Zuletzt durchgezockt Topic

    • Hab gerade Assassins Creed Origins auf meiner One X beendet.

      Die neu interpretation von meiner geliebten Serie hatte mir anfangs gar nicht zugesagt, war mir dann doch zu viel Rollenspiel und das Assassinen Thema wird ja auch nur eher angeschnitten.
      Bin erst durch den Hype zum neuen Assassins Creed Odyssey wieder zu dem Spiel gekommen, und dann hat es mir sogar richtig gut gefallen, da wusste ich aber ja auch was mich erwartet.

      Dafür hat mir die Technik auf der One X schon von anfang an sehr gut gefallen, bei dem Spiel ist mir von der ersten bis zur letzten Minute die Kinnlade runtergefallen. Kein Witz ich staune immer noch wie geil alles aussieht.
      Und obwohl ich ja eher Open World nicht so sehr mag, hat es mir hier alleine durch die unglaubliche Größe und den ganzen echt gut gemachten Nebenquests doch sehr gut gefallen.
      Mit den Nebenquests hab ich dann auch echt sehr viel Zeit verbracht, da sie oft kleine eigene Geschichten sind, die nicht unbedingt mit der Hauptstory zu tun haben, und manchmal gar etwas Hintergrundwissen bringen.
      Gibt aber natürlich auch viele beschützer oder liefer Quests.
      Insgesammt bereichern sie das Spiel aber sehr gut, da man davon auch einige machen muss um eben ein besseres Level zu erreichen.
      Und lassen einem doch gute Nebenquests ja erst so richtig mit der ganzen Welt beschäftigen.

      Mit dem Rollenspiel Element bin ich dann auch noch warm geworden. Hatte ich z.b. anfangs selbst gegen Level gleiche Gegner kaum eine Chance, und auch nur ein Level höhere haben mich da gnadenlos ausgeschaltet, hab ich im späteren Verlauf durch meine erworbenen Fähigkeiten und besondere Waffen, mein Liebling ist da ein Feuerschwert + erhöter Flammenschaden als zusatzfähigkeit, selbst Gegner erledigt, die einige Level über mir sind.
      Ein tolles Gefühl wenn man irgendwann sehr stark ist und man nicht mehr vor Gegnern wegrennen muss, besonders auch im Hinblick auf die Enttäuschung anfangs als mich so ziemlich jeder so einfach erledigt hatte.

      Hab ja den neuen Assassins Creed Teil auch schon angefangen, und hab da zur Zeit genau das selbe Problem, wirklich alles reist mir gerade so derbe den Hintern auf.
      Selbst als ich da vorhin nur durch einen Wald geritten bin, hatte mich ein Wolf aus dem Unterholz angegriffen und mit zwei Bissen erledigt und ich war da absolut Machtlos.
      Aber das wird da mit besserem Level und besserer Ausrüstung auch noch werden, und ich freue mich schon drauf eine weitere Geschichte im Assassins Creed Universum zu Erleben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von fflicki ()

    • Die Nr. 32. in 2018 - Kirby Triple Deluxe / 3DS:
      Weiß nicht ob mir das jetzt besser gefallen hat oder Planet Robobot, in jedem Fall hat der 3DS damit 2 saustarke Kirby-Games die einfach meilenweit über dem Switch Schnellschuss stehen. Triple Deluxe war alles in allem glaube ich etwas leichter als Robobot, aber gerade die Sammelei der versteckten Sonnensteine hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht. Auch die, ich nenne sie mal Mega-Saugmechanik , fand ich absolut grandios. Technisch einwandfrei mit wundervollen 60fps und bunt wie immer. Einfach nur ein tadelloses Game, ein gute Laune Spiel :)
    • Meine Rede: man muss kein Kirby Fan sein um Triple Deluxe als wirklich gutes 3DS Spiel anzusehen :)

      Und nenne die "Mega Saugmenchanik" doch beim Namen: "Mega Nova" :D

      Der Vergleich zu Planet Robobot ist schwierig, ich würde jetzt keinen der beiden unbedingt als "besser" bezeichnen(da beide sehr gute Games sind), aber man hat sich in Planet Robobot ein wenig "bad ass" gefühlt, wenn man mit dem Robo Panzer alles niedermäht was einem vor die Füße kam(aber das selbe könnte man auch zur Mega Nova sagen :D )

      So gesehen sind beide Games 3DS Pflichttitel. Wer sie wegen "kirby cuteness" verschmäht, hat einfach Pech gehabt :P

      Extrem wird es erst beim Optionalen Bossrush, aber auch die anderen Extras die man freispielen kann, sind einfach nur klasse.
    • Neu

      fireball313 schrieb:

      Quake III: Revolution (PS2):

