[PSP] PlayStation Portable

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Finde es generell mies, wenn Dinge von alleine Kaputt gehen. Mal abgesehen von Akkus, sollten Mechanische Teile wie Buttons bei nicht Benutzung länger halten.

      Ist halt schon ein negativpunkt, wenn deutlich ältere Handhelds immer noch halten.

      Was genau ist den an er Schultertaste kaputt und lässt es sich beheben? Kann ja bei nicht Benutzung nur der Druckpunkt sein(Gummi?)
      Den ich schaue hin und wieder nach einer PSP (3000er), möchte mir aber wirklich ungern etwas kaufen, dass kaputt gehen kann, ohne das man selbst etwas dafür kann.

      Leider habe ich auch mit der Zeit festgestellt, dass Sony gerne mal nicht unbedingt langlebige Sachen verbaut, siehe Konstruktionsfehler eines PS3 Controllers, nur weil man am falschen Ende spart, oder die Sticks, die schmierig/klebrig werden.(und das bei Original Zubehör...)
    • Ich würde offen gesagt generell alte PSPs nur noch zur Nutzung mit Custom Firmware in Betracht ziehen. Denn viel wahrscheinlicher und problematischer als ein Buttonproblem ist, dass sie ja ein optisches Laufwerk hat. Und die UMD Laufwerke sind ziemlicher Schrott. Habe zwei PSPs, die beide nur noch bei guter Laune UMDs lesen.

      Ich nutze das UMD Laufwerk nur noch, um neu gekaufte PSP Spiele auszulesen und als ISO auf den PC zu kopieren (geht inzwischen mit Drag & Drop). Dann kann ich die Games vom Memory Stick spielen. Zuverlässiger, lädt schneller, und ist praktischer.

      Was Buttons angeht kenne ich nur das häufige Problem mit der Quadrattaste.

      tomshardware.co.uk/forum/32661-13-sticking-square-button
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Perspektivisch werden sowohl PSP als auch Vita bei der Lagerung über die Jahre zu einer Dauerbaustelle.

      1. Akkus
      2. Schultertasten
      3. Display bei OLED-Vita
      4. Analogsticks bei der Vita
      5. X-Taste bei der PSP
      6. UMD-Laufwerk auf der PSP

      Da hat Nintendo mit den DS- und 3DS-Modellen irgendwie bessere Arbeit abgeliefert. Da bleiben die Scharniere von Klappmechanismus das Problem, aber sonst?!
    • Weiß nicht. Beim DS kenne ich auch nicht reagierende Schultertasten, das ist kein Sony-exklusives Problem. Hatte das bei nem eigenen DS Phat und nem DSi, den mir Mr.Deadshot und chaosqu33n geliehen hatten (hatte den Defekt schon, als ich ihn bekam, und die beiden gehen sehr sorgsam mit ihren Sachen um). Ansonsten würde ich die Reihenfolge wohl auch anders einschätzen. Kaputtes Scharnier hatte ich beim DS Lite, aber ich denke dass sich das auch einfach kaum vermeiden lässt. Klappgeräte haben da eben eine Schwachstelle.
      Analogstickprobleme sind mir zB bei der Vita 1000 gar nicht bekannt, OLED Probleme perspektivisch wohl in Zukunft möglich, aber bisher noch kein großes Ding. Da habe ich anfangs gelesen dass OLEDs nicht so langlebig sind, aber bislang effektiv noch bei keinem User, den ich so online kenne was von tatsächlichen Problemen gelesen. Bin gespannt, wann das Problem wirklich viel auftaucht, und ob überhaupt. Wie ist es bei anderen OLED Geräten? Mein iPad 3 macht auch noch keine Probleme. Es gibt diese Flecken bei rein schwarzen Bildern, aber die treten ab Werk auf und sind nicht altersbedingt. Wirkliche defekte OLEDs hatte ich bisher weder im eigenen Zocker Bekanntenkreis noch bei neXGam oder im LRG Forum, wo sich viele Vita User tummeln.

      Bei den Buttons der PSP ist es die Quadrattaste, nicht X ... eben weil sie wohl näher am Screen sitzt, wo irgendwie das mechanische Problem begründet ist. Machts aber nicht besser.

      Bei der Vita wird das allergrößte Problem eben das mit den Akkus zusammenhängen. Relativ aufwändiger Austausch, und beim 1000er Modell proprietärer Anschluß und daher Probleme mit irgendwann ausleiernden Steckern und nur mäßig passgenauen Ersatzkabeln.

