Der „Was ich gerade gezockt habe“ Thread

    • Ich habe ein schönes, abwechslungsreiches Zockwochenende hinter mir:

      Bloodstained (PC Gamepass): Ich hatte es im Frühjahr auf der Switch schon angefangen, aber nicht beendet. Diesmal soll es besser laufen. Der Spielstand steht jetzt bei knapp 6 Stunden, die Karte ist zu 49% aufgedeckt. Das Spiel gefällt mir richtig gut - und das sage ich als großer Castlevania-Fan.

      Gears Tactics (PC Gamepass): Seit Release zocke ich immer mal wieder ein, zwei Missionen. Akt 3 Level 7 habe ich nun erreicht - damit dürfte ich dem Finale relativ nah sein. Ebenfalls ein cooles Spiel. Ich werde versuchen, es spätestens am nächsten Wochenende zu beenden.

      Ghostrunner: (Steam): Ich bin zu alt für das Spiel. Heute habe ich wieder mal ein Level geknackt... allein in dem einen Level bin ich aber auch 125 mal gestorben. Sollte ich das Spiel tatsächlich irgendwann beenden (was ich eigentlich für ausgeschlossen halte), klopfe ich mir dann den Rest des Tages auf die Schulter. Aber dennoch ist das Spiel wirklich super!

      Zur Erholung gönne ich mir immer mal wieder eine Onlinepartie PES 2021. Knapp 20 Stunden habe ich bislang investiert, und mittlerweile bin ich wenigstens einigermaßen konkurrenzfähig. Zu guter Letzt arbeite mich im Karrieremodus von Dirt 4 voran.

      :)
    • lunar eternal blue complete ps1
      Nachdem mich die blöde Steuerung bei parasite eve 2 ziemlich aufgeregt hat, wollt ich etwas stressfreies spielen.
      Das erste lunar hab ich vor Jahren auf der US ps1 und später die Umsetzung auf dem gba gespielt.
      Muss beim zweier nun durch das Schiff von Leo kommen, da er wohl lucia gefangene hält. Aber das recht häufige grinding nervt jetzt schon.
    • SolidSega wrote:

      Ich habe ein schönes, abwechslungsreiches Zockwochenende hinter mir:

      Bloodstained (PC Gamepass): Ich hatte es im Frühjahr auf der Switch schon angefangen, aber nicht beendet. Diesmal soll es besser laufen. Der Spielstand steht jetzt bei knapp 6 Stunden, die Karte ist zu 49% aufgedeckt. Das Spiel gefällt mir richtig gut - und das sage ich als großer Castlevania-Fan.

      Zu guter Letzt arbeite mich im Karrieremodus von Dirt 4 voran.
      Freut mich zu hören, bin ja auch begeistert gewesen (siehe Avatar). Falls du Lust hast kannst du ruhig mal weitere Eindrücke im Bloodstained Thread posten. Lese solche persönlichen Eindrücke immer extrem gerne.

      Dirt 4 habe ich übrigens auch vor wenigen Tagen beendet. Wobei mir die Historic Rallye dann zu üppig und repetitiv wurde und ich bei ca 50% abgebrochen habe.
      XBOX Live Gamertag: PastJaguar58661
    • The Adventures of Down Under Dan (PC-Dos)

      Ein Adventure eines australischen Entwicklers über einen australischen Buschpiloten, der sich auf die Suche nach einer Opalmine macht. Die Entwickler haben sich sehr stark an die klassischen Sierra-Adventures aus SCI-Ära angelehnt.

      Die Texte fand ich ziemlich witzig, aber leider haben sich die Designer auch Inhaltlich an Sierra orientiert; so gibt es jede menge Sackgassen, Bildschirmtode und haarsträubende Rätsel.

      Wer die alten Space-Quest-Teile mag und gut Englisch kann, sollte trotzdem mal reinschauen.
      "Ich hab die Zukunft nicht gewollt!
      Ich war für alles offen!
      Ich trinke ja nicht, weil's mich schmeckt, Herr Doktor,
      ich bin einfach lieber besoffen!" - Heinz Rudolf Kunze

      "Für Heuchelei gibt's Geld genug. Wahrheit geht betteln." - Martin Luther
    • Ich bin momentan am 1cc für Strider 2 (PS1) dran und meine Güte bringt mich das Spiel an den Rand des Wahnsinns. Es ist so ärgerlich, dass man jede Stage unter den gleichen Voraussetzungen startet und weder Waffen noch zusätzliche Leben übertragen kann. Selbst bei Cave Games kann man mit einem Extra Leben noch dumme Fehler hier und da ausbügeln. Nicht so bei Strider 2, hier kannste eigentlich gleich neu starten, wenn du in Stage 4 (und die hat jede Menge willkürliche Elemente) 2 Lebenspunkte verlierst. Einen 2cc hab ich schon hinbekommen und eigentlich bin ich nah am 1cc dran, aber es kostet gerade enorm viel Nerven :damn:
      https://twitter.com/kobekind

      The post was edited 3 times, last by mitsurugagaga ().

