkommt? Das Lernen der Stages und eben das Herumirren am Ende ist für mich der größte Zeitfresser gewesen. Angefangen habe ich ja genaugenommen vor 29 Jahren. :tooth:
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Beaten #33 in 2021: The GG Shinobi II - Silent Fury
      Einen Tag nach Teil 1 folgt nun direkt Teil 2.
      Ich bin nicht ganz sicher, wie sehr es an der Übung durch das Spielen des Vorgängers über die vergangenen Tage liegen mag, aber ich bin mit Teil 2 deutlich besser klargekommen.

      Grundlegend ist es ein sehr ähnliches Game.
      Insgesamt fühlen sich die Feinde etwas weniger agressiv an, man hat größere Zeitfenster um anzugreifen, wenn man in Reichweite ist.
      Anstatt jede Stage linear mit 2 Abschnitten bis zum Boss zu gestalten sind sie nun offener. Man kann den Boss immer bereits im ersten Abschnitt erreichen. Allerdings ist außer dem Boss, den man besiegt um einen Ninja-Kollegen zu befreien auch in jeder der Stages ein Kristall versteckt. Diesen zu finden erfordert verschiedene der Ninja-Fähigkeiten, die man erst freispielen muss.
      Dementsprechend erlaubt und erwartet das Game diesmal, dass man Stages erneut besucht. Der Boss taucht dann nicht wieder auf, aber die Kristalle sind teils in verwinkelten Gebieten versteckt, die neue Hindernisse und Feindtypen bieten. So ein Hauch von Metroidvania, wenn man so will.
      Positiv ist auch, dass man, da man Stages erneut besuchen kann auch Sachen wie Lebensenergie, Ninja-Magie und Leben aufstocken kann, indem man bekannte Level einfach nochmal beendet und die Items erneut einsammelt.

      Die Fähigkeiten der Ninjas sind nicht alle exakt wie im Vorgänger... Gelb wirft nun einen riesigen Wurfstern mit Bumerang-Funktion statt eines Feuerball-Spreadshots, und die Magie ist auch nicht bei jedem wie letztes Mal.

      Nach dem Tod erhält man zudem ein Passwort. Dieses speichert leider nicht die gesammelten Leben oder Magie, oder die Position in der Stage... Aber immerhin bleibt so erhaltem, welche Ninjas bereits befreit und welche Kristalle gefunden wurden. Also muss man nicht jedes Mal von vorne anfangen.

      Die letzte Stage ist erneut die umfangreichste und erfordert alle besonderen Fähigkeiten der Ninjas. Wie in Teil 1 müssen zudem alle Bosse hier noch einmal konfrontiert werden.
      Vor dem letzten Bosskampf warten zudem vier Bosse auf einen, deren Fähigkeiten den befreiten Ninjas entsprechen. Jeder davon kann auch nur von seinem entsprechenden Gegenüber bezwungen werden. Einer wirft bspw Bomben, und man muss den pinken Ninja mit seinen Bomben verwenden, um weiterzukommen.
      Der allerletzte Boss hat zwei Phasen und man muss den roten Shinobi verwenden.

      Also bosstechnisch ist da noch mehr los als in Teil 1, dennoch ist der Level, und das Spiel insgesamt bis dahin klar leichter.

      Die Grafik hat übrigens auch nochmal nen Sprung gemacht, Besonders die Hintergründe wirken enorm detailliert und bunt für ein 8-Bit-Game.

      Insgesamt ein tolles Sequel und insgesamt noch besser als Teil 1. Ach was, ich würde sogar so weit gehen zu sagen dass ich es lieber mag als Shinobi III auf dem Mega Drive. Das ist damit mein zweitliebstes Shinobi-Spiel nach Revenge of Shinobi.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 3 times, last by 108 Sterne ().

    • 108 Sterne wrote:

      Beaten #30 in 2021: Journey
      Ich muss zugeben, so richtig gezündet hat es bei mir auch nicht beim ersten Durchgang, sondern erst danach. Unter anderem deswegen, weil es Teil der Story ist und weil man erst ca. mit Runde drei so richtig mit der Flugfähigkeit umzugehen weiß. Vom ersten und letzten Level abgesehen, habe ich die letzten Durchläufe den Boden hauptsächlich berührt, um andere aufzuladen. Aber ich habe jetzt auch von mehreren gelesen, dass ihnen das Spiel nicht genug gegeben hat, um eine weitere Runde anzufangen. Kann ich auch verstehen, zumal man auch nichts neues frei spielt, außer der Schnellreise in die weiteren Gebiete und ganz am Ende eine größere Erweiterung der Fähigkeit.