      Und dank der komplett glatten Oberfläche ist sie unglaublich kratzeranfällig bei dauerhafter Benutzung.

      Ich halte die Vita schon für sehr wertig, und auch wertiger als meine Nintendo Handhelds. Bei denen würde ich nach dem robusten Ur-Game Boy bislang vermuten, dass die Switch was tragbare Geräte angeht recht stabil zu sein scheint. Habe da bei keinem Teil den Eindruck, dass es anfällig ist. Die ganze DS und 3DS Familie wirkt da weniger wertig auf mich. Bei der PSP würde ich auch nicht von Wertigkeit sprechen.

      Problem ist dass wenn was bei der Vita nicht stimmt, dann der Ersatz nicht leicht wird.

      Ich denke die Akkus und die UMD Laufwerke sind die unvermeidlichen Problemkinder, und die Quadrattaste eben zumindest ein sehr wahrscheinliches.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Wobei die Scharniere vom NDS und 3DS wohl auch nur brechen, wenn man unsorgsam damit umgeht(eher fallen lässt)

      Mein erster Ur NDS hat seit 2005 schon sehr gelitten optisch. Verkratzter Touchscreen wegen Scoregaming bei diversen Games(funktioniert aber noch), Abrieb und Kratzer am Gehäuse (was durch den Silberlook noch eher auffällt)

      Aber: weder irgendeinen Bruch, den Akku musste ich noch nie wechseln und jeder Button funktioniert wie am ersten Tag.

      Und generell wenn man defekte Geräte sieht, ist es meist ein Bruch weil fallen gelassen oder wenn man wirklich mit Gewalt den Touchscreen malträtiert, das selbst das Display darunter Schaden nimmt.

      Wenn ich dann nach PSPs suche, sehe ich seltener ein gebrochenes Display, dafür aber ein "geht nicht mehr an", Akku ist hinüber(immerhin mit Ladekabel noch spielbar) oder der Stick ist abgebrochen. Und da man dann auch noch Softwaretechnisch drauf achten muss welche Firmware drauf ist, macht es für jemand, der "nur damit spielen will" nicht besser.(will darauf keine Emulatoren nutzen, es geht mir eher um exclusive PSP Games, die man per Component Kabel am TV zocken kann)

      Und wenn man dann hier noch liest, dass das UMD Laufwerk auch eine "Sollbruchstelle" ist,(worum es mir ja am meisten geht, zwecks Originale abspielen) muss ich mich wohl oder übel darauf einlassen, diese "per SD Karte abspielen" Option zu wählen, sollte das mal zu Bruch gehen.

      Irgendwie motiviert es mich immer weniger eine PSP zu kaufen, wenn man da mehr Probleme als Spaß mit haben könnte.
    • Das ist leider bei der PSP so. Deswegen auch meine Empfehlung, von vorneherein lieber mit dem Spielen von ISOs vom Memory Stick zu planen.

      Fakt ist: Optische Laufwerke sind immer empfindlich. Und schon bei Konsolen, wo in der Regel ja eh günstigere Laufwerke als gute PC Laufwerke zum Einsatz kommen ist da alte Hardware mit Vorsicht zu genießen.

      Wenns dann tragbar sein soll sind die Dinger ja noch mal leichter und klappriger. Fand schon Discman Geräte wegen der Skips bei heftigen Bewegungen blöd. Und das UMD Laufwerk fällt auch in die Kategorie. Ich versteh, warum man sich dafür entschieden hat. Günstig große Datenmengen, für PS2 Ports und Filme bevor Tablets für sowas aufkamen. Aber rückblickend ne schlechte Idee.

      Noch ein Vorteil der Methode mit Custom Firmware und ISOs: Du kannst das UMD Laufwerk komplett abschalten. Ein Grund, warum sich nämlich die Akkus der PSP generell schneller erschöpfen als zB beim DS dürfte im hohen Stromverbrauch des Laufwerks liegen. Das hast du bei nem Modulschacht nicht. Schaltest du das Laufwerk komplett aus dürfte sich auch die Lebensdauer des Akkus erhöhen.

      Ist natürlich nicht "original", aber mir reicht es, wenn ich die Spiele legal besitze und mir dann eben ein Mal per Drag and Drop kopiere und das Laufwerk danach wieder ausschalte.