    • @mitsuruga

      Strider 2 ist aus meiner Sicht das beste 2D Ninja Actiongame aller Zeiten. Kenne nichts was dem in Sachen Anspruch und Herausforderung das Wasser reichen kann. Bleib auf jeden Fall dran, denn nach nem 1CC wirst du dich selbst wie der Master-Ninja vorm Herrn fühlen. :)

      Aber ja, es ist wirklich sehr schwer. Habe glaube ich gute zwei Wochen jeden Abend dran gesessen bis ich den 1CC in der Tasche hatte.

      Mit Stage 4 meinst du das Luftschiff oder?

      Hier ein paar allgemeine Tipps (vielleicht kennst du die auch schon).

      Manche Moves stehen nicht in der Anleitung:

      -Wenn du an einer Wand oder an der Decke hängst, kannst du mit wiederholtem → → A doppelt so schnell angreifen. Außerdem bekommt dein Schwert dadurch noch etwas mehr Reichweite.

      -Der Midare-Giri (dieser Rundum-Slash) lässt sich durch ↓ ↑ A + B auch im stehen auslösen. Ich fand das immer äußerst praktisch!

      Es lohnt sich nicht wirklich sich die Mühe zu machen die ganzen Bonus Items einzusammeln. Speed ist wichtiger und ist auch ein entscheidender Faktor für dein Ranking.

      Es gibt ein paar Stellen im Spiel bei denen man keine Scheu haben sollte einen Boost zu zünden (zB in den Gravity Cores). Gestaltet dein Leben viel einfacher. ;)
    • New

      CIT wrote:

      @mitsuruga

      Strider 2 ist aus meiner Sicht das beste 2D Ninja Actiongame aller Zeiten. Kenne nichts was dem in Sachen Anspruch und Herausforderung das Wasser reichen kann. Bleib auf jeden Fall dran, denn nach nem 1CC wirst du dich selbst wie der Master-Ninja vorm Herrn fühlen. :)

      Mich überzeugt das Spiel noch nicht so sehr wie dich, aber das wird sich auch ein Stück weit ändern, wenn ich den 1cc endlich habe :D Ich mag besonders, dass die Herausforderungen so unterschiedlich sind und die Unterbrechungen mit dem Ladebildschirm haben anfangs genervt, aber jetzt denke ich, dass das dem Tempo des Spiels hilft und auf das Wesentliche reduziert.


      CIT wrote:

      Manche Moves stehen nicht in der Anleitung:


      -Wenn du an einer Wand oder an der Decke hängst, kannst du mit wiederholtem → → A doppelt so schnell angreifen. Außerdem bekommt dein Schwert dadurch noch etwas mehr Reichweite.

      -Der Midare-Giri (dieser Rundum-Slash) lässt sich durch ↓ ↑ A + B auch im stehen auslösen. Ich fand das immer äußerst praktisch!

      Die Moves sind mir bekannt und sind nicht Teil des Problems. Die größten Probleme habe ich derzeit noch mit dem "Frozen Mammoth", weil der Raum so eng ist und mich die zusätzlichen Schüsse stressen. "Scarabee" ist auch nicht immer ein sicherer Bossfight, weil sein Muster sich auch gern mal ändert. Ansonsten hab ich den Anfang von Stage 5 und den Kampf gegen Hien noch nicht gut drauf. Für die letzten beiden Bosse habe ich Safe Spots gefunden.

      Mei, der 1cc wird schon klappen, aber der Weg ist definitiv frustrierend.
      https://twitter.com/kobekind
    • New

      Days gone

      Hab jetzt mittlerweile um die 3 -4 Stunden aufm Tacho. Mir gefällt das open World Konzept, gepaart mit dem Biker Setting.

      Es macht Spaß gegen die Freaker und auch gegen die menschlichen Feinde anzutreten. Grafisch ist es auch in Ordnung.