      Einige davon hatten mit Flower (Dem spirtuellen Vorgänger der gleichen Entwickler) viel mehr Spaß, hast Du das mal probiert? Ansonsten kommt für die Switch bald ein Port von Sky: Children of Light, was auf den Spielmechaniken aufbaut, aber ein richtiges RPG sein soll.
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      Aktuelle Erhebung Nintendo Switch Joycons und Drift bzw. kein Drift (Klick mich)
      Wer mit eingepflegt werden will, bitte einfach im Thread schreiben und mich erwähnen.
    • 47. Rocket: Robot on Wheels (N64) - mit @Minrod zusammen durchgespielt. Haben schon im Oktober an einem Wochenende angefangen und ca. 2/3 geschafft. Gestern dann den Rest gemacht. Der letzte Abschnitt vor dem Ende hat uns mehrere Stunden gekostet. Die Freude war dann groß wo wir den gepackt haben.
      Ansonsten ein wirklich tolles Spiel im stile von Mario 64. Ich bin besonders von der sauberen Farbenfrohen Grafik mit tollen Weitsicht und vielen Details beeindruckt. Das Leveldesign ist auch hervorragend. Das Spiel hat, wie die meisten Spiele aus der Zeit, ein Kameraproblem. Oft springt man daneben, weil die Kamera in dem Moment ungünstig steht. Das Spiel hat aber richtig Spaß gemacht und muss sich hinter der starken Konkurrenz auf dem N64 (Mario, Banjo, Conker, Rayman) nicht verstecken.

      The post was edited 1 time, last by stoka ().

    • 1. Skelattack Switch
      2. GG Aleste Switch
      3. GG Aleste 2 Switch
      4. GG Aleste 3 Switch
      5. Knights in the Nightmare PSP
      6. The Great Perhaps Switch
      7. Mr. Driller - Drill-Land Switch
      8. Contra - Rogue Corps Switch
      9. Gokujo Parodius PSP
      10. Jikkyo Oshabeti Parodius - Forever with me PSP
      11. Sexy Parodius PSP
      12. Curse of the Moon 2 Switch
      13. Halloween Forever PS Vita
      14. Mad Rat Dead Switch
      15. Tanuki Justice Switch
      16. Alien Storm Astro City Mini
      17. Crack Down Astro City Mini
      18. Golden Axe - The Revenge of Death Adder Astro City Mini
      19. Quartet 2 Astro City Mini
      20. Bonanza Bros Astro City Mini
      21. Tokyo Xanadu PS Vita
      22. Mickey Mouse IV Game Boy
      23. Dragon Slayer Gaiden Game Boy
      24. Bowser`s Fury Switch
      25. Dragon's Crown PS Vita
      26. Figment Switch
      27. Battle Axe
      28. Rolling Gunner + Overpower Switch
      29. Rocket - Robot on Wheels N64
      30. Z.A.S. Game Boy
      31. Mars Matrix Dreamcast

      Zu Rocket gibt es nicht viel hinzuzufügen, ausser, dass mich das Ende genervt hat. Ohne @stoka hätte ich es zur Hölle geschickt ^^

      Z.A.S. auf dem Game Boy ist einfach nur berauschend. Hintergründe, die sich bewegen, jede Menge Action, innovative Bosse und ein grandioser Soundtrack. Ein Must have Titel, der mir aufgrund der kranken Preisentwicklung in meiner Sammlung fehlen wird :(

      Zu guter Letzt haben wir noch Mars Matrix auf dem Dreamcast 7m 2-Player-Modus gepackt. Was für ein genialer, aber schwerer Shoorer. Vor lauter Projektilen sieht man oft den Bildschirm nicht mehr ^^ Man muss hier schon die Angriffsmuster kennen und gut mit der Spezialwaffe Taktieren. Sogar im einfachsten Level war es eine Herausforderung. Hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht!
      Now Playing:
      Hades (Switch)

      The post was edited 1 time, last by Minrod ().

