Zuletzt durchgezockt Topic

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 22. Battle Circuit - Arcade - Capcom - ~ 0:52 Std.

      Alles in allem ist Battle Circuit doch einer der spannenderen Titel der Capcom Belt Action Collection - ich mag das Comic Sci-Fi Setting und das überdrehte 80er Flair - grafisch ist das Ganze auch sehr hübsch gelungen , Captain Commando bleibt allerdings von der Sammlung mein Liebling. Und insgesamt muss ich nach Sichtung der Sammlung sagen, dass es in Sachen Beat em Ups bei den Mitbewerbern (gerade Konami), für mich persönlich, doch schönere Games gab.
    • Shining Force III (Sega Saturn)

      Habe das Spiel gestern beendet und muss sagen, dass es für mich bis jetzt neben Panzer Dragoon Saga das schönste Spieleerlerbnis auf dem Saturn war. Es war meine erste Begegnung mit einem "taktischen RPG", aber es wird wohl nicht die letzte sein.
      Ich habe knappe 40 Stunden gebraucht und hätte auch nochmal so lange spielen können. Die Story ist ziemlich Standard für ein RPG, aber die Kämpfe motivieren doch für einen langen Zeitraum und kein Kampf ist wie der andere. Ich musste auch mit wenigen Ausnahmen nicht besonders viel hochleveln, aber das hat mich hier tatsächlich auch motiviert und nicht wirklich gestört.

      Ich habe mir jetzt auch Shining Force und Shining Force II für den Mega Drive besorgt und werde die wohl in nächster Zeit auch mal angehen.
    • 23. Baphomet's Fluch 5 - Switch - Revolution Software - ~ 9:10 Std.

      Ein wirklich extrem klassisches P&C, welches leider ein wenig unter seinem Budgetmangel gelitten hat. Es ist etwas kurz, hat weniger Schauplätze als die älteren Teile und wirkt insgesamt etwas "lahm". Ich hab tatsächlich aber auch einige Parts mit Guide gespielt um nicht zuviel Zeit mit dem Spiel zu verplempern. Die Grafik ist teilweise wirklich hübsch, die Zwischensequenzen eher nicht so. Ich mag aber das Voice Acting (ausnahmsweise ganz bewusst in deutsch gespielt) und der Humor ist erste Sahne und sehr nostalgisch. Schon ein nettes Game alter Schule, aber kein echter Knaller.
    • Alex Kidd in the Enchanted Castle - Sega Mega Drive Classics (Switch)

      Habe ich Heute in meinen Arbeitspausen gespielt . War schon überrascht das es doch so kurz ist . Werde jetzt mal ein paar von diesen Klassikern nachholen. Auf der Collection sind ja schon recht gute Sachen drauf.
    • 29. Castlevania The Adventure :xone:

      Schöner Retroflash, aber ich bin ehrlich, ohne Saves wäre ich wohl hundert Tode gestorben bis ich es irgendwann noch Mal durchgespielt hätte, besonders die Sprungpassagen und das dritte Level mit den Stacheln hätte mich in den Wahnsinn getrieben. Echt verwunderlich wenn man bedenkt, wie ich damals als kleiner Bub durchmarschiert bin :D

      7,5/10
    • Bei der Original GB Fassung hatte ich nach mehreren Versuchen bei genau der Stelle mit den Stacheln aufgegeben. Diese übertrieben präzisen Sprünge gepart mit dem Arschlahmen Charakter, machte selbst mir irgendwann keinen Spaß mehr.

      Werde ich wohl auch nie beenden(und auf rumgesavestate habe ich ja generell keine Lust, weil man dann nicht wirklich durchgeschafft hat)
    • Cormac wrote:

      Echt verwunderlich wenn man bedenkt, wie ich damals als kleiner Bub durchmarschiert bin :D
      Ich habs vor ca. 1 Jahr zum ersten mal richtig bewusst gespielt. Früher als das Spiel rauskam, bin ich auch nur zum Maulswurfsendboss gekommen.
      Jetzt ging es eigentlich ganz gut. Das Level mit den Spikes ist aber wirklich nicht gerade nett und man muss auch gut timen wann man sich vom Seil ablöst.
      Auch später der Kampf gegen die große Fledermaus hab ich etwas stressig in Erinnerung.
      Ich weiß aber noch, dass ich dann auch 2 Läufe hintereinander geschafft habe. Trainingszeit vielleicht 6 Tage, am Abend mal 1-2 Stunden.
      Es gibt auch ein paar versteckte Extra Leben, die helfen auch sehr gut beim Durchkommen.
      Unwort des Jahres: Metroidvania
    • Mario Galaxy einmal komplett von anfang an durchgespielt.