      Mein DS Lite war mir übrigens nicht hingefallen, aber ich habe ihn gelegentlich lose in meiner Umhängetasche transportiert. Screens sind ja geschützt. Woran ich nicht gedacht hatte sind Stöße und Gerempel in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die haben dann wohl ausgereicht, das Scharnier zu beschädigen. Bei meinem New 2DS XL werde ich den Fehler nicht mehr machen.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Dann werde ich wohl oder übel auch auf diese Custom Firmware zurückgreifen müssen. Drag'n Drop hört sich easy an, aber muss ich dafür auch eine bestimmte Firmware haben, oder kann man das mit jeder 3000er machen?
      Das man das Laufwerk dadurch komplett abschalten kann(was muss ich den da eigentlich drunter verstehen? Per Software Option?) macht es vllt doch besser, so wie die erwähnten kürzeren Ladezeiten(habe ja diesbezüglich keine Erfahrung wie lange eine PSP lädt)

      Ich selbst würde es dann auch nur mit Games so handhaben die ich besitze, aber das heißt wohl gleichzeitig das ich eine größere Speicherkarte brauche. Kann wohl nicht alles so einfach sein, als ein Modul in den Slot zu stecken und einfach zu zocken wie beim NDS/3DS^^

      Das was mit deinem DS Lite passiert ist, ist aber schon eigenverschulden, den wofür gibt es Schutztaschen, die zumindest etwas Stöße abfängt. Gehe mal davon aus, dass deine Umhängetasche jetzt nicht unbedingt gepolstert war oder?

      Zumindest vom einfachen Auf/zuklappen, sollte das Scharnier nicht brechen(selbst bei einem GBA SP nicht)
    • Mit Nintendo-Geräten hatte ich noch nie Probleme. Selbst mein Ur-Gameboy von 1990 funktioniert noch wie am ersten Tag.

      Bei der Vita werde ich mir noch 1, 2 Ersatzgeräte besorgen, so dass die nächsten 15 Jahre gesichert sein sollten. Und zwei Playstation TVs habe ich hier ja auch noch rumliegen.

      Bei der PSP hatte ich das Glück, vor knapp zwei Jahren noch eine brandneue Street für läppische 49€ bei Gamestop ergatten zu können. Die ist zwar sehr billig produziert, sollte aber auch noch ein paar Jahre halten.

      Ansonsten hoffe ich, dass irgendwann ein Handheld-Retron mit umd-Laufwerk erscheint. Das hätte die psp verdient.

      :thumbup:
    • Beim Ur 3DS hatte ich schon diverse Modelle mit L und R Schultertasten Probleme.

      Leisen quietschen, veränderter Druckpunkt.

      Konnte ich immer beheben mit einem in Alkohol getunktem Tuch etwas in die Spalten um die Schultertasten laufen zu lassen. Natürlich vorsichtig, wenig, und Gerät aus.

      Komplett Gehäuse öffnen und reinigen wäre wohl ratsamer. Ist beim 3DS aber sehr fummelig.

      Jedenfalls scheinen die meisten Schultertasten Probleme bei der DS Familie nur Dreck zwischen und unter den Tasten zu sein.
    • @Undead
      Habe nur zwei 1000er hier, aber generell sollte es inzwischen mit jeder PSP und Firmware gehen. Ich habe damals einfach die FW gegoogelt, die auf meinem Gerät war. Da gabs immer Guides, wie man bspw von Firmware X auf Y runtergeht, um dann Custom Firmware Z raufzumachen. Ist kein Hexenwerk, und die Hackingszene war extrem aktiv damals bei der PSP.

      Ja, das Laufwerk kannst du über ein Bootmenü deaktivieren. Wenn man beim Einschalten irgendwelche Buttons gedrückt hält bootet die PSP dann statt in die normale Oberfläche in ein Menü, in dem man alle möglichen Details einstellen und Funktionen aktivieren/deaktivieren kann. Unter anderem eben Sachen wie Drag and Drop oder UMD.

      Wenn du die PSP danach normal startest werden diese Einstellungen genutzt, bis du sie wieder ändern möchtest.

      Das ganze ist auch modular, dh du kannst auch teils neue Funktionen runterladen, auf den Stick schmeißen und die dann über dieses Bootmenü ebenfalls aktivieren. Habe mir damals bspw eine Screenshotfunktion besorgt.

