Zuletzt durchgezockt Topic

    • Ich habe natürlich überhaupt keine Nostalgie für das Spiel. Wenn ich es damals zuerst gespielt hätte, wäre ich wahrscheinlich jedoch auch heute noch Feuer und Flamme, kann das gut nachvollziehen. Die Qualitäten des Spiels springen einem ständig ins Gesicht.
      https://twitter.com/kobekind

      The post was edited 1 time, last by mitsurugagaga ().

    • Al2tp war eines jener Games, für die ich selbstbewusst u trickreich die Schule schwänzte; zu tief der Sog, zu neugierig mein Buben-Ich :love:

      Mein Alter wurde erst dann ein Wenig "neugierig" auf den ganzen Scheiß, den wir 3 Brüder so mit homecomputern u dann Konsole veranstalteten, als er die klassisch-anmutenden Castlevania4-Partituren vernahm u sein neugieriges Ohr ins Zimmer reckte, ein Bach- o Vivaldi-Ripp-off-vermutend, afair (weiß nit mehr genau); wir schwatzten ja einst drüber, tzami ^^

      Hauptsache war, dass er den Scheiß erlaubt u uns alle Freiheiten gegeben hatte, solanges at school flutschte; teacherbusters-sessions ergo erlaubt :tooth:
      Once u get locked into a serious drug-collection, the tendency is 2 push it as far as u can (Hunter S. Thompson)
      Dazu passt sehr schön ein andres Zitat von dem Jecken, namentlich:
      When the going gets weird, the weird turns pro


      Äd unlimitierte Limitations-Litaneien:
      Display Spoiler
      So, Kinnerz:
      Display Spoiler
      Heut bringe ich euch Inkonsequenz bei! Oder...nee, doch nicht.

      The post was edited 1 time, last by pseudogilgamesh ().

    • Dark Souls 2: Scholar of the first Sin

      Nach ca 75h flimmerten die credits über den Bildschirm.

      Ich habe Dark Souls und Dark Souls 2 back-to-back gespielt und zuerstmal wollte mir der Nachfolger gar nicht so gefallen. Die Grafik fand ich zu "zu cartoonartig" die Steuerung war bissel anders, aber dann nach dem Forest of fallen giants war die Eingewöhnung vollzogen und es hat Spaß gemacht. Generell war Teil 2 leichter, mit weniger Frustmomenten zu spielen.

      Während ich beibei DS1 fast keinen Bogen und Magie benutzt habe, erledigte ich mit meinem Waldläuferbuild einige Bosse nur mit dem Bogen. Auch für die mobs kam der Bogen und Magie zum Einsatz. Erst ein paar lingering flames setzen, mob mit Bogen triggern und den traurigen Rest schnell mit dem greatsword entsorgen. Man konnte also prima rumprobieren.

      Das man wieder humanity erhält wenn man anderen Spielern hilft fand ich echt ein plus zu DS1 und hat mich motiviert mehr online mit anderen zu zocken.

      Schnelleres leveln, mehr NPC summons und keine gamebreaking sackgassen aka capra demon liessen mich mehr Spass mit DS2 im Vergleich zum Vorgänger haben auch wenn es grafisch nicht mehr so stimmungsvoll ist und die Welt segmentierter. Das hubsystem mit Majula fand ich prima, besonders dass man direkt die Schnellreise machen konnte.

      Probleme hatte ich eigentlich nur bei Velstadt the Royal Aegis. Den musste ich 15 mal probieren. Auch der Scholar of the first Sin brauchte 2 Human Summons zum besiegen (aber da war ich wohl auch ungeduldig fertig zu werden).


      88%


      DS3 liegt jetzt noch vor mir, aber ich brauche jetzt erst mal eine Pause...
      Playing:

      The Witcher
      The Last of us
      Fire Emblem: Fuuin no Tsurugi
    • 3. Resident Evil 3: Nemesis (PSone Classics) - 8/10

      Über meine Vita in den letzten Tagen immer wieder ein wenig gezockt und jetzt bin ich mit folgenden Stats durch:

      5:24:49
      11 Saves
      Rank D

      Jau,das war teilweise mit neu laden,härter als ich es in Erinnerung hatte. Wie ich an anderer Stelle bereits erwähnte,gefällt es mir nicht wegen der Panzersteuerung oder cringen Dialoge,sondern vielmehr durch dessen superbe Abwechslung. Die Locations,Charaktere,Gegner und Entscheidungsmöglichkeiten sorgen im Nachhinein für ein frisches Erlebnis - sofern gewollte Zocker/innen über die offensichtlichen Schwächen hinweg gucken können.
      Ich werde es bestimmt nochmal vor dem 3er Remake-Release durchzocken,um am Ende einen besseren Vergleich zu haben. Definitiv den Bereich mit dem Monsterwurm dürfen die Entwickler komplett weglassen. Das spielt sich bescheiden,ist überflüssig und macht keinen Spaß. Aber wehe wenn sie die "Brainsucker" weglassen! Die haben im 3.Resident Evil immer wieder für Panikmomente gesorgt,wenn sie aufrecht auf dich zugestürmt sind :D
      Tolles "Residen Evil" :nice:
      PSN: Ruckeltyp80
      Switch: Ruckeltyp (SW-6592-7819-8194)

      Currently playing:
      Online: Rocket League, PUBG, Modern Warfare, Hunt: Showdown
      Control, Blasphemous
      Zelda: Breath of the Wild

      Most Wanted:
      Resident Evil 3 Remake, Resident Evil 8, Demon's Souls Remaster, The Last of Us Part II, Diablo 4, Cyberpunk 2077, Dying Light 2, Sons of the Forest, Elden Ring, Ghost of Tsushima, Cyber Shadow, Half-Life: Alyx
    • Nach einer Nettospielzeit von 4:58h lief nun der Abspann von Metroid Zero Mission (gba) - immerhin nun schon mein sechstes beendetes Spiel in diesem Jahr. Es hat mir Spaß gemacht, auch wenn sich nach zwei, drei Stunden doch Ermüdungserscheinungen eingestellt haben. Insbesondere der letzte Part war absolut überflüssig. Da merkt man leider recht deutlich, dass damit in erster Linie die Spielzeit gestreckt werden sollte.

      Irgendwann im Laufe des Jahres ist Metroid 2 auf dem 3ds dran. Das hatte ich nach Erscheinen schon mal knapp 8 Stunden gespielt, dann aber irgendwie den Faden verloren.
    • 5. Old Man's Journey (Switch) - mehr eine interaktive Geschichte als Spiel. Das Gameplay ist sehr eingeschränkt bzw. kaum vorhanden. Es ist immerhin nett präsentiert. Nach 90 min lief schon der Abspann.

      6. The Room Two (Android) - genau wie Teil 1, ein hervorragendes Puzzle Spiel mit tollen Spielmechanik und klasse Atmosphäre.

      7. rymdkapsel (Android) - mal wieder durchgespielt. Für mich ein grandioses Spiel. Die Mischung aus den Puzzle Elementen, Ressourcen Management und flotten Gameplay ist einfach super gelungen. Trotz der minimalistischen Präsentation, aber dank tollen Musik wird eine sehr gute Atmosphäre erzeugt.

      8. Earth Atlantis (Switch) - hat mir aufgrund ein paar seltsamen Design Entscheidungen leider nicht so viel Spaß gemacht. Hier ist sehr viel Potential verschenkt worden.
    • Ninja Warriors (SNES)

      Die Switch Version hatte ich ja letztes Jahr gespielt da dachte ich mir machen wir jetzt mal die SNES Version. Die fand ich direkt mal schwerer. Aber wieder mal was beendet das Jahrzehnte das Regal schmückte.

      Batman Returns (SNES)

      Auch endlich mal angegangen nach vielen Jahren. Ein wirklich gutes Spiel wo ich aber ne Zeit gebraucht habe. Spätestens ab jetzt mag ich keine Gummienten mehr ^^ .

      Bud Spencer & Terence Hill: Slaps and Beans (Switch)

      Ok, das Spiel ist jetzt nicht so der Überflieger aber der Sound klingelt mir doch länger in den Ohren. Kann man spielen , muss man nicht. Denke aber Fans der beiden schauen sich das an.


      Raging Justice (Switch)

      Auch hier ein Spiel das man auch auslassen kann. Hatte es bei mir jetzt auch seit es ankam im Regal und würde dann mal als ein " schnell mal für zwischendurch Spiel " auserkoren . Dauert auch nur etwas zwischen einer und Zwei Stunden, von daher passt das.
    • Die Nr 8 : Luigi's Mansion 3 - Switch - 13:50 Std

      Eigentlich bin ich kein großer Fan von Spielen bei denen Rätsel der Hauptfokus sind, aber LM3 ist einfach durch und durch großes,abwechslungsreiches Kino wo überhaupt keine Langeweile aufkommt. Das Spiel sprüht vor Kreativität, Liebe zum Detail und Abwechslung (soviele coole Settings in dem Hotel!) . Wenn man mal wieder eine halbe Stunde gerätselt hat kommt schnell ein mächtiger, actionreicher Bosskampf um die Ecke der dir was abverlangt. Ich war lange schon nicht mehr von einem Titel mit den klassischen Nintendo Figuren so begeistert. Auch technisch ist das Game einwandfrei und gehört zur Switch Oberklasse. Muss man imho gezockt haben!
    • New

      Beaten #4 in 2020: Tesla Effect - A Tex Murphy Adventure
      Ein Game, das ich vor mehreren Jahren angefangen, und nun endlich mal beendet habe. Hatte jahrelang mit muckenden oder zu langsamen Rechnern zu kämpfen und daher aufgegeben. Aber siehe da, die alten Saves sind noch da gewesen und ich konnte es jetzt beenden.
      Sehr charmantes FMV Adventure. Ich mag den Humor und das Setting des klassischen Fedora-tragenden Privatdetektivs in den 2040ern. Manche Rätsel waren aber ätzend, und es ist natürlich auffällig dass NPCs nur in FMV Szenen existieren... die aus der Egoansicht erforschten Locations sind menschenleer. Besucht man einen NPC, so wird der Dialog auch in einer Cutscene abgehandelt, und danach ist man wieder alleine.

      Insgesamt Thumbs up, auch wenn man das mangelnde Budget natürlich bemerkt.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      Im Jänner konnte ich
      1.The Legend of Zelda - Links Awakening/Switch
      2.Child of Light/Ps Vita
      3. Persona 4 Golden/Ps Vita durchzocken.

      Im Februar ist jetzt 4. Etrian Odyssey V dazugekommen (auf advanced).
      Dungeon Crawler in gewohnter Qualität, bin jetzt noch im optionalem Stratum unterwegs welches ein cooles Weltall-design hat
    • New

      #7/2020: 80 Days (switch)

      Mit dieser Adaption von Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“ hatte ich unverhofft viel Spaß. Ziel ist es, der Name deutet es an, in 80 Tagen um die Welt zu reisen. Dabei muss man stets die Zeit, die Route, das Budget und die Verkehrsmittel im Blick behalten. Die Geschichte ist wunderbar erzählt, und einmal angefangen, kann man die Switch kam mehr aus der Hand legen.

      Im ersten Anlauf hatte ich mich noch verzettelt, im zweiten Lauf habe ich es dann in 73 Tagen (bzw. knapp 2 Stunden Spielzeit) geschafft. Ich würde sogar in Erwägung ziehen, es in der Zukunft noch weiter zu zocken und andere Routen auszuprobieren. Ein richtig, richtig gelungenes Spiel...

      :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by SolidSega ().

    • New

      Yono und die himmlischen Elefanten (Switch)

      Hatte ich mir mal in einer 3 für 49 Aktion mitgenommen. Ist ein nettes kleines Puzzle Adventure. Allerdings ist eher anspruchslos und auch eher für jüngeres Publikum geeignet.

      The Darkside Detektive (Switch)

      Wieder mal ein Point and Click Adventure. Hier werden 6 kleinere Fälle abgehandelt. Hat ca 3 Stunden gedauert , war aber unterhaltsam

      Old Man's Journey (PS4)

      Hier versetzt man Berge. Um hier vorran zukommenn muss man halt dem alten Weg den Weg durch verziehen der Landschaft ebnen. War soweit schön gemacht auch wenn man nach ca ner Stunde schon durch ist.


      Jumanji the Video Game (Switch)

      Dieses Game ist wirklich eine Frechheit. Grafik schaut maximal nach PS2 aus. Man macht auch immer das selbe ohne große Abwechslung. Es war einfach schlecht. Zum Glück habe ich dafür kein Geld ausgegeben das mir das ein Kumpel ausgeliehen hat. Bisher das schlechteste aus diesem Jahr was ich gespielt habe und ich glaube auch das da nix schlimmeres mehr kommen wird