      Erinnert ein wenig an i am Legend nur das man nicht alleine ist auf der Welt.
    • New

      Hab jetzt die ersten 5-10 Stunden Journey To The Savage Planet auf der Switch hinter mir. Klar ist jede andere erschienene Version sicherlich technisch besser, aber man hat einen schönen Sweetspot zwischen runter gedrehtem Detailgrad und dynamischer Auflösung gefunden, um die 30 FPS in der Regel sehr stabil halten zu können. Auf dem Handheld Display sieht das Ergebnis einfach toll aus, während ich es auf meinem 65 Zoll TV eher als nett bis zweckmäßig schön beschreiben würde. Das Spiel selbst würde ich als eine Basis aus einem simpleren No Man´s Sky über das man reichlich Borderlands und eine Prise Fallout Humor gestreut hat beschreiben. Man kann sehr viel Zeit damit verbringen, die Gegend zu erkunden, jedes Materialvorkommen abzubauen und sich maximal per 3D Drucker zu verstärken. Oder man investiert seine Zeit um alles an Flora und Fauna per Scan zu erfassen, oder sich nach dem Konsum von allen orangen Schleimen wahrscheinlich in den Hulk zu verwandeln (k.A. so Ziele schaffe ich ja nie). Man kann aber wohl auch in unter 10 Stunden durch hetzen. IGN hat ja die nette Rubrik "Devs react to Speedruns" und da beweist einer das es auch noch sehr viel schneller geht.

      Ich hab dieses Jahr extrem viel angefangen und nicht beendet, aber das Spiel werde ich mit Genuss am kommenden Wochenende zu Ende vernaschen. ^^

      Edit: Ach weil das ja einige immer interessiert. Das Spiel ist komplett auf der Card und ohne Patch einwandfrei spielbar. Wer den Patch lädt kann den Speedrun aus dem Video nicht mehr nachmachen. :D
      :schimpf: walfisch :schimpf:

      The post was edited 1 time, last by walfisch ().

    • New

      RetroJaeger wrote:

      Days gone

      Hab jetzt mittlerweile um die 3 -4 Stunden aufm Tacho. Mir gefällt das open World Konzept, gepaart mit dem Biker Setting.

      Es macht Spaß gegen die Freaker und auch gegen die menschlichen Feinde anzutreten. Grafisch ist es auch in Ordnung.

      Erinnert ein wenig an i am Legend nur das man nicht alleine ist auf der Welt.

      Das Spiel ist stark unterbewertet. Vor allem von der Presse.
      Die ersten Stunden sind etwas langatmig, aber wenn die Story einmal in Fahrt gekommen ist :thumbup: ...und das Spiel beinhaltet den besten Bösewicht dieser Generationen. Mark my words!
      Heute wieder auf der PS5 mit 4K und 60fps gezockt. Eine Augenweide. Könnte locker als ein PS5 Launchgame durchgehen.

      Days Gone > Last of Us 2
      Verkauf von extrem seltenen Press Kits, CEs, sealed Games: LRG, Play-Asia usw.
      *klick*

      ⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆⬆
      ▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
    • New

      Zelda Botw

      Gehe gerade den 3.Titan in der Gerudo Wüste an.
      Habe fast alle Nebenaufgaben gemacht.
      Nur das Dorf der Orni und den dazu gehörigen Titan muss ich dann noch machen.

      Danach wollte ich eigentlich God of war zocken.
      Der soll aber auch habtisches feedback auf der PS5 bekommen und deshalb warte ich mit meinen PS4 Games.
      Zocke dann was auf der SX.
      Entweder das Call of Duty WW2,oder Wasteland 3.
      Ist Wasteland 3 auf der Box zu empfehlen,oder lieber aufm PC ?
      xbl tag: Simguru77
      PSN-tag: simweed77

      Ruhe in Frieden
      Mein über alles in der Welt geliebter Kater Akiba. :love: :love:
      Du warst immer für mich da.

      15.1.2001 - 3.3.2020

      Wir sehen uns irgendwann wieder mein Prinz. <3 <3
    • New

      Armorines - Project S.W.A.R.M. (N64)

      Der letzte große Acclaim-Shooter fürs N64, den ich noch nachholen wollte. Bin in Level 11 im Vulkan, bislang gefällt es mir erstaunlich gut. Großer Makel allerdings: man kann die Y-Achse nicht invertieren. Völlig unverständlich, da es auf der Turok 2-Engine basiert und es dort bereits möglich war. Naja.

      Das Spiel will im Prinzip "Starship Troopers" sein und es macht seinen Job ganz gut. Natürlich kämpft man nicht gegen Horden von Bugs, sondern maximal 3-4 gleichzeitig (je nach Größe). Die Steuerung ist quasi 1:1 Turok, allerdings spielt es sich flotter. Dank Expansion Pak sieht es auch noch (halbwegs) erträglich aus, allerdings sind 80% der Farben grau, dunkelblau und braun (mit allen Tönen dazwischen).

      Mir gefällt auch, dass es relativ schwer ist. Bin schon zig mal gestorben, meist aber nicht aus Energiemangel, sondern weil ich irgendwo einen Abgrund runterfalle. Das Level muss dann von vorn gestartet werden, was frustrierend sein kann, allerdings sind die Level angenehm kurz, ist also verschmerzbar.

      Insgesamt ein schöner harter Old School-Shooter, möchte ich definitiv durchspielen.
      tba