Zuletzt durchgezockt Topic

    • Need for Speed Payback (PS4)

      Hatte ich ende 2020 angefangen und die tage dann 100% beendet.
      Absolut mieses game.Ich versteh nun echt warum das studio bzw die NFS reihe so nen miesen ruf hat.Die Multiplayer (online) rennen waren recht ok.Aber sonst so der Singleplayer einfach grausam.Billige story , nervige nicht skipbare mini cutscenen vorm rennen.Sinnloses Openworld , überladene Karte auf der mann so gut wie 0 filtern kann.Sammelobjekte , die teilweise an stellen sind wo man meint out of bounds zu kommen... ."Tunen" geht über karten die man randomn kaufen kann , oder im Slotautomaten kriegt wenn man 3 eintauscht.Die steuerung hat dazu nen kleines dealy was auch nicht grade dazu beiträgt es angenehmer zu machen. ca 50 Stunden Spielzeit hats mich gekostet für 100% xD (Platin Trophy)

      The post was edited 1 time, last by PerfectDarky ().

    • Max Payne 2: The Fall of Max Payne (Steam)

      Nach Max Payne war nur der Nachfolger aus dem Jahr 2003 dran. Das Spiel wirkt um einiges runder als der Erstling, schießt allerdings auch hinsichtlich der Inszenierung an manchen Stellen ein klein wenig übers Ziel hinaus. Teil 2 ist mit knapp 6 Spielstunden auch wesentlich kürzer als Teil 1 und auf Normal auch etwas leichter - leichter deshalb, weil die Gegner vorhersehbarer platziert sind und es dadurch wesentlich weniger Trial & Error gibt.

      In der Summe versehe ich Max Payne 2 mit der gleichen Wertung wie Teil 1: 9/10. Ein großartiges Spiel, das auch heute noch unbedingt spielenswert ist.

      :)

      The post was edited 1 time, last by SolidSega ().

    • Die beiden Spiele standen auch immer ganz oben auf meiner Remake-Wunschliste. Nachdem ich nun beide Spiele nach längerer Zeit mal wieder beendet habe, bin ich aber fast der Meinung, dass man alles so lassen sollte, wie es ist. Eine Modernisierung würde beiden Spielen viel von ihrer Seele nehmen - fürchte ich jedenfalls.

      Jetzt gibt es für mich erstmal eine kleine Max Payne Pause, und dann traue ich mich endlich an Max Payne 3 ran. Das habe ich damals boykottiert, aber nach fast 10 Jahren kann man ja wenigstens mal reinschauen.

      :)
    • SolidSega wrote:

      Jetzt gibt es für mich erstmal eine kleine Max Payne Pause, und dann traue ich mich endlich an Max Payne 3 ran. Das habe ich damals boykottiert, aber nach fast 10 Jahren kann man ja wenigstens mal reinschauen.


      :)
      Das nenne ich doch mal einen gelungen Start ins Jahr 2021 mit beiden "Max Payne"-Teilen. Spiel den dritten "Max Payne" unbedingt. Ein absolut legitimer und großartiger Nachfolger. Ja, der Teil bringt einige ungewohnte Neuerungen mit, atmet aber in vielen Details die "Max Payne"-Formel. Einzig, diese störenden Techno-Lichteffekte nerven etwas. Man merkt, dass Rockstar für den dritten Teil zuständig war. Wenn du es ausführlich zockst, wirst du wissen was ich meine.
      PSN: Ruckeltyp80 ("Der Lootluemmel")
      XBL: reinersaftig
      Switch: Ruckeltyp (SW-6592-7819-8194)

      Most Wanted:
      Elden Ring, Resident Evil VIIIage, Diablo 4, Dying Light 2, Back4Blood, Callisto Protocol, Sons of the Forest, Little Devil Inside, The Last Faith, The Last Night, Cyber Shadow, Ghost'n Goblins Resurrection, Crimson Desert
    • @PatrickF27 - Ja, das wäre tatsächlich die beste Lösung, wenn man mich fragt. Von mir aus können sie es auch maßvoll remastern, aber die Unzulänglichkeiten gehören einfach dazu. Man denke allein an die ikonische Abziehbild-Gesichter in Teil 1. :)

      @Gyaba - Ich werde es spielen, versprochen. Ich hatte es vor einigen Monaten schon für ein paar €€€ in irgendeinem Sale erworben. Eigentlich bin ich sogar ganz gespannt, was Rockstar daraus gemacht hat... :)
    • Gerade das Panzer Dragoon Remake für die Switch auf Normal. Erstaunlich einfach war es, wenn ich da mal an Orta zurückdenke. Hatte einen Tod im 5. (oder 4.) Level zu beklagen. Ansonsten lief es ohne viel Widerstand so durch. Mal gucken, wie es so auf schwer ist.
      Angry Hina: Mein Youtube-Kanal für 1CC-Danmaku-Runs, VS-Fighting usw...
    • 1. Skelattack Switch
      2. GG Aleste Switch
      3. GG Aleste 2 Switch
      4. GG Aleste 3 Switch

      Was für fin Spiel. Technisch auf dem Game Gear definitiv unnerreichbar. Die beiden Vorgänger sehen dagegen richtig blass aus. Massig viel Action und bildschirmgroße Bosse. Ich stimme mit @stoka überein, dass es nichts besseres für den Game Gear gibt. GG Aleste 3 ist auch viel anspruchsvoller und schwieriger. Ich musste schon etwas an dem Spiel knabbern um den Abspann auf default zu sehen. Es hat sich aber mehr als gelohnt!
      Now Playing:
      Knights in the Nightmare (PSP)
    • Beaten #3 in 2021: Maneater
      Nach 15 Stunden und einer Minute die Story beendet und Platin erhalten.
      Hatte mir das Game bei PS+ runtergeladen, nachdem ich schon öfters auf die Retail Version geschielt hatte, weil die Idee so kurios ist. Hatte dann erwartet, den Download für ne Stunde zu spielen und ein paar Lacher zu haben, bevor es von der SSD fliegt...


      Denkste. Das Spiel hat mich echt motiviert!
      Wer es nicht weiß: Maneater ist ein Open World Game, in dem man einen Hai spielt, der sich durch 8 verschiedene Gebiete frisst um zu wachsen und schlussendlich Rache an dem Haijäger nehmen zu können, der seine Mutter getötet hat.
      Man schwimmt also durch die Gewässer, begleitet von Kommentaren eines TV-Sprechers (die Story ist im Stil einer Doku Serie aufgemacht), frisst verschiedenste Arten von Fischen, Menschen und misst sich mit Raubfischen. Wie in GTA und co bei der Polizei, so werden einem wenn man zu viele Menschen frisst Jäger auf den Hals gehetzt.
      Das Fressen heilt einen, und das Sammeln von Collectibles hilft beim Erahrungsgewinn. Bei bestimmten Leveln wächst man körperlich, bis man zum legendären Megalodon wird. Das Komplettieren bestimmer Sammlungen und Erfüllen bestimmter Aufgaben gewähren einem zudem Mutationen... Im Prinzip Rüstungen. So kann man seinen Hai mit Steinflossen oder elektrischen Beißern ausrüsten.


      Die Unterwasserwelten sind schön inszeniert, vom Bayou über städtische Gewässer bis zur Golfküste. Von winzigen Fisch oder ner Schildkröte über Barrakudas, Alligatoren und Hammerhaie bis hin zum Orca und Blauwal gibt es eine Menge Gegner / Nahrungsquellen.


      Zugegeben, es wiederholt sich schon etwas. Letztlich läuft es immer auf dieselben Quests hinaus. Töte 10 Menschen hier, dünne die Schildkröten-Population dort um 15 aus. Wenn du genug Tiere gejagt hast konfrontiert dich der lokale "Spitzenprädator", das Töten von Menschen führt zu Konfrontationen mit im Laufe des Spiels 10 Haijägern. Und am Ende der Story winkt eben der große Pseudo-Ahab als Oberboss.
      Aber obwohl die Aufgaben immer gleich sind hatte ich viel Spaß. Mit 15 Stunden für die Platin (wenn man einfach durchrusht kann man es sicher in 8 beenden) dauert es auch nicht so lang, dass es nervt.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • 1. Destiny 2: Jenseits des Lichts (PS5) - 8/10

      Das war und ist ein komischer Start ins "Destiny"-Universum.
      Vorerfahrung: 20Std. "Destiny 1" und knapp 3Std. "Destiny 2". Mit "Jenseits des Lichts" steht dem Spieler nach den Pflichtkampagnenmissionen alles offen, das Levelcap ist mit 1050 angepasst, es regnet Loot, Missionen, Möglichkeiten, Strikes, etc. - also die totale Überforderung. Zumindest für mich. Also haben meine Kumpels und ich uns darauf festgelegt "Jenseits des Lichts" durchzuzocken, weil dies für alle neu und mir es letztendlich egal war wie, wann und wo ich mit "Destiny 2" anfange.
      Dieses Spiel, genauso wie Teil 1, interessiert mich schon seit Jahren. Doch gefühlt war ich immer zu spät dran und immer dann, wenn es niemand mehr gezockt hat. Umso mehr freut es mich, dass ich mit dem NextGen-Update und dem neuesten Addon endlich in einer 3er-Coop-Gruppe starten konnte.
      Zunächst ist der Performance-Boost auf PS5 (und vermutlich auf Series X) ordentlich: stabile 60fps bei nativen 4k sorgen für ein extrem smoothes Gameplay. Die Texturen sehen schärfer aus. Doch leider sieht man immer wieder, dass es inzwischen ein über 3 Jahre altes Spiel ist. Manche Texturen wirken matschig und immer wieder sehe ich teils extremes Kantenflimmern. Die Lichteffekte hingegen sehen fantastisch aus und unterstreichen den "Halo-Science Fiction-Alien-Vibe" - das kann Bungie einfach. Auch der Soundtrack ist episch und unterstützt die Action episch und absolut gelungen.
      Gunplay kann Bungie seit "Halo" ebenfalls und auch "Destiny" spielt sich genauso top wie "Doom" oder "Call of Duty".
      In meine Bewertung fließt nicht der Grind, Loot, die unterschiedlichen Multiplayer-Modes und die Raids ein. Um eine objektive sowie subjektive Wertung geben zu können, muss ich meine "Destiny"-Erfahrung deutlich steigern. Auch wenn mich die Missionen und der Loot in seiner Masse bisweilen überfordern, kann ich schon erahnen, warum "Destiny" so viele Fans hat. Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und habe perspektivisch Bock die Raids anzugehen. Bisher sind wir nur zu Dritt. Ich hoffe, dass wir im Laufe der Zeit noch 3 weitere Personen für "Destiny 2" hinzugewinnen können. Oder aber Bungie bietet endlich CrossGen für alle Systeme an, sodass Xbox-, PC- und PS-Player zusammen zocken können.
      Die ersten 12Std. haben auf jeden Fall Spaß gemacht. Das Addon "Jenseits des Lichts" überzeugt mit einer guten Story, tollen Leveldesigns, fetter Action, toll inszenierten Cutscenes und ist in gut 6Std. durch. Das war toll, aber letztlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Jetzt will ich mehr :D
      Ein endgültiges Fazit lässt sich erst nach der gesamten "Destiny 2"-Erfahrung sagen. Der Einstieg ist holperig, aber spaßig. Der Grind scheint unendlich. Das Backtracking enorm. Immer wieder dieselben Gegner. Das kann schnell für Ermüdungserscheinungen sorgen - glaube ich. Ich habe nach diesem Einstieg wirklich Lust meine "Destiny"-Erfahrung zu erweitern. Für mich gibt es sehr viel zu tun und schnell langweilig wird mir mit Sicherheit nicht.

      Hier nochmal eine Performance-Analyse auf NextGen von Digital Foundry:

      PSN: Ruckeltyp80 ("Der Lootluemmel")
      XBL: reinersaftig
      Switch: Ruckeltyp (SW-6592-7819-8194)

      Most Wanted:
      Elden Ring, Resident Evil VIIIage, Diablo 4, Dying Light 2, Back4Blood, Callisto Protocol, Sons of the Forest, Little Devil Inside, The Last Faith, The Last Night, Cyber Shadow, Ghost'n Goblins Resurrection, Crimson Desert
    • New

      2. GG Aleste 2 Switch


      Was für ein Game..... @Minrod, stimmt, der 2. Teil ist besser.
      Hätte fast meine Switch in 2 Hälften gebrochen, bei Level 5........ Boah, wenn die Macher ne Sado Maso Seite hatten, dann haben sie die im Level 5 voll ausgekostet. Stattdessen habe ich vor lauter Wut ins Kissen geschrien..... Eigentlich bin ich da eher ausgeglichen und ziemlich Frustresistent, aber nicht bei Shoot em Ups, es ist nicht so mein Genre.

      Doch die Grafik ist besser, aber es ist auch deutlich kürzer als beim 1. Teil.

      11/10



      Hab schon in den 3. Teil geluschert und ich bin hin und weg..... Mega....
      Es gibt immer eine Loesung - sie steht im Loesungsbuch^^

      The post was edited 1 time, last by Anubis21 ().

    • New

      @tzameti: es ist auf der Switch Catridge drauf.

      @Anubis21: viel Spaß mit den 3. Teil :)



      4. Tall Twins Tower (PS1) - Japan exklusive Fortsetzung von Tall Infinity. Habe ich schon vor Jahren auch durchgespielt gehabt und jetzt noch mal. Das Spiel bietet 3 Modi. Einen Arcade, Puzzle und Versus Modus.
      Das Spielprinzip ist nicht leicht zu erklären, am besten man schaut sich einen Video dazu.
      Zwar finde ich den Grafikstil im Teil 1 besser, aber Teil 2 ist in allen Punkten leicht verbesserte Fortsetzung. Sowohl Teil 1, als auch Teil 2 gehören zu meinen Lieblings Puzzlespielen auf der PS1.

      The post was edited 3 times, last by stoka ().

    • New

      Anubis21 wrote:

      2. GG Aleste 2 Switch


      Was für ein Game..... @Minrod, stimmt, der 2. Teil ist besser.
      Hätte fast meine Switch in 2 Hälften gebrochen, bei Level 5........ Boah, wenn die Macher ne Sado Maso Seite hatten, dann haben sie die im Level 5 voll ausgekostet. Stattdessen habe ich vor lauter Wut ins Kissen geschrien..... Eigentlich bin ich da eher ausgeglichen und ziemlich Frustresistent, aber nicht bei Shoot em Ups, es ist nicht so mein Genre.

      Doch die Grafik ist besser, aber es ist auch deutlich kürzer als beim 1. Teil.

      11/10



      Hab schon in den 3. Teil geluschert und ich bin hin und weg..... Mega....
      Wenn du Teil 2 schon schwer fandest, wirst du beim Teil 3 Probleme kriegen. Nimm deshalb direkt lieber 9 Leben ;)
      Ich habe hier im 5 Level geflucht bei dem Boss ^^
      Now Playing:
      Knights in the Nightmare (PSP)