    • Mosquito! ;) Und dauernd isser leer. Mars Matrix wollten meine Freundin und ich auch noch mal weiter Leveln, aber irgendwann ist es dann leider doch liegen geblieben. Das Spiel ist eine Mammut-Aufgabe. Dennoch genial.
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      Aktuelle Erhebung Nintendo Switch Joycons und Drift bzw. kein Drift (Klick mich)
      Wer mit eingepflegt werden will, bitte einfach im Thread schreiben und mich erwähnen.
    • Nr. 31 - Yoshi's Crafted World - Good-Feel - 2019 - Nintendo Switch - ~11:30 Stunden

      So, gestern Abend, bin ich endlich mit Yoshi fertig geworden, hab das Game von Anfang bis Ende zusammen mit meiner Tochter im Coop gespielt. In Teilen bewundere ich das Spiel für seine Kreativität im Grafikstil (diese gebastelte, bunte Kinderwelt hat mich einfach total fasziniert, obwohl ich vorher sehr skeptisch war) aber auch seine Abwechslung - es gibt etwas puzzlelastigere Level, selbstablaufende Action-Level, coole Bosskämpfe und die Themenauswahl der einzelnen Welten ist ebenfalls extrem abwechslungsreich. Technisch ist das Ding auf der Switch, trotz (oder wegen) UE4 Nutzung auch ziemlich erste Sahne. Aber dann...der Soundtrack, omfg - das klingt permanent nach der Blockflötengruppe der Kita Buxtehude, eine Ohrenmisshandlung aller oberster Güte, die Melodien, die benutzten Instrumente, alles fucking Folter! Ich frage mich ernsthaft, wie man auf die Idee kommen kann, ein Spiel mit so einer Mucke auszuliefern. Und das hatte wirklich Auswirkungen auf den Spielspaß. Dazu kamen im Coop noch so ein paar Nervstellen, wo man merkt, dass diese eher für den Single Player designed waren. Egal - wir hatten alles in allem trotzdem 11-12 Stunden gute Jump'n'Run Unterhaltung mit vielen schönen Ideen. Ich vergebe irgendwie ne 7.5....oder 8... irgendwas davon :)
    • Während alle "Resident Evil Village" zocken, bin ich jetzt seicht in meinen Urlaub gestartet, wobei seicht nicht gleich leicht bedeutet :D

      34. Gargoyle's Quest (Game Boy) - 8/10
      Da ich vor kurzem den zweiten Teil beendet habe, wollte ich unbedingt den ersten Teil nachholen. Damals in den 90ern eine meiner intensivsten und schönsten Game Boy-Erfahrungen überhaupt. Zunächst etwas Kritik: die RPG-Komponente ist schon sehr reduziert und simpel. Während ich als kleiner Junge damals nichts gecheckt hatte, merke ich 30 Jahre! später wie reduziert und simpel alles ist. Nicht schlimm. Schade auch, dass es so kurz ist. Kam mir kürzer vor als der zweite Teil. Spielerisch finde ich "Gargyole's Quest" nach wie vor fordernd und fantastisch. Die Bosse sind ein echtes Highlight: schön groß gepixelt und nicht ohne. Erstaunlich, was der Game Boy schon damals alles hinbekommen hat. Firebrand oder auch Red Arremer genannt, mag ich eh, da ich auch großer Fan des "Ghosts'n'Goblins"-Universum bin. Jetzt fehlt nur noch "Demon's Crest".
      Eigentlich dürfte die Serie gerne wieder belebt werden. Vor allem nach dem hervorragenden "Ghosts'n'Goblins Resurrection".

      35. Magical Quest (Super Nintendo) - 8.5/10
      Ein fantastisches Jump'n'Run und eines der besten Disney-Jump'n'Runs überhaupt! Fun fact: es ist von Capcom und nicht von Disney ... ich mag Mickey Mouse's Verwandlungskünste und auch die spielerische Varianz. Egal, ob ich als Bergsteiger vertikal in Stage 4 einen Berg besteige oder als Feuerwehrmann in Stage 3 flammende Gegner oder Plattformen lösche, spielerisch ist es hervorragend gealtert. Auch audiovisuell ist das Spiel immer noch wunderschön! Es gibt insgesamt 5 Stages, die in drei bis vier Unterlevel gegliedert sind und neben einem Zwischenboss teils beeindruckende Bossgegner bieten, die unter ordentlichem Einsatz des Mode7-Effektes effektvoll Rabatz machen. Zu meinem Erstaunen fand ich einige Bossgegner doch sehr herausfordernd. Besonders Kater Karlo hatte am Ende einige Versuche benötigt - vor allem, wie viel halten die teils aus?!

