Sonic vs. Mario

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Original von Jarlaxle
      Sonic, definitiv. Den fetten Italo-Klempner habe ich immer schon gehasst (allein wegen des ekelhaften Schnauzbartes). :toxic:


      Yo......wieso wird dieser fette Sack nicht endlich atomisiert????? :D :bday: :tank:
      >-A.D. 2148,October... Lunar Plant "HAMLET" Shut down-< --"BLUESTEEL"--

      Dieser Beitrag wurde 356 mal editiert, zum letzten Mal von raziel: Heute.
    • als Sega Fan wähl ich natürlich Sonic ;)
      Penny: Ich bin Sternzeichen Schütze, was euch vermutlich schon vieles über mich verraten dürfte...
      Sheldon: Ja es verrät uns, daß du an der massenkulturellen Häresie teilhast, der zufolge die Position der Sonne im Verhältnis zu willkürlich festgelegten Sternbildern zum Zeitpunkt deiner Geburt Einfluss auf deine Persönlichkeit hat.

      The Big Bang Theory S01E01
    • Hallo.
      Hm, schwierige Frage...
      Mario war ganz knapp vorn, damals als ich meinen Gameboy bekommen hab. Aber kurz darauf kam Sonic mit dem Mega Drive und auch bis heute hab ich eher immer mehr Sonic gemocht, obwohl Mario natürlich eine Legende ist. -Sonic allerdings auch...
      Hach, schwierig schwierig pupierig.

      Egal.
      Let`s disco.
    • Na, dann stimme ich mal eben schnell für den "dicken und schwulen Klempner mit dem ekelhaften Schnauzbart" :duck u weg: :ray2:

      An Formulierungen wie solchen* kann man "schön" den Retardiertheits-Grad einiger ausgewählter user(innen) ablesen; erinnerte mich i-wie hieran:
      Das FAQ: Verlobungs Noob Topic!


      Die niedersten Abgründe XGs sind das (leider).


      *Edit äd "Zitat": lag daneben, es ist noch "schöner" (mein erstes (Pseudo-)"Zitat" kommt von der vorigen Seite, wie gesagt: Ein Panoptikum an juvenil-getätigten Posts, bei dem das alte Gehirn auch-mal durcheinander kommt; man verzeihe es mir angesichts all der niedergeschriebenen Gülle-Formulierungen, welche einem förmlich die Neuronen vergiften) :tooth:



      BigBadBoss wrote:

      Aber Sonic ist und bleibt einfach cooler als der fette Asylant da
      Und nicht-mal gesperrt, der Penner; oh-Wunder :ray2:









      Edit äd Begründung meiner Wahl (u damit der necro-bump außer Ekel zu erzeugen, noch i-nen Sinn macht)

      Mario möchte ein "spot-on-controls"-Geschicklichkeitsplattformer sein und liefert dies auf allen erdenklichen (Spielemechanik-) Ebenen (außer eben ein audiovisuelles Feuerwerk a la "state of the art" abzufeuern, dies tun Marios nicht) + ist zumeist schön ausladend und auch ausbalanciert (Steuerung, Schwierigkeitsgrad u dessen sukzessiver Anstieg), wie auch wohlkingend und schön-ausschauend (dazu brauchts ja kein Hi-Tec)


      Sonic möchte eine rasante Pinball-Xperience, quasi einen milde-manipulierbaren "auto-runner"/2-d-rollercoaster-ride/"rail-jump'n-runner*"
      Display Spoiler
      (*)p&c Pseudo+Blödomotron-Helm :ray2:
      als ultraschnellen Plattformer liefern und MUSS dabei schon an den beiden (Haupt-)Komponenten "Plattform" und "Kontrolle"
      Display Spoiler
      (beißt sich nunmal mit dem Speed- und Piball-Bumber-Mädness-Anspruch)
      ziemlich kläglich scheitern, außer die GG- und MS-Sonics, welche dies nicht tun, und zwar paradoxerweise, bzw logischerweise aufgrund der technischen Limitationen der CPUs, sprich: qua gezügelterem Tempo u besserer Kontrolle, wie auch angepasstem Gamedesign (Leveldesign mätscht Tempo u Control).
      Die "phösen Sonics" bestrafen den Gamer allesamt ganz "gern" und öfters als "ab&an" mit nem abrupten Tode, herbeigeführt durch's "Nicht-auswendig-gelernt-Haben" vieler Stellen, welche einen vom herrlichen high-speed-high ganz unsanft in einen Stachel/Abgrund oder sonstwas "führen".