      Wenn du die CFW drauf hast ist es dann sogar besonders leicht. Du kannst billige Micro SD zu Memory Stick Adapter nutzen und Tonnen von Spielen draufpacken. Dann ist es sogar nach der einmaligen Vorarbeit easier als bei nem DS, weil du selten was wechseln musst. Auf so ne Speicherkarte gehen ja viele PSP Games auf einmal rauf.

      Falls du PS1 Spiele besitzt oder gerne welche hättest: da gibt es auch nen Converter, mit dem du gut 95% aller PS1 Spiele für die PSP umwandeln kannst. Die hat ja nen guten eingebauten Emulator. Also auch ne sehr gute Möglichkeit, PS1 Games nachzuholen.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Gibt es eigentlich einen Weg Custom Firmware wieder runter zu hauen?

      Ich hab eine laut Systeminformation namens 6.61 LME-2.3 (Unendlichkeitszeichen)

      Auf dem Memory Stick sind:
      - Chronoswitch Downgrader
      - LME Launcher for 661
      - LME Installer for 661
      - 6.61 Infinity Firmware Builder
      - Infinity Bootloader Configuration
      - 6.61 Infinity Firmware Flasher
      - FinalBurn Alpha for PSP
      - & diverse Emus

      Ich will einfach ne normale Ersatzkonsole. Diese hier spielt meine UMDs in russisch ab, obwohl die Systemsprache deutsch ist. Ich hab mal Emus getestet. Die PSP ist für Arcade noch viel zu lahm. Selbst SNES lief nur bei 90%. Ich versteh gar nicht, warum sie immer als Emukonsole gelobt wurde...

      Aber naja. Memory Stick formatieren wird bestimmt nicht reichen?
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _2xs ()

    • Kann dir in der Sachfrage leider nicht weiterhelfen; hätte ja immer gern so ne geflashte PSP gehabt u the Cixxx meinte gar, mit so einer könne ich den clockspeed i-wie hochsetzen, um das Gradius-Geruckel zu minimieren, auch habe ich 108 u andre noch im Ohr, dass zB final burn alpha (neogeo-emu) 1-A dort funzt, wie zB auf dem Neo-Geo X ja auch (dort ist's auf dem Handheld zumindest flawless u ohne input-lag, graphics-tearing oÄ).

      Komisch, dass es bei dir nicht so zu sein scheint; bzw sind die "positiven 16-bit-Emu-Berichte via psp" ja auch schlicht der Unkenntnis von Originalhardwaregaming oder einer "unfeinen Wahrnehmung"(*) geschuldet, kA (beim SNES u MD ja eher unplausibel, beim NG aufgrund der ganzen "ordentlichen" Collections eigentlich ja auch). Hört sich aber halt erstmal ja nicht gut an u damit haben/hätten (insofern"normal" so) sich all meine Emu-Wünsche für meine psps auch wohl erledigt dann :(


      (*)

      Was haben hier auf'm board zB zum release u noch lange danach gleich mal mehrere user drauf geschwört, das at@games MD-HD-Emuteil funze GANZ GENAU SO "dolle", wie eben das Original :lol: :tooth:

      Dabei könnte der Unterschied garnicht gewaltiger sein, imo (hab's inzwischen auf mehreren Geräten völlig "kongruent" beobachten können: der Sound setzt aus, frameskips ohne Ende, Abstürze, Ruckeleien am Rande der Unspielbarkeit + Soundfehler en masse (TF4) undundund); so gehen die Perzeptionen der verschiedenen individuellen "Realitäten" manchmal eben doch arg außeinander; "Fakten (hin), Schmackten (her)..." :ray2:

      Polizisten bekommen in der Ausbildung ziemlich zu Beginn eingetrichtert, was "Zeugenaussagen" meist wert sind: oft leider nichts. ^^
      If u ask urself, why parts of our subculture suck so fucking hard nowadays:
      Spoiler anzeigen

      it's the over-crazed&collectardish "elitist-fanbase", trying very desperately to heighten their shallow lives by adding artificial ego-value to items created and intended 4 entertainment, not stature.
      Too many people have "grown up" 2 become actual and proper "adults" (=fucktards), i guess.
      "Weil Dummheit dann gefährlich ist, wenn sie für dich von Heimat spricht"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pseudogilgamesh ()

    • _2xs schrieb:

      Ich versteh gar nicht, warum sie immer als Emukonsole gelobt wurde...
      Weil sie halt ihrerzeit schlicht das beste dafür war. Der DS war viel schlechter geeignet.
      SNES ist nicht immer full Speed, aber sollte eigentlich mit Frameskip okay sein. SNES ist wegen der komplexen Architektur recht schwierig zu emulieren. Aber bei vielen Games dürfte es full Speed sein. Selbst der GBA läuft bei den meisten Spielen sehr gut, und der hat mehr Power. PS1 läuft mit dem offiziellen Emu bei gut 95% aller Games einwandfrei, und du kannst mit wenigen Clicks deine eigenen Discs umwandeln.
      "Arcade geht nicht in full Speed" ist auch viel zu allgemein, Arcade umfasst ja alles von Ende der 70er bis heute. Aber bis hin zu CPS1 und 2 und vielen Neo Geo Titeln sollte es ziemlich gut laufen. Ich will jetzt nicht aus dem Gedächtnis erzählen, die seien alle perfekt (habe meine 1000er auch ewig nicht mehr benutzt), aber vieles lief problemlos für mein Empfinden.

      Es kommt generell auf den Emu an und es gibt auch für viele Systeme mehrere Emus.

      Wenn der Emu nicht gut ist kann selbst ein schwächeres System Probleme haben (bspw der Lynx Emulator, der nicht full Speed schafft). SNES, Neo Geo, Mega Drive, GBA und PS1 sind aber wohl so die beliebtesten Systeme, die man gut drauf abspielen kann und mit denen sich die PSP den Ruf als "Emu Handheld" verdient hat. N64 geht dagegen nur bei wenigen
      Spielen.

      Generell solltest du lieber mit ner 2000 oder 3000 emulieren als ner 1000, gehe aber davon aus dass du die auch meinst. die 2000 und 3000 haben doppelt so viel RAM.

      In der Tat kannst du in den Settings der Firmware die Taktfrequenz höher stellen; das konnten Spiele auch intern, Kingdom Hearts bspw läuft mit höherer Taktung. Die Frequenz ist nur die meiste Zeit reduziert, um Strom zu sparen. Emulatoren haben die Option auch teils im Menü geboten.

      Warum die UMDs in russisch laufen ... keine Ahnung. Eventuell hast du russische UMDs ausprobiert? Hatte noch nie von dem Problem gehört. Kann mir sonst allenfalls noch etwas in den Einstellungen der CFW vorstellen, halte das aber für merkwürdig, weil eben ein Problem, das mir völlig unbekannt ist. Auch ne schnelle Google Suche ergab nichts.

      Generell vermute ich bei dir wirklich eher falsche Settings. Was du eben tun musst ist, je nach Spiel zu justieren. Wer darauf keine Lust hat, für den sind Homebrew Sachen imo eh nichts.


      Zurück auf ne OFW gehen ... würde ich generell nicht empfehlen, weil du nichts dadurch gewinnst. Wie gesagt, ich bin ziemlich sicher dass dein Sprachproblem nicht an der CFW an sich liegt. Es gibt nichts, was mit einer OFW besser funktionieren würde als ohne. Wenn du es aber wirklich willst:
      Hier steht, man solle die Fast Recovery Option löschen und rebooten.

      revive.today/psp/cfw/
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Ich hab mal zu Hause mit meiner anderen PSP probiert. Das mit dem russisch hat der Vorbesitzer im Spiel eingestellt. Da brauch ich nur das Savegame löschen oder die Systemsprache umstellen. Ich hatte schon mitbekommen, daß es ein Rußlanddeutscher war. Hatte mich bei ebay sogar in russisch für den schnellen Versand bedankt. Manchmal bringen Fremdsprachenkenntnise doch was XD.

      Vorteile bringt mir ne CFW aber auch nicht. Ich hab ne riesen PSP Bibliothek und wenn ich noch Spiele brauche, dann kaufe ich mir diese. Sie macht eher Nachteile: Ich hatte bei nem Spiel bereits nen Absturz. Ich werd das mal im Auge behalten, bis ich mich in die Materie eingearbeitet habe und sie dann ggf runterhaue. Ich will sie aber nicht unbedingt bricken. Der einzigste Vorteil wäre dann, daß ich dann ordentliche Ersatzteile für meine andere PSP habe =S.