      Weiter geht's mit Brawlern, weiteren Disney-Jump'n'Runs und auch mal ein paar aktuelleren Titeln :tooth:
      PSN: Ruckeltyp80 ("Der Lootluemmel")
      XBL: reinersaftig
      Switch: Ruckeltyp (SW-6592-7819-8194)

      Most Wanted:
      Elden Ring, Diablo 4, Diablo 2: Resurrected, Dying Light 2, Battlefield 2042, Back4Blood, Callisto Protocol, S.T.A.L.K.E.R. 2, Atomic Heart, A Plague Tale Requiem, Sons of the Forest, Kena: Bridge of Spirits, Little Devil Inside, TMNT: Shredder's Revenge, Salt and Sacrifice, Replaced

      The post was edited 1 time, last by Gyaba ().

    • PatrickF27 wrote:

      Nr. 31 - Yoshi's Crafted World - Good-Feel - 2019 - Nintendo Switch - ~11:30 Stunden

      So, gestern Abend, bin ich endlich mit Yoshi fertig geworden, hab das Game von Anfang bis Ende zusammen mit meiner Tochter im Coop gespielt. In Teilen bewundere ich das Spiel für seine Kreativität im Grafikstil (diese gebastelte, bunte Kinderwelt hat mich einfach total fasziniert, obwohl ich vorher sehr skeptisch war) aber auch seine Abwechslung - es gibt etwas puzzlelastigere Level, selbstablaufende Action-Level, coole Bosskämpfe und die Themenauswahl der einzelnen Welten ist ebenfalls extrem abwechslungsreich. Technisch ist das Ding auf der Switch, trotz (oder wegen) UE4 Nutzung auch ziemlich erste Sahne. Aber dann...der Soundtrack, omfg - das klingt permanent nach der Blockflötengruppe der Kita Buxtehude, eine Ohrenmisshandlung aller oberster Güte, die Melodien, die benutzten Instrumente, alles fucking Folter! Ich frage mich ernsthaft, wie man auf die Idee kommen kann, ein Spiel mit so einer Mucke auszuliefern. Und das hatte wirklich Auswirkungen auf den Spielspaß. Dazu kamen im Coop noch so ein paar Nervstellen, wo man merkt, dass diese eher für den Single Player designed waren. Egal - wir hatten alles in allem trotzdem 11-12 Stunden gute Jump'n'Run Unterhaltung mit vielen schönen Ideen. Ich vergebe irgendwie ne 7.5....oder 8... irgendwas davon :)
      Das überlegen wir auch zu kaufen. Aber diese Musik würde mich auch krank machen... ^^
      Gibt es dazu Alternativen, die ein 6-jähriger alleine spielen kann?
      Now Playing:
      Hades (Switch)
    • @stoka @Minrod
      Wie lustig, ich hab am Wochenende ebenfalls Rocket: Robot on Wheels durch gespielt. Kannte den Titel noch nicht, vllt mein letzter "großer" N64 Titel, den ich unbedingt noch spielen wollte.

      Mir hats ebenfalls sehr gut gefallen, obwohl immer wieder Frust-Momente dabei waren. Ich sag nur Kamera, diverse Blindsprünge, fliegende Gegner angreifen und ja, das letzte Level war schon auch ein Brocken...

      Ich fand die cheesy Musik ziemlich genial, erinnert sehr an Space Station Silicon Valley. Habt ihr alle Tickets geholt? Es gibt ja 84 davon, ich hatte nur 81, weil mir in drei Level je 10 Münzen fehlten... Hatte dann aber keinen Bock mehr, deswegen nochmal alles abzusuchen.

      @PatrickF27
      Was mich am Soundtrack von Yoshi's Crafted World am meisten gestört hat: Es gibt nur EINE EINZIGE Melodie für die Level. Das Hauptthema wird einfach ständig mit unterschiedlichen Instrumenten, Rhythmen und Tempi gespielt. Mir ist es erst beim Anhören auf YouTube so richtig bewusst geworden.