      Dieser elementare Fehler bleibt, nur in viel geringerem Ausmaße (dank modifizierter Spin-Dash- und "Einigel-Mechanik") erfahrbar, bei allen mir bekannten 2-D Sonics mal mehr und mal weniger ein Problem, beim Erstling aufm MD halt nur ganz schlimm.

      Sonic macht dies "wieder wett" mit einem "Mehr" an Tempo-driven-Adrenalin und viel schönerer audiovisueller Opulenz, welche aber ein Spiel niemals alleine auszeichnen sollte.

      Display Spoiler

      Es bleibt immer ein awkward-as-fuck-feeling, mit Sonic "Momentum" aufnehmen zu müssen, oder eben den Spin-Dash zwecks erklimmen des Huppels in der Landschaft zwangsweise durchführen zu MÜSSEN. Es suckt einfach i-wo, egal, wie man's dreht u wendet (Du weißt halt nit, wie man das spielt! Und so *Gähn*. Ja, man sollte beim Erblicken eines Anstiegs wohl besser schonmal Spindashen; "merkwürdig"/seltsam bleibt's doch wohl nachvollziehbarer-weise dennoch, dass man keinen sanft ansteigenen Hügel "belaufen" kann, so wie eine nicht-gehbehinderte Person, also auch noch das hinterlangsamste Ommileinchen mit Gehstock, in unsrer wohlbekannten Realität dazu wohl in der Lage wäre, ganz einfach.

      Mit dem blauen Lümmel also gegebenenfalls auf ca. Zwei-Drittel des milde-ansteigenden Wander-Weges stotternd "abzusaufen", um zuckelig (gemäääähchlich Momentum aufbauend) zurücksetzen zu müssen, mit Spin-Dash auf ein Neues, das war und ist ein Armutszeugnis an Game-Design-Handwerkskunst, eine Beleidigung für den Gamer eigentlich (und imo).


      Ein Bsp, wie man hohes Tempo bei voller Kontrolle u mit besserem Level- und Gamedesign schlechthin liefert, ist DataEast's großartiges "Havoc", nur als Bsp. Gibbet ja nicht nur slow-as-fuck-Mario-Goodness vs highest-pitch-fullspeed via Sonic on Fliegerschoki, sondern auch alles "in between" :ray2:

      James Pond 3 ist auch son "highspeed-Dingen" im Jump'n Run-Sektor, welches afair zwar milde besser, als etwa Sonic funzt, es faszinierte mich aber i-wie nicht, da stimmen imo einige andre Dinge nicht, bzw holte's mich einfach nicht ab (beim Anzocken vor Jahren). Da fehlte mir zB eine "kohärente" u dramaturgisch i-wie spannende Levelprogression u memorable Gegner + das Leveldesign selbst kackte doch i-wie stark ab, das ist son ziemlich zielloses, eher vertikal-orientiertes Gehüpfe auf der Suche nach un-spannendem Scheißdreck#, afair (dem Tinhead gar-nicht un-ähnlich, nur in weniger hüpsch u wohlklingend)
      Display Spoiler
      äd#(und auch i-wie wie bei den 3-D-Sonics dann später, es schließt sich ein "Bogen")
      :ray2: ^^

      Der Pond würde für mich persönlich halt dennoch ne gewisse Relevanz und Attraktivität besitzen, wenn er ein Wenig mehr "Sonic-mäßig" zu "blenden" wüsste, aber dazu bleibt das Art-Design zu farblos und variantenarm, imo. Ein Blender muss halt zumindest blenden können :ray2:

      Sonics, welche ich trotz-alledem sehr mag: MS/GG-Sonic 1&2(edit: Und soweit alle weiteren GG-Sonics bis auf den Tails-Spinoff, den raffe ich i-wie (noch) nicht ganz :tooth: ), teilweise GBA-Sonics, teilweise Switch-Sonic, überraschenderweise den NG-Pocket-Color-Sonic und den DS-Sonic Colors (auch auf Wii).


      TL;DR/Also kurzum:
      Gamedesign, welches vom eher gemächlich-gepacten Geschicklichkeitstest als Basis ausgeht vs Gamedesign, welches stark "Memo-basiert" ist, bei irre-hohem Tempo und entsprechendem "Konfusions- und Chaos-Faktor". IMO ist's bei Sowas immer: Geschicklichkeit siegt über reiner, zu memorisierenden "stored data-size" und BigN's Plattformer-Gamedesign rules over ebenjenem billig-zu-bewerkstelligenden "Memo-Gamedesign" SEGAs, that easy.
      n-tv.de/panorama/Bayern-bestra…?utm_source=pocket-newtab

      Ein Fest für echte Til Schweiger-Afficionados und Dieter Nuhr-Groupies:

      The post was edited 17 times, last by pseudogilgamesh ().