      Die CFW PSP ist ein Modell 3004. Ich habe mit Finalburn Alpha das Michael Jackson Arcade spiel angetestet. Die Spielgeschwindigkeit war etwa halb so schnell. SNes Emu bei 90% war akzeptabel. Das entspricht ja wohl in etwa den PAL/NTSC Verlust ? Bei einem Emu hatte ich derbe Soundproblem. Ich glaube es war einer der NES Emus. Der andere lief besser, aber hatte Issues mit Seitenverhältnis. Aber ich muß zugeben, auf der größe des Bildschirms war die NES Emu die beste die ich bis dato gesehen habe. Ist aber kein Wunder bei meinen riesen Monitoren XD.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!
    • Ich kenne diese Firmware leider auch nicht, es gibt ja X Varianten... aber normalerweise sollte nichts abstürzen, was auf ner offiziellen Firmware läuft. Sie basieren ja auf den offiziellen, sind nur um neue Funktionen ergänzt. Also deine sollte 100% kompatible mit der offiziellen 6.61 sein (das war glaube ich auch die letzte). Auch da sollten es allenfalls falsche Einstellungen sein. Bspw gibt es verschiedene UMD Treiber. Da können die inoffiziellen schneller sein, aber notfalls kannst du auch immer den Original Treiber aktivieren wenn du Absturzprobleme hast.

      Solche Einstellungen kannst du vornehmen, wenn du beim Einschalten der PSP die R-Taste gedrückt hälst. Dann sollte ein schwarzer Screen mit verschiedenen Menüpunkten kommen.

      Ist natürlich nicht gerade plug & play, aber im Prinzip sollte alles funktionieren da alle Funktionen auch wie bei ner offiziellen FW eingestellt werden können.

      Einen Vorteil, den du definitiv haben könntest: Per Drag & Drop deine UMD Games auf den PC schaufeln, dann die ISOs wieder auf den Memory Stick.
      Du hast kürzere Ladezeiten, weniger Nachladeruckler wenn bspw ne Spielwelt gestreamt wird, weniger Stromverbrauch und keine Geräusche vom Laufwerk.

      So mach ich es auch. Und ich bin ja auch Retail Fan, heißt aber nicht dass ich die Games nicht in der Praxis lieber so spiele.

      Wegen Emus: ich meine SNES9x euphoria ist allgemein der beste... Was Arcade angeht hast du einfach mit deinem Spiel Pech gehabt, gibt auch unzählige neuere Games als Moonwalker, die gut laufen.

      Gibt auch online viele Seiten und Foren mit Empfehlungen für die besten Emus. Ändert sich natürlich auch gelegentlich.


      Bin nicht so ganz up to date, da ich nur ne 1000er habe und erst ne 2000er oder 3000er haben möchte, bevor ich wieder die PSP nutze. Inzwischen taugt mir der Screen der 1000 einfach nicht mehr, und das RAM ist auch doof. Was kosten PSPs derzeit so?
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 108 Sterne ()

    • Viel zu viel. Mußt es mit ner private Auktion versuchen. Meiner kam 60,- € mit 16 Spielen. Wenn man vom Händler kauft kann man teilweise 20,- € mehr hinlegen nur für das Gerät. Ich hab auch ne Weile gesucht, bis ich eine mit gutem Zustand gefunden habe.
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _2xs ()

    • Weiß jemand, ob es bei den Displaygrößen von den PSP Varianten Unterschiede gab? Ich würde meine PSPs gern mit gehärteten Glas schützen, bei ebay hab ich dieses Angebot gefunden:
      Vorschaubild DISAGU tempered Glass für Sony PSP-E1000 Displayschutz Schutzglas Hartglas 9H
      7.85EUR
      5 Tag(e) 21 Stunde(n) 53 Sekunde(n)
      Zuletzt aktualisiert um: 16:11 Uhr

      Das ist aber nur für die PSP E-1000. Meines erachtens waren die Bildschirme aber alle gleich groß...

      Edit: Die PSP E-1000 scheint dieses komische Street Model zu sein, daß so ne häßliche Buttonleiste hatte und nen Mono Lautsprecher. Hat diese Version hier überhaupt einer. Bildschirm könnte noch gleich sein...
      Meine Sammlung

      Make it REtAiL, or it does not happen!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _2xs ()

    • Ja, die E-1000 ist die Billigvariante, die zuletzt kam.
      Ich kann nicht sagen, ob das passt, würde aber fast sagen dass es Unterschiede geben müsste wenn da ein explizites Modell genannt wird. Weil warum sollte ein Hersteller oder Verkäufer speziell diese Variante benennen und damit Besitzer anderer Modelle vom Kauf abhalten, wenn es passt?
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"