Zuletzt durchgezockt Topic

    • @Aya schön formuliert und nur allzu bekannt :lol: Hab mich jetzt als nächstes für die Deponia-Reihe entschieden,weil ich wissen will wie es nach dem ersten Teil weiter geht. Danach starte ich mit den Kyrandia-Teilen,also ist für mich alles klar :tooth:
      PSN: Ruckeltyp80
      Switch: Ruckeltyp (SW-6592-7819-8194)


      Currently playing:
      Spider-Man, PUBG, H1Z1, Rocket League (alle PS4)
      The Legend of Zelda: Link's Awakening, Castlevania Collection (beide Switch)
      The Legend of Kyrandia (Mac)


      Most Wanted:
      The Last of Us Part II, Cyberpunk 2077, Dying Light 2, Death Stranding, Elden Ring, Call of Duty: Modern Warfare (2019), Ghosts of Tsushima, Cyber Shadow, PC-Engine Mini, Predator: Hunting Grounds, Fall Guys, Streets of Rage 4
    • Gerade die 360 Version vom ersten Gears of War auf meiner One X beendet.



      Was für ein Aktion Kracher.
      Wollte ja erst Gears 5 Spielen, bin dann aber dazu über gegangen einfach mal alle Gears Teile noch einmal durch zu Spielen.
      Hatte da auch bisher nur damals zum jeweiligen Erscheinen je einmal Gears of War und Gears of War 2 Durchgespielt, Teil 3 und Judgement hatte ich nur angespielt.
      War halt nie wirklich begeistert von den Gears Spielen.
      Erst Gears of War 4 hatte mich gepackt, und da hatte ich richtig Freude mit.

      Für ein 360 Spiel sieht Gears of War echt gut aus, und läuft auf der One X beinahe komplett Flüssig, hatte in der ganzen Spielzeit und der ganzen Aktion insgesammt drei oder vier mal kurz Ruckeln.
      Anfangs hat mich die etwas unscharfe Grafik und die Farbarmut etwas erschrocken, aber daran hatte ich mich schnell gewöhnt, und dann hat gerade die Farbarmut sehr zum Game gepasst.
      Im Gegensatz zum technisch aufpoliertem Gears of War Ultimate und Teil 4 und 5, die allesamt eher Bunt sind, wirkt das alte Gears of War sehr Dreckig, was das Endzeitsetting etwas besser rüberbringt als die neuen bunten Teile.
      Ich wüsste da für mich jetzt gar nicht ob ich das alte Farbarme 360 original Gears of War oder das technisch ordentlich aufpolierte aber dafür buntere Xbox One Gears of War Ultimate vorziehen würde.
      Ultimate ich technisch richtig Fett, das 360 original bringt dafür das trostlose Endzeitsetting weit besser rüber.

      Ich hab mit Gears of War jetzt ungefähr 10 Stunden für das Durchspielen verbracht, hab da die letzten drei Tage jeweils so um die 3 Stunden nach meiner Arbeit dran gesessen.

      Jetzt kommt direkt Teil 2 dran.

      The post was edited 1 time, last by fflicki ().

    • Nummer 27... Dark Souls 2: Scholar of the First Sin

      Wobei ich nicht wirklich den ganzen Zusatzcontent gemacht habe, also bis auf die neuen Gegnerplatzierungen war es jetzt eher Vanilla DS2.

      Hat ungefähr 35 Stunden gedauert. Nach DS1 neulich war ich ja ziemlich gehyped, aber das ist verflogen. ^^
      DS2 ist schon ein gutes Spiel für sich gesehen, aber es steht so sehr im Schatten von Teil 1 in meinen Augen. Teil 1 sieht besser aus, ist atmosphärischer, hat interessantere und verschachteltere Locations, originellere Bosse...

      DS2 hat gefühlt eher Masse statt Klasse. Mehr Locations, aber viele öde. Mehr Bosse, aber viele Humanoide, die sich kaum ins Gedächtnis einprägen. Mehr NPCs, die einem Sachen erzählen, aber kaum einer so interessant wie die kleine, schweigsamere Mannschaft aus Teil 1. Es gibt mehr Gegner überall, aber sie wirken nicht so geschickt in den Levels platziert.

      Selbst das Kämpfen an sich fühlt sich anders an. Parrying war mir sehr wichtig in 1, in 2 gelingt es mir fast nie.

      Es hat ungefähr 20 Stunden gedauert, bis ich wirklich den Eindruck hatte dass es spannend wird. Da wurden dann auch die Schauplätze ansehlicher imo.

      Wie gesagt, es ist für sich ein gutes Game, und manch einer wird es auch am liebsten mögen. Aber für mich hätte es sich richtiger angefühlt, wenn das hier Teil 1 wäre, weil der tatsächliche Vorgänger für mich so vieles besser macht.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Ja, habe ich abgebrochen. Habe es halt aber schon noch als atmosphärischer in Erinnerung als DS2. ^^

      Aber ich hoffe da immer auf nen Remaster oder gar vollständiges Remake... Bin unsicher, ob ich es nochmal auf PS3 wagen will. ^^
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • 63. Control :xone:

      Es gab einige frustrierende Stellen, die Lippensynchronisation war wie aus dem letzten Jahrhundert und grafisch abwechslungsreich war es auch nicht. Aber trotz dieser Kritikpunkte hat es total Spaß gemacht, weil das Gameplay einfach erste Sahne war. Es fühlt sich richtig gut an, die Kräfte zu nutzen und hat was Erhabenes.

      9/10
    • 8/2019:

      1979 Revolution: Black Friday (Switch)

      Wow, das war mal eine positive Überraschung. Mit ca. 2 Stunden ist 1979 Revolution ein kurzes, aber sehr, sehr intensives Erlebnis. Es handelt von den Wirren der iranischen Revolution, die man mit den spielerischen Mitteln der Telltale-Formel ziemlich nah miterlebt. Die Erzählung ist so dicht, fesselnd und intensiv, wie ich es bislang selten in einem Videospiel erlebt habe. Das sollte man unbedingt gespielt haben... am besten auf der Switch im Handheldmodus mit Kopfhörern.

      Meine Wertung: 9/10
    • Gears of War 2 hab ich jetzt auch eben beendet.



      Gears 2 wurde technisch dem schon schönen Vorgänger noch einmal ordentlich aufgepowert, alles wirkt viel schärfer, mehr Details und schönere Texturen.
      Das Game überrascht auch mit echt vielen tollen Ideen, der Wurm Level, der Kampf mit dem See Ungeheuer war auch spassig und mein lieblingslevel das Sanatorium :thumbsup:

      Gears of War 2 bietet für einen Shooter echt sehr viele Ideen und Überraschungen, und an Abwechslung fehlt es dem Spiel bestimmt nicht.

      Leider hab ich auch einige persönliche Negativ Punkte, die mir den Spielspass erheblich versaut haben.
      Zum einen war wohl das Feedback beim Leer werden der Waffen in Gears 1 besser, jedenfalls hab ich dort nur sehr selten Nachgeladen, als die Waffe schon Leer war und ich dadurch den automatischen Ladevorgang unterbrochen habe, sprich dadurch dann schlecht Nachgeladen wurde.
      In Gears 2 ist mir das nämlich in jedem einzelnen Kampf immer mehrfach passiert, was sehr nervig war, da Marcus dann auch länger zum Nachladen braucht.
      Da mir dass permanent durch das ganze Spiel hindurch passiert war, hat mir das meinen Spielfluss schon arg gestört.
      Der zweite nerv Punkt ist das wenn man beinahe Tot ist, noch zu einem Kameraden kriechen kann, der einem dann wiederbeleben kann.
      Doch wurde ich so gut wie nie von der CPU wiederbelebt, oft auch weil man in Gears 2 nicht selten nur zu Zweit statt wie üblich zu viert unterwegs ist, und da dann auch noch der zweite öfter eine leicht andere Route nimmt.
      Und auch wenn wir zusammen in einem Teilbereich waren, wurde ich kaum wiederbelebt, da es einfach zu viel Aktion auf dem Bildschirm ist, da bleibt wohl kaum Zeit für Wiederbeleben.
      Spielt man mit einem Freund im Co-Op ist das bestimmt ein spassiges Feature, doch alleine mit der CPU war das nur nervend gewesen.
      Sehr Ärgerlich da ich so vor sehr vielen Bildschirmtote erst noch die ungefähr 30 Sekunden durch die Gegend Kriechen musste, bis das Spiel endlich ins Game Over und dadurch in das neu Starten ab dem letzten Checkpoint überging.

      Diese beiden Punkte, das schlechtere Feedback beim leer werden der Waffen und das um sein Leben Krabbeln wenn man eigentlich schon gefallen ist, haben mir dann auch das Spiel so versaut, das für mich Teil 2 eher hinter Teil 1 anzusiedeln ist.
      Und das trotz der aufgebohrten Technik und den unglaublich vielen Ideen, Teil 1 hat sich da aber einfach angenehmer gespielt.

      Ich fange jetzt direkt mit Teil 3 an, auf den freue ich mich auch besonders, da ich den bisher nur angespielt hatte.
      Von Teil 3 und Judgement kenne ich nur jeweils ungefähr den ersten Akt, so das ich da jetzt viel Neues vor mir haben dürfte.
    • New

      Dieses Wochenende mal ein paar Dinge zum Abschluss gebracht:

      12: The Metronomicon: Slay the Dance Floor (XBLA)
      Den Story Mode durchgezockt. Irgendwann allerdings auf "Einfach" gestellt. Musikspiele kann ich nach ie vor am besten wenn sie Custom Hardware brauchen und nicht einfach nur den Standard Controller nutzen...
      Story war irgendwie sehr unterdurchschnittlich aber dafür ist die Musik des Spieles absolut großartig und macht wirklich Spaß.Schade nur dass man mit den Herausforderung so rel. allein gelassen wird. Jedenfalls habe ich oft genug trotz einer Aufgabenstellung absolut keine Ahnung was die da gerade von mir wollen...


      13: Halo 5 Guardians (Xbox One)
      Die Kampagne auf Normal durchgezockt. Optisch wieder mal ein wunderschönes Spiel auch wenn so manche Textur sehr grob ist. Spielerisch hat das Game auch Spaß gemacht, allerdings mit dem gleichen Problem wie bei allen Halos: Story war spannend genug um dran zu bleiben aber kaum lief der Abspann über den Bildschirm hab ich mich gefragt worum es jetzt eigentlich ging. Bei diesem Halo ist mir aber schon während des Spieles aufgefallen ass die "Story" irgendwie so total nebensächlich und wirr zusammengeschustert wirkte. Sehr viele Missionen wirkten einfach nach "Story? Interessiert uns nicht. Hier hast du was zum ballern!"


      14: Kemono Friends Picross (Switch eShop)
      Eine weiteres Jupiter Picross, dieses Mal mit Lizenz einer mir völlig unbekannten IP. War ansonsten halt einfach Picross wie immer. Wobei.... Im Gegensatz zu den anderen Jupiter-Picross war das zu lösende Rätsel oftmals sehr wirr und hatte nichts mit dem tatsächlichen Ergebnis zu tun, während sonst schon während des Rätsels hier und da das eigentliche Motiv erkennbar wird.
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • New

      Lost Vikings

      MS DOS PC


      Denkt man vielleicht gar nicht aber das Spiel ist schon wirklich gut. Und es gibt auch kaum was vergleichbares.
      Mix aus Plattform und Puzzel wobei das Verhältnis sehr ausgewogen ist. Am Anfang denkt man dass Spiel könnte
      zu einfach sein. Aber die Schwierigkeit nimmt in den 34 Leveln zu und man braucht dann schon pro Level ein paar
      Anläufe. Dafür ist es aber nicht unfair und mit etwas Übung bekommt man jedes Level irgendwan hin. Zwei gute
      Dinge sind noch das jedes Level eigentlich gar nicht lange ist und nicht länger als 4 Minuten dauern sollte und
      dass es danach immer ein kures Passwort gibt.
      Das Spielprinzip ist ganz einfach, sollte das einer noch nicht kennen. Die Vikinger müssen durch verschiedene
      Zeiten reisen und dabei müssen sie zusammen arbeiten um ein Level zu bestehen. Der Rothaarige kann rennen,
      springen und rammen. Der Dicke kann sein Schild zur Abweher und als Fallschirm benutzen und der andere kann
      mit dem Schwert zuschlagen und den Bogen benutzen, dessen Pfeile zb auch Schalter umlegen kann.
      Dazu gibt es immer ein paar Items wie Food oder Bomben, welche die Vikinger aus untereinander austauschen
      können.
      Wenn man es am PC spielt sollte man schaun dass bei schnellen Rechnern (DX4-100) der Turbo draußen ist,
      da es sonst zu Input Fehlern kommen kann.
      Das Gravis Gamepad wird zwar voll ausgenutzt, aber man sollte es trotzdem mit dem Keyboard spielen, da
      noch einige, wichtige Tasten auf dem Keyboard liegen. Später muss man auch mal schneller drücken. Da ist der
      Wechsel zwischen Gamepad und Keyboard sehr hinderlich.
      Die OPL2/3 Musik ist top und sollte man als Fan des Chips auf jeden Fall mal gehört haben.



      80%
      Raiden heißt jetzt Quix, sonst ändert sich nix.
    • New

      Nummer 28 dieses Jahr: Another World - 20th Anniversary Edition für die PS Vita.

      Gameplay ist so übles Trial and Error, wie ich es in Erinnerung hatte. Dennoch gefällt mir die Inszenierung, zumal nun höher aufgelöst und mit schickeren Backgrounds angereichert noch immer.

      Für die Bahnfahrt hats gepasst. Hätte ich damals 120DM ausgegeben oder es mir zu Weihnachten gewünscht hätte ich mich wohl geärgert. ^^
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      Ich spiele nebenbei noch Back in 1995 und Metagal, die ja beide kurz sein sollen.

      Ansonsten werde ich demnächst wohl Dark Souls 3 angehen.

      Sigma 2 Plus brauche ich noch. Du hattest mir mal ein gutes Angebot geschickt, da konnte ich aber nicht zugreifen. Ist aber definitiv noch auf meiner Wanted Liste. Die paar AAA Games von Tecmo sind wohl alle echt gut auf Vita. Sigma 1 und DoA waren auch klasse.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"