      Quake III ist wie Unreal Tournament ein Arena-Shooter. Während ich ein totaler UT-Fan bin muss ich Bullfrog die, die Convertierung durchführten die Credits geben das sie eine bessere Gamepad-Steuerung hinbekommen haben. Dafür ist das Game spielerisch seicht. Die Kampagne ist von der Abwechslung ein echter Witz. Bis auf zwei verblödete CTF-Varianten zockt man nur Deathmatch. Kein TDM, Domination oder andere Spielmodis. Das wird schnell langweilig. Die Maps sind recht verschachtelt und unspektakulär. Die Spielgeschwindigkeit ist ein bisschen höher als bei UT und die Framerate etwas stabiler. Dabei sieht es grafisch ein Ticken schlechter aus als UT auf der PS2. Unterm Strich ist Quake III ok aber nicht überragend.
      Quake 3 spielt man am besten auf der Dreamcast. Die Sega Umsetzung ist wirklich erste Sahne, grafisch wesentlich besser als die PS2 Version. Zudem hat die PS2 Variante einen ausgetauschten, schreckenslangeeiligen Soundtrack. Steuerungstechnisch komme ich mit der DC Version auch gut klar. Unreal Tournament auf DC ist auch super aber hier fehlt mir der direkte Vergleich zur PS2 Fassung.
      So viele Prostituierte hat Deutschland garnicht wie angeblich überall Hurensöhne herumlaufen
    • Neu

      Shadow of the Tomb Raider

      So, mit 86,75% beendet! Im Endeffekt ist es das konsequente Ende der Trilogie. Mit allen Stärken und den nervenden Schwächen. Positiv bleiben die echten Gräber in Erinnerung und die ruhigeren Kletterpassagen, die den Geist der alten Spiele atmen. Dazu kommt die sehr hübsche Optik.

      Negativ sind die immer gleichen Abläufe im Spiel, die schön aus dem Baukasten entnommen worden sind. Auch die Open World ist eher lästig, da die Zusatzquests kaum Spaß machen. Lediglich die drei Königsinsignien zu sammeln hat Spaß gemacht. Der Rest war oftmals lästige Pflichterfüllung und den ganzen Monolithen Krempel habe ich jetzt ausgelassen, da es außer Trophäen und überflüssigen Waffen und Kostümen sowieso keine Belohnungen gibt.

      Uncharted hat den Abenteurergeist meines Erachtens besser eingefangen und bleibt die Nummer 1.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Retrozocker ()

    • Neu

      30: Batman: Arkham Asylum (Xbox 360)
      Auf Normal durchgezockt. Anfangs fand ich das Spiel irgendwie zäh und langweilig. Der Einstieg war halt sehr linear. Je offener das Game dann aber wurde, umso mehr hat es auch Spaß gemacht. So sehr dass ich auch noch alle Riddler-Sammelitems und Rätsel, sowie die „Chronik von Arkham“ komplettiert habe. Hier und da war das Spiel auch mal etwas frustrierend, im Großen und Ganzen jedoch ein schönes Game, obwohl ich kein Batman Fan bin. Ich freu mich schon auf den 2ten Teil den ich irgendwann mal angehen werde.
      Das Arkham Asylum Als Gebäudekomplex war aber in seiner Bauweise etc schon SEHR albern unrealistisch. Wenn auch recht atmosphärisch. :)


      31: Cat Quest (Switch)
      Hmmm.... Auf Grund der Katzenthematik die auch sehr konsequent durchgezogen würde ja eigentlich großartig. Leider aber irgendwie auch komplett eintönig. 6-8 Stunden immer auf der gleichen Map von einer Location zu einer anderen und wieder zurück um die im Grunde immer gleichen Missionen zu erfüllen...
      Man merkt dem Game seine Mobile-Abstammung voll und ganz an. Ist halt eher was für „mal ein bis zwei Quests nebenbei“
      Auch das Ende war irgendwie so.... es gab keines. Ich musste im Internet gucken um herauszufinden ob ich etwas übersehen oder das Spkel jetzt durch habe. Irgendwann gab es halt einfach keine Quests mehr aber das Spiel ging normal weiter. Kein Endscreen, keine Credits. Als hätte man einfach aufgehört oder vergessen alles weiter mit Inhalten zu füllen. Dennoch seh ich auf Grund des Humors, der Katzenthematik und des Artstyles durchaus Potential. Ich bin schon sehr gespannt auf den bereits angekündigten 2ten Teil. Ich hoffe nur dass dieser dann doch mehr ausgearbeitet ist.
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Neu

      The Legend of Zelda: A Link Between Worlds
      A Link to the Past war mein erstes Zelda, da war dieses hier ein schöner Flashback in alte Zeiten. Das Spiel ist ziemlich offen ausgelegt, dafür ist der Großteil der Items schon recht früh im Spiel per Leihfunktion verfügbar. Da kann ich zwar verstehen, wenn da Fans mit unzufrieden sind, andererseits hat es mir persönlich sehr viel Spaß gemacht die Overworld selbst zu entdecken und selbst zu entscheiden in welcher Reihenfolge ich vorgehen möchte.
      Die Dungeons sind eher kurz gehalten, dafür meiner Meinung nach recht kreativ. Größter Negativpunkt für mich der leichte Schwierigkeitsgrad. Items sind viel zu stark (erst recht sobald verbessert) und Bosse sind ein Witz (nur der Endgegner war da ein positives Highlight).
      Insgesamt trotzdem für mich eins der besten Zeldas (gerade top-down) - vor allem für Serieneinsteiger zu empfehlen.
    • Neu

      Eigentlich gehörts hier nicht rein, da mich der Drache am Schluss trotz "savespots" plattgemacht hatte.