      Und abgesehen davon, ja, es quietscht und quäkt schon ein wenig derb viel.
      tba
    • @Gyaba
      Und was hat Dir besser gefallen, Gargoyle's Quest oder der zweite? Ich habe den ersten damals durchgespielt und es ist bis heute eine meiner schönsten Spieleerfahrungen. Natürlich vor dem Hintergrund der damaligen Zeit und mit ganz viel Nostalgie. Den zweiten habe ich bis heute leider nicht gespielt. Deshalb frage ich. Demon's Crest habe ich gespielt und ist für das SNES einfach beeindruckend in jeder Hinsicht, das wird Dir gefallen.
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      Aktuelle Erhebung Nintendo Switch Joycons und Drift bzw. kein Drift (Klick mich)
      Wer mit eingepflegt werden will, bitte einfach im Thread schreiben und mich erwähnen.
    • @Stardragon Aus nostalgischen Gründen definitiv der erste Teil. Wobei sich beide Teile nicht groß unterscheiden und gleich viel Spaß machen. Ich fand den zweiten Teil etwas schwieriger und nicht ganz so beeindruckend wie Teil 1. Eine absolute Empfehlung bekommt "Gargoyle's Quest 2" dennoch!
      Freue mich schon auf "Demon's Crest" :)
      PSN: Ruckeltyp80 ("Der Lootluemmel")
      XBL: reinersaftig
      Switch: Ruckeltyp (SW-6592-7819-8194)

      Most Wanted:
      Elden Ring, Diablo 4, Diablo 2: Resurrected, Dying Light 2, Battlefield 2042, Back4Blood, Callisto Protocol, S.T.A.L.K.E.R. 2, Atomic Heart, A Plague Tale Requiem, Sons of the Forest, Kena: Bridge of Spirits, Little Devil Inside, TMNT: Shredder's Revenge, Salt and Sacrifice, Replaced
    • @Gyaba
      Danke für die Antwort. Ich muss ihn doch mal angehen. NES habe ich leider nicht mehr, aber ich hab mir das Spiel mal für die Wii Virtual Console heruntergeladen gehabt. Ich muss es einfach nur mal spielen.
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      Aktuelle Erhebung Nintendo Switch Joycons und Drift bzw. kein Drift (Klick mich)
      Wer mit eingepflegt werden will, bitte einfach im Thread schreiben und mich erwähnen.
    • Stardragon wrote:

      Done :) [PS3/PS4] Journey

      Was freu ich mich schon, wenn Sky: Children of Light dann hoffentlich im Juni für die Switch kommt. :)
      Ich habe Sky: Childern of Light letztes Jahr auf dem Smartphone durchgespielt und bin ziemlich begeistert gewesen. Es ist deutlich umfangreicher als Journey und die Welt ist wieder unglaublich stimmungsvoll inszeniert worden.

      Stardragon wrote:

      Mosquito! ;) Und dauernd isser leer. Mars Matrix wollten meine Freundin und ich auch noch mal weiter Leveln, aber irgendwann ist es dann leider doch liegen geblieben. Das Spiel ist eine Mammut-Aufgabe. Dennoch genial.
      Ich habe damals Mars Matrix viel alleine gespielt und es war mir einfach zu schwer gewesen. Zur zweit ist es deutlich einfacher.
      Mit guter Absprache wann wer seinen Spezialangrif einsetz ist es bis zum 6. Level alles gut machbar.

      Akido wrote:

      @stoka @Minrod
      Wie lustig, ich hab am Wochenende ebenfalls Rocket: Robot on Wheels durch gespielt. Kannte den Titel noch nicht, vllt mein letzter "großer" N64 Titel, den ich unbedingt noch spielen wollte.

      Mir hats ebenfalls sehr gut gefallen, obwohl immer wieder Frust-Momente dabei waren. Ich sag nur Kamera, diverse Blindsprünge, fliegende Gegner angreifen und ja, das letzte Level war schon auch ein Brocken...

      Ich fand die cheesy Musik ziemlich genial, erinnert sehr an Space Station Silicon Valley. Habt ihr alle Tickets geholt? Es gibt ja 84 davon, ich hatte nur 81, weil mir in drei Level je 10 Münzen fehlten... Hatte dann aber keinen Bock mehr, deswegen nochmal alles abzusuchen.
      Nein, haben wir nicht alle Tickets geholt. Da die Zeit recht knapp war, wollten wir noch irgendwie das Ende schaffen.

      The post was edited 1 time, last by stoka ().