Dieser Artikel wurde noch nicht überarbeitet

Mehr Infos: www.nexgam.de/redesign

Encaved im Test

Atari 2600
Nun ist endlich der neueste Streich von Simon Quernhorst erschienen, der mit seinen bisherigen Games Mental Kombat, A-VCS-Tec Challenge und Raster Fahndung schon einige Fans gewann und vor allem durch seine eingebauten Spezialeffekte viele Interessenten für seine Spiele. Neueste Errungenschaft ist das Spiel Encaved, mit dem man völlig unbekannte Pfade begeht.
Genauso wie der Hauptakteur in dem Spiel findet man sich in einem dunklen Gemäuer wieder und hat keine Ahnung wie man hierher gelangt ist. Als man aufwacht findet man nur einen PDA daneben der eine kleine Karte anzeigt. Allerdings sieht man hier nur einen kleinen Ausschnitt der Karte, der auch gleichzeitig in dem Labyrinth den Pfad erleuchtet. Nun muss der Spieler versuchen innerhalb des Zeitlimits durch einen Irrgarten von insgesamt 23 Levels den jeweiligen Ausgang zu finden um seine Freiheit wieder zu erlangen.

Encaved-1.jpg
Schon der Titelbildschirm weiß zu beeindrucken.

Im Spiel äußert sich das folgendermaßen: Der Gefangene wird als gelber Punkt angezeigt und kann sich durch die Dunkelheit bewegen. Beim ersten Knopfdruck erscheint ein Scheinwerfer, der einen kleinen Teil des Bildschirms erleuchtet. Wird der Feuerknopf konstant gedrückt so kann man den Schweinwerfer bewegen und so die Karte erkunden. Lässt man ihn wieder los, bleibt der Lichtkegel auf der Position in der man ihn gelassen hat und man kann sich mit dem Spielersprite wieder bewegen. Schafft man es innerhalb des Zeitlimits bis zum Ausgang so werden die restlichen Sekunden als Bonus dem Punktestand hinzugefügt. Die Restzeit kann man außerdem noch etwas aufstocken indem man eine Kiste findet und einsammelt, die in jedem Level verborgen ist.

Encaved-2.jpg
Im Dunkeln ist gut munkeln.

Die Technik des Spiels erinnert dabei frappierend an Raster Fahndung: Nicht nur das Interface beider Spiele sind ähnlich sondern auch das Design selbst und auch hier ist die Lernkurve sehr groß. Das liegt aber daran, dass die Levels nicht zufallsgeneriert sind, sondern in derselben Reihenfolge abgearbeitet werden. Schade nur das man nur ein Leben hat und die Karte nach dem Scheitern nicht komplett erleuchtet wird um zu sehen wo man entlanggehen hätte müssen.
Userwertung
7.0 1 Stimmen
Wertung abgeben:
7.0
senden
Forum
  • von AtariBuff:

    Ich hab von Simon die limitierte Edition von "A-VCS-Tec Challenge" und ein auf 10 Stück weltweit limitiertes Demo-Cart vom 'Steirischen Herbst' Kulturfestival in Graz Encaved hab ich bisher noch nicht angedacht....

  • von Nognir:

    da sich Simon momentan auf die Eurocon vorbereitet, wird wohl Encaved eher im Hintergrund stehen denke ich mal, außer die wird dort vor Ort auch verkauft wie die Demo für den Retrogames e.V.

  • von weiherblasch:

    Hi, ja, ich kann es auch kaum erwarten, endlich dort drin zu stehen. @Blinx123: du hast doch die Nummer 19, bin gespannt, wer sich zwischen uns gedrängt hat Gruß Michael...

Insgesamt 25 Beiträge, diskutiere mit
Mehr zum Thema