      Wie kann ich ihn, bzw sie (nehme an, es is Mizrabel) besiegen?
      Kann man auf die Projektile draufhüppen?

      Das GG-coi hatte ich als Bub mit Müh&Not innerhalb eines Alkaline-Zyklusses durch; war da nicht ein völlig andrer Endboss am Start?

      Ansonsten natürlich ein fantastisches Game :love2:


      One may ask, why huge parts of our subculture suck so fucking hard nowadays: it's the over-crazed&collectardish "elitist-fanbase", trying very desperately to heighten their shallow lives by adding artificial ego-value to items created and intended 4 entertainment, not stature.

      Gott segne alle Schwerarbeiter! (Zit. William Foster)
    • Neu

      Ich schrieb doch "GG-coi" -> castle of illusion ;)

      Dank pande auf gemoddetem ms; hab endlich ne handvoll Tellies in action, bei denen das Teil, btw dessen rgb-mod nicht "herumzickt"; ua der wunderbar-riesige "neue" Grundig "Salzburg" (imo für 8-bit die "ästhetische Grenze").

      Edit: oder wie hier der kleene treue Panasonic, der ist dank Griffmulde so schön transportabel u steht selbst auf dem Bett (Sitzkissen mit Holzbrett drauf als Unterlage) wie'ne 1 ^^
      Spoiler anzeigen

      (Für die Japano-Ökozeugs-drölfzig-layer Stepp-Bett-Matratze hatte ich annodazumal afair 6 Wochen Vollzeit in der Fabrik gestanden; sie ist jede bezahlte Mark wert :love2: )

      Hab gern mal auf grossen, mal auf kleinen Tellies meinen "Retrospass" :ray2:
      One may ask, why huge parts of our subculture suck so fucking hard nowadays: it's the over-crazed&collectardish "elitist-fanbase", trying very desperately to heighten their shallow lives by adding artificial ego-value to items created and intended 4 entertainment, not stature.

      Gott segne alle Schwerarbeiter! (Zit. William Foster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von pseudogilgamesh () aus folgendem Grund: "g"

    • Neu

      Naja wenn es um die optische Qualität geht, habe ich ja mein Scart RGB Modded MD. Master System Adapter drauf und los geht's :D

      Coi (hatte ich übersehen) habe ich aber nur als GG Version, aber war es bei Sega nicht generell so, das MS und GG Games die selben Games sind, da GG=MS in Handheld form?(weswegen es ja einen Master Gear Convester gibt um MS Games auf nem GG spielen zu können.)

      Es soll aber bald das Creme de la Creme der MD auf den Markt kommen (Bruder vom Super NT) für den es sogar Adapter geben wird um z.b. GG Games am TV zu spielen und das nicht über Emulator wie das krepelige Retron5. Zumindest wenn man am HD spielen will.

      Und damit ich nicht ganz OT werde:

      Ich habe letztens Paper Mario Color Splash für die Wii U durchgespielt. Ich schreibe aber nicht viel, sondern wer sich dafür interessiert, kann hier ab 39:04 sich meine Meinung zum Spiel anhören (steht im Spoiler, da ich ein Thumbnail vom Endboss erstellt hatte, für die Leute die sich nicht spoilern lassen wollen)
    • Neu

      Hab auch mehrere multinorm mds mit power bases (*"prahl"*), aber ich liebe es haptisch u rundherum, mit all meinen toys zu zocken, darunter eben auch ein Preston-scartmodded ms am grossen panasonic-quintrix (beste Grüsse, Claudio!), ein pande ms an einem kleineren seg u nun das 2te pande-ms wechselnd an jüngst neu hinzugekommenen Röhren u an meinem transportablen panasonic-tx-14s1tc, dem Arbeitstier schlechthin (was der allein schon an ausladenden at-games-handheld-2-crt-sessions hinter sich hat, der wackere Knabe) ^^

      Edit: gg hatte mehr Farben; auch gabs Unterschiede in den Games, afaik.

      Ein GG-Shinni wäre SO imho auf dem ms nicht zu machen gewesen. Auch sehen die Gg-Alestes besser aus, als die powerstrikes, imo.

      Dieses md von analogue hätt ich gern. Wird aber wie das super-nt ein unerfüllbarer Traum bleiben :)
      One may ask, why huge parts of our subculture suck so fucking hard nowadays: it's the over-crazed&collectardish "elitist-fanbase", trying very desperately to heighten their shallow lives by adding artificial ego-value to items created and intended 4 entertainment, not stature.

      Gott segne alle Schwerarbeiter! (Zit. William Foster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pseudogilgamesh ()