      Hab das Spiel ja eigentlich schon seit es damals erschienen war hier, doch hat mir das Galaxy nie so richtig gefallen.
      Auch wenn es viele tolle Ideen bietet, an jeder Ecke was neues zu entdecken ist, und die Aufmachung auch heute noch ihresgleichen sucht, finde ich für mich persönlich doch zu viele Negativ Punkte, weshalb mir das Game einfach nie gefallen hat.
      Ich bin kein Freund von den Kamera über Kopf, seitlich, an der Decke oder Wand Laufen und was das Spiel noch so alles bietet, auch empfand ich das im Weltall Fliegen eher unpassend in einem Mario Game.
      Aber was solls, ich wollte es doch zumindest endlich einmal Durchgespielt haben, und Spass macht es ja schon.


      Endlich hab ich Bowser seinen Stern abgenommen,





      Und damit die Prinzessin befreit,





      Bowser ist am Ende,





      Und Mario hat sich eine Pause mehr als verdient,




      Schließlich wartet Mario Galaxy 2 hier schon auf ihn.

      Mal sehen ob ich Mario noch etwas Pause gönne, oder ob ich heute noch mit Teil 2 anfangen werde.
    • Nummer 9: Papers, please auf der Vita.

      Die Idee an sich finde ich ja interessant. Meine Mutter war 1971 aus der DDR geflohen und hat immer mal wieder von diesem Kapitel in ihrem Leben erzählt. Daher habe ich da auch durchaus ein persönliches Interesse an der Thematik.

      Aber in der Praxis wird der Ablauf schon schnell langweilig. Ich denke, zu nem gewissen Grad ist die Monotonie auch bewusst umgesetzt, aber ich war nach 4 1/2 Stunden trotzdem sehr froh, als es vorbei war mit einem "guten" Ende.

      Positiv ist, dass an jedem Tag gespeichert wird und sich bei Entscheidungen die Spielstände verzweigen. Also kann man jederzeit zu einer alten Entscheidung zurück gehen und einen anderen Pfad einschlagen. Das erleichtert die Trophyjagd.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Nr. 24 - Knights of the Round - Capcom - ARC - 0:50 Std.
      Der letzte offene Titel der Capcom Belt Action Collection hat mich wieder etwas besser unterhalten, es ist grafisch sehr schön gelungen, die Stages sind nicht allzu lang und an Abwechslung mangelt es auch nicht. Allerdings - und das muss ich mal für alle Beat em ups der Collection sagen, merke ich, dass mir hier gute, aufpeitschende, eingängige Musik fehlt um das Erlebnis zu unterstützen. Das hatten zB SEGA bei den Golden Axe und Streets of Rage Games, als auch Konami in der Arcade viel, viel besser drauf. Naja, dennoch ein solider Prügler.


      Nr. 25 - Danganronpa V3 - Spike Chunsoft - PSV - 41:20 Std.
      Hier kann ich kaum was schreiben ohne zu spoilern. Letztendlich war es aber ein fantastischer Abschluss, der mich durchweg sehr gut unterhalten hat. Teil 2 bleibt aber mein Liebling der Reihe, weil er ab einem gewissen Punkt für mich sehr nach MGS2 "geschmeckt" hat. Teil 3 ist in einigen Bereichen etwas braver und (trotz etlicher Plottwists) auch vorhersehbarer. Nichtsdestotrotz gehört die gesamte Reihe, und auch Teil 3, mit zum Besten, was die Vita an Unterhaltung zu bieten hat. Auch technisch ein sauberes, schönes Erlebnis. Schade, dass es wohl auf weiteres nichts Neues aus der Reihe geben wird.
    • 8: Dying Light (Xbox One)
      Im Co-Op mit meiner Spielpartnerin gezockt. War ein sehr stimmungsvolles Spiel.
      Die ersten 10-20 Stunden des Spiels waren etwas zäh. Hier wurde der Parkours-Part meiner Meinung nach stark überstrapaziert. Man konnte quasi gar nicht anders als nur über Dächer/Autos laufen weil man viel zu schwach für die Zombies war. Das war irgendwie ermüdend. Erst später wurde es dann interessant, wo erst größere Zombigruppen wirklich gefährlich wurden. Da fing dann quasi auch die Abwechslung an. Hat dann auch dafür gesorgt dass wir sogar alle Nebenmissionen abgeschlossen haben. :)
      Soviel ich weiss wurde der Co-Op nachgepatched. Das merkt man auch sofort: Das Spiel ist storytechnisch ein komplettes Singleplayer-Spiel.
      Leider hat auch Dying Light viele Bugs die bereits im ersten Dead Island vorhanden waren. Schade dass da nicht mal dran gearbeitet wurde.


      9: Dying Light: The Following (Xbox One)
      Wow, was für ein DLC. Zwar immer noch verbugged (nutzt halt die gleiche Engine etc.) aber ein DLC der einem fast 40 Stunden Inhalt bietet hat schon was.
      Und es bockt einfach mit seinem aufgemotzten Buggy durch die Zombihorden zu pflügen